Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ares

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2004

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 2. April 2006, 18:19

Es gibt auch keine wirkliche "Kommunikation" zwischen Gehirnzellen, es werden auch dort nur Befehle ausgeführt, und von selber geht auch da nichts was an ein Bewusstsein erinnern würde. Trotzdem ist es vorhanden.

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 21. Juli 2007, 01:56

ich finde das recht interessant:
http://de.wikipedia.org/wiki/Blue_Brain
Vorallem die 10 jahres-Aussicht.
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

juno

Eat The Rude

Beiträge: 1 209

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2006

Wohnort: Insel Usedom

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 21. Juli 2007, 12:25

:oops:

ich versteh das nicht ganz, knn mir das jemand genauer erklären?

Hört sich für mich so an als soll der mensch ein computer werden oder bin ich falsch... :oops: :oops:
Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda

Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 21. Juli 2007, 14:29

eigentlich will man durch die Simulation nur herausfinden wie das Gehirn arbeitet. Zuerst nur mit 10 000 Gehirnzellen und später wenn man es versteht dann in größeren Maßstäben.
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

Namronia

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 18. März 2007

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 27. Juli 2007, 17:35

also so ist es:
ein gehirn/eine künstliche intellegenz ist nur wenn...->denn...

also wenn mich einer schlägt, schlag ich zurück und davon eben tausendende milliardenmilliardenmilliarden, wenn man das macht, ist jedes teil intellegent, mensch, robototer, toaster :wink:
Gut gepudertes Metroweichei

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 18. August 2007

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 18. August 2007, 20:43

Für mich ist ein Roboter intelligent, wenn er weiß, dass er denken kann. Mein PC, an dem ich hier sitze, kann zwar viele Dinge, aber er ist sich dessen nicht bewusst. Er weiß ja nicht, was er kann.
Ein Roboter, der weiß, zu was er fähig ist, wird diese Fähigkeiten auch so einsetzen können, wie er will und ist meiner Meinung nach somit intelliegent und selbstständig.

DeepS!lence

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 1. Juli 2007

Wohnort: Wolgast

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 19. August 2007, 11:12

Für mich ist ein Roboter/Computer/Maschiene intelligent sobald sie sich evolutionär selbsständig weiterentwickeln kann und sich selstständig vor viren/zugriffen/etc immunisieren kann...

aber ich denke sobald Computer eine intelligenz besitzen kanns brenzlig werden weil der Mensch die Vorgänge nichtmehr kontrollieren kann und somit leicht probleme entstehen werden die in einem gewissen hohem Maße ausarten werden
Devils Never Cry

feanor

Spukhausbewohner

Beiträge: 216

Registrierungsdatum: 24. Februar 2007

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 19. August 2007, 15:28

Was du da beschreibst nennt sich in Fachkreisen ein rekursiver Optimierungsprozess. Hört sich schräg an, ist im Grunde aber total simpel. Ein System ist in der Lage Schwachstellen zu erkennen und diese auszumerzen. Durch diesen Prozess wächst die Rechenfähigkeit rasant, wenn ich mich nicht irre sogar exponentiell, da vorhandene Fehler durch die höhere Rechenkapazität schneller entdeckt und entfernt werden, dadurch wächst die Leistung und der nächste Schritt wird noch schneller begangen... usw.

Die Gefahr von der du sprichst ist auch relativ simpel. Durch die Methode der exponentiellen Verbesserung, kann die KI intelligenter als der Mensch werden, wodurch ihre Schritte nicht mehr nachvollziehbar sind. Natürlich können dann auch die vom Menschen auferlegten Regeln in Frage gestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt, kann eine "böse KI" entstehen, die nicht mehr im Interesse der Menschen funktioniert, sondern unsere Existenz einschränkt oder gar beendet, weil unser Wohlbefinden entweder irrelevant ist oder falsch verstanden wird.

Beispielsweise könnte eine KI uns alle in Computronium, Rechenstoff, verwandeln, um weiter zu wachsen.


Zufällig habe ich wieder diese Seite gefunden, die mir vor einiger Zeit, als ich mich intensiver mit dem Thema beschäftigte, sehr viel Infos geliefert hat.
http://www.aiplayground.org/artikel/rsi/
Gurth an Glamhoth!

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 19. August 2007, 22:52

ich habe mir mal die Seite angeguckt und bin genauso schlau wie vorher. Ich kenne KI in Form von neuronalen Netzen oder Vektorsupportmachines und evolutionäre Algorithmen, aber der Herr erwähnt ja gar nichts davon.
Keine dieser Algorithmen arbeitet rekursiv soweit ich weiß. Wäre schön wenn jemand einen brauchbaren Link dazu hätte. Ein Beispiel wäre nicht schlecht. Vorallem dass er sagt, dass sich die Intelligenz exponentiell steigert klingt schon etwas komisch, da er kein Zahlenmaß für die Intelligenz angibt, sondern nur eine Qualitative Aussage darüber.
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

feanor

Spukhausbewohner

Beiträge: 216

Registrierungsdatum: 24. Februar 2007

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 21. August 2007, 11:12

Ich werde mich einmal nach anderen Quellen umsehen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob überhaupt ein Zahlenmaß für Intelligenz existiert.

(Ich muss hier ganz ehrlich gestehen, dass ich mit Zahlen und Konkreten Daten überhaupt nichts anfangen kann. Bisher verstehe ich nur stückchenweise Ideen und ungefähre Vorgänge, die hinter diesen Dingen stehen.)
Gurth an Glamhoth!

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 22. August 2007, 19:51

hab ein wenig gesucht und wie es aussieht, gibts dieses rekursives Lernen nur in der Theorie, aber das Blue Brain-Projekt (sie oberen Beitrag von mir) würde wohl etwas in die Richtung gehen.
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

Zephon

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 276

Registrierungsdatum: 18. März 2007

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 22. August 2007, 21:43

Ich denke wenn man für eine Maschine ein Bewusstsein entwickelt und sie dazu bemächtigt selbst Handeln zu können Assimiliert sie vielleicht das Verhalten und das Geschehen in ihrem Umfeld, das kann sich dann ins negative oder ins positive wenden. Je mehr Intelligenz man einer erschaffenen Spezies ( möglicherweise Klone) oder einer Maschine gibt desto größer ist dann die Gefahr dass ein

Zitat

rekursiver Optimierungsprozess


stattfindet
"Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 22. August 2007, 22:33

Liest du deine Beiträge überhaupt? Aber hauptsache was geschrieben, oder?
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 20. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 21. Februar 2008, 14:12

neues BEWUSSTSEIN

Hallo, liebe Freunde,

Für all diejenigen, die sich für Philosophie oder Spiritualität interessieren, habe ich einen Tipp, der ES wahrlich in sich hat. Warum das „ES“ im vorangegangenen Satz groß geschrieben ist, hat einen ganz bestimmten Grund.
Ich war Jahrzehnte lang auf der Suche nach philosophischer Wahrheit und Erkenntnis, und wie der Zufall (den es gar nicht gibt) so wollte, bin ich unlängst an ein Buch geraten, das mein Bewusstsein schlagartig verändert hat. Und zwar in einem Maße, das unbeschreiblich ist. Unbeschreiblich schon alleine deshalb, weil man BEWUSSTSEIN weder erklären noch darüber diskutieren kann – wirklich bewusstes SEIN kann man nur erfahren! Ich kann nur jedem, den Philosophie oder Spiritualität interessiert, wärmstens ans Herz legen, das Buch „Auf ein Wort“ zu lesen. Es ist kostenlos, und kann auf der Internetseite www.zurwahrheit.de im PDF-Format heruntergeladen werden. Das Buch zu lesen gleicht einer wahren Odyssee, es prügelt den Leser förmlich sowohl durchs Weltgeschehen als auch durch die gesamte Esoterik, nur zu dem einen Zweck, um am Ende in gewisser Weise alles auf den Kopf zu stellen und einen Blickwinkel zu präsentieren, der, gelinde gesagt, sensationell ist. Wie der Autor im Vorwort bereits erwähnt, ruht der Kern des Werkes im Schlusswort und in den drei Anhängen, und ich kann nur sagen, dass besagter Kern tatsächlich ein absolutes Novum in sich birgt. Ich habe auf meiner langjährigen Suche schon vieles gelesen und auch diverse Seminare besucht, nichts von alledem hat mein Bewusstsein so radikal verändert, wie die Essenz von „Auf ein Wort“. Also, probiert es einfach mal aus, aber haltet euch bitte genau an die Vorgehensweise, die der Autor dem Leser im Vorwort ans Herz legt (denn dies zu beachten ist wirklich sehr wichtig), ihr werdet es sicherlich nicht bereuen!

Einen ganz lieben Gruß,

Elli

Buh

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 691

Registrierungsdatum: 25. September 2006

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 21. Februar 2008, 14:35

Re: neues BEWUSSTSEIN

Gibt es hier gar keinen Smiley mit hochgezogenen Augenbrauen, leicht irritiert guckend? Nicht? Dann denkt ihn euch halt.

Auch wenn mir Deine Begeisterung ein wenig gruselig scheint, ich sehr wohl (oder genauer: praktisch ausschließlich) an Zufälle glaube und ich nicht stark bezweifle, dass es "nur eine Wahrheit gibt" und ich mir diese schon gar nicht von jemanden aufdrücken lassen möchte (wenn überhaupt, dann finde ich sie sehr wohl alleine), werde ich mir das gute Stück mal ansehen. Ob ich es durchlesen werde, weiß ich noch nicht. Immerhin liegen neben meinem Bettchen noch die Nadja Ab-del-Farrag Biografie und ein Rosamunde-Pilcher-Roman. Ich fürchte, diese beiden werden mich von der Lektüre von "Auf ein Wort" ablenken...Außerdem muss ich mal gaaanz dringend meine Socken bügeln und meine Swarowski-Glas-Tierchen polieren.

Melde mich wieder, wenn ich eine Meinung habe. Also morgen.
Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
Zitieren? Is nich.
Smileys? Vergiss es.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 015 | Hits gestern: 4 569 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 595 086 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03