Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

sk8erboi

Bermudadreieck-Umflieger

  • »sk8erboi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 25. März 2004

Wohnort: /Users/sk8erboi

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 3. Mai 2004, 08:37

'Arche Noah' gibt's vielleicht doch

Auf einem Satellitenfoto des Berges Arafat wollen Forscher die überbleibsel des legendären biblischen Schiffes ausgemacht haben. Eine Expedition dorthin wird bald beginnen.

Zitat

Auf einem Satellitenfoto vom Berg Ararat glauben Forscher Überreste der Arche Noah im Schnee entdeckt zu haben. Im Sommer soll eine Expedition zum höchsten Gipfel der Türkei starten, um eines der ältesten biblischen Rätsel zu lösen.


Quelle

[url=http://www.spiegel.de/wissenschaft/erde/0,1518,297643,00.html]Bericht bei SPIEGEL Online[/url]
"Life without knowledge is death in disguise"

Zwirni

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 19. November 2003

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 3. Mai 2004, 16:52

Ist ja eigentlich nix neues. Holz dieser ominösen Arche wurde bereits vor Jahrzehnten geborgen und untersucht. Zuletzt kamen 1997 neue Gerüchte über diese seltsame Formation die zum großen Teil aus Holz und (!)versteinertem(!) Holz besteht. Die jetzt geplante neue Expedition soll wohl nur zum xten-male untersuchen was viele andere vor ihr schon gemacht haben. Die erste Expedition soll es übrigens 1918 gegeben haben (Russen damals) die einzig Legenden nachgegangen sind.

Ancient

Alien

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 5. Mai 2004

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Mai 2004, 11:36

Das ist so eine Sache mit der Arche, damit von jedem Tier 1 paar dabei war und damit es genügent Futter und Auslauf gegeben haben müßte, müßte die Arche eigentlich die Größe von Island gehabt haben. Selbst wenn sie die Größe eines Flugzeugträgers gehabt hätte wäre sie immer noch viel viel zu klein gewesen. Deshalb kann ich nicht so ganz daran glauben das es die Arche gab.

Ga$$i

Gründer

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. August 2003

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Mai 2004, 21:12

Naja das mit der Arche ist schon so ein Ding...Ich glaube die Arche gab es in einem Gewissen SInne, aber nicht in der Form eines Schiffes sondern eher eines Himmelsschiffes (jetzt kommen bald wieder die "Ga$$i-spinnt" Threads ;) )

Ich denke schon das etwas daran war ist. Das diese jedoch jetzt gefunden wurde scheint wohl eher wieder eine Werbung für die Christliche Religion zu sein.

Zitat

Auf einem Satellitenfoto des Berges Arafat


Hehehe, cooler Schreibfehler find ich ;) Der Berg Arafat :grins:
Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

Tyrael

Nachwuchsvampir

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2004

Wohnort: Worms

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 8. Oktober 2004, 12:46

Die Überlegung das die Arche ein Himmelsschiff war ist garnicht so falsch für mich.. aber wenn ich so denke kann es garnicht sein Noah sie gebaut haben soll, die außerirdischen (Götter) könnten die damalige Menschheit von einem unheil bewaren wollen, denn irgentwie wussten sie das was passiert (Sinnflut etc.) aber jetzt wird meine theorie schon wieder abwegig denn nur Noah und seine Frau waren in dem Schiff (nach der Bibel) ich zweifel dran ob es sie gab ..ach keine Ahnung vielleicht red ich nur Dreck..
^^

SoulWind

Ehrenmitglied

Beiträge: 541

Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 9. Oktober 2004, 09:22

Zitat

denn nur Noah und seine Frau waren in dem Schiff


Ich dachte deren Kinder waren auch mit an Bord? Zumindest in einer uralten Bibelverfilmung die ich mal gesehen hatte war das der Fall.


Zitat

die außerirdischen (Götter) könnten die damalige Menschheit von einem unheil bewaren wollen, denn irgentwie wussten sie das was passiert (Sinnflut etc.)


Das passt meiner Meinung nach nicht zum Rest der Sintflut-Geschichte aus der Bibel. Laut der Bibel wollten die Götter bzw. der Gott nicht die Menschheit vor einem Unheil bewahren, sondern sie/er war es, der die Sintflut auslöste.
Es stand (laut meinen Bibelkentnissen) die Absicht dahinter, die "böse Menschheit" auszurotten bis auf einige wenige Exemplare, die einen Neuanfang machen sollten.
Die "vor Unheil bewahren"-Theorie steht demnach im Widerspruch zur Sintflut-Geschichte.

Der Perfectibilist

Spukhausbewohner

Beiträge: 201

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2004

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 9. Oktober 2004, 19:14

Die Flut soll die ganze Welt umfasst haben,das ist falsch,hier steht meine Meinung:

Die Geschichte von der Sintfut kommt nicht von Mose,sondern von denn Bewohnern des Zweistromland(Irak).Nach der Galdeschsage(weiß nicht genau wie die heißt,heißt aber so änlich)versank die damals bekannte Welt und die Menschen retteten sich auch Schiffe die an denn beiden Flüssen lagen.Das Wasser soll aber nach 7 Tagen wieder weg gewesen sein.Die bekannte Welt der Babylonier war eben nicht größer wie der Irak selbst.Die Geschichte übernahmen die Kanaaner wohl in der Zeit als sie in der Babylonischen Gefangenschaft lebten.Natürlich wurde die Geschichte verändert,der Retter der Menschen nannten sie um in Noah und die sache mit denn 7 tagen puschten sie einfach um.
Gott würfelt nicht und pokern kann er erst Recht nicht

LeichenForst

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Oktober 2004, 11:18

Zitat von »"Der Perfectibilist"«

Nach der Galdeschsage(weiß nicht genau wie die heißt,heißt aber so änlich)versank die damals bekannte Welt und die Menschen retteten sich auch Schiffe die an denn beiden Flüssen lagen.Das Wasser soll aber nach 7 Tagen wieder weg gewesen sein.Die bekannte Welt der Babylonier war eben nicht größer wie der Irak selbst.


Sehe ich genauso. Ein weit verbreiteter Fehler bei dieser Arche-Sache und bei vielen dieser Bibelgeschichten ist, dass wir immer von unserem Weltbild ausgehen und dabei nicht beachten das die damalige bekannte Welt, im vergleich zu unserer Heutigen, verschwindend gering war.
Das erklärt auch das mit den Tieren (2 von jeder Art). Ich glaube nicht das damals soviele verschiedene Tierarten bekannt waren wie heute. Man beschrenkte sich wohl eher auf Nutztiere. :wink:
zerschlagene Uhren im Schatten der Mauern
mir schweigend erzählen vom ewigen Sterben

Der Perfectibilist

Spukhausbewohner

Beiträge: 201

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2004

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 5. November 2004, 20:38

Genau wie der Turm von Babel
Gott würfelt nicht und pokern kann er erst Recht nicht

Wishbone

Spukhausbewohner

Beiträge: 255

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2004

Wohnort: Schwaben

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 5. November 2004, 20:59

Also ich finde folgende punkte sprechen gegen das, was die bibel sagt.

1. Es waren doch damals sicher mehrere schiffe unterwegs, also glaube ich nicht, dass die arche das einzige war, welches die flut überstanden hat.

2. Wenn nur Noah und seine Familie überlebt hätten, dann wär die Menschheit nicht weit gekommen :lol: , weil eine Familie kann sich nicht fortpflanzen.

3.Wie will er das geschafft haben, dass löwen und gazellen auf eng zusammengepfärchtem raum länger zusammen leben konnten?

naja letzten endes wird man schon noch was finden, oder auch nicht. :wink:

Der Perfectibilist

Spukhausbewohner

Beiträge: 201

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2004

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 5. November 2004, 21:45

meiner Meinung nach gab es nie eine Arche oder einen Noah
Gott würfelt nicht und pokern kann er erst Recht nicht

geistersucher

Poltergeist

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2004

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 21. Dezember 2004, 13:01

Zitat von »"SoulWind"«


Das passt meiner Meinung nach nicht zum Rest der Sintflut-Geschichte aus der Bibel. Laut der Bibel wollten die Götter bzw. der Gott nicht die Menschheit vor einem Unheil bewahren, sondern sie/er war es, der die Sintflut auslöste.
Es stand (laut meinen Bibelkentnissen) die Absicht dahinter, die "böse Menschheit" auszurotten bis auf einige wenige Exemplare, die einen Neuanfang machen sollten.
Die "vor Unheil bewahren"-Theorie steht demnach im Widerspruch zur Sintflut-Geschichte.

nun ja die götter wollten ja nicht das die menschen wissen das die nicht ALLmächtig sind da ham sie ne geschichte ausgedacht .

sockedieb

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 4. März 2005

Wohnort: switzerland

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 10. März 2005, 15:42

Angenommen die Arche Noah gibt es wirklich, und man hat wirklich von jedem tier ein weiblein und ein männchen an bord genommen um deren art zu retten;

ich bin zwar kein genetiker, doch es lässt mich zweifeln in wie weit wir diese ausführung ernst nehmen können oder wie diese "fakten der bibel" der wahrheit entsprechen.. stellt euch mal vor... du und dein(e) FreundIN
seit die letzten eurer art... ihr habt die chance die menscheit zu retten.. wie stellt ihr das an? Bitte bildlich vorstellen.. nur EIN mann und EINE frau.
Wie soll mann es fertig bringen, ohne inzucht eine lebensfähige gesellschaft wieder zu gründen? von mir aus scheint dies unmöglich.. den fortlaufende inzucht würde früher oder später zu starken deformationen führen oder bis zur totalen lebensunfähigkeit.

Wie machten das ADAM und EVA?.. hat mir mal einer ein paar inputs? liege ich falsch?... also ich denke die arche noah ist nicht diese arche noah wofür wir sie zu halten wissen.. da muss was andres sein.. nur was?


ideen?


sockedieb :evil:

Cahoma

Nachwuchsvampir

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

Wohnort: Hattingen/NRW

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 10. März 2005, 16:02

Zitat von »"sockedieb"«

Angenommen die Arche Noah gibt es wirklich, und man hat wirklich von jedem tier ein weiblein und ein männchen an bord genommen um deren art zu retten;

ich bin zwar kein genetiker, doch es lässt mich zweifeln in wie weit wir diese ausführung ernst nehmen können oder wie diese "fakten der bibel" der wahrheit entsprechen.. stellt euch mal vor... du und dein(e) FreundIN
seit die letzten eurer art... ihr habt die chance die menscheit zu retten.. wie stellt ihr das an? Bitte bildlich vorstellen.. nur EIN mann und EINE frau.
Wie soll mann es fertig bringen, ohne inzucht eine lebensfähige gesellschaft wieder zu gründen? von mir aus scheint dies unmöglich.. den fortlaufende inzucht würde früher oder später zu starken deformationen führen oder bis zur totalen lebensunfähigkeit.

Wie machten das ADAM und EVA?.. hat mir mal einer ein paar inputs? liege ich falsch?... also ich denke die arche noah ist nicht diese arche noah wofür wir sie zu halten wissen.. da muss was andres sein.. nur was?


ideen?


sockedieb :evil:



Stimmt, da hast du recht, mit der Inzucht! Ausserdem könnt ich mir dann nicht erklären, wie es so viele verschiedene "Arten" von Menschen geben sollte! Also schwarze, weisse, gelbe usw. Wie wären die dann entstanden?
Wenn sie dich in den Sarg legen, haben sie dich das letzte Mal reingelegt

Du bist beim erwachen, wenn du träumst, daß du träumst!

Lieber ein Urahn im Iran, als Uran im Urin

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 26. November 2005

Wohnort: münchen

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 26. November 2005, 19:48

das es die arche gab kann ich auch nicht glauben.(nicht nach der darstellung der bibel)
ich kann mir einfach nicht vorstellen das alle (land)tierarten auf einen schiff platz finden.von den nachrungsvoräten ganz zu schweigen. :?

aber ich habe vor 5jahren in einem buch gelesen(ich glaube es hieß rätsel der welt),das es noch ein ,,gebirge,, ararat in syrien gibt.
einige glauben das dort die überreste der arche liegen.
schließlich heißt es in der bibel das die arche auf den ,,gebirge,, ararat landete und nicht auf den berg.
es hieß das währe auch wahrscheinlicher da das gebirge nicht so hoch ist.
aber dort wurde (noch?) nicht geforscht.

weiß jemand dazu was genaueres? :?:
Liebe ist wie Wind,
rasch und lebendig,
ruhet nie, ewig ist sie,
aber nicht immer beständig

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 054 | Hits gestern: 6 014 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 181 876 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03