Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Juran

Poltergeist

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 27. September 2008

Wohnort: Gaia

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 28. September 2008, 18:33

Re: Was Magie eigentlich ist...

Für mich ist Magie die Verwendung der eigenen psych. Kräfte, der Kräfte der Natur und der Geister
um Veränderungen zu bewirken und Ziele zu erreichen.

lg juran
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Aufblick zum Himmel.“

Karlheinz Deschner

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 25. Oktober 2008, 19:22

Re: Was Magie eigentlich ist...

:evil: Also echt magie =kraft der natur oder so nene magie ist die kraft des inerens die kraft des denkens jeder mensch hat "magie" aber niemand benutzt sie (oder fast niemand)

und nun wissenschaftlich es wurde bewisen das der körper "kräfte" hat die man aktiviert indem man sich konzentriert z.B. du schliest die augen und konzentrierst dich aufs hören schon hörste besser(nicht langfristig ) das geht mit schlagen auch aber richtige "magie" wie feuerbälle o ähnlichen bedarf es nur zu nem feuerzeug nem haarsprei und glück wens nich klapt dan wars halt ein feuersturm ^^ :mrgreen:

Phrenorium

Spukhausbewohner

Beiträge: 300

Registrierungsdatum: 8. August 2007

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 27. Oktober 2008, 23:44

Re: Was Magie eigentlich ist...

Hier tummeln sich aber viele Neulinge...

Lief ein neuer Harry Potter ?
Spaß beiseite ;)

Magie hat soviele Definitionen wie sonst nichts.

Eine Frage die Unmöglich zu klären ist.

Wissenschaftlicher Standpunkt : Magie ist das gefährliche Spiel mit dem Unterbewusstsein.
Esoterischer Standpunkt : Magie ist die mystische(göttliche) Kraft des Menschen zur manipulation.

Meine umstößliche (kein fehler :D ) Meinung : Magie ist beides von dem da oben.

MfG Phrenorium
-Working in Progress-

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 23. November 2008

Wohnort: Österreich/nähe Wien

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 29. November 2008, 19:57

Re: Was Magie eigentlich ist...

Magie zu definieren ist nie leicht.
Jeder hat eigene Vorstellungen und Weltansichten.

Magie ist unsere innere Energie, die jeder von uns in sich trägt. Manche erkennen sie und können sie lenken und leiten.
Manche ignorieren sie und wieder andere blocken sie vollkommen ab.

Aber wir alle sind gemeinsam verbunden mit dieser Energie. Und jedes Lebewesen trägt Energie in sich.

Magie ist für viele eine unscheinbare Kraft. Aber hinter ihr steckt gewaltig viel. Sie kann auch gefährlich werden, wenn man sich ohne
Gedanken daran macht und mit ihr arbeitet (wenn man sie zB nicht lenken kann)
Jedoch ist sie nicht schwarz oder weiß. Sie ist das, was wir selbst in ihr sehen und das, was wir aus ihr machen.
Die unterschiedlichen Aspekte geben wir ihnen. Wir geben ihr die "Farben" (@Stelios: schönes Zitat, was du als Magie definierst. So kann man sie zum Teil wirklich sehr schön erklären! :) )


Alles gehört zu ihr dazu. Der Glaube. Die Natur und die Elemente der Natur. Die ASW = Außersinnlichen Wahrnehmungen.

Aber, wie ich schon oben erwähnt habe. Jeder hat eigene Ansichten.

Anquolaritas

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 23. November 2008

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 21. April 2009, 12:09

Re: Was Magie eigentlich ist...

Ich denke mal, der Threadstarter hat die Beste, da allgemeinste Definition geschrieben, die das Wichtigste abdeckt. War klar, dass einige Leute wieder Gott ins Spiel bringen. Und was immer sie sich darunter vorstellen wäre nur eine andere Stilrichtung, könnte man sagen. Ihr könnt Gott als euer manifestiertes Unterbewusstsein benutzen, mit einer Person, weil es euch eben realistischer vorkommt, wenn euch von jemand anderem geholfen wird und der "Funke" nicht in euch steckt. Aber wie gesagt, stimmt letztendlich alles in seiner Art. Definitionen die nicht so allgemein sind sollten halt nicht gegen Definitionen die allgemeiner gehalten sind gegenantreten, sonst wärs blöd. ;D

Gruß
Es gibt kein Gut. Es gibt kein Böse. Es gibt den Zweck.
Es gibt keine Wahrheit. Es gibt keine Unwahrheit. Da ist der Weg.

stuffmix

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 9. Mai 2009

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 9. Mai 2009, 17:54

Re: Was Magie eigentlich ist...

MAgie...


für mich ist das ein begriff dafür wissen zu haben was andere nicht haben,eine art von technik andere zu verwirren , zu heilen, etc...

wissen ist macht

was mann nicht weiß versteht mann nicht ,

ganz einfach , ich weiß und kann etwas was andere nicht können und ziehe diese in meinen bann .... lach muss das geil gewesen sein als der erste mitbekommen hat wie man feuer macht ^^

;)
"Ist es Fortschritt wenn Kanibalen mit Messer und Gabel essen ?"

"es ist erstaunlich mit welcher Aggressivität hier diskutiert wird,............(!)(,)(!)

gut das ein Monitor dazwischen ist"

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 6. Juli 2009

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 6. Juli 2009, 22:40

Re: Was Magie eigentlich ist...

Erstmal ein recht liebes hallo an die Forengemeinschaft :-) ...

Soo kommen wir direkt zum Thema :

Ich musste schon schmunzeln als ich die Beitrage hier gelesen habe , vorallen in einem solchen Forum .

Es ist fazinierend das in einem solchen Forum Beiträge kommen die behaupten Magie sei einklang mit Geist , Seele oder sonst was .
Genauso könnten man sagen das Positives denken eine Art von Magie ist, was an der definition extrem stark vorbeigeht wer dies annimmt das man mit positiven denken etwas verändern kann sollte sich " Das Geheimnis " anschauen oder Syntologe werden jedoch nicht anfangen von Magie zu reden.

So zu Magie :
Magie ist in der definition sehr einfach ! Es ist die veränderung der Umwelt ( dies umfasst alles Natur Menschen Gesellschaft usw. ) zu seinen gunsten oder sie nach seinem Willen zu gestalten . Wie dies geschiet sei dahin gestellt ob per gedanke ( was nicht die einstellung ist sondern tatsächlich eine veränderung d.h Menschen per gedanken schade zu zu fügen ,sie zu Heilen, einen Fluss bergauf fließen zu lassen oder andere geltende Naturgesetze außer kraft zu setzen ) per Ritual , Räuscherung, die anbetung von Göttern , Dämonen ,Geistern oder magischer Gegenstände z.B Runen ( aus denen übrigens erst später eine Schrift entstand ) .

Eine weitere definition ist es ein anderes Bewusstsein zu erlangen wie der Thredersteller schon sagte durch Trance . Das dies nix mit Drogen zu tun hat ist leicht fragwürdig da in vielen naturvölkern Psyschoaktive Pflanzen dazu benutzt werden um sich in einen solchen Zustand zu versetzen ich würde sogar behaupten fast alle was wohl eine bewiesene tatsache sein dürfte, wenn man sich auf Ureinwohner wie Germanen , Indios , Indianer oder sonst irgendwelche
"Urvölker" anschaut .

Tatsächlich sind mir persönlich sogar sehr wenige bekannt übrigens auch sehr wenige Rituale zu geister beschwörung oder huldigung von Göttern das einzige was mir momentan dazu einfällt sind die Riten eines " Rituale Romanum "

Natürlich weiß ich das ich mich mit diesem Beitrag weit aus dem Fester lehne und dem wort "Magie" genau das zu spreche was der Thredsteller vermutlich vermeiden wollte ( in diesem Sinne ein kl. Sorry ) .

Desweiteren erfülle ich mit diesem Beitrag ein weit verbreitetes Klischee dessen bin ich mir bewusst . Jedoch ist diese Definition die in MEINEN AUGEN einzigst vernünftige da alles andere keine Magie ist sondern Wissenschaft im bereich Psychologie d.h es ist durchaus möglich mit denken bzw einer positiven einstellung und einer inneren ausgeglichenheit einiges zu bewegen sprich stärkeres Immunsystem etc jedoch kann man hier nicht von Magie sprechen .

So für alle die dies hier lesen und sagen " ICh habe aber schon Rituale , Räuscherungen oder sonst was gemacht aber von dieser Art Magie hab ich nix gemerkt " ... logisch sonst hätten wir mehr Magier als eintagsfliegen im Blumsklo aufm Land im Hochsommer ;-) .. aber Dazu werd ich evt noch mehr schreiben in einem Extra Thred über die Wissenschaft der Magie und Riten ( was hier nicht hingehören würde ) .

so genug für heut ich geh mirn Bier holen :-P

Lg Die Blubberblase

Winterstolz

Traumwanderer

Beiträge: 358

Registrierungsdatum: 11. März 2009

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 7. Juli 2009, 09:15

Re: Was Magie eigentlich ist...

Blubbblubb! ;)

Zitat

Genauso könnten man sagen das Positives denken eine Art von Magie ist, was an der definition extrem stark vorbeigeht

Da gehst Du von der Annahme aus, dass es "eine" Definition von Magie gäbe, die allgemeingültig sei. Dem ist jedoch nicht so.

Zitat

Es ist die veränderung der Umwelt ( dies umfasst alles Natur Menschen Gesellschaft usw. ) zu seinen gunsten oder sie nach seinem Willen zu gestalten .

Cool.
Feuerzeug anmachen ist Magie. Wusste ich's doch! :mrgreen:
Und "Hellsehen" (wenn es denn sowas geben sollte) wäre keine Magie. Hmmmm....
Blöde Definition. 8-)


Zitat

das einzige was mir momentan dazu einfällt sind die Riten eines " Rituale Romanum "

Spannend, dieses Buch in diesem Kontext zu erwähnen - da würde Dir so mancher Christenmensch sicher gern ein Kreuz über den Schädel donnern... ;)


Zitat

aber Dazu werd ich evt noch mehr schreiben in einem Extra Thred über die Wissenschaft der Magie und Riten ( was hier nicht hingehören würde ) .

Na, das kann ja heiter werden... ;)
Same nightmare, different day.

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 6. Juli 2009

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 7. Juli 2009, 12:42

Re: Was Magie eigentlich ist...

Moin :-)

ähm ja Feurzeug iss Magie genau wie eine xxx PS Turbine die ein fließendes Gewässer dazu bringt nach Einschaltung in die andere Richtung zu fließen ;-)
Kurz für dich ! Ein Feuerzeug funktioniert mit der Entzündung eines Gases mit Hilfe eines KÜNSTLICH erzeugten Blitzes bzw mit künstlich erzeugten Funken .

Jaja die lieben Christen wer liebt sie nicht ;-) .. allerdings töten würde mich keiner für die Aussage. Warum nicht ?! Ganz einfach weil die komplette Religion auf "angeblicher" Magie basiert .
So haben übrigens Päpste selbst Zauber angewendet, magischer Bücher geschrieben und sogar "nicht christliche" Riten praktiziert .
Nehmen wir die einfache Herstellung von Weihwasser sprich die Umwandlung von "normalem" Wasser in "heiliges" Wasser was wohl eindeutig Magie ist.

Und *lach ich geb dir "das kann ja heiter werden" :-P *sarkasmusmode off* .. abwarten wollt gestern abend schon, aber der Text war definitiv zu lang für die Uhrzeit :mrgreen:

Winterstolz

Traumwanderer

Beiträge: 358

Registrierungsdatum: 11. März 2009

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 7. Juli 2009, 13:27

Re: Was Magie eigentlich ist...

Zitat

Kurz für dich ! Ein Feuerzeug funktioniert mit der Entzündung eines Gases mit Hilfe eines KÜNSTLICH erzeugten Blitzes bzw mit künstlich erzeugten Funken .

Kurz für Dich: Das Entfachen eines Feuers per Feuerzeug ist eine Veränderung der Umwelt zu Gunsten eines Individuums und nach dessen Willen - somit gem. Deiner Definition "Magie".
Du schreibst dann ja sogar noch selbst: "Wie dies geschiet sei dahin gestellt" (sic!).


Zitat

Ganz einfach weil die komplette Religion auf "angeblicher" Magie basiert .

Och, von so 'nem Schlag mit 'nem Kreuz stirbt man ja nicht unbedingt... :twisted:
Die Christen sehen ihre Mysterien allerdings nicht als "Magie" - sondern verwenden hier andere Termini. Tatsächlich gibt es natürlich Menschen, die behaupten Magie auf Basis christlicher Riten etc. zu vollziehen - aber mal ganz unabhängig davon, wie "magisch" das dann tatsächlich ist: Die meisten Christenmenschen sehen sich doch von "Magie" weit entfernt.


Zitat

Nehmen wir die einfache Herstellung von Weihwasser sprich die Umwandlung von "normalem" Wasser in "heiliges" Wasser was wohl eindeutig Magie ist.

Nö, nicht in der Sprache des Christentums.


Zitat

abwarten wollt gestern abend schon, aber der Text war definitiv zu lang für die Uhrzeit :mrgreen:

Ich bin ja schon richtig gespannt - Deiner Ankündigung nach wird das nämlich ein Text, der geradezu danach schreit, zerpflückt zu werden.
Wenn ich Deine bisherigen Worte korrekt deute, versuchst Du Dich mit einer Auslegung gewisser hermetischer Traditionen - sehe ich das richtig?
Falls das korrekt ist, hast Du Dir sehr viel vorgenommen, da gerade Gedankengänge und spirituelle Konstrukte aus dieser Ecke nicht gerade in 5 Minuten durchschaubar sind. ;)
Same nightmare, different day.

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 6. Juli 2009

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 7. Juli 2009, 17:54

Re: Was Magie eigentlich ist...

Ok ich muss mich entschuldigen ich ging fest davon aus das ich nichts bis ins kleinste Detail schreiben muss, da ich erwartet hab das andere Menschen mitdenken und vor ihrem Post überlegen wie ich sehe ist dies nicht so .

Du hast selbstverständlich recht Feuer mit Hiflfe eines Feuerzeuges zu erzeugen ist Magie es basiert NICHT auf Naturwissenschaften oder einer Reaktion auf 2 Elemente bzw faktoren die zusammentreffen , schließlich entzündet sich das Gas ja nicht durch den Funken sondern die körperliche austrahlung des Benutzers .

Zur Magie im Christentum muss ich dir Recht geben bzw teilweise viele Christen beziehen es wirklich nicht auf Magie : Warum das so ist weiß ich nicht und persönlich kann ich da nur spekulieren eine meiner Vermutungen ist das Magie nicht existent ist ( übrigens auch für mich nicht ) d.h Magie ist absurd und nicht existiert was einen dazu bewegen müsste seinen Glauben zu überdenken . ( nur eine Theorie )
Jedoch schauen wir auf Kreationisten .. ähm .. so ist es sogar Magie auf höchstem Niveau ( in der Theorie ) . Denn in diesen Lehren hat ein " übernatürliches Wesen bzw Gott " die Welt erschaffen und das vor ca 4000 jahren .
Also wurde die Umwelt zu seinen eigenen Gunsten bzw nach eigenem Willen gestaltet und das ohne Rücksicht auf geltende Gesetze der Pysik oder sonst irgendeiner Wissenschaft und dies passt so wie ich finde ziemlich gut in die Definition .

soo zum Abschluss : HRHR jaa zerflücke meinen Text das hoffe ich doch sonst würds ja keinen Spaß machen wenns keine andere Meinung gibt und ich wär hier falsch ;-).
Ach und die Einstellung " YAY ein Forenneuling dem Piss ich mal in die Suppe " kannst ablegen ich denk ich schaffes 14 - 21 tage hier dann geh ich in ein anderes Forum *grins ... ich Springe immer je nach Lust und Laune .. ich war übrigens schon mal hier also neu bin ich nicht ;-)

AntaresX

Traumwanderer

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 31. Juli 2008

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 7. Juli 2009, 18:03

Re: Was Magie eigentlich ist...

@Blubberblase: Der Name ist auch Programm, oder?

Zitat von »"Blubberblase"«

ich denk ich schaffes 14 - 21 tage hier dann geh ich in ein anderes Forum *grins ... ich Springe immer je nach Lust und Laune ..


Uiiiihhhh.... tooollll! Echt mal, was soll das? Ich mein, dass sich Leute hier anmelden und nach ein paar Posts wieder verschwinden - ok, kennt man. Aber dass sie es auch ankündigen ist neu. Und Blubberblase, es spricht nicht im Geringsten für deine Glaubwürdigkeit, deine Ersthaftigkeit oder deine Person an sich. Wirklich nicht.

Eben so wenig wie das hier:

Zitat von »"Blubberblase"«

ich war übrigens schon mal hier also neu bin ich nicht


Sorry für OT

und ja, inga.... ich hatte besserung gelobt.... aber das hier... sag doch selbst.
Hast Du die
ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden,
der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. - Terry Pratchett

Winterstolz

Traumwanderer

Beiträge: 358

Registrierungsdatum: 11. März 2009

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 7. Juli 2009, 18:12

Re: Was Magie eigentlich ist...

Zitat

ich ging fest davon aus das ich nichts bis ins kleinste Detail schreiben muss, da ich erwartet hab das andere Menschen mitdenken und vor ihrem Post überlegen wie ich sehe ist dies nicht so .

Du gehst schon wieder von einer irrigen Annahme aus: Es ist nicht so, dass die Leser dessen, was Du behauptest, Deine Worte in Deinem Sinne interpretieren müssen - vielmehr ist es Dein Job, die von Dir zur Diskussion gestellten Aussagen und Behauptungen ordentlich zu verfassen und darzustellen, wenn Du nicht missverstanden werden willst. Das gilt insbesondere, wenn Du Dich an etwas so Prekärem wie einer Definition von "Magie" versuchst, die beileibe nicht klar und nahe liegend ist.


Zitat

Du hast selbstverständlich recht Feuer mit Hiflfe eines Feuerzeuges zu erzeugen ist Magie

Dann möchtest Du vielleicht Deinen Definitionsansatz überarbeiten...? Dieser ist ja offenkundig nicht gelungen, wenn es da solche Interpretationsspielräume gibt, hm...


Zitat

Warum das so ist weiß ich nicht

Na, die Antwort darauf ist doch nun wirklich nahe liegend: "Magie" und alles was damit zu tun hat, gilt im Christentum als Teufelswerk - Sie verstehen...?


Zitat

eine meiner Vermutungen ist das Magie nicht existent ist ( übrigens auch für mich nicht ) d.h Magie ist absurd und nicht existiert

Ach, das überrascht mich nun... Das widerspricht doch nun ziemlich Deinen bisherigen Aussagen.


Zitat

HRHR jaa zerflücke meinen Text

Eine schlüssige Argumentation lässt sich nicht zerpflücken - es liegt also an Dir... ;)


Zitat

YAY ein Forenneuling dem Piss ich mal in die Suppe " kannst ablegen ich denk ich schaffes 14 - 21 tage hier dann geh ich in ein anderes Forum *grins ...

Nett, dass Du Dir Gedanken über den Ort meiner Notdurftverrichtung machst - dazu besteht allerdings kein Anlass. Auch wenn man in einem Forum neu ist, entbindet das nicht von guten Sitte sinniger Argumentation. Wenn Du Foren kennst, in denen man ohne Widerspruch zu hören frei fliegend irgendwelche obskuren Behauptungen aufstellen kann - naja, wenn Du Dich da dann wohler fühlst.... *achselzuck* :lol:
Same nightmare, different day.

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 6. Juli 2009

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 7. Juli 2009, 18:47

Re: Was Magie eigentlich ist...

Ja das war leider schon immer ein fehler von ! Ich gehe davon aus das andere Menschen mitdenken denn wenn man dies getan hätte , hätte man den Text auch ganz gut verstanden glaub ich .
Aber unter uns wer Fehler oder fragwürdige Aussagen sucht findet sie auch . Sie finden sich sogar immer auch in einem perfekten Text !
Das Wunder der anderen Meinung ;-)

Nein ich möchte nichts überarbeiten das stimmt schon so wie es da steht naja fast abgesehn kleiner Rechtschreib und Grammatikfehler *grins

Naja Magie muss nicht unbedingt was mit dem Teufel zu tun haben das bezieht sich eher auf die Heidenkultur tätschächlich gibt es auch angebliche Magier die von verschiedenen Päpsten anerkannt waren . ( ich schau mal evt find ich die Namen noch glaub ich aber nicht da mir dies mündlich übergeben worden war )
Auf der anderen Seite war es weit verbreitet vorallen beim Christenvolk das Magie böse ist was mit sicherheit auch dazu beiträgt wie einige andere Faktoren.

Nein ich wiederspreche mir nicht ! eventuell sollte ich dazu kurz auf mich eingehn . Vom Gauben her würd ich mich in die Darwinistenecke stecken d.h ich eher ein Mensch der Wissenschaften vorallen aus den Gründen da mir beweise vorgelegt werden die FÜR MICH glaubhaft erscheinen .
Also glaube ich an das was ich sehe jedoch schließe ich andere "Phänomene" nicht aus .
Alsoglaube ich genauso viel an Magie , Dämonen , Geistern oder Wahrsagen wie ich nicht dran glaube , da ich weder einen Beweis für die Existenz habe noch einen für die " nicht- Eixistenz habe .
Zu dem Unterhalten wir uns hier nur über eine Theorie nicht über Tatsachen .

Zitat von Blubberblase :

Jedoch ist diese Definition die in MEINEN AUGEN einzigst vernünftige

Zitat ende !

Als kleinen Anhang sollt ich erwähnen zu diesem Zeitpunkt was ja der Grund für meinen Post war um mir andere Meinungen an zu hören und evt dazu gezwungen werde meine zu überdenken .

Und ja Winterstolz ich bin ein Mensch der sich oft um andere sorgt ;-) .. iss manchmal ja gar nich verkehrt .. naja manchmal und gefallen hat damit nix zu tun iss intressant hier, schöne Themen aber ich kenne mich recht gut *grins


AnTaresX ? Was Spricht nich für meine GLaubwürdigkeit das ich so ehrlich bin und es sage ? Naja ich find Ehrlichkeit spricht für Glaubwürdigkeit aber oki ich werde dich bestimmt nich dazu zwingen meine Beiträge zu lesen oder gar zu antworten tue was du nicht lassen kannst ...

Winterstolz

Traumwanderer

Beiträge: 358

Registrierungsdatum: 11. März 2009

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 7. Juli 2009, 22:12

Re: Was Magie eigentlich ist...

Zitat

Ja das war leider schon immer ein fehler von ! Ich gehe davon aus das andere Menschen mitdenken denn wenn man dies getan hätte , hätte man den Text auch ganz gut verstanden glaub ich .

Süßer Jesus, Du bist aber wirklich äußerst verständnisresistent... :roll:
Da gehen die Leute in ein Diskussionsforum und schalten sofort auf stur, wenn nicht alles "Ja" und "Amen" jubelt...

Es geht nicht darum, was Du persönlich meinst oder nicht.
Es geht darum, dass Du eine Definition verfasst hast, die ich durchaus interessant finde - weil sie meinem eigenen (völlig unausgereiften, weil nicht lange durchdachten) Ansatz recht nahe kommt. Allerdings hat diese Deine Definition einfach gravierende Lücken, die ich Dir aufzeigen wollte - um sie in der Diskussion schließen zu können... und um abzuklopfen, ob da bei Dir vielleicht etwas mehr Background vorhanden ist.
Letzteres fürchte ich zunehmend als nicht existent annehmen zu müssen, weil Du so gar nicht abweichen kannst vom Rahmen, den das erste Posting bereits gelegt hat. Das fände ich wirklich sehr bedauerlich, wenn ich mit der Befürchtung Recht hätte.
Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntermaßen zuletzt.... 8-)


Zitat

Naja Magie muss nicht unbedingt was mit dem Teufel zu tun haben

Wichtige Lektion: Den Kontext beachten.
Ich schrieb, dass "Magie" im Christentum als Teufelswerk gilt und daher ein Tabu ist.
Auch wenn das, was Kirchenmenschen und ihre "Berater" so abhalten und abhielten natürlich sehr viel mit dem zu tun hat, was man intuitiv als "Magie" bezeichnen würde, verwenden die Christen andere Begriffe dafür, um die Nähe zu Diabolischem (und somit Sündhaftem) zu vermeiden.


Zitat

Alsoglaube ich genauso viel an Magie , Dämonen , Geistern oder Wahrsagen wie ich nicht dran glaube , da ich weder einen Beweis für die Existenz habe noch einen für die " nicht- Eixistenz habe .

Wenn Du nicht an einer schweren psychischen Störung leidest, ist es nicht möglich, zugleich daran zu "glauben", wie nicht daran zu "glauben". Vermutlich warst Du aber einfach mal wieder unvorsichtig in Deiner Wortwahl und wolltest ausdrücken, dass die Existenz von Magie in Deinem Weltbild durchaus möglich ist, obschon sie Dir selbst nicht begegnete - oder?


Zitat

Als kleinen Anhang sollt ich erwähnen zu diesem Zeitpunkt was ja der Grund für meinen Post war um mir andere Meinungen an zu hören und evt dazu gezwungen werde meine zu überdenken .

Und nüscht Anderes praktizieren wir hier ja gerade.

Also gib Deiner grauen Masse mal einen Ruck und frustriere den Onkel Winterstolz bitte nicht... :lol:
Same nightmare, different day.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 933 | Hits gestern: 2 867 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 420 488 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03