Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

marco.g

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2006

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

151

Freitag, 29. Dezember 2006, 23:27

Zitat

Die katholische Interpretierung zur der ganzen Geschichte..Wenns interessiert


Puh, ganz schön langer Text. Hab ihn mal kurz überflogen, steht aber nichts wirklich Umwerfendes drin.

Ich hab noch eine ganz interessante Seite zum Thema gefunden:
http://ermel.alien.de/Cherubim.htm.

Zwar wird - etwas einseitig - alles im Sinne Dänikens interpretiert und als bewiesene Wahrheit präsentiert, aber ich finde, der Text ist trotzdem informativ und lesenswert.
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können. (Albert Einstein)

Vaanir

Spukhausbewohner

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 6. Juli 2006

Wohnort: Augsburg

  • Private Nachricht senden

152

Samstag, 30. Dezember 2006, 19:15

Schöner Link..trotzdem kann ich mich irgendwie nicht mit dem Glauben anfreunden das die Cherubim u. Seraphim eigentlich nur etwas besondere Engel sein sollen..ich halte sie eher wie in der Hesekiel-Vision für eine technische Errungenschaft von ...
Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos

Vaanir

Spukhausbewohner

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 6. Juli 2006

Wohnort: Augsburg

  • Private Nachricht senden

153

Dienstag, 2. Januar 2007, 01:17

Wo wir schon beim Thema Engel bzw. Religion sind und da das ganze zu Hesekiels-Vision o. Erlebnis passt..

Wurde Moses von Gott entführt? Klingt "ein wenig" verrückt aber lest selbst nach
das ganze baut wiederum auf Bibelpasagen auf genau wie bei Hesekiel..

http://www.freenet.de/freenet/wissenscha…oses/index.html
Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos

Hesekiel

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Schmalkalden

  • Private Nachricht senden

154

Dienstag, 2. Januar 2007, 01:50

"Darauf erblickte ich der ganzen Erde Rundung, zugleich der Erde Tiefen und des Himmels Höhen." (Verse 77-78)

mal eine frage, wann wurde das niedergeschrieben?
ich sehe da differenzen zwischen der Erde=Scheibe geschichte und Moses-sieht-die-runde-erde-geschichte...
sehr interessant auch diese story, weil die erscheinung, also das eintreten sehr ähnlich sind..
Wenn es nicht beides geben würde, Leben und Tod, dann gäbe es auch keine Unergründlichkeit. Wenn es nur Dunkelheit gäbe, dann wäre alles klar. Aber gerade weil es nicht nur Dunkelheit gibt, sondern auch Licht, wird unsere Lage unerklärlich

Vaanir

Spukhausbewohner

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 6. Juli 2006

Wohnort: Augsburg

  • Private Nachricht senden

155

Dienstag, 2. Januar 2007, 14:39

Das ganze darfst du nicht Wort wörtlich nehmen, ich kanns mir nicht ausmalen wie oft das Buch Mose übersetzt wurde bis es auf meinen Schreibtisch gelang..
Vielleicht hieß das ganze im hebräischen ja mal Scheibe und wurde durch die Übersetzer modernisiert...

Die Ähnlichkeit ist ja gerade der springende Punkt an der ganzen Sache..Gottes Herrrlichkeit die nieder kommt, tobendes Gewitter, großes Krach und sein Streitwagen..
Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos

Mandrix

Nachwuchsvampir

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

  • Private Nachricht senden

156

Dienstag, 2. Januar 2007, 16:53

Ich verstehe nicht warum hier bei einigen nicht sein kann, was nicht sein darf ?!

Wer sagt denn, dass wir die einzige Evolution auf Erden sind bzw. waren ? Es müssen ja nicht mal unbedingt Außerirdische sein, die uns alle hier auf Trab halten. Wenn man sich betrachtet wie kurz der "moderne" Mensch erst auf Erden wandelt, könnte es doch durchaus sein, daß schon mehrere Evolutionen stattgefunden haben könnten und sich unsere, mit einer vorherigen, hochtechnolisierten gekreuzt hat. Bei den vielen Merkwürdigkeiten in unserer Evolutionsgeschichte halte ich einiges für möglich, nur an die streng wissenschaftliche, kirchenkonforme Version mag ich nicht mehr so recht glauben. Irgendwelche seltsamen Dinge sind vor tausenden von Jahren auf der Erde geschehen, die unbedingt erforscht werden sollten.

Hoova

Spukhausbewohner

Beiträge: 251

Registrierungsdatum: 28. November 2005

  • Private Nachricht senden

157

Dienstag, 2. Januar 2007, 17:17

Hi Mandrix !

Da stimme ich dir voll zu - wie genau ist schwer zu sagen, aber es ist sehr sehr schwer offiziell zu forschen, da widerum gewisse Einrichtungen dicke Riegel installiert haben sodass es meiner Meinung nach unmöglich ist, die Wahrheit "offiziell" zu erfahren - das wollen "die", wer auch immer sie sind nicht, den es würde dieses System, dass größtenteils auf Angst basiert zerstören.
Am Rande möchte ich nur erwähnen dass es mir sehr sehr suspekt erscheint wie lange allein die Existenz von Wasser auf dem Mars geleugnet wurde - ich denke auf jeden Fall, dass ein gewisser Einfluss von dort aus kommt (Millitärische Projekte, Klonen, diverse Einrichtungen) ...

Alles Beste
Hoova

Vaanir

Spukhausbewohner

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 6. Juli 2006

Wohnort: Augsburg

  • Private Nachricht senden

158

Dienstag, 2. Januar 2007, 17:34

Wasser auf dem Mars wurde im prinzip nie geleugnet sondern wir wussten nur nichts davon da die Satelieten-Aufnahmen keine Eindeutigen Ergebnis geliefert haben..

Das eine Zivilisation vor der unseren existiert hat ist ein ziemlich suspekter Gedankengang, der eigentlich nicht so Recht in unser Weltbild passt..
Es gibt ja einige Artefakte die vor ziemlich langer Zeit gefertigt wurden und mit einer unmenschlichen Präzision, doch kann das wirklich alles sein was eine noch höhere technisierte Zivilisation hinterlassen hat? Wo sind die Gebäude verschwunden oder einfach nur deren Wissensstand ?
Es kann doch nicht angenommen werden das wir eine globale Amnesy bzw. eine globale "Verblödung" erlebt haben, die unser ins Steinzeitalter zurück warf..
Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos

marco.g

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2006

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

159

Dienstag, 2. Januar 2007, 20:26

Zitat

ich sehe da differenzen zwischen der Erde=Scheibe geschichte und Moses-sieht-die-runde-erde-geschichte...


Keine Differenzen! Schon im Altertum - bei den Griechen beispielsweise - war bekannt, dass die Erde rund ist. Es gibt also meines Wissens keinen Grund anzunehmen, dass Moses und seine Zeitgenossen nicht wussten, dass die Erde rund ist.

Zitat

"Darauf erblickte ich der ganzen Erde Rundung, zugleich der Erde Tiefen und des Himmels Höhen." (Verse 77-7)


Also im Sinne Dänikens: Da hat einer nen kleinen Ausflug gemacht :wink:
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können. (Albert Einstein)

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 240

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

160

Mittwoch, 3. Januar 2007, 06:28

Hi Mandrix

Zitat

an die streng wissenschaftliche, kirchenkonforme Version mag ich nicht mehr so recht glauben
also entweder wissenschaftlich (Evolutions"theorie") oder kirchenkonform (welche Kirche ?) , beides zusammen (falls die Katholische Amtskirche gemeint war ) geht nicht ...:)

Hi Vaanir :)

Zitat

Es gibt ja einige Artefakte die vor ziemlich langer Zeit gefertigt wurden und mit einer unmenschlichen Präzision
Welche Artefakte ??????

Hoova

Spukhausbewohner

Beiträge: 251

Registrierungsdatum: 28. November 2005

  • Private Nachricht senden

161

Mittwoch, 3. Januar 2007, 07:14

Hi Elper !

Zitat


Welche Artefakte ??????


Tu dir mal die Videos vom Däniken rein - dann sollte sich deine Frage klären !

Gruß
Hoova

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 240

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

162

Mittwoch, 3. Januar 2007, 12:01

Hi Hoova

Däniken ist allerdings kein seriöser Wissenschaftler , und leider nichtmal im Ansatz seriös ...er ist ein großartiger Entertainer und interessanter Fragensteller und ein Unterhaltsamer Geschichtenerzähler Magier der Phantasie , aber dass meiste was er behauptet sind leider reine Erfindungen und schiere überschäumeende Phantasie ...man denke nur an all dass zeug ,was er über die Pyramiden behauptet , wo leider kaum ein Funken Wahrheit darin ist ...

Mandrix

Nachwuchsvampir

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

  • Private Nachricht senden

163

Mittwoch, 3. Januar 2007, 12:37

Es ist in der Tat sehr fraglich, daß nichts von einer frühen Zivilisation übrig geblieben wäre, wenn es denn eine gab. Alledings gibt es da z.B. Puma Puncu, Pyramiden an allen Ecken und Kanten der Welt, Stonehenge, riesige 100te Tonnen schwere Steine und fazienierende Bauten welche heute unter Wasser liegen.

Und mit "streng wissenschaftlich, kirchenkonform" meine ich halt, daß wenn etwas wissenschaftliches entdeckt wird, was aber nicht mit der kirchlichen Menschheitsgeschichte zusammenpasst, wird das halt immer versucht unter den Tisch fallen zu lassen. Nur wenn es gar net mehr anders geht, werden Kompromisse gemacht.

Und für so unwahrscheinlich, daß eine ganze Zivilisation vergessen kann, was sie sich über Generationen angeeignet hat, halte ich auch nicht. Wer weiß denn heute z.B. schon noch wie ein Auto und ein Handy wirklich funktioniert ?! Man stelle sich vor die paar die es wissen, verschwinden irgendwie und die Unterlagen darüber verbrennen oder werden verboten, weil sie plötzlich in den Augen irgendwelcher einflussreichen Gruppen, Teufelswerk sind.

Es wurden ja schon öfter in der Geschichte der Menschheit Bücher zu Hauf verbrannt und es gab auch unabsichtliche Zerstörung wie z.B. damals als die Bibliothek in Alexandria brannte.

Vaanir

Spukhausbewohner

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 6. Juli 2006

Wohnort: Augsburg

  • Private Nachricht senden

164

Mittwoch, 3. Januar 2007, 17:53

Grias di elper

Damit meine ich den Hammer der Irgendwo gefunden wurde..bei dessen Produktion sind keine Abfallprodukte entstanden die das reine Metall verunreinigen..auch wenn behauptet wird das er nicht zig Millionen Jahre alt sein soll..woher kennen wir dann diese Fertigungsmethode ? Nichtmal mit dem heutigen Stand der technik ist es möglich einen solch reinen Hammer zu fertigen..

Stonehenge, Pyramiden etc. wurden vielleicht mit einer uns unbekannten Zugmethode gebaut..



Zitat

Und für so unwahrscheinlich, daß eine ganze Zivilisation vergessen kann, was sie sich über Generationen angeeignet hat, halte ich auch nicht. Wer weiß denn heute z.B. schon noch wie ein Auto und ein Handy wirklich funktioniert ?!


Alle Ingenieure die Handys und alle anderen elektronischen Geräte weiterentwickeln wissen wie sie im Detail funktionieren..ich halte für eher unmöglich das alle Ingenieure der Welt morgen eine globale Amnesy haben und vergessen wie alles funktioniert hat..Wissen wird weitergeben es müssen ja nicht immer Bücher sein..
Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 240

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

165

Donnerstag, 4. Januar 2007, 06:55

Hai Vaanir

Menno ..nicht schon wieder dieser dämliche Hammer von London/Texas..dem Lieblingsspielzeug der fundamentalistischen Christen der Krationistenlehre und von diesen gut aufbewahrt im Creation Evidence Museum ...das Ding wurde nie wissenschaftlich untersucht , nur alles Behauptungen , nach denen er mal 100 millionen , mal 300 millionen Jahre alt sein soll ! das ding ist nichts weiter als wahrscheinlich ein Bergwerkshammer aus dem 19 jahrhundert ...also steht auch nichgt fest , wie rein das Eisen ist , denn die angebliche Unetersuchung im Bagtelle Institute hat nie stattgefunden

gibt auch hier einen Tread zu

http://www.paraportal.de/ftopic2735-15.htmlwww.paraportal.de/ftopic2735-15.html[/url]

Das Hämmerchen wird nicht mal mehr von den hiesigen Kreationisten von Wort und Wissen angeführt , weil sie zu starke Zweifel haben , sondern nur noch von den fundamentalistischsten Ihrer Fraktion in den USA ...und Zillmer ;)

Zitat

Stonehenge, Pyramiden etc. wurden vielleicht mit einer uns unbekannten Zugmethode gebaut..



Zitat:
Und für so unwahrscheinlich, daß eine ganze Zivilisation vergessen kann, was sie sich über Generationen angeeignet hat, halte ich auch nicht. Wer weiß denn heute z.B. schon noch wie ein Auto und ein Handy wirklich funktioniert ?!


Alle Ingenieure die Handys und alle anderen elektronischen Geräte weiterentwickeln wissen wie sie im Detail funktionieren..ich halte für eher unmöglich das alle Ingenieure der Welt morgen eine globale Amnesy haben und vergessen wie alles funktioniert hat..Wissen wird weitergeben es müssen ja nicht immer Bücher sein..
Dieses Wissen kann sehr schnell verlorengehen , wenn es nämlich (wie in Fall der Pyramidenbauleute) nur innerhalb der Familie vom Vater an den Sohn weitergegeben wird , weil dieses wissen ja einen wichtigen faktor darstellt , wird es auch nicht schriftlich festgehalten ..noch heute fertigen in ägypten Bootsbauer Botte nur nach mündlichen angaben , die sie von ihren Vätern erhielten ...allerdings wurden Boote auch immer benötigt , allerdings wer brauchte schon Pyramiden nach dem ende der pharaonenzeit ...und so unbekannt sind die Zugmethoden auch nicht , es gibt dazu erfolgreiche praktische experimente :) ...Die Herstellung cvon damaszierten Stahl war auch fast verlorengegangen ,weil mit neuen metallurgischen Technologien und neuen stahlsorten diese nicht mehr benötigt wurden , heutige Messer und klingenmacher musste dieses Fertigungsverfahren buchstäblich "neuerfinden "

Zurzeit sind neben dir 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 618 | Hits gestern: 4 569 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 596 689 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03