Du bist nicht angemeldet.

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 017

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 842

  • Private Nachricht senden

91

Sonntag, 9. August 2015, 01:05

Ja, ich wäre damit einverstanden dass man mich hinrichtet wenn ich eine tödliche krankheit erfinden werde. In der Gegenwart wäre ich zwar nicht besonders froh darüber, aber es wäre meiner Meinung nach die richtige Entscheidung.
Die Alternative wäre es, diese Krankheit nicht zu erschaffen; vergleiche Terminator 2.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Armageddon

Verschwörungstheoretiker

    Deutschland

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2014

Wohnort: hinter dem Mond

Danksagungen: 9

  • Private Nachricht senden

92

Sonntag, 9. August 2015, 10:08

Aber so könnte man sichergehen.

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 256

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

93

Montag, 10. August 2015, 09:07

Eine Aufnahme Hitlers an der Kunstakademie wäre vielleicht tatsächlich das beste gewesen. Dann hätte er seinen Blödsinn als Kunst verkaufen können, und die Welt wäre von einem der schlimmsten Diktatoren verschont geblieben. Aber das konnten die Professoren dort ja damals nicht ahnen.
Sie konnten zwar nicht wissen, welche Alternativen er sich einbildete. Aber offensichtlich war seine Kunst genauso Braun, wie seine Zukunft. ;)

Sobald diese Grenze des töten eines anderen Menschen außerhalb der Selbstverteidigung überschritten wurde, wird man dort mit Sicherheit abstumpfen. Außerdem hat er diese Menschen ja nicht selber getötet, sondern nur in Auftrag gegeben.
Ja, er hat es nur beauftragt. Das gilt aber nicht nur für die KZs sondern auch für die eigene Truppen, die er in den Tod schickte um zu töten und getötet zu werden. Das bekannteste Debakel war wohl Stalingrad (Wolgograd), bei dem Hitler und Stalin mehr egozentrisch geantwortet hatten, anstatt taktisch. Aber was will man von einem Gefreiten erwarten, der den Oberbefehl inne hatte? Er hätte die Heeresgruppe stattdessen nach Süden vorrücken lassen sollen, Richtung Maikop und Grosny um Ressourcen (Öl) zu bekommen.
Getötet hat er selbst möglicherweise nicht mal im ersten WK, weil er Meldegänger war. Somit also Kilometer hinter der Front.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Estebenjo (10.08.2015)

94

Donnerstag, 20. August 2015, 22:51

Hitler vor dem Ertrinken retten?
Ich glaub ich spinne.
Das blöde Schw**n.

Ich würde ihn noch unterduckern, aber nicht so schnell, und wieder hoch holen, damit er ordentlich was davon hat.
Und würde ihm so eine schöne Nahtod Erfahrung verpassen, bevor ich ihn entgültig absaufen lassen würde.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Armageddon (30.08.2015)

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 672

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

95

Freitag, 21. August 2015, 12:13

Ich will ja nicht meckern, aber das hier ist nicht Facebook, wo auf jeden Thread erstmal die Sau rausgelassen wird und diverse Gewaltphantasien verkuendet werden! Das soll eine ernsthafte Diskussion sein!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

96

Freitag, 21. August 2015, 12:42

Ich bin ein Lieber und Netter und habe eigentlich kaum Gewaltphantasien.
Facebook kenne ich nicht. Und ich lasse auch nicht die Sau raus.

Bei dem Thema drittes Reich, Nazis und Hitler gibt es für mich keine 2 Meinungen.
Und wie kann man ernsthaft versuchen über einen Massenmörder, der ca. 60 Mio Menschen auf dem Gewissen hat,
wenn er denn eines hatte, und Europa in Schutt und Asche gelegt hat, zu diskutieren.

Absurd.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zeke« (21. August 2015, 13:56)


Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 672

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

97

Freitag, 21. August 2015, 12:43

Dann lies doch mal den Thread, vielleicht weisst Du's dann!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Knurzhart

Geisterjäger

Beiträge: 795

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Wohnort: rechts oben, neben Polen

Danksagungen: 309

  • Private Nachricht senden

98

Freitag, 21. August 2015, 12:56

Das ganze Szenario ist absurd und an den Haaren herbei gezogen.

Ich würde aber nach meinen Möglichkeiten versuchen, alle Menschen zu retten. Egal um wen es sich handelt oder was dieser Mensch getan hat oder tun wird (absurd). Selbstjustiz halte ich in jedem Fall für tödlich in einer Gemeinschaft und sollte demnach auch vollkommen verbannt werden.
"We came, we saw, he died. *evil laughter*" - Hillary Clinton

99

Freitag, 21. August 2015, 13:50

Da bin ich ganz dicht bei dir.

Ich helfe älteren Menschen aus dem Bus oder mache ihnen Platz im Bus, halte den Menschen die hinter mir ein Gebäude betreten
die Tür auf, und schleppe Kinderwagen die Treppe zur S-Bahn hinunter und so weiter.

Und ich bin auch gegen die Todesstrafe und Selbstjustiz.
Ab und an bin ich aber auch am Zweifeln. Im Fall von Marc Dutrox, dem Kindermörder aus Belgien, war das so.
Es ist nicht immer einfach als "Halbempath".

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 672

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

100

Freitag, 21. August 2015, 14:02

Ich war frueher ein grosser Befuerworter der Todesstrafe. Bis ich mich naeher damit befasst habe. Seitdem kann ich fuer mich selbst die Todesstrafe fuer niemanden befuerworten, ganz egal, was die Person getan hat. Denn Mitleid mit anderen Menschen ist im Zweifelsfall genau das, was mich von einem Moerder unterscheidet.
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Armageddon

Verschwörungstheoretiker

    Deutschland

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2014

Wohnort: hinter dem Mond

Danksagungen: 9

  • Private Nachricht senden

101

Sonntag, 30. August 2015, 12:01

Er selbst hat zwar selbst keine Menschen getötet haben, aber er hat so ziemlich alles was im Dritten Reich vorgefallen ist befohlen oder wenigstens zugelassen. Ausserdem hat er den zweiten Weltkrieg begonnen. Ich finde wenn man ihn nicht zur Rechenschaft zieht, wen dann?

Nachdenker

Geisterjäger

Beiträge: 984

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

102

Donnerstag, 10. September 2015, 11:48


Getötet hat er selbst möglicherweise nicht mal im ersten WK, weil er Meldegänger war. Somit also Kilometer hinter der Front.


er war schon an die Front jedoch nicht beim stürmen oder abwehren sondern ständig in Bewegung, was seine Überlebenschancen erhöte dem feindlichen MG war somit überhaupt nicht ausgesetzt, und der feindlichen Artillerie konnte er durch seine rumlauferei auch entgehen.

Allerdings soll er ja bei einer erfolgreichen Stürmung seiner Stellung von einem britischen Schützen verschont worden sein, obwohl ich jetzt nicht weiß ob das eine Legende oder Tatsache ist.

Er wäre aber auch nicht erfolgreicher geworden wenn man ihn nicht beauftragt hätte, für die damalige Reichspolizei rechtsextreme Stammtische auszuspitzeln.

opelkult

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 14. Juni 2012

Danksagungen: 16

  • Private Nachricht senden

103

Dienstag, 29. September 2015, 19:19

Also ich würde es aus moralischen Gründen machen. Für die Folgen von Europa spielt es absolut keine Rolle denke ich. Hätte es Hitler nicht gegeben dann hätte Deutschland vermutlich niemals in der Grössenordnung aufgerüstet und niemand hätte sich Stalin ernsthaft in den Weg stellen können. Dann wäre der Krieg halt nicht von uns sondern vom Sowjetreich ausgegangen. Europa wäre zu dem Zeitpunkt so oder so am Arsch gewesen.

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 017

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 842

  • Private Nachricht senden

104

Dienstag, 29. September 2015, 23:03

Es entgeht einem halt die einmalige Chance, sich fortan überall vorzustellen "Ich bin der Mann, der Hitler zur Strecke brachte" - Hitler war ja nur ein random Junge der irgendwannmal passiv von nem Fremden ermordet wurde.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 6 127 | Hits gestern: 8 334 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 071 734 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03