Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Chio

Spukhausbewohner

  • »Chio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. August 2007, 15:48

Was ist los mit Linkin Park?

Es war einmal vor langer Zeit...um genau zu sein, vor 11 Jahren, da beschlossen ein Paar junge Kerls aus L.A., zusammen Musik zu machen. Erst hießen sie Xero, bald benannten sie sich nach einer öffentlichen Gartenanlage, die den Namen eines Es-U.S.-Präsidenten trug: Lincoln Park in Santa Monica (genau, das Bonzenviertel), und daraus machten sie dann den Bandnamen: Linkin Park. Ihr beeindruckender Mix aus Rap und Rock begeisterte die Massen, und am Himmel erschien ein neuer Stern im Sternbild Nu-Metal, und dieser Stern gleißte hell am Firmament, und zusammen mit dem zweiten hellen Stern, Limp Bizkit ward er genannt, und einem dritten Paparus Roachis, der zwar so groß wie seine Kollegen und etwas älter war, aber von der Erde weiter weg, weshalb er uns nicht ganz so groß und hell erscheint, aber das ist wieder ein anderes Thema, erleuchtete er das Firmament.
Linkin Park wurden lebende Legenden, und sie schrieben geniale Lieder wie In The End, Numb, Breaking the Habit, Faint oder auch From the Inside.
Ich würde das Märchen gerne beenden mit: Und wenn sie nicht gestorben sind, so rocken sie noch heute. Kann ich aber leider nicht.
Denn 2007 erschien ihr neues Studioalbum, Minutes to Midnight.
Ich hab mir jetzt das Album schon des öfteren angehört, und im großen und ganzen kann ich sagen: Tja.
Versteht mich nicht falsch, das Album ist nicht wirklich schlecht, aber es ist eben nicht so saugenial, wie man es von den legendären Linkin Park erwartet. Given Up und What I've Doen sind ziemlich cool, keine Frage, wenn auch nicht auf dem hohen Niveau einstiger Tage. Bleed it Out und No more Sorrows sind recht gut geworden, und der Rest ist....nun ja...normal. Da fehlt einfach der alte Biss, die Schärfe, das Carne im Chili, der Limettensaft im Cuba Libre, der...ihr wisst was ich meine.
Über das Video zu What I've done will ich mich nicht beklagen, aber als ich mir die Weltpremiere von Bleed it out ansah, dacht ich mir auch nur: Naja, ganz nett. Aber mehr auch nicht.
Mir fehlt beim ganzen einfach das ''WOW!''
Abgerundet wird das Ganze von den neuen Live-Auftritten. Nun gut, ich gebe zu, noch nie zuvor auf einem LP-Konzert gewesen zu sein, aber wenn ich mir Live-Aufnahmen ansehe, etwa die Zusammenarbeit mit Jay-Z, scheint da mehr gegangen zu sein. Also, um Tacheles zu reden:
Ich war auf Rock am Ring. 2007. Und hab Linkin Park gesehen. Und wieder bestätigte sich der Gesamteindruck, der sich nach und nach aufbaute: Wo bleibt der alte Pep? Erst haben sie ein Riesen Monument auf die Bühne gestellt, das im Konzert keinen Nutzen hatte (ich rede vom seltsamen Gebilde wo Drummer und Keyboarder drauf standen), und dann enttäuschen sie einfach. Gerade Chester (der seit dem neuen Album etwas komisch aussieht, vielleicht fehlt mir auch einfach seine alte und nutzlose Brille, aber auch das ist ein anderes Thema) hat eigentlich nur auf einem Fleck gestanden und ins Mikro geplärrt (also, rein vom Gesangstechnischen her war's einwandfrei, aber auch sehr stummungsfrei). Bei Breaking the Habit, was ja eigentlich ein Lied ist, bei dem man den Kopf wenigstens etwas bangen kann, hat er dann die engültige Emo-Show abgezogen: Auf ein kleines, ins Publikum reingestelltes Gebilde hat er sich gehockt, Fötus-Haltung, und ins Mic geflennt.
Die Stimmung war an sich ziemlich gut, aber dafür mussten die Fans selbst sorgen. Vielleicht, zumindest war das bei mir der Fall, in der Hoffnung, die Band dadurch zu besseren Leistungen anzuheizen. Áber kein Erfolg.


Abschließend will ich fragen: Was zum Henker ist los mit LP?! Und, wieso schreib ich so viel, obwohl ich doch nur fünf Sätze gebraucht hätte?





MfG
Chio
I'm so happy that I am the way that I am
and I'm so happy that I'm not like you!

juno

Eat The Rude

Beiträge: 1 209

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2006

Wohnort: Insel Usedom

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. August 2007, 16:51

Ich finde alle alben toll auch das neue, und finde es nur gut wenn ein Künstler sich weiterentwickeln will und er immer noch Spaß an seiner Arbeit hat!

Ich weiß gar nicht warum alle meckern, es ist ein tolles Album und nur weil vll mehr Lieder dadrauf sind die ruhiger sind heißt es es ist schlecht oder nicht mehr so toll?

Ich finde den alten LP stil toll und den neuen ebenfalls. Eines der Großartigsten Lieder von ihnen ist für mich persönlich: Faint!

Aber Valentine´s Day haut mich auch echt um, man gut dabei ein paar tagträume in die depri schiene haben!!

Alles in allem kann ich nur sagen Linkin Park rockt trotzdem, und es ist vll eines ihrer ehrlichsten und besten alben ever!!
Hast du dir überhaupt mal die texte angehört wie tief die gehen? und vor allem wie WAHR die sind?

Für mich ist klar, Linkin Park sind genauso gut wie immer, das einzige was ich doof fand war Collision Curse mit dem jay-Z (überflüssig) und shinodas solo projekt fand ich auch net so toll!

lg
Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda

Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

DeepS!lence

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 1. Juli 2007

Wohnort: Wolgast

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. August 2007, 17:52

ich fand die alten lieder von lp auch cool...aber die neuen mag ich genauso..okay, es gibt immer mal nen song den ich nich so mag, den hab ich aber auf so ziemlich jeden album, aber all in all sind die songs doch ganz cool, ...ich empfehle aber die minutes to midnight aus allen ländern runterzuladen da sie immer songs wechseln (laut nem interview mit LP haben sie über 700 songs aufgenommen aber davon nur nen paar je nach land ins album gepack) auf der amerikanischen M²M ist z.b. bleed it out und shadow of the day und little things you give away total andere lieder, also würd ich sagen um sich nen wirkliches bild machen zu können was mit LP nun ist reicht das deutsche album nicht xD...(PS: freu mich auf das japanese album M²M, dort soll der meiste Nu Metal drinne sein , aber eh alles nur gerüchte)

Trozdem sind Songs wie Bleed it Out , Valentines day oder Given up immer noch dauerbrenner wie es bei LP gewohnheit ist bei mir xD
Devils Never Cry

  • »Phobophobia« wurde gesperrt

Beiträge: 1 156

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. August 2007, 19:53

Hallöchen zusammen :)

Ich war auch mal Fan von Linkin Park und möchte mich auch gerne dazu äußern.

Im großen und ganzen stimme ich Chio zu.

LP hat ganz schön nachgelassen.

Mich hat LP begeistert durch ihre tollen Alben, wie:

- Hybrid Theory

- Reanimation

- Meteora


Aber danach hat sich einiges verändert bei ihnen.

Die Scheibe Meteora war schon nicht mehr ganz so toll und die Live in Texas danach war noch bedenklicher.

Ich finde danach ging es absolut Berg ab mit ihnen.

Der neue Style und dann die Zusammenarbeit mit Jay Z hat dafür gesorgt, das ich mir nach den ersten 3 Alben keine mehr zulegte.

Rap und Rock passt einfach nicht zusammen.

LP interessiert mich nicht mehr bzw. sprechen mich mit ihrer Musik nicht mehr an.

Abgesehen davon finde ich die Reanimation die Beste CD von ihnen.

Da hängen viele Erinnerungen dran.


Gruß, Phobo. ;)
.
Die drei schmerzvollsten Dinge der Welt:

Etwas zu brauchen, das man hasst - Jemanden zu lieben, der einen zerstört - Jemanden zu vermissen, den man liebt.

LiveErichson

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 28. März 2005

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. August 2007, 20:58

Zitat

Was zum Henker ist los mit LP?


Sie entwickeln sich weiter und wem das nicht passt kann ja auf Limp Bizkit
umsteigen :)

Anstatt jetzt (geniale) Simpelmusik für den Nachwuchsbanger zu machen,
versuchen sie sich jetzt an ausgereiftem Instrumentalspiel und Gesang.
Besonders letzteres begrüße ich sehr, da a) Chester eine sehr tolle Stimme hat und b) das früher immer Kritikpunkt #1 der "antikommerziellen" und "alternativen" LP-Hasser war.

Ich hab das Album nicht, und kenne nur einige Lieder (bleed it out, In pieces). Ich finde es jetzt auch nicht soo prickelnd, aber sehe es fiel mehr als einen Testversuch für die Band selber, in welche Richtung die Entwicklung gehen sollte.

Ich warte daher eher auf das neue Album, um mir ein Urteil bilden zu können. Wenn sie dann durchgängig eine Qualität wie in What Ive Done halten können- immer her damit^^

Wenn sie einfach einen HT Klon, mit den selben Akkorden und selben Gesangseinlagen und nur mit anderen Text gemacht hätten, Dann
wär ich angepisst.

Und was ihr jetzt alle mit Rock am Ring habt ist mir nen Rätsel.
Gerade bei Faint war das Geschrei erste Sahne :?

Grüße: LiveErichson

CORNHOLIO

Traumwanderer

Beiträge: 469

Registrierungsdatum: 5. März 2005

Wohnort: Wien

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. August 2007, 23:13

Ich als (früher kranker ^^) LP fan möchte auch was zum neuen Album sagen. Ich bin jetzt seit One Step Closer ein fan von LP auch wenn nicht so krankhaft wie früher wo ich für die sterben würde (wenn ich nur daran denke..peinlich) Das neue Album gefällt mir sehr gut aber es ist nicht mehr wie früher. Dafür dass ich 3 Jahre sehnsüchtig auf das Album gewartet habe erhoffte ich mir wirklich mehr aber naja man kann ja nicht alles kriegen ^^ Man muss auch bedenken dass Linkin Park erst seit "kurzem" richtig Populär ist und sie sich noch immer weiter entwickeln und das finde ich gut. Jede Band macht auch mal was schlechtes und wie man weiß lernt man meistens aus den Fehlern. Ob das neue Album ein Fehler von Linkin Park ist keine Ahnung es ist gut aber nicht mehr Linkin Park. Bis jetzt ist für mich Hybrid Theorie noch immer das beste Album.
Die Ewigkeit ist lang, besonders gegen Ende hin....

Chio

Spukhausbewohner

  • »Chio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 3. August 2007, 01:38

Versteht mich bitte nicht falsch, im großen und ganzen (oder heißt es jetzt ,,im Großen und Ganzen''...dämlich Rechtschreibreformen) gefällt mir das neue Album relativ gut, sogar besser als den meisten, mit denen ich darüber gesprochen habe...
An den Texten habe ich rein gar nichts auszusetzen, und Valentine's Day gefällt mir recht gut, da bekomm ich immer voll die Emo-Allüren.... :D
Spaß beiseite, warum sollte ich was dagegen haben, wenn sich eine Band weiterentwickelt? Ich finde das sogar sehr angenehm, dann muss man von denen nicht dreizehn identische Alben haben...bedenkt, dass ich seit 2001 Papa Roach- Fan bin (Last Resort brachte mich zum Rock and Roll, vorher kümmerte mich Musik nur bis zu Weihnachtsliedern...ich war ja auch erst elf...) und sowohl den alten als auch den neuen Kram liebe. Und wer da keine Veränderung entdeckt....nun, spielt einfach mal Revenge (oder noch besser: TambienEnemy) und Crash, und dann vergleicht.

Was ich vergessen hab, das Konzert war an sich nicht sooooo schlecht, aber von einer Band wie Linkin Park erwarte ich mehr.

Alles was ich sagen wollte, ist, dass mir bei dieser Band einfach der alte Pep, das Feuer in den Songs fehlt.
Sollen sie ruhig ruhig werden. Kein Ding. Aber löscht das Feuer nicht!



MfG
Chio
I'm so happy that I am the way that I am
and I'm so happy that I'm not like you!

-fuSsy-

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2005

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 3. August 2007, 14:36

Ich war ein absolut kranker LP fan ich habe alles was mit musik zu tun hat von denen sogar die alten Xero aufnahmen mit dem alten sänger und und und.

Also zum neuen Album!

Es sind ein paar gute lieder da aber trozdem muss ich sagen, Schlecht!
LP hat sich nicht weiter weiterentwickelt sondern zurück entwickelt! LP hat sich mit dem neuen Album dem Mainstream interesse gebeugt. Linkin Park hatte seinen eigenen stil, die waren die einzigsten die es auf gute art und weise geschafft haben Rap mit Rock/Metal zu vermischen. Aber von Album zu Album ging es wirklich immer weiter berg ab.

Von
Nu-Metal
zu
Nu-Rock
und heute
Pop Rock

Also wirklich wenn LP dann nurnoch die Alten sachen!

CORNHOLIO

Traumwanderer

Beiträge: 469

Registrierungsdatum: 5. März 2005

Wohnort: Wien

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 3. August 2007, 15:08

Zitat

LP hat sich nicht weiter weiterentwickelt sondern zurück entwickelt! LP hat sich mit dem neuen Album dem Mainstream interesse gebeugt.


Ich würde nicht sagen dass sie sich zurück entwickelt haben denn das wäre nähmlich falsch. Es gehört genauso zur entwicklung dazu dass Bands ihren Stil ändern. Bei LP scheint es mir halt so zu sein dass sie noch nicht das gefunden haben was sie suchen. Also warte noch einpaar Jahre vielleicht ist das neue Album für viele eine enttäuschung aber man weiß nie was als nächstes kommt. Geduld zahlt sich meines wissens nach immer aus. Ich vergleiche das gerne mit The Offspring. Wenn man die ersten zwei Alben von ihnen kennt und sie mit den neueren vergleicht dann merkt man einen enormen unterschied und jedes Album hat sich einbisschen geändert vom Stil. Dennoch sind sie (für mich) einfach klasse und mir macht es noch immer spaß ihre Musik zu hören. Ich hoffe es war verständlich worauf ich hinaus wollte ^^.

Zitat

Nu-Rock


Ich höre zum ersten mal dass es sowas gibt.
Die Ewigkeit ist lang, besonders gegen Ende hin....

Ategato

Psiball-Erzeuger

    Deutschland

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 27. August 2007, 23:26

Also ich kenne Linkin Park ja auch schon eine Weile und ich finde Linkin Park immernoch sehr gut.
Von den neuen Liedern gefällt mir besonders:

Bleed it out

What i've done


Valentine's Day

Auch LP verändert sich und ich finde das nicht schlimm.
Es gibt weitaus schlimmere Bands.

MfG,
Pseudo1

Fr33d0m

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 4. Juli 2007

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 1. September 2007, 21:03

ich bin ebenfalls ein großer lp fan und finds gut dass sie mal ein bisschen was andres ausprobieren ,sons wärs doch ultra lanbgweilig wenn die so weitermachn würdn dauernd^^ der inhalt sowie die melodie des albums "minutes to midnight" fin ich genauso gut wie z.B. meteora.
verstehe garnich warum hier manche vom zurückentwickeln redn xD :?
meine lieblingssongs von allen sin "numb" + "numb/encore" , "somewhere i belong", "points of authority" und "what i've done" also lp: :anbeten:

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 30 841 | Hits gestern: 35 708 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 162 917 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03