Du bist nicht angemeldet.

Hyde

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 19. März 2008

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 29. Mai 2009, 19:23

Re: X-Men; sie leben schon mitten unter uns!

Ich hab mir mal paar Berichte (auch von den geposteten Links hier) rein gezogen, über diese begabten Menschen. Es ist natürlich wie eine Sensation, aber der Großteil dieser Leute kann einem leid tun. Was haben die davon Telefonbücher auswendig zu lernen oder Zahlen, aber können sich nicht mal die Schuhe binden.
Rettet den Wald - Esst mehr Biber!

Ricya

Chefente

  • »Ricya« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 775

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 855

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 31. Mai 2009, 09:59

Re: X-Men; sie leben schon mitten unter uns!

Zitat von »"Hyde"«

Es ist natürlich wie eine Sensation, aber der Großteil dieser Leute kann einem leid tun. Was haben die davon Telefonbücher auswendig zu lernen oder Zahlen, aber können sich nicht mal die Schuhe binden.


Naja, Hyde.....

dazu muß ich sagen, daß die Beispiele, die ich im Ausgangspost gebracht habe, keine behinderten (bis auf den blinden Maler) oder autistische Menschen sind, sondern welche wie Du und ich.
Sie können sich also sehr gut die Schuhe binden und sind auch sonst kein bißchen eingeschränkter als wir, nur, daß sie eben diese "besonderen Fähigkeiten" haben.
Deswegen fand ich es auch so interessant!
Wie kommt sowas zustande?
Das autistische Menschen solche Begabungen aufweisen, ist ja nichts neues, und bei ihnen ist es ja auch krankheitsbedingt.
Aber wodurch wird es bei anderen Menschen ausgelöst? Gene?
Die Antwort darauf würde ich schon gerne wissen.

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 012

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 841

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 25. September 2017, 20:31

Achim Leistner kann mit seinen Fingern Molekularstrukturen spüren und ist präzise genug um von Objekten gezielt einzelne Atome abzuschleifen - und er sucht aktuell nach jemandem, der potentiell sein Nachfolger werden kann, um das Kilogramm zu retten.

German-born Australian lens crafter Achim Leistner possesses a rare, weirdly specific talent. It's believed that he's the only person on Earth with the ability to craft perfect spheres. And we mean perfect -- Leistner can make a sphere of pure silicon so incredibly round that it's exact down to the point of a few nanometers. If he had created the Earth, even Mt. Kilimanjaro would only stand a few feet high. Take that, God.
And that mastery is exactly what the kilogram needs. You see, the metric system of measurement is maintained to an incredibly precise standard. Right now, the kilo is the only type of metric measurement that still has a physical prototype -- precisely weighted lumps of material against which all other produced weights are tested. The daddy of them all is the international prototype kilogram, or "Le Grand K," an expertly measured bundle of platinum and iridium located just outside of Paris under lock and key. But it appears that those precautions still aren't enough, because the special K is somehow managing to lose weight. That's bad news for scientists, because they've technically agreed that this doesn't mean the kilogram is getting lighter, but that the entire Universe is getting fatter.
However, if scientists could obtain a silicon sphere which weighs exactly one kilogram down to the molecule, they then could count the number of atoms in that sphere and come up with an unalterable universal standard once and for all. This is where Leistner comes in, because he could possibly create a perfect ball of silicon. He thinks of this craft as "massaging atoms." It's a painstaking, months-long project which involves polishing a ball so delicately that he's knocking a mere few atoms off the surface each time, and then feeling for irregularities with his fingertips, which are supposedly so sensitive that he can feel molecular structure by touch alone.
But we have to hurry. Leistner is already in his 70s and still hasn't found a single apprentice who can do what he does. And this is one job robots aren't stealing anytime soon. No technology we can create can do what Leistner achieves with his own two hands and some relatively mundane workshop equipment.

http://www.cracked.com/article_24923_5-m…se-forever.html
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 342 | Hits gestern: 4 424 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 042 409 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03