Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 938

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 172

  • Private Nachricht senden

106

Dienstag, 27. Juni 2006, 10:44

naja um hier hinzukommen hätten sie sichr nit ne Rakete das is klar aba wer weiss mit was das Teil angetrieben wurde?Vieleicht mit etwas das über die Lichtgeschwindigkeit geht.och würd ich nit unbedintgt sageh das dies logischer klingt.Im 17 jahrhundert zb war auch nit für die Leute logisch das Steine(metoriten)vom Himmel fallen können und trotzdem passierte es.Zu Columbus zeiten war für die Leute auch nit logiscg das die erde rund ist,weil das würde ja nit gehn weil sonst die leute die unten wohnen runter fallen würden.Zu Galileo Galileis Zeiten wollte ihm keiner glauben das Die Erde sich um die Sonne dreht weil das ja gar nit sein kann,weil die Erde ja der mittelpunkt sei.So gibts halt viele Sachen die für die Leute von damals "logisch"waren.Und ich kann jetzt auch nit sagen welche Wissenschaftler das waren,stand in diesen bericht nit drin,nur das was ich hier geschrieben habe.
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

107

Mittwoch, 28. Juni 2006, 06:30

Zu Kolumbus Zeiten wusste jeder , dass die Erde Rund war , das hat selbst die Katholische Kirche nie bestritten , sonst wäre Kolumbus ja auch nie losgefahren , um einen Seeweg nach Indien von der "anderen" seite her zu finden , nämlich nicht um Afrika und Kap Horn herum , sondern über den Atlantik .) die Erde ist schon seit den seefahrenden Griechen rund , das mit der Scheibe liegtpaar tausend Jahre weiter zurück :)

Gecko

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 173

Registrierungsdatum: 6. Februar 2005

Wohnort: LSA

  • Private Nachricht senden

108

Mittwoch, 28. Juni 2006, 19:06

Also zum Thema unseriös oder nicht:

Über EvD wurde in diesem Forum schon viel diskutiert, ich möchte hier nichts wiederholen.

Die Forschungen in Nazca wurden definitiv durch die Erich von Däniken-Stiftung in Auftrag gegeben und finanziert.
Auftragnehmer war die HTW Dresden (Hochschule für Technik und Wirtschaft), zusammen mit der Universidad Catolica del Peru.

Während der Feldarbeiten waren Vertreter des Nationalen Kultur-Institutes des Landes Peru und ein Ärchäologe der Marcus Universität Lima anwesend.

Weiterhin gehörten zum Team:

als Fachmann für Geophysik- Prof.Dr.A.Weller (TU Clausthal)
als Fachmann für Mineralogie und Geochemie- Prof.Dr.J. Maltschullat (TU Freiberg).

Das sind alles international anerkannte Leute auf ihren Gebieten!

(Quelle: Sagenhafte Zeiten; Ausgabe 3/2006)

www.sagenhaftezeiten.com

Nun kann man sich die Frage nach der Seriosität dieser Forschungen selber beantworten!

Gruß Gecko
Das sicherste Indiz dafür, daß anderswo im Universum intelligentes Leben existiert, ist,
daß noch niemand versucht hat, mit uns Kontakt aufzunehmen. [Calvin & Hobbes]

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

109

Donnerstag, 29. Juni 2006, 12:26

Die HTW Dresden führte solche Expeditionen durch , aber nicht mittels der Däniken stiftung , sondern als fortführung der arbeit von Dr.Maria Reiche :)...wie sich Däniken da plötzlich reinpresst ???oder gar als Auftraggeber erscheint ? schmückt sich da jemand mit den wissenscahftlichern ergebnissen und deren eigensinniger "Uminterpretation" um seinen eigenen Aussagen einen Höheren wahrheitsgehalt zu vermitteln ? werde mich an die HTW Dresden mal mit einer Mail wenden , und um Aufklärung der Fakten bitten ;-)
so halte ich das für ein schmücken mit fremden Federn :)

www.htw-dresden.de/~nazca/
66.102.7.104/search?q=cache:eg3A ... =firefox-a
www.dornieden.info/reiche2.html

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

110

Freitag, 30. Juni 2006, 06:15

Habe heute Anwort bekommen :)

Also es gibt 2 ! projekte an der HTW Dresden zu Nacza :) werde versuchen mauch noch zum anderen Projekt Kontakt aufzunehmen um mehr zu erfahren :)

Hier erst mal die Antwort Fr .Richter von der HTW Dresden , dem Nasca Projekt zum erhalt und erfassen der dortigen Geoglyphen ...

Sehr geehrter Herr Kurpisz,

Zitat

Sehr geehrter Herr Kurpisz,

die Meldung an sich stimmt schon. Allerdings betrifft dies nicht unser Projekt. Es gibt seit kurzer Zeit ein zweites Nascaprojekt an der HTW Dresden, welches sich mit Geologie beschäftigt. Genauere Auskünfte dazu kann ich allerdings nicht geben, da wir weder als Verein Maria Reiche noch im Forschungsprojekt des Vereins etwas damit zu tun haben. Es ist für uns allerdings recht ärgerlich, dass unter der gleichen Bezeichnung und an der selben Institution (HTW) ein solches Projekt initiiert wird, welches unsere Arbeit in der Öffentlichkeit in ein falsches Licht rückt.
Da die Meldung recht frisch ist, haben wir im Vereinsvorstand noch keine Entscheidung getroffen, wie wir darauf reagieren. Dies muss und wird jedoch in Kürze erfolgen.

Ich danke Ihnen für Ihre Anfrage, die auch den anderen Vorstandsmitgliedern die Dringlichkeit einer Entscheidung verdeutlichen wird.
Mit den besten Grüßen aus Dresden

Christiane Richter

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

111

Freitag, 30. Juni 2006, 06:36

Hi Mister-X

um noch mal speziell zurückzukommen :)

Zitat

Auf der "Pampa del Calendario" wurde ein ganzes Liniennetzwerk von geomagnetischen Anomalien innerhalb einer der berühmten "Pisten" festgestellt.


Wie gesagt , dies wird nicht bestritten ,aber so sensationell das wissenscahftlich auch ist , von mysteriös oder merkwürdig , oder irgendwelchen UFO Technologien ist da keine Rede , und Anomalie steht in der Geologie nicht für etwas unerklärliches , in keinem der wissenscahftlichen statements konnte ich irgend etwas von "merkwürdigem" oder nicht erklärbaren lesen , ausser bei Däniken ...da würde wohl selbst der Reichstag zum Alien Observatorium konvertieren ;-)

...aber ich bleibe am Thema dran :)

Seneca

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 27. Mai 2006

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

112

Dienstag, 4. Juli 2006, 23:39

Dieses Gestein was durch erhitzung entstanden ist kann auch natürlichen Urstprung sein. Siehe Obisidian was ja vulkanischen Ursprungs ist.

Secret

Alien

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Juli 2006

  • Private Nachricht senden

113

Dienstag, 11. Juli 2006, 18:19

Ich glaube das nicht, was da alles behauptet wurde. Das passt eigentlich nicht zu Däniken. Und ihm wurde schon manches unter die grossen Schuhe geschoben. Es ist eine seiner starken Seiten, dass er selbst wirklich an das glaubt, worüber er schreibt und forscht. Und Erich von Däniken hat so viele gute Argumente und Indizien in der Hand, dass er eine solche Fälschung gar nicht notwendig hätte. Einen wirklichen Beweis hat er nicht, das hat er aber auch immer zugegeben. Genauso wie er immer zugegeben hat, wenn er sich getäuscht hat.
Und was den Reichtum angeht; es wäre schön für ihn, wenn er wirklich reich wäre. Aber leider ist das nicht so. Er sagt selbst über dieses Thema, dass er einer der wenigen Autoren ist, die vom Schreiben leben können. Er habe keinen Grund, sich zu beklagen. Es kommen pro Jahr mehrere 100 000 Franken herein. Aber die gehen auch wieder raus. Er hat ein Büro, ein Archiv, eine Sekretärin, die Reisen kosten usw.
Ich empfehle allen, das Buch "Mr. Däniken, wie haben Sie das vollbracht?" zu lesen. Das ist sehr aufschlussreich!
Lebe in der Zukunft, sonst gibt es keine Zeit. Die Vergangenheit ist vorbei und die Gegenwart flüchtig.

doneric

Alien

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

  • Private Nachricht senden

114

Samstag, 15. Juli 2006, 11:28

Hallo,
lasst doch den Erich schreiben, was die Leute lesen wollen. Wer genug Grips hat, weiß doch, dass er an der Nase herumgeführt wird, obwohl Erich durchaus clever argumentiert. Wer auch mal 'ne Gegendarstellung lesen will, sollte zu "Don Eric und die Maya" greifen. Damit ihr wisst, worum es dabei geht, nehmt euch 'ne Minute Zeit und schaut mal nach auf www.faszination2012.de

doneric

Alien

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

  • Private Nachricht senden

115

Samstag, 15. Juli 2006, 12:15

Däniken auf die Finger geschaut

Werden die Götter wiederkommen?

Erich ist zweifellos ein guter Zauberer. Er sorgt für sehr gute Unterhaltung. Ist es nicht eigentlich schade, wenn man erfährt, das alles nur clever vorgeführte Tricks sind?
Das wollen wir doch gar nicht wissen, wir lassen uns unsere Hoffnung auf die Existenz der Außerirdischen nicht gern nehmen. Mach weiter so Erich!
Na gut, immerhin sind wir neugierig genug, um vielleicht doch mal hinter die Kulissen zu schauen. Und das erweist sich durchaus auch als sehr interessant. Und es kann lustig sein.
Vor allem fühlen wir uns plötzlich sehr klug, verstehen die Welt und lassen uns nicht mehr an der Nase herumführen. Mal sehen, ob wir das nächste Däniken-Buch mit anderen Augen lesen.

Als Antwort auf Erich von Dänikens Bestseller "Der Tag an dem die Götter kamen - 11. August 3114 v.Chr." eröffnet uns "Don Eric und die Maya - 23. Dezember 2012 - Werden die Götter wiederkommen?" diesen Blick hinter die Kulissen.

Trotz allem bleiben wir Däniken-Fans.

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

116

Mittwoch, 19. Juli 2006, 12:33

Zitat

Und Erich von Däniken hat so viele gute Argumente und Indizien in der Hand, dass er eine solche Fälschung gar nicht notwendig hätte. Einen wirklichen Beweis hat er nicht, das hat er aber auch immer zugegeben. Genauso wie er immer zugegeben hat, wenn er sich getäuscht hat.


tja , was sind seine Argumente den wert , wenn er denn nachhelfen muss ?:) und das aht er ja selber zugegeben
und zugegeben , das er sich getäuscht hat oder wurde , aht er erst , wenn die Beweislage erdrückend war ...

Immerhin bekommt er sein Geld jetzt auf legale weise und muss kein Gefängnis wegen betrugs mehr fürchten ;)

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

117

Dienstag, 10. Oktober 2006, 07:12

Man erinnere sich nur an seine Schilderungen , des Besuchs einer Höhle in Südamerika , in eienr seiner Bücher , wo er seitenlang berichtet , was er alles gesehen haben will ...Menschliche Skelettabbildungen aus Gold , "mit anatomisch korrekten 10 Rippenpaaren " (Anatomie 6 Herr Däniken setzen!) und Dinosauriefiguren aus Gold usw usw ...bis sich herausstellte , dass er nie im Inneren dieser Höhle war , und er selber einem Betrüger aufgesessen war , oder die angeblich fehlenden Rußspuren in den Pyramiden ..ein glatte Lüge , da diese mehrfach von Russspuren gesäubert werden mussten , auserdem ahben schlisslich die ersten Entdecker , Räuber und Besucher auch kein elektrisch Licht gehabt , sondern benutzten Fackeln , dann noch erfundene Zahlenspielereien zu den Pyramiden im bezug zu ihren mathematischen Verhältnissen oder Ihrer Position zu Erdkrümmung usw , die man mittels Mathematik leicht wiederlegen kann .

http://doernenburg.alien.de/alternativ/pyramide/pyr11.php

Aber mit derselben (wie auch allen anderen Wissenschaften !) steht EvD ja auf Kriegsfuss, sonst hätte er wohl auch nicht soviele gerichtliche Probleme mit Gläubigern und Geldangelegenheiten gehabt .Oder die Ica Steine :) wo er sich auch blamiert hat ...die tolen Steine , wo Dinos drauf gezaichnet waren ..leider war der "Künstler" nicht auf den heutigen wissenschaftlichen Stand (so wie auch Däniken , sonst wäre er nicht nur skeptisch gewesen ) , und zeichnete die Dino so , wie man sie sich vor 30 Jahren noch vorstellte ..zb mit schleppschwänzen ...was heute mittels mathematischen und statischen Berechnungen und modernster Computertechnologie längst wiederlegt ist ,

http://www.mysteria3000.de/wp/?p=214

und er scheute sich ja auch nicht davor , selber angeblich aus archäologischen Grabungen stammende Tongefässe selber anfertigen zu lassen , da "da manche Leute erst durch handfeste Beweise zu überzeugen seien."

http://www.adglossar.de/Erich_von_D%C3%A4niken

aber er sagt ja selbst :) "Glauben sie mir kein Wort !"

ganz im Gegensatz zu Zillmer, Sitchin , Butlar und co ...

defekt

Nachwuchsvampir

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2006

Wohnort: Rüsselsheim

  • Private Nachricht senden

118

Sonntag, 24. Dezember 2006, 00:21

Erich von Däniken über Ezechiel ( Hesekiel )

Ist schon interessant, was der Mann für Theorien hat.

http://youtube.com/watch?v=b8R1Ie-78J4youtube.com/watch?v=b8R1Ie-78J4[/url]

http://youtube.com/watch?v=JuSWjxf3aekyoutube.com/watch?v=JuSWjxf3aek[/url]

http://youtube.com/watch?v=o1_5XdCLOA4youtube.com/watch?v=o1_5XdCLOA4[/url]

http://youtube.com/watch?v=7R8ZkYdrmTAyoutube.com/watch?v=7R8ZkYdrmTA[/url]

http://youtube.com/watch?v=JaKhJPTmUPoyoutube.com/watch?v=JaKhJPTmUPo[/url]

http://youtube.com/watch?v=pk-gLJosefEyoutube.com/watch?v=pk-gLJosefE[/url]

http://youtube.com/watch?v=vQUMvYyYvTIyoutube.com/watch?v=vQUMvYyYvTI[/url]

http://youtube.com/watch?v=uzaHl41-Z4kyoutube.com/watch?v=uzaHl41-Z4k[/url]

http://youtube.com/watch?v=aEi-y19zOPUyoutube.com/watch?v=aEi-y19zOPU[/url]

http://youtube.com/watch?v=eIgbGCfRZu0youtube.com/watch?v=eIgbGCfRZu0[/url]

also ich, finde es sehr interessant. :wink:
Wenn man zwei Stunden lang mit einem Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.
-Albert Einstein-

Hesekiel

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Schmalkalden

  • Private Nachricht senden

119

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 11:07

ich glaub den gabs schon so einige male... aber danke :-)
Wenn es nicht beides geben würde, Leben und Tod, dann gäbe es auch keine Unergründlichkeit. Wenn es nur Dunkelheit gäbe, dann wäre alles klar. Aber gerade weil es nicht nur Dunkelheit gibt, sondern auch Licht, wird unsere Lage unerklärlich

defekt

Nachwuchsvampir

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2006

Wohnort: Rüsselsheim

  • Private Nachricht senden

120

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 15:07

sorry wußte ich net, hätte ja mal gucken können :oops:
Wenn man zwei Stunden lang mit einem Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.
-Albert Einstein-

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 876 | Hits gestern: 2 696 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 221 897 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03