Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sadako

Poltergeist

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 5. November 2007

  • Private Nachricht senden

91

Samstag, 19. September 2009, 10:52

Re: Besessenheit

Naja eine sehr späte Antwort, aber besser spät als nie.
Die Sache hat sich inzwischen gelegt würde ich sagen.
Ich habe nachts nicht mehr das Gefühl geschüttelt zu werden oder
das irgendetwas in mich "rein will" (klingt komisch, ich weiß)

Bis auf die Tatsache, dass ich ein klein wenig paranoid bin und
bevor ich schlafen gehe meine Zimmer erst absuche hat sich
alles in der Art gelegt denke ich. Gibt natürlich immer Dinge bei denen
man sagen könnte... hmm.. ob das wegen dem Einfluss einer
negativen Energie o.Ä. so passiert? Aber das kann man sich ja
bei fast allem fragen. Sei es Krankheit oder Unglück im Allgemeinen.

Danke nun im Nachhinein auch nochmal vielmals für die zahlreichen
Antworten damals!


EDIT: Oha, die Frage von eyeswideshut war ja auch von heute :D
Na das nenn ich mal einen Zufall

Black_Tussi89

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 16. März 2008

Wohnort: kleinenberg

  • Private Nachricht senden

92

Samstag, 19. September 2009, 14:43

Re: Besessenheit

Ist es nicht sogar bewiesen dass die arme Frau wirklich ,,nur" Epilepsie hatte?
Man könnte diese Krankheit auch als ,,Dämon" bezeichen, da sie auch sehr starke Persönlichkeitsstörungen (bei einem Anfall) auslöst. :winks:
In nomine Patris, et Filii, et Spiritus Sancti. Amen


Ich bin Uri Geller: Ich kann Jägermeister verschwinden lassen ;)

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 423

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1251

  • Private Nachricht senden

93

Samstag, 19. September 2009, 17:06

Re: Besessenheit

Also zum Fall Anneliese Michel

Die Kirche selbst geht mittlerweile davon aus, das es sich hierbei um eine psychische Erkrankung handelte und nicht um eine Besessenheit dieses armen Opfers eines überschäumenden Glaubens. Wie immer hat Extremismus schlimme Auswirkungen, auch in diesem Fall.

Aus diesem Grund fordert die Kirche von einem Exorzismus den Auschluss jeglicher anderer möglichen Erkrankungen durch einen unabhängigen Arzt. Zusätzlich muss das Urteil, ob es sich wirklich um einen Fall von Besessenheit handelt durch mindestens zwei unterwiesene Priester erfolgen. Einen Exorzismus dürfen grundsätzlich nur Priester ausführen, die durch die Kirche geschult und geprüft sind. Außerdem ist ein Arzt die ganze Zeit anwesend.

@sadako
Tut mir Leid, aber ich glaube nicht das dich ein Geist oder Dämon heimsucht. Erstens wärst du, wenn es wirklich so wäre, kaum in der Lage ihm zu widerstehen, erst Recht nicht mit dem hersagen eines einfachen Spruchs. Vielmehr denke ich das du einfach unter einer Umstellung der Hirnchemie gelitten hast, wie das alle Menschen während der Phase des Erwachsenwerdens haben.
Dadurch können die Zustände die du beschreibst ohne Probleme erklärt werden, ohne Geist und Dämon. Zusätzlich weißt das Verschwinden nach einiger Zeit von alleine darauf hin. Bist also kein ausersehenes Opfer, tut mir Leid.
Silver

Sadako

Poltergeist

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 5. November 2007

  • Private Nachricht senden

94

Sonntag, 20. September 2009, 17:11

Re: Besessenheit

@silver

Umso schöner für mich.
Aber diese Unterstellung, ich würde mich hier als Opfer o.Ä. darstellen finde ich
etwas unfreundlich von dir. Ich habe hier nur nach Tipps gesucht..
Zudem habe ich hier nicht alles niedergeschrieben was mir passiert ist, deswegen
finde ich ein Urteil deinerseits auch etwas voreilig.

Und das "tut mir Leid" kannst du dir auch sparen, es ist sicher nichts
schönes wenn man unter Angstzuständen gelitten hat, ja?

(Bin im übrigen umgezogen, Thema verschwinden, wobei ich auch
skeptisch bin, ob da wirklich etwas war oder nicht, aber das ist kein
Grund zur Verurteilung, denn nicht jeder der hier Hilfe ersucht ist
ein aufmerksamkeitsgeiles Kiddy)

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 423

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1251

  • Private Nachricht senden

95

Dienstag, 22. September 2009, 14:19

Re: Besessenheit

Huhu Sadako,

na das mit dem Verschwinden war nicht auf dein Verschwinden aus dem Forum gemünzt. Aber, und das sage ich gerne immer wieder, Threads wie deinen, mit Anfragen wie du sie damals gestellt hast, findet man leider zu hauf hier im Forum. Das hat nichts mit Boshaftigkeit zu tun, sondern einfach damit das man immer und immer wieder das gleiche nur in Abwandlungen liest.
Was mich ärgert ist, das halt nicht nach sinnhaften Erklärungen gesucht wird, sondern immer nach außergewöhnlichen Dingen, Dämonen und sonstigem und dann irgendjemand mit Humbug-Mitteln ankommt um zu helfen. Damit treibt man Leute, die wirklich unter Angstzuständen leidern, nur tiefer in selbige.
Und deswegen reagiere ich vielleicht ein wenig sarkastisch wenn ich von Dämonen lese die versuchen von einem Besitz zu ergreifen. Weißt du, wenn das ein Dämon wirklich wollte, der versucht es nicht, der macht es einfach. Ich glaube durchaus das es sowas gibt, aber sehr sehr selten. Und derjenige wird dann kaum hier posten.
Silver

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

96

Dienstag, 27. Dezember 2011, 18:19

Besessenheit

Hallo Leute,
hat jemand von euch vielleicht Erfahrungen mit soge. Besessenheit, Exorzismus u.ä.?
Bin gerade dabei mich zu diesem Thema zu informieren und glaube nicht wirklich an die Existenz von Dämonen und Teufeln.
Evtl. kann mir einer von euch mehr dazu berichten?
schöne grüsse
vanhelsing

Edit Ricya:
Beitrag an schon vorhandenes Thema angefügt!

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 26. Mai 2012

  • Private Nachricht senden

97

Montag, 28. Mai 2012, 15:42

Hallo zusammen, auch ich bin ursprünglich auf der Suche nach Informationen über den Exorzismus hierhergelangt. Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass ich weder an Geister, Dämonen und schon garnicht an eine solche Besessenheit glaube, das Phänomen des Exorzismus fasziniert mich aber sehr. Zunächst bin ich auf dieses thema gekommen, weil eine Klientin zu mir kam, die meinte besessen zu sein, aber wohl niemand fand, der einen Exorzismus mit ihr durchführen wollte. Sie wollte dann gern von mir wissen, ob ich als Hypnotiseurin ihr nicht vielleicht auch weiterhelfen könnte, ein Ansinnen, das ich erstmal ablehnte, wenn jemand schon glaubt besessen zu sein, ist er sicherlich bei einem richtigen Psychiater besser aufgehoben. Seitdem habe ich mich aber in die Thematik eingearbeitet, wobei ich finde, dass alles rätselhafter und widersprüchlicher wird, je mehr Informationen man bekommt.

Teufelchen

Geisterjäger

    Österreich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 4. Februar 2013

Danksagungen: 316

  • Private Nachricht senden

98

Freitag, 22. Februar 2013, 16:10

Ich möchte hier einiges richtig stellen: (Tut mir Leid, ist bisschen viel geworden)
1.
Exorzismus ist eine der heftigsten Glaubensarten die uns aus dem Mittelalter geblieben sind, und tatsächlich gibt es den Exorzismus noch heute. Vor ca. 400 Jahren war Exorzismus an der Tagesordnung, und es starben dabei sehr viele Menschen, weil man dachte sie seien "besessen" doch meistens war es nur eine Harmlose Krankheit....
Doch auch noch heute sterben Menschen das wohl bekannteste Opfer war die 23 jährige Anneliese Michel sie starb nach 67 Exorzismen. Pro Sitzung musste sie bis zu 600 Kniebeuge ertragen, das ganze ohne Essen und Trinken. Und bei der Autopsie stellte man fest das die Pädagogik- Studentin verhungerte. Später stellte man fest das Anneliese an "Schläfenlappenepilepsie" und " gestörte sexuelle Entwickelung" litt.
  • Außer dem Fall von Anneliese ist niemand an die Folgen des Rituals vom Exorzismus gestorben. Harmlose Krankheit würde ich es nicht nenne, ich würde vermuten es handelt sich um eine ausgeprägte Schizophrenie. Anneliese wurde streng religiös erzogen und meiner Meinung nach auch sehr benachteiligt von ihren Eltern die Geschwister über. Sie wurde von ihrer Besessenheit gezwungen (sie war von mehreren, wenn ich mich jetzt nicht irre von 6 Dämonen besessen) die Kniebeugen zu machen und nicht vom Pfarrer! Ihre Eltern, ihr Freund und ihre Geschwister haben vergebens versucht sie daran zu hindern die Kniebeugen zu machen. Anneliese durfte nichts essen weil der Teufel in ihr es befohlen hat und sie konnte sich nicht dagegen wehren. Ihre Eltern haben versucht sie zu füttern, ging aber nicht da sie entweder den Kopf hin und her drehte oder sie den Mund zusammen presste. Jedoch durfte sie manchmal etwas essen wenn es ihr Dämon es erlaubte. Dass sie unter Epilepsie leidete wurde nie zu 100% festgestellt, sie bekam vom Psycholgen (der nicht wusste das sie überhaupt besessen sei) ein Medikament welches die Krampfanfälle auslöst verhindert bzw. den Zustand bessert. Zu gestörter sexueller Entwicklung: weiß ich nur, das Anneliese sich zu Hause ausziehen musste, weil der Teufel es befohlen hat.

2.
Von einem Dämon kann nur jemand besessen werden ,wenn er glaubt das es solche gibt , und ihn für sich selbst erzeugt ...Nicht Dämonen erzeugen Besesenhait , sondern die Menschen erzeugen die Dämonen , von denen sie glauben besessen zus ein ...
  • Und was schließen wir daraus? Meiner Ansicht nach war sie Schizophren. Angefangen mit der Einbildung irgendwelche Fratzen des Teufels zu sehen, weiter von Dämonen besessen und kontrolliert zu werden bis zum Tod.

3.
Ich habe von einem fall gehört wo ein mädchen vom teufel besessen war der Exorzist versuchte alles um sie zu retten aber vergebens das mädchen starb im nächsten monat an unterernährung da sie (wie in den meisten fällen) nichts gegessen hat auch wie vorher beschrieben hatte sie narben im gesicht und schrie immer HITLER HITLER und TÖTET SIE ALLE (warscheinlich waren damit die Juden gemeint)
  • Hier wird eindeutig vom Fall Anneliese geschrieben. Sie schrie nicht Hitler Hitler und tötet sie alle, sondern der Pfarrer fragte sie wer in ihrem Körper sei, darunter soll Hitler gewesen sein. Jedoch war Hitler der erste der aus dem Körper gefahren ist und hat kaum etwas von sich gegeben.

Das gruselige ist das sich das im jahre 1867 abgespielt habe also LANGE vor dem 2 ten weltkrieg und der geburt Hitlers
So aba es kommt noch dicker sie haben das mädchen begraben ganz normal mit kirche gebeten etc was man da so macht zum glück habe ich noch keine miterlebt
  • Du bist in der falschen Zeit! Es war nicht 1867 sondern in den 70-ern anfangs 80-er Jahre. Somit war es nach dem 2.Weltkrieg.

So im jahre 1924 wurde sie wieder ausgegraben um sie zu untersuchen damals wurde die "Technik" der Ärzte besser
So und als ich das gehört hab musste ich schlukenie leiche ist nicht verwest sie ist genau Exakt so wie sie eingegraben wurde das berichten zeugen aussagen und sogar ein bild wo ihr arm aus dem sarg rackt und nicht knochig ist
Beweise dafür hab ich nich und eine quelle konnte ich auch nich finden ich bin noch dabei das bild mit dem arm zu suchen hoffentlich kann ich das finden....
  • Falsch! Nein, nein, nein, man weiß nicht ob sie verwest war oder nicht. Niemand außer die Bestatter haben je davon erfahren. Weil Anneliese sagte: Im Juli ist alles vorbei, der Teufel würde dann den Körper verlassen. Und so war es dann auch. Sie sagte auch, dass wenn sie stirbt soll man ihren Körper exhumieren und wenn sie nicht verwest ist, soll das ein Zeichen sein, das es den Teufel gibt! Nachdem die Sargöffnung so geheim war durften weder die Eltern, noch die Presse oder sonst wer dabei sein. Das einzige den Gerüchten zufolge soll einer Bestatter gesagt haben, sie war sehr versteift und sie mussten die Leiche am Oberkörper und an den Füßen packen, damit man sie umbetten konnte. Nachdem sie nach etwa 2 Jahren umgebettet wurde war es damals eine große Aufregung, denn müsste man nach 2 Jahren nicht verwesen? Und die Leichenstarre haltet ja eigentlich nur ein paar Stunden an…

3.
Ich meine es gehen viele Leute immer davon aus das der exorzismus von der Kirche aus geht. Aber überlegt doch mal...
Dämonen und Geister sind älter als der christliche Glauben, wieso sollten dann die von Dämonen bzw. Geister angst vor christlichen Symbolen wie z.B. dem Kreuz haben? Eben gar nicht der Exorzissmus funktioniert wenn überhaupt durch ältere Symbole oder ältere Magie.
  • Nachdem man sich einbildet der Teufel in Person zu sein (Schizophren?), und sich mit der Religion sehr gut auskennt schlüpft man leicht in so eine Rolle und hat eine gewisse Abneigung zum Kreuz.

4.
Hallo zusammen, auch ich bin ursprünglich auf der Suche nach Informationen über den Exorzismus hierhergelangt. Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass ich weder an Geister, Dämonen und schon garnicht an eine solche Besessenheit glaube, das Phänomen des Exorzismus fasziniert mich aber sehr. Zunächst bin ich auf dieses thema gekommen, weil eine Klientin zu mir kam, die meinte besessen zu sein, aber wohl niemand fand, der einen Exorzismus mit ihr durchführen wollte. Sie wollte dann gern von mir wissen, ob ich als Hypnotiseurin ihr nicht vielleicht auch weiterhelfen könnte, ein Ansinnen, das ich erstmal ablehnte, wenn jemand schon glaubt besessen zu sein, ist er sicherlich bei einem richtigen Psychiater besser aufgehoben. Seitdem habe ich mich aber in die Thematik eingearbeitet, wobei ich finde, dass alles rätselhafter und widersprüchlicher wird, je mehr Informationen man bekommt.
  • Exorzismus ist KEIN Phänomen sondern ein Ritual.


Ich schließe aus der ganzen Geschichte von Anneliese Michel das sie Wahnvorstellungen und Verfolgungswahn und an Schizophrenie litt. Leider haben alle auf Anneliese gehört und keinen Nervenarzt angerufen bzw. geholt der ihr helfen konnte, weil Anneliese immer sagte sie möchte in keine Anstalt, da sie dort nicht hingehört.

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

99

Freitag, 22. Februar 2013, 19:13

Der Fall A. Michel ist ja schon längst geklärt, im Grunde hat bei ihr die Pflege versagt, was auch ohne Exorzismus passiert wäre. Also es ist noch Niemand an einem offiziellen Exorzismus gestorben.

Was ich jedoch interessant finde, ist daß bevor ein Exorzismus genehmigt wird, eine psyschische Erkrankung ausgeschlossen sein muß. Auch eine religiöse Hysterie (eingebildete Besessenheit) darf nicht vorliegen. Die genaue Definition wird jedoch nicht genau Publik gemacht.

Das Thema ist sehr schwer da es kaum Infos zu gibt, die einzige mir bekannte neutrale Quelle im Netz ist Wiki einschließlich der Diskussion. Sonst findet man entweder nur Kram von fundamentalen Gläubigen oder die üblichen Psychothesen.

Ich halte es für möglich, daß ein Phenomän vorhanden ist, wobei jedoch leider Informationen zurückgehalten werden.

Animus

Hexenmeister

Beiträge: 1 695

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Danksagungen: 956

  • Private Nachricht senden

100

Freitag, 22. Februar 2013, 19:18

Zitat

Ich halte es für möglich, daß ein Phenomän vorhanden ist, wobei jedoch leider Informationen zurückgehalten werden.


Die Ausbildung zum Exorzist und der Inhalt eben jener sind auf jeden Fall ein gut gehütetes Geheimnis.
Ob nun ein Phänomen vorhanden ist lässt sich meiner Meinung nach nicht wirklich sagen, es gibt einfach nicht genug Daten um zu dieser Entscheidung zu kommen.
Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Teufelchen (22.02.2013)

Teufelchen

Geisterjäger

    Österreich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 4. Februar 2013

Danksagungen: 316

  • Private Nachricht senden

101

Freitag, 22. Februar 2013, 19:52

Der Fall A. Michel ist ja schon längst geklärt, im Grunde hat bei ihr die Pflege versagt, was auch ohne Exorzismus passiert wäre. Also es ist noch Niemand an einem offiziellen Exorzismus gestorben.

Was ich jedoch interessant finde, ist daß bevor ein Exorzismus genehmigt wird, eine psyschische Erkrankung ausgeschlossen sein muß. Auch eine religiöse Hysterie (eingebildete Besessenheit) darf nicht vorliegen. Die genaue Definition wird jedoch nicht genau Publik gemacht.

Das Thema ist sehr schwer da es kaum Infos zu gibt, die einzige mir bekannte neutrale Quelle im Netz ist Wiki einschließlich der Diskussion. Sonst findet man entweder nur Kram von fundamentalen Gläubigen oder die üblichen Psychothesen.

Ich halte es für möglich, daß ein Phenomän vorhanden ist, wobei jedoch leider Informationen zurückgehalten werden.


Ich glaube nicht das sie gestorben wäre wenn ein Arzt sie richtig behandelt hätte. Ich finde es einfach so traurig, das die Eltern von Anneliese der Kirche mehr vertrauen schenkten als einem Arzt. Es wird nicht ein Exorzismus durchgeführt nur weil keine psychische Erkrankung vorliegt. Ein Bischof darf einem Pfarrer genehmigen dieses Ritual durchzuführen noch bevor sich die betroffene Person an einen Psychologen oder Psychiater oder egal welchen Arzt er sie wendet.

Ich glaube das Anneliese in einem unverwesten Zustand war bei der Umbettung, aber wie wir schon einmal in einem anderen Thread gelesen haben wurde es aufgeklärt, warum manche Leichen erhalten bleiben. Daher sehe ich es als kein Phänomen an und denke auch nicht das es den Gott/Teufel oder sonst was gibt.

Dietlinde

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 644

Registrierungsdatum: 28. November 2011

Danksagungen: 495

  • Private Nachricht senden

102

Freitag, 22. Februar 2013, 20:55

Teufelchen:
Was ist denn das für ein komisches Forum, aus dem du die Diskussion hast? Allein die Jahreszahlen sind ja schon wirr!

Laut Wikipedia hatte Anneliese eine ältere Schwester, die mit 8 Jahren an Krebs starb (da war Anneliese 3 oder 4) und nicht einmal normal auf dem Friedhof beigesetzt wurde, weil sie ein uneheliches Kind war. Dass man sich in einem derartigen Umfeld nicht normal entwickeln kann, wundert mich nicht.

Animus

Hexenmeister

Beiträge: 1 695

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Danksagungen: 956

  • Private Nachricht senden

103

Freitag, 22. Februar 2013, 20:57

Zitat

Was ist denn das für ein komisches Forum, aus dem du die Diskussion hast?


Das ist jetzt vielleicht etwas peinlich aber soweit ich es mitbekommen habe handelt es sich um ältere Beiträge aus eben diesem Thread :P
Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dietlinde (22.02.2013)

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

104

Freitag, 22. Februar 2013, 22:08

Teufelchen: bevor ein E genehmigt werden darf, muß vorher ein Psychologe eingeschaltet werden. Der darf das dann an den Bischof weiterleiten.

A. Michel hätte Zwangsernährt werden müssen. Soweit ich weiß war sie auch unter ärztlicher Betreung.

Dietlinde

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 644

Registrierungsdatum: 28. November 2011

Danksagungen: 495

  • Private Nachricht senden

105

Freitag, 22. Februar 2013, 22:30

Ich weiß nicht, was ich von einem Psychologen halten sollte, der Patienten an einen Exorzisten überweist. Das klingt doch ziemlich unseriös. Was sollte denn da die Diagnose sein? "Fremdeinwirkung unbekannter Ursache"?

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 633 | Hits gestern: 10 043 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 576 502 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03