Du bist nicht angemeldet.

Beiträge: 1 760

Registrierungsdatum: 8. August 2004

Wohnort: Bensersil

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 1. September 2006, 17:54

Zitat

Ähm, einen Hurrikan kann man nicht jagen, wenn man zu Fuß geht, ist man in der Regel schneller ais ein Hurrikan... Du meinst bestimmt einen Tornado zu jagen... Oder..?


Ohhhhhhhhhhhh Jochen vielen Dank :grins:

Klar habe ich den Tornardo geneint,was aber nichts an meiner Frage zu dem Hurrikan und Klimawechsel ändert

mfg
Mehr als die Vergangenheit interessiert
mich die Zukunft,

denn in ihr gedenke ich zu leben.

*~'°*Albert Einstein*~'°*

Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel*
:roll:

Jochen

Spukhausbewohner

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2005

Wohnort: Hameln

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 2. September 2006, 09:53

Dann will ich mal meine Meinung zu Deiner Frage kundtun...
Aufgrund der geographischen Gegebenheiten wird es hier in Europa bzw. Deutschland keine Hurrikans geben, wir werden es hier mit anderen Folgen des Klimawandels zu tun bekommen.
Was aber nicht heissen soll, das die Anzahl der Tornados nachlassen wird, eher im Gegenteil, die Anzahl wird noch ansteigen, genauso wie die Anzahl der Sturmjäger...

mfg
Früher war alles besser, sogar die Zukunft....
------
§1: Wer Mod´s lobt, wird mit Forenurlaub nicht unter 2 Wochen bestraft...

Jochen

Spukhausbewohner

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2005

Wohnort: Hameln

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 2. September 2006, 10:06

Hier noch ein paar Bilder von dem letzten Tornado, den ich miterleben durfte...
Leider wurde bei diesem Unwetter ein Mensch getötet...
http://www.dewezet.de/bildergalerie/548t…/index.php?id=1

Mit freundlicher Unterstützung meiner Regionalzeitung... :lol:

mfg
Früher war alles besser, sogar die Zukunft....
------
§1: Wer Mod´s lobt, wird mit Forenurlaub nicht unter 2 Wochen bestraft...

Beiträge: 1 760

Registrierungsdatum: 8. August 2004

Wohnort: Bensersil

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 2. September 2006, 10:14

Du hast Recht Jochen :)
Ich habe deshalb auch mal das Topic bissl umgeändert :)
Mein letzter heftiger Tornardo wie ich schon beschrieben habe liegt nun knappe 3 Jahre zurück.
Ein paar Tage später zertrümmerte er in der Eifel ein halbes Dorf.

Hier die Bilder

www.beepworld.de/members33/rurwetter/tornado.htm

rhein-zeitung.de/on/03/06/11/top ... er1.html?a

www.wetteran.de/tornados/exkurs-4.htm
Mehr als die Vergangenheit interessiert
mich die Zukunft,

denn in ihr gedenke ich zu leben.

*~'°*Albert Einstein*~'°*

Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel*
:roll:

Zwirni

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 19. November 2003

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 2. September 2006, 23:06

Zwischen Tornados und Hurrikans ist schon ein gewisser Unterschied. Und Hurrikans können in Mittel- und Nordeuropa nicht entstehen. Ich zitiere mal dein Zitat (was du nicht als solches markiert hast):

Zitat

Hurrikane entstehen grundsätzlich über dem Wasser, bei einer Wassertemperatur von über 26 °C.


Dazu fehlt in der Nordsee die a) die Temperatur und b) die Wasserfläche. Dazu müsste der Treibhauseffekt schon heftig an der Schraube drehen und der Wasserspiegel um einige Meter steigen. Das würde vermutlich niemand von uns mehr erleben.

Fred

Poltergeist

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 25. April 2006

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 10. September 2006, 11:39

THEORETISCH können Hurrikane über dem Mittelmeer entstehen und über Mitteleuropa (Frankreich, Italien) ziehen.

Fred

Jochen

Spukhausbewohner

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2005

Wohnort: Hameln

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 10. September 2006, 16:04

Zitat

THEORETISCH können Hurrikane über dem Mittelmeer entstehen und über Mitteleuropa (Frankreich, Italien) ziehen.

Ja, aber nur theoretisch. Erfreulicherweise ist das Mittelmeer einfach zu klein und möglicherweise nicht tief genug... Hurrikans. die die Ostküste Amerikas treffen, entstehen an der Westküste Afrikas... Nur mal so zur Info...

mfg
Früher war alles besser, sogar die Zukunft....
------
§1: Wer Mod´s lobt, wird mit Forenurlaub nicht unter 2 Wochen bestraft...

robson

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 28. Februar 2005

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 12. September 2006, 15:57

Also das man zu fuß schneller als ein Tornado sein kann wag ich also doch zu bezweifeln (bei geschwindigkeiten von bis zu 500 km/h).

Aber man darf nicht glauben das es Tornados erst seit kurzem bei uns gibt,....schon so um 1500 wurden hier Tornados dokumentiert.
In Deutschland gibt es im jahr durchschnittlich. 80 dokumentierte, in Österreich ca. 8 ,....die dunkelziffer dürfte aber weit höher liegen.

netter link falls euch das thema interressiert http://www.skywarn.at
mit nettem Forum.

lg

Loka

Poltergeist

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 24. August 2006

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 12. September 2006, 16:14

Zitat

Also das man zu fuß schneller als ein Tornado sein kann wag ich also doch zu bezweifeln (bei geschwindigkeiten von bis zu 500 km/h).


Tornados können durchaus fast stationär sein, d.h sie bleiben auf der Stelle. Der Schnitt liegt bei etwa 50kmh Vorwärtsbewegung, wobei es da natürlich auch verschiedene Typen gibt. Aber da kann man mit dem Auto immerhin schon ganz gut flüchten..
Die 500kmh die Du vermutlich meinst, ist die Windgeschwindigkeit innerhalb des Tornados, und auch da schwanken natürlich die Messungen, die ja nicht ganz einfach sind.

robson

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 28. Februar 2005

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 12. September 2006, 16:38

danke fürs verbessern.
Trotzdem, auch mit 50 km/h ist es nicht gerade leicht zu flüchten (selbst mit dem auto nicht bzw. kommt immer drauf an wie die straßen verlaufen, ob du auf nem feldweg oder ner autobahn usw. bist)

aber für den "zerstörungsrad" (der übrigens in der Fujita Skala gemessen wird http://de.wikipedia.org/wiki/Fujita-Tornado-Skala) ist natürlich die Rotationsgeschwindigkeit ausschlaggebend.

Lg

Jochen

Spukhausbewohner

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2005

Wohnort: Hameln

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 12. September 2006, 18:55

Zitat von »"Robson"«

Also das man zu fuß schneller als ein Tornado sein kann wag ich also doch zu bezweifeln (bei geschwindigkeiten von bis zu 500 km/h).


Wer hat denn hier so etwas geschrieben, das ist doch völliger Mumtitz...
Nur mal so...

Zitat

In Deutschland gibt es im jahr durchschnittlich. 80 dokumentierte, in Österreich ca. 8 ,....die dunkelziffer dürfte aber weit höher liegen.

Die aktuelle Zahl liegt, glaube ich, bei 36 Tornados im Jahr 2006... Aber ohne Gewähr...

mfg
Früher war alles besser, sogar die Zukunft....
------
§1: Wer Mod´s lobt, wird mit Forenurlaub nicht unter 2 Wochen bestraft...

Fred

Poltergeist

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 25. April 2006

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 13. September 2006, 08:14

@ Jochen

Hier kannst Du bestätigte und Verdachtsfälle nachlesen

www.tornadoliste.de/

Lg Fred

Jochen

Spukhausbewohner

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2005

Wohnort: Hameln

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 13. September 2006, 18:25

Danke Fred,
das ist ein guter Link....

mfg
Früher war alles besser, sogar die Zukunft....
------
§1: Wer Mod´s lobt, wird mit Forenurlaub nicht unter 2 Wochen bestraft...

Nagerfreund

Traumwanderer

Beiträge: 499

Registrierungsdatum: 24. August 2006

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 17:07

@ Knusperengelchen

Ich finde es nicht gut, dass die Armee leute dazu gezwungen hat, ihre Häuser zu verlassen. Jeder soll für sich selbst entscheiden. Aber die Tornados in Deutschland können noch schlimmer werden. Überhaupt scheint es nicht so, dass alle Naturkatastrophen in letzter Zeit immer schlimmer werden.

Fred

Poltergeist

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 25. April 2006

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 22:19

@Nagerfreund

Ich bin zwar nicht Knusperengelchen, aber:

doch, sorry, Menschen müssen auch mal gezwungen werden, ihre Häuser zu verlassen. Sollten diese Menschen in ihren Häusen zu Schaden kommen, müssen Rettungskräfte unter Einsatz ihres Lebens diese Leute aus Trümmern, aus reissenden Strömungen, etc. retten. Das sind übrigens dann die Personen, die sich lauthals beschweren, wenn sie einen Blauen Fleck am Oberarm haben, wenn man sie im letzten Moment unter einem einstürzenden Dach herausgezogen hat.
Das Leben als Rettungskraft ist in Hochwassergebieten, in brennenden Dachstühlen, auf der Autobahn und Schneechaos schon gefährlich genug.

Ob Naturkatastrophen sich häufen oder schlimmer werden kann kaum jemand sagen. Fakt ist, das Europa immer dichter besiedelt wird und immer mehr eine Handycam dabei ist und 5 Minuten später ist der Amateurfilm, schön mit Musik hinterlegt, im Net.
Auch in Deutschland gab es schon T5 - Tornados, wenn sie a) gesehen wurden und b) von einem Schreibkundigen niedergeschrieben wurden.

LG Fred (jemand der sich aus ehrenamtlichem Einsatz mit Katastrophen beschäftigt)

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 437 | Hits gestern: 3 083 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 418 453 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03