Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

.Henry.

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Danksagungen: 37

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 3. November 2013, 17:54

Naja ich weiß nicht ob die Idee so gut ist....
Saturn und Herr der Ringe...
Ich weiß nicht
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

Albert Einstein

17

Sonntag, 3. November 2013, 17:57

Meinte auch eher die Idee und nicht die Umsetzung. Da musste ich auch ein bisschen lachen Henry ^^

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 4. April 2011

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 3. November 2013, 19:43

Ich dachte der Herr der Ringe sei nur Werbung für Audi! Und das Audi das Buch zu Werbezwecken schreiben ließ.

Aber Spaß beiseite, die Theorie mit Saturn ist ein bissche n sehr weit hergeholt

.Henry.

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Danksagungen: 37

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 3. November 2013, 22:57

Ja auf jeden Fall ist sie weit hergeholt
Ok der Saturn hat auch Ringe und Frodo hat auch einen Ring....
Aber das ist kein Zusammenhang für mich ^^
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

Albert Einstein

Konquistadore

Geisterjäger

Beiträge: 823

Registrierungsdatum: 30. April 2013

Danksagungen: 447

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 6. November 2013, 11:39

Ich finde Tolkiens Welt hat eher mit dem ersten Weltkrieg zutun, als mit irgend einer abstrußen Theorie. Wenn man sich die Welt mal anschaut und versucht das ganze geographisch und technisch zu übertragen, wirds doch recht logisch. Im Osten sitzen die Bösen (die Deutschen), die als furchtbare Monster beschrieben werden. Im Hinterland haben sie noch ähnlich schlimme Gestalten sitzen (deutsche Verbündete, wie etwa z.B. Bulgaren etc.) die das böse Reich unterstützen. Mordor (Deutschland) bedrängt die Grenzen von Gondor (Frankreich) und hat schon Teile an sich gerissen und droht das ganze zu überwältigen. Aus dem Nordwesten naht dann die Rettung durch Rohan (England/USA). Mit geballter Macht, drängt man den furchtbaren Feind zurück! Norwegen und Schweden waren ja offiziel neutral zu Beginn des Krieges und haben sich soweit rausgehalten wie es ging, ähnlich wie Elben und Zwerge im Herr der Ringe (passt geografisch auch ganz gut).
Das ist jedenfalls ein Gedankengang den ich mir Vorstellen kann. Eben seine Erlebnise und Gedanken auf eine fantastische Welt übertragen (Tolkien war ja für seine Fantasie und seinen Einfallsreichtum berühmt), dann passt das. Ähnlich kann man es auch mit dem zweiten Weltkrieg nehmen, welchen ich sogar noch passender finde, der allerdings eben erst spät miteinfließen kann, zu einem Zeitpunkt wo Tolkien schon einige Jahre daran geschrieben hat. Aber grade das Ende (die richtig Bösen werden geknechtet ((die Deutschen wieder)), während ihre anderen kleinen Helferlein nach der Schlacht eigentlich nur unter Eid und Schwur genommen werden (Finnen, evtl. auch die Russen).

Soviel zu Saturn und Verschwörungen! Ich finde meinen Gedankengang recht logisch und das Thema auch interessant, würde mich auch interessieren ob andere vielleicht ähnliche oder auch andere Ideen haben, was grade zum Herr der Ringe inspriert hat. Wenn Leute interessiert sind, habe ich auch weitere Ideen und kann die hier erörtern ;)
'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'

Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister


Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor

Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dirk (06.11.2013)

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 723

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 6. November 2013, 12:07

Ich denke nicht, dass in jeder Fantasygeschichte soviel "Wahres" drinsteckt. Ich denke eine Fantasygeschichte ist in erster Linie eine Fantasygeschichte. Warum muss überall eigentlich eine geheime Botschaft versteckt sein? Warum kann eine Geschichte nicht einfach mal eine Geschichte sein?
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Konquistadore

Geisterjäger

Beiträge: 823

Registrierungsdatum: 30. April 2013

Danksagungen: 447

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 6. November 2013, 12:46

Das ist ja was ich versuche zu sagen. Tolkien hat keine Geheimen Hintergedanken, sondern wurde nur mehr oder minder unbewusst von seinen Erlebnissen von damals inspiriert. Mit geheimen Verschwörungen hat das ja nix zutun, sondern er hatte einfach das ganze einfließen lassen.
'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'

Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister


Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor

Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dirk (06.11.2013)

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 723

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 6. November 2013, 13:11

Ich denke nicht einmal das, ich denke die "Überschneidungen" die du gefunden hast sind einfach hineininterpretiert. Mit dem interpretieren ist es aber das man nahezu überall etwas reininterpretieren kann wenn man es so möchte. Man könnte dort auch den Napoleonischen Kriegszug reininterpretieren oder sogar auch die Römer etc. Man muss sich halt nur die Richtigen Sachen herauspicken und es sich hindrehen bis es passt.
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Konquistadore

Geisterjäger

Beiträge: 823

Registrierungsdatum: 30. April 2013

Danksagungen: 447

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 6. November 2013, 13:34

Ich muss dafür ja nichts drehen damit es passt ;) Aber Interpretationen sind Interpretationen, da geb ich dir recht. Tolkien ist nunmal tot, man kann ihn nichtmehr fragen. Ich geb nur das zum Besten, was meiner Ansicht nach weit wahrscheinlicher ist, als dass eben Tolkien irgendwelche Gehimnachrichten verschickt hat, eben dass er sein Leben bis zu einem gewissen Punkt in den Büchern verarbeitet hat. Er bringt ein, was er gefürchtet und gefeiert hat, was er erlebt und was ihn fasziniert hat. Die anderen Geschichten zu Mittelerde haben auch oftmals Berührungspunkte zu Interessen und Erlebnissen Tolkiens, sei es nun die Entstehungsgeschichte, die er teilweise aus der nordischen Mythologie übernommen hat, oder anderes.
'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'

Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister


Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor

Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

Jagd Elite

Lord of War

    Deutschland Israel

Beiträge: 1 972

Registrierungsdatum: 3. August 2008

Wohnort: Müllheim (Baden)

Danksagungen: 114

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 21. Dezember 2013, 11:19

Herr der Ringe Tabletop

Um es mit den Worten von Krusty dem Clown zu sagen:

H h h h hey Kids!

Ich überlege mit dem Tabletop "Herr der Ringe" anzufangen. Ob Skirmish oder Ringkrieg is mir eigentlich Jacke wie Hose. Ich nehme mal an man spielt erst das eine und kommt dann zum anderen.

ABER irgendwie finde ich weder Startboxen noch ein Regelwerk. Daher poste ich mal hier und hoffe irgendeiner von euch spielt und kann mir sagen was als Erstkauf sinnvoll wäre.

Ich habe schon mal Warhammer 40K gespielt und da war es klar: Man braucht 1x Regelwerk, 1xArmee Regel und eine spezifische Menge an Soldaten. Aber bei Herr der Ringe... ich finde immer nur irgendwelche Themen set´s wie "Die Gefährten" oder "Eine unerwartete Reise".

HILFE!
ÜBER UNS SIND NUR DIE STERNE

Wissbegierig

Geisterjäger

Beiträge: 827

Danksagungen: 617

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 24. Dezember 2013, 00:07

Nabend JE,

Der Games-Workshop hat die Lizenzen für alle Teile gekauft und auch zu jedem der Filme Releases heraus gebracht. Ein einziges System gibt es also nicht, sonst macht man als Unternehmen ja leider keinen Gewinn.

Ich kann dir nur empfehlen einen Besuch in einem der Läden auf dich zu nehmen, auch wenn's dauern wird. Dann kannst du einen der Mitarbeiter nach den Inhalten der einzelnen Regelwerke auszufragen und für dich dann zu entscheiden, welches dir am meisten zusagt.

Ich hoffe dir geholfen zu haben
Vanitas vanitatum

Memento mori

Mors certa hora incerta

Rodion

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Danksagungen: 383

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 24. Dezember 2013, 11:25

GW hat nach und nach immer neue Releases zu den Filmen rausgebracht und mittlerweile ist das aktuelle Regelwerk nicht mehr "Herr der Ringe", sondern "Der Hobbit".
Da es das anscheinend nur in gebundener Form gibt und es im Gegensatz zu Warhammer derzeit keine "günstige" Einsteigerbox mit Softcover Regelwerk und Miniaturen gibt, müsstest Du für das Regelwerk allein 65 Euro abdrücken.
Die einzelnen Bücher zu Herr der Ringe und den Streitkräften sind dann Erweiterungen des Regelwerks.

Also im Prinzip so wie bei Warhammer, Du brauchst das Regelwerk, das Armeebuch und die Modelle.

EDIT: Ich selbst hab es nie gespielt, deswegen kann ich es nur begrenzt beurteilen, aber ich glaube Wissbegierig hat recht, früher war das Modell so, das es eher einzelne Module gab, wenn ich die GW Seite aber richtig interpretiere, dann sind sie jetzt auf das Warhammer Modell gewechselt.
Rise like Lions after slumber
In unvanquishable number
Shake your chains to earth like dew
Which in sleep had fallen on you
Ye are many - they are few.

Jagd Elite

Lord of War

    Deutschland Israel

Beiträge: 1 972

Registrierungsdatum: 3. August 2008

Wohnort: Müllheim (Baden)

Danksagungen: 114

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 21:01

Puh...

also ich hab mich da jetzt mal rein gelesen. Is ja echt von den Spielsystem gar nicht sooo das geilste. Liegt wohl an GamesWorkshop und den HdR Lizenzen... will eben jeder vor allem Profit.

Bei jedem "Update" gabs ein neues Spielset mit eigenen Spielregeln. Das heißt man muss immer direkt so ein Set kaufen. Und das große Regelbuch is nicht sehr anfänger freundlich. Für den Ringkrieg braucht man nochmal extra Regelbücher und das Armeebuch.

Ich hab mir jetzt mal die Einsteigerbox und dazu noch Modelle von einer Armee meiner Wahl + Regelbücher bestellt und hab verblüffend schnell die 250 € geknackt.

Pen and Paper is da wohl echt billiger...
ÜBER UNS SIND NUR DIE STERNE

Rodion

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Danksagungen: 383

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 22:57

Ich würds auch nicht unbedingt bei GW bestellen.
Das System ist auf jeden Fall einsteigerfreundlicher und weniger komplex als Warhammer, nach dem was ich so gehört habe.
Rise like Lions after slumber
In unvanquishable number
Shake your chains to earth like dew
Which in sleep had fallen on you
Ye are many - they are few.

Jagd Elite

Lord of War

    Deutschland Israel

Beiträge: 1 972

Registrierungsdatum: 3. August 2008

Wohnort: Müllheim (Baden)

Danksagungen: 114

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 21:06

Ich hab früher mal ne Zeitlang Warhammer 40K gespielt und das war gerade durch die vielen immer noch gültigen alten Figuren und Updates recht komplex. Selbst in den Regelheften waren oft nicht mehr alle Regeln zu finden und man musste immer nen Ordner mit schleppen...

Ich bin ganz froh das die jetzt das System immer auf dne aktuellen Stand ändern. Wenn man da einfach dabei bleibt is es auf jeden Fall einfacher zu behalten.

Auch von den Figuren her, man muss nicht immer mit großen Armeen und vielen verschiedenen charateren mit Sondernregeln spielen. Auch mit 30 / 40 Figuren kann man gut spielen. Gerade am Anfang besser.


Die genialste Idee der letzen Tage übrigens:

Ich besorg mir nen cooolen 3D Drucker.
Dann Scan ich jede Figur einmal und erschaffe mir für wenige cent pro Modell eine RIESEN Armee!
ÜBER UNS SIND NUR DIE STERNE

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 419 | Hits gestern: 18 880 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 549 023 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03