Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Blackmore

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 23. Juni 2008

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

511

Montag, 17. November 2008, 16:39

Re: Am Dinestagabend in ZDF: Geller/von Däniken

Zitat

Ok...der Uri kommt mir auch so ein bischen komisch vor - aber interessante Geschichte die er da gerade von John Lennon erzählt hat. Weiß jemand ob das stimmt? Hat John Lennon jemals sowas berichtet?

das habe ich mich auch gefragt ... !? weiß dazu jemand mehr, wußte nicht mal dass die beiden so gut befreundet waren...


Ich habe da eher an ein Märchen geglaubt, als ich das gehört habe. Ich glaube nicht, dass Uri mit John Lennon befreundet war und an die Geschichte glaub ich auch nicht.

Immerhin - John Lennon lebt nicht mehr und ob die Geschichte wahr oder falsch ist, wird auch nie einer bezeugen können, da hat Uri schon viel Spielraum finde ich. ;)
Und der Stein ist wahrscheinlich aus einem Baumarkt oder so, aber nicht von Lennon, sonst hätte Geller ihn bestimmt untersuchen lassen, aber redete sich geschickt raus, in dem er sage, dass er John Lennon glaubt. Ich glaube nicht, dass Lennon da so gläubig war oder gar selbst irgendwelche Erscheinungen hatte.


Sevi

Traumwanderer

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 14. September 2008

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

512

Montag, 17. November 2008, 16:59

Re: Am Dinestagabend in ZDF: Geller/von Däniken

Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

Pommes

Nachwuchsvampir

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 21. Juni 2008

Wohnort: Halle Saale

  • Private Nachricht senden

513

Montag, 17. November 2008, 17:48

Re: Am Dinestagabend in ZDF: Geller/von Däniken

Äh dazu sage ich jetzt nur das unsere netten Beatles mal son total verrückten Song hatten, sowas kann man auch nur schreiben wenn man auf Drogen ist :D Das erklärt dann zumindest für mich so einiges xD.
Hochleistungschillah ^^ Vorsicht vor meinem Kampfwellensittich ...

PocoLoco

Meister des Paranormalen

Beiträge: 2 117

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

514

Montag, 17. November 2008, 18:09

Re: Am Dinestagabend in ZDF: Geller/von Däniken

Könntet ihr, wenn ihr schon Links postet, dazu schreiben, warum ihr meint, man müsse es sich genauer anschauen? Danke.
"Perhaps you could delay your... chemical reaction?" Dr. Watson

TAURUS

Traumwanderer

Beiträge: 385

Registrierungsdatum: 20. Juli 2007

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

515

Montag, 17. November 2008, 19:09

Re: Am Dinestagabend in ZDF: Geller/von Däniken

Zitat

Könntet ihr, wenn ihr schon Links postet, dazu schreiben, warum ihr meint, man müsse es sich genauer anschauen? Danke.



Na wegen dieser Gerschichte (Seite 2), die Geller auch bei Kerner zum besten gegeben hat:


Zitat

Da sich Lennon schon lange für Aliens interessierte, machte ihn Elton John in der Mitte der siebziger Jahre auch mit der angeblichen "Magier-Legende" Uri Geller bekannt.

Geller wohnte in New York nur einen Block von Lennon entfernt und, so Luckman, beide trafen sich etwa einmal die Woche in einem Café. Aufgrund der Freundschaft zwischen Geller und Lennon, so Geller selber, habe ihm der Beatle nur einige Wochen vor seiner Ermordung ein sonderbares Stück Metall überreicht. Angeblich stamme es von Außerirdischen. Geller beschreibt es so:

"Ein kurioses, nicht ganz eiförmiges Stück Metall, sehr geschmeidig und sehr schwer."

Lennon habe Uri Geller auch erzählt, wie er in den Besitzt des Metallstücks gekommen sein will: Mitten in der Nacht will John Lennon plötzlich aufgewacht sein, weil rund um seine Tür sehr helles Licht schien. Dann sah er plötzlich vier Wesen, die er als "extrem klein" beschreibt. Lennon wollte sie rausschmeißen, aber immer wenn er auf die Kreaturen einen Schritt zuging, "stießen sie mich zurück, ohne mich zu berühren".
Als der Beatle dann am Morgen erwachte, hielt er das besagte Stück Metall in den Händen.


...und diese Hände übergaben das goldene Ei dann irgendwann dem löffelbiegenden Huhn Uri Geller, angeblich ein guter Freund Lennons. Wers glaubt :roll: .
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.”
David Ben Gurion (1886-1973), isr. Politiker
Duerme. La noche es larga, pero ya ha pasado.
Vicente Aleixandre

HannibalKing

Traumwanderer

  • »HannibalKing« wurde gesperrt

Beiträge: 413

Danksagungen: 11

  • Private Nachricht senden

516

Montag, 17. November 2008, 19:32

Re: Am Dinestagabend in ZDF: Geller/von Däniken

WW ist nur gefrustet und neidisch

um mal klarheit zu schaffen,

1. hat EvD keine show mit uri gemacht
2. EvD war nur gast
3. WW ist entäuscht das ihn keiner hinzugezogen hat ,als jahre langer Ufo experte ist das ein schlag ins gesicht!

@ WW

für jemanden der Bücher schreibt und sich als "szenekenner" schimpft, sind deine desinfos über andere niveaulos, über andere schreiben wer lügen verbreitet aber selbst nicht besser muhahah WW damit zeigst du wie seriös du bist!

Was du aufdeckst das deckt jeder kritisch denkeder auf was EvD aufdeckt das gibt zu denken!

Ich bin kein fan von dir das steht fest!

Bis dann Hanne
Wir sollten niemals aus den Augen verlieren, daß der Weg zur Tyrannei mit der Zerstörung der Wahrheit beginnt

^arma

Poltergeist

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 1. Mai 2007

  • Private Nachricht senden

517

Dienstag, 18. November 2008, 15:36

Re: Am Dinestagabend in ZDF: Geller/von Däniken

@HaniballKing

Nur ganz kurz mal eine OffTopic Frage. Hat der gute Erich denn schon jemals etwas bewiesener Massen aufgedeckt? Meines Wissen stellt er ja immer nur fragen ;)
The universe is full of magical things patiently waiting for our wits to grow sharper.)

Eden Phillpotts (1862-1960)

nasserHut

Spukhausbewohner

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 29. Januar 2008

Wohnort: Derzeit, ziemlich weit weg

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

518

Dienstag, 18. November 2008, 19:16

Re: Erich von Däniken lebte 4 Wochen mit einem Außerirdischen

Hi Einsamer Schütze :winks: ,

nu nagele mal Mr.X nicht auf genaue Textstellen fest ;) .

Natürlich ist längst bewiesen, dass diese Atombomben-Zitate in diversen Büchern ( u.a. EvD usw. ), zusammen gestückelte Zitate aus dem Mahabharata sind und so nicht stimmen.

Jetzt fange ich mal an herumzuspinnen ( was mir ja nicht schwer fällt :mrgreen: ):

Könnte z.B. dieses Zitat : Heller als tausend Sonnen ... in der beschrieben wird, wie sich Arjuna die wahre Gestalt des Gottes Krisna zeigt ... und das auf dem Schlachtfeld ( soweit ich es verstanden habe :? ) nicht eine Metapher sein, ein Vergleich, um eine Waffe bzw. deren Wirkung zu beschreiben: Heller als, oder wie tausend Sonnen ... ist irgendwie, hmm typisch, wenn man es nicht mit eigenen Worten, oder schon erlebtem erklären kann.

Bei der Bibel wird das ständig gemacht, wenn etwas nicht erklärt werden kann, dann ist es plötzlich nur eine Metapher oder ein Gleichnis :twisted: .

Außerdem gibt es schon einige Stellen im Mahabharata, wie die im Drona Parva in der die eigentliche große Schlacht im Mahabharata geschildert wird, die schon Interpretationen zu modernen Waffen und deren Wirkung offen läßt, ohne gleich problemlos wiederlegt werden zu können.

Gruß
naHU
Es gibt so viel wunderbares auf dieser Welt, man muss es nur entdecken !

John Rambo

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 5. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

519

Donnerstag, 1. Januar 2009, 12:19

Re: Erich von Däniken lebte 4 Wochen mit einem Außerirdischen

Das ist ein Unterhaltungsroman/ Geschichte. Er hatte noch nie mit einem Ausserirdischen gelebt????!!!!????

sign

Nachwuchsvampir

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2008

  • Private Nachricht senden

520

Donnerstag, 1. Januar 2009, 13:16

Re: EvD: Brisante Archälogie- Geschichten ohne Dogma

Schlussendlich sind dies doch alles nur Theorien. Auch die Archäologen können nicht mit 100% Sicherheit sagen wie man solche Steinblöcke etc. transportiert hat. 40 Tonnen sind eine Menge und ich würde zu gerne mal sehen wie ihr die mit Holzrollen etc. fortbewegt. Vorallem gab es damals noch keine gepflasterten Strassen von daher dürfte es ein wenig schwer gewesen sein diese zu transportieren (sofern man noch beachtet, dass überall SAND war).

Die Däniken Theorien sind interessant aber nicht belegbar. Ich habe praktisch jedes Buch von ihm gelesen und muss sagen es gibt einige Themen die zum Nachdenken anregen. Allerdings gibt es genauso Hirngespinste wie das Buch "Tomy und der Planter der Lügen" das kann ich dann einfach nicht ernst nehmen.

Theorien sind Theorien und dazu braucht es nicht mal Beweise.


Aus Spass wurde Ernst.

Ernst ist heute 4 Jahre alt.

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 944

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 173

  • Private Nachricht senden

521

Donnerstag, 1. Januar 2009, 16:40

Re: Erich von Däniken lebte 4 Wochen mit einem Außerirdischen

Richtig Rambo,nur ein Roman den EVd schrieb
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

John Rambo

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 5. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

522

Donnerstag, 1. Januar 2009, 19:33

Re: Erich von Däniken lebte 4 Wochen mit einem Außerirdischen

Hier die Original Beschreibung aus dem Katalog des Kopp Verlages:

Tomy und der Planet der Lüge ist ein Erlebnisroman, der kein Sachbuch werde durft - und ein brillianter Plädoyer gegen die Verlogenheit.

london

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 30. März 2009

Wohnort: bayern

  • Private Nachricht senden

523

Dienstag, 31. März 2009, 15:58

Welches Buch von Erich von Däniken ist das beste?

hi :winks:

ich interessiere mich sehr für das thema und wollte mir das / ein buch von erich von däniken kaufen.
nun gibt es aber mehrere, jetzt weiß ich nicht, welches ist das beste von allen?
wo erfährt man am allermeisten?
wie der mensch entstanden sein soll, wie die aliens zu uns kamen, wo es überall alte bilder von ufos usw. gibt, alles mögliche für einen prä-astronautik-einsteiger wie mich :D

hoffe ich bin jetz nicht falsch oder das es das thema schon gibt (hab nichts gefunden) und dass ihr mir paar tipps geben könnt.

wer daran glaubt is jetz egal...

danke sehr! :winks:


(hab nicht farbig geschrieben :mrgreen: )

Skeptiker

Traumwanderer

Beiträge: 364

Registrierungsdatum: 9. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

524

Dienstag, 31. März 2009, 16:51

Re: Welches Buch von Erich von Däniken ist das beste?

Wenn du wirklich etwas wissen willst, bist du bei Däniken falsch. :roll:
Sei nicht naiv. Glaube nicht das, was man nicht beweisen kann oder nicht bewiesen ist. Stelle Theorien nur mit vernünftiger Begründung auf. Bestätige Theorien nur mit Beweisen. Widerspreche falsche begründete Theorien mit Gegenbeweisen.

Misirlou

Traumwanderer

Beiträge: 423

Registrierungsdatum: 5. August 2007

Wohnort: Demokratische Republik Utobia

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

525

Dienstag, 31. März 2009, 16:52

Re: Welches Buch von Erich von Däniken ist das beste?

Kauf dir besser einen guten Science-Fiction Roman. Da hast du mehr von und sind teilweise der realität näher als EvD's Bücher.
Und die Moral von der Geschicht'

Spoiler Spoiler

Gibt es nicht!

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 303 | Hits gestern: 19 222 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 567 129 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03