Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

CatOfDarkness

Traumwanderer

Beiträge: 473

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 12. April 2008, 17:57

Re: Satanismus / Luziferismus

Ich habe die satanische Bibel gelesen. Ne schöne Nachtlektüre, muss ich schon sagen ;)

Soweit ich weis, hat Satan mit keinem Wort erwähnt Menschen zu töten (am besten Frauen :roll: ), sie zu opfern oder sonst etwas. Oder Sexorgien zu veranstalten! Alles eine Erfindung.
Sieht man leider auch häufig in Filmen, was dann mal ganz frech als Wahrheit übernommen würde. :evil:

vinvin

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 16. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

32

Samstag, 12. April 2008, 19:11

Re: Satanismus / Luziferismus

gott steht über dem teufel,es ist flasch satan anzubeten etc.satanisten haben einen knall,sie schmeissen lebende tiere ins feuer um jemanden zu dienen der nicht existiert,unter anderem schneiden sie auch pferden den bauch auf und trinken ihr blut.sry,aber das is voll daneben und ich wette du weisst sogut wie nix über satan und findest es einfach cool der "dunklen"seite anzugehören...tzzz...sry,aber sowas is ein wenig krank...
ich bin vinvins signatur

Greyghost

Spukhausbewohner

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 31. August 2007

Wohnort: Hinter dem Mond

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

33

Samstag, 12. April 2008, 19:43

Re: Satanismus / Luziferismus

@ vinvin

Findest du es nicht eher 'ein wenig krank' Menschen hier so zu verurteilen, ohne dich auch nur mal ansatzweise mit dem Thema beschäftigt zu haben?

Gehts noch? Wie kann man so viel Unsinn verzapfen, ohne das mal zu merken? Langsam glaube ich hier haben wir ein Erkenntnistheoretisches Wunder. :roll:

So, und abgesehen von den dreistigkeiten die du hier von dir gibst jetzt mal zum inhaltlichen:

Gott steht über dem Teufel? Dann erkläre mir doch bitte mal, wer das bestimmt und warum das so ist. Und danach erklärst du mir, von welchem Gott und welchem Teufel zu hier eigentlich redest :mrgreen:

Wenn du mit der Recherche nicht erstmal ein paar Jahre beschäftigt bist, könntest du uns auch noch erklären, woher dein grandioses Fachwissen über den Satanismus stammt und vielleicht etwas dazu schreiben, warum Massenmedien falsche Eindrücke erwecken können. (dies aber bitte in einem Extrathread)

Ausserdem würde ich dir empfehlen, keine Horrorfilme mehr nach dem Abendessen anzusehen, wie man sieht kann das durchaus schädliche Folgen haben.

Ich habe selten so viel unsinn gelesen, selbst hier :roll:

Zu guter letzt darfst du auch gleich mal in dein Postfach schauen.


Viele Grüsse,
Grey..
Wer den Teufel an die Wand malt, spart Tapete.

CatOfDarkness

Traumwanderer

Beiträge: 473

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 12. April 2008, 19:56

Re: Satanismus / Luziferismus

Lies erstmal die satanische Bibel und informiere dich, bevor du über mich und die anderen urteilst.

Pfedebäuche aufschlitzen :roll:
Das 10. Gebot der elf satanischen Regeln der Erde lautet:
"Töte keine nicht-menschlichen Tiere, solange du nicht angegriffen wirst oder Essen brauchst."
(Mit dem Gebot wird das opfern von Tieren ausgeschlossen, also erzähl mir keinen sch*** von "du weisst sogut wie nix über satan und findest es einfach cool der "dunklen"seite anzugehören")

Die Leute die du meinst, sind SADISTEN, aber keine Satanisten.
Ich beschäftige mich schon lange mit so solchen Themen und du hast grade unter beweis gestellt, dass du nicht mal 1/20 von dem Wissen hast, was ich über dieses Themengebiet hab!

Solche Leute machen mich wirklich wütend. :evil:

Greyghost

Spukhausbewohner

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 31. August 2007

Wohnort: Hinter dem Mond

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 12. April 2008, 20:04

Re: Satanismus / Luziferismus

Auch wenn du mit deinen Aussagen natürlich recht hast, möchte ich hier aber mal anmerken dass es zum einen nicht ausschliesslich um den Satanismus nach LaVey geht hier (siehe Threadtitel), und zum anderen irgendwo auch steht dass die 'Regeln/Gebote' eher Richtlinien sind.

Ich möchte nicht, dass das jetzt falsch verstanden wird, aber deine Aussage kam doch ziemlich absolut rüber, und ein Dogma durch ein anderes ersetzen ist sicher nicht der Sinn der Sache ;)

Also meiner Meinung nach sollte man es als Leitfaden sehen, aber nicht als eine feste Regel die irgendwem das Denken oder die eigene Moraldefinition abnimmt.


Viele Grüsse,
Grey..
Wer den Teufel an die Wand malt, spart Tapete.

CatOfDarkness

Traumwanderer

Beiträge: 473

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

36

Samstag, 12. April 2008, 20:36

Re: Satanismus / Luziferismus

Alle Religionen sollte man, finde ich, als Leitfaden sehen. (Bin ich der selben Meinung wie Greyghost)
Das ist bei den Christen genau so und bei jeder anderen Religion.
Ich glaube es tut nicht gut, sein Leben 1zu1 nach den Regeln, Geboten und Gesetzen des jeweiligen Glaubens zu richten.

MfG,
qod

snowcat

Nachwuchsvampir

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 19. Januar 2007

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 23. April 2008, 14:52

Re: Satanismus / Luziferismus

errr
*kurzen einsruch erheb*


satan ist NICHT luzifer

Zitat

Luzifer= einer der erzengel, der auf die erde zurückgekehrt ist um über die menschen zu "wachen" bzw zu "regieren". er wird als gefallener engel bezeichnet, ist es aber nicht. er hat lediglich den "auftrag" von gott über die menschheit zu wachen

quelle dazu kommt iwann noch keine lust jetzt zu schauen
Snowcat

*Schon lange dabei bin* ;)

Steven Inferno

unregistriert

38

Mittwoch, 23. April 2008, 15:55

Re: Satanismus / Luziferismus

Luzifer ist durch die Gleichsetzung der Bibel auch Satan und umgekehrt. In vielen Okkultismus-Richtungen wird aber des Öfteren jeder für sich genommen und als zwei eigenständige Dämonen definiert.

Nur wer sich für den Dämonologie-Kram interessiert, wird also derart penibel sein und über die Gleichsetzung in der Bibel charmant hinwegsehen.

snowcat

Nachwuchsvampir

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 19. Januar 2007

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 24. April 2008, 07:17

Re: Satanismus / Luziferismus

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
Luzifer, jeder hat wohl schon von dem verstossenen Engel, oder auch dem Fürsten der Finsternis gehört.Viele Ansichten sind darüber im Umlauf wie es dazu kam. Hier mal ne Auswahl. Sein Name wurde als der "Lichtbringer" oder "Lichtträger" bezeichnet. Also wohl gleichbedeutend mit einem der einen die Augen öffnet ? Luzifer bedeutet griech. auch "Phosphoros", latein. ist er als "Morgenstern" zu übersetzen. Er ist nach Deutungen der Bibel der erste Engel gewesen, den Gott erschaffen hat, alle anderen Engel überstrahlte. Dessen war sich Luzifer allerdings bewußt. Als Gott die Menschen erschuf hielt Luzifer dies für fehlerhaft und gar nicht mehr so akzeptabel. Er sollte plötzlich auch dem "Menschen" im Himmel dienen müssen? Auf diese Weise lehnte er sich gegen Gott auf, wollte sich über ihn sogar stellen und sagte ihm schließlich den offenen Kampf an, was Erzengel Michael mit seinen Getreuen auf den Plan rief. Dieser gewann den Kampf, da Erzengel Michael auch von Gott unterstützt wurde. Mit etwa einem Drittel der Engel, die sich für Luzifer entschieden, wurde er letztendlich auf die Erde gestürzt und führte seine Taten aus. (Jes. 14,12; und Lukas 10,18). Somit wurde aus ihm der vor Gott in Ungnade gefallene Engel.

Die andere Version lautet,dass Gott einst nach einem Freiwilligen unter den obersten Engeln ersuchte, der zur Erde hinabsteigen und die Aufgabe innehatte, den Menschen in ständige Versuchungen zu bringen, um das Bewußtsein und die Spiritualität der Menschheit zu fördern. Entgegen dem ursprünglichen Verständnis wurde Luzifer jedoch im Bewusstsein der Menschheit verteufelt. Der einstmals göttliche Funke dieser Aufgabe wurde verschüttet und nicht mehr erkannt, was jedoch noch einem anderen Sinn entsprach. Denn wo die Dunkelheit herrscht, kann der Mensch den Schatten wieder von Neuem belichten, was ihm durch Annahme des Schattens - Wachstum und Transformation - einbringen kann. Luzifer wird auch als der "Fürst der Welt" betrachtet, als der Versucher und gefallene Engel Schemchasai, Azazel, Helel, Samael und des gestürzten Morgensterns; Judas und der Verräter. Seine Versuchungen sind die Lüge, alles Schattenhafte, die Gier, Machtmißbrauch, seelenlose Lüsternheit, Bestechlichkeit, Maßlosigkeit usw. Er erscheint dem Menschen nicht immer offensichtlich, sondern sehr trickreich, eben auch in einer gut verpackten oder sehr verlockenden Form. Seine Helfer der Finsternis sind Dämonen, die sich ihm als Heerscharen angeschlossen haben.
Luzifer versucht den Menschen ständig vom Weg abzubringen. Ist dies gelungen, kann es dem Menschen als harte Lehre vorkommen, indem der Kelch, der nicht bewußt abgeschlagen worden war, ihm zur Unterweisung auf einen Umweg zurück ins Licht gereicht. Auch im spirituellen Dasein und Wachstum macht er den Menschen das Leben schwer. Im ständigen Rad der Wiedergeburt wird jedoch letztlich der Mensch widerstanzfähiger, aller Dunkelheiten zum Trotz. Luzifer hat nicht die Macht aus dem Göttlichen heraus etwas zu erschaffen. Er wirkt in seinen Energien zerstörend, versuchend, beeinflussend, betrügerisch, lügenhaft, voller Gier und Neid. Ferner verkörpert er die Schattenthemen, die durch die Gegensätze "des Lichtes" uns wieder offenbar werden können. Um das Licht zu erkennen und zu ehren, werden wir mit der dunklen Seite ab und an konfrontiert. Den Versuchungen von Vornherein zu widerstehen ist demnach unsere eigene Wahl und Aufgabe! Nicht umsonst wird der Merkspruch auch der Wahrheit gerecht: "Der Teufel steckt oft im Detail!"

Wofür soll sein Wesen dienen ? :
Aufrechterhaltung der Polaritäten wie Licht/Schatten, Gut/Böse, Hell/dunkel; der Abhängigkeiten und des Lasters, zur Annahme und Überwindung von Schattenanteilen, Schulungen des Bewußtseins durch Prüfungen, wie z.B. der Unterscheidbarkeiten von Gut/Böse, des Trainings der inneren Wachsamkeit, der Annahme und Wandlung niederer Kräfte, zur spirituellen Stärkung, zur Stärkung des Lebens - oder auch zur Wiederanerkennung, Anwendung und Bestärkung des ihm so entgegengesetzten Lichtes.


das unterstützt zwar nicht direkt meine aussage aber ich finde den text sehr intressant
Snowcat

*Schon lange dabei bin* ;)

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 24. April 2008, 10:29

Re: Satanismus / Luziferismus

Ich würde darum bitten, die Quellenangabe dazu zu posten!

Danke!

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 27. April 2008

Wohnort: Gronau (westf)

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 1. Mai 2008, 03:43

Re: Satanismus / Luziferismus

Ich bin ein sehr gläubiger Mensch und ich will hier niemanden missionieren hatt hier eh kein zweck aber meine meinung lasse ich trotzdem los.
Wer sich ein wenig damit befasst hatt wir doch erkennen das der Satanismuss das gegenteil zum Christentum ist. Und Satan versucht ja möglichst viele Leute vom Weg Gottes abzubringen.
Was in der Bibel steht versucht Satan seinen 9 Grundsätzen zu widersetzen. Meiner meinung nach der Falsche Weg. Wer sich mal das letzte Kapitel der Bibel durchgelesen hatt wird erkennen das Satan verloren hatt. Ich halte Satanismuss für Blödsinn

Steven Inferno

unregistriert

42

Donnerstag, 1. Mai 2008, 11:12

Re: Satanismus / Luziferismus

Zitat

Wer sich ein wenig damit befasst hatt wir doch erkennen das der Satanismuss das gegenteil zum Christentum ist.

Lies erst nochmal ein Buch darüber, bevor du weiterschreibst. :taetschel: Oder vielleicht lässt Disturbed dich ja seinem Referat lauschen, wenn er es vorträgt...

Zitat

Und Satan versucht ja möglichst viele Leute vom Weg Gottes abzubringen.

Und? Ist das was schlimmes?

Zitat

Was in der Bibel steht versucht Satan seinen 9 Grundsätzen zu widersetzen. Meiner meinung nach der Falsche Weg.

Die 9 satanischen Grundsätze? Meinst du, dass die wirklich von Satan persönlich stammen? Falsche Weg?

Zitat


Wer sich mal das letzte Kapitel der Bibel durchgelesen hatt wird erkennen das Satan verloren hatt. Ich halte Satanismuss für Blödsinn

Natürlich hat er in der Bibel verloren (bzw. laut der Johannesoffenbarung wird er verlieren). Die Bibel ist ja auch eine christliche Geschichte. Natürlich verliert er da. Stell dir mal vor in der Offenbarung würde stehen: "Und die große Schlange zerschlug alle ihre Feinde und die Engel zerfielen zu Staub. Und der HERR erkannte, dass das was er erschuf dem Untergang geweiht ist..." Meinst du mit so einem Schluss könnte man Anhänger für das Christentum gewinnen? :D

Übrigens halte ich das komplette Chistentum für Blödsinn (= eine Mischung erfundener und irgendwann niedergeschriebener Geschichten).

Disturbed93

unregistriert

43

Donnerstag, 1. Mai 2008, 18:13

Re: Satanismus / Luziferismus

Seid gegrüßt...

Erstmal möchte ich mich entschudligen, dass es so lange gedauert hat, bis ich mal wieder melde...

Zitat

gott steht über dem teufel,es ist flasch satan anzubeten etc.satanisten haben einen knall,sie schmeissen lebende tiere ins feuer um jemanden zu dienen der nicht existiert,unter anderem schneiden sie auch pferden den bauch auf und trinken ihr blut.sry,aber das is voll daneben und ich wette du weisst sogut wie nix über satan und findest es einfach cool der "dunklen"seite anzugehören...tzzz...sry,aber sowas is ein wenig krank...

Ich glaub, da muss ich jetzt nichts mehr zu sagen...
--> und ich wette auch, "du weisst sogut wie nix über satan..."
@ Grey: Du hast es schön gesagt.
nismus nach LaVey geht[/quote]
Joa. Es gibt natürlich auch noch Teufelsanbeter. Das sind dann auch diejenigen, die evtl. opfern oder so und Satan wirklich als ein "Wesen" ansehen, wie er auch christlich definiert ist.
Und das finde ich dann auch "krank". ^^

Nun, das größte Problem ist einfach, dass die meißten Menschen bei dem Wort "Satanismus" sofort an die Teufelsanbeter denken, und die LaVeyisten dadurch als etwas angesehen werde, was sie eigl gar nicht sind.

Zitat

Wer sich ein wenig damit befasst hatt wir doch erkennen das der Satanismuss...

...etwas anderes ist, als du meinst...

Ansonsten stimme ich Steven in seinem letzen Beitrag immer zu. ;)


..................................................

Rituale

Laut Anton S. la Vey benötigt ein Mensch der einen Glauben ausführt gelegentlich ein bestimmtes Ritual, um sich in seinem Glauben auch bestätigt zu fühlen. Diese Theorie wird von vielen zwar angezweifelt, dennoch gibt es ein breites Band von satanischen Ritualen die la Vey sich ausgedacht hatte. Zwar ist Satan im Glauben der Satanisten nichts anderes als die Natur mit all ihren zugehörigen Elementen, doch wird er innerhalb eines Rituals zu einem Wesen personifiziert, da man es sich besser vorstellen kann einem Solchem zu dienen, als etwas das allgegenwärtig ist und keine bestimmte Form hat. Das personifizierte Wesen Satans steht dann symbolisch für all das was Satan eigentlich bedeutet.

Die bekannte schwarze Messe existiert auch tatsächlich, jedoch aber ist sie ganz anders als sie viele sich vorstellen. Eine Opferung zum Beispiel kommt niemals vor. Und auch werden keine Gebete rückwärts gesprochen. Die klassische schwarze Messe beinhaltet lediglich eine Parodie auf Mathäus 6, 9. Es stimmt jedoch dass oft eine nackte Frau als Altar eingesetzt wird. Dies jedoch nicht um die sexuelle Lust fördern, sondern es steckt der Gedanke dahinter, dass nur ein Frauenkörper heilig genug ist als Altar würdig zu sein, da er für Leben steht, denn in ihm entsteht neues Leben. Er repräsentiert die Mutter Erde. Im allgemeinen erfordert die Teilnahme an einem satanischem Ritual zu viel Konzentration, als das der weibliche Körper als einfaches Lustmittel genutzt werden kann. Leichte Erregungen der Teilnehmer jedoch werden akzeptiert, da so mehr Adrenalin oder bioelektrische Energie von den Teilnehmern ausgeschüttet wird, wodurch intensiver gearbeitet werden kann.

Im allgemeinen Unterscheidet man zwischen Ritualen und Zeremonien. Rituale haben den Hintergrund dass sie auf ein gewünschtes Ziel der Ausführenden ausgerichtet sind. Zeremonien gleichen oft einem Theaterstück und sind daher Schauspiele als Hommage, ein Gedenken an Aspekte des Lebens oder an eine geschätzte Persönlichkeit, oder einfach nur ein Glaubensbekenntnis.


Der Ritaulraum

Anfang und Ende des Rituals müssen in einem speziellen Raum stattfinden. Der formale Hauptteil kann im selben, oder aber auch in einem geeigneterem Raum seinen Lauf nehmen. Letzteres wird besonders empfohlen bei einem privatem Ritual mit konstruktivem Inhalt.
Der Ritualraum soll selbst schwarz gestrichen oder zumindest in schwarz ausgekleidet sein. Es repräsentiert die Kraft der Finsternis. Zudem soll er ein Gefühl von Macht und Stärke übermitteln und den oder die Teilnehmer zu ihren Handlungen ermutigen. Für Befangenheit ist kein Platz im Raum.
Im Raum wird der Altar, das Siegel und die anderen Gegenstände platziert.


Die Henochischen Schlüssel

Eine häufig angewandte Sprache in einem Ritual oder einer Zeremonie ist Henochisch. Es klingt ein wenig wie Arabisch oder Hebräisch.

Die Henochischen Schlüssel kann man vielleicht vergleichen mit dem Evangelium das in der christlichen Kirche vorgelesen wird. Je nach Sinn des Rituals und seines Inhalts wird der Priester (auch Zelebrant genannt) zu Anfang einen der 19 Schlüsseln vorlesen. Sie sind alle in der satanischen Bibel aufgeführt. Einige Schüssel sind bewusst für konstruktive und andere für destruktive Magie geschrieben.
Ich werde die Schlüssel hier nicht aufführen, jedoch will ich auf die entsprechenden Bedeutungen der einzelnen Schlüssel eingehen.

Der 1. Schlüssel
Verkündung Satans, Einführung der Gesetze weltlicher Theologien und der bleibenden Kräfte, Beschreibung derjenigen die mutig genug sind irdische Ursprünge und Tatsachen anzuerkennen

Der 2. Schlüssel
Hommage an die Lüste, die das Fortbestehen sichern

Der 3. Schlüssel
Legt die Führung der Erde in die Hände der Magier

Der 4. Schlüssel
Bezieht sich auf den Wechsel des Zeitalters

Der 5. Schlüssel
Bestätigt den Einsatz satanischer Priester und Hexer auf der Erde zum Zwecke der Irreführung

Der 6. Schlüssel
Bildet die Struktur, woraus der Orden des Trapezoid und die Church of Satan wurde

Der 7. Schlüssel
Lust herbeirufen, die strahlende Schönheit huldigen, sich an der Wonne des Fleisches erfreuen

Der 8. Schlüssel
Bezieht sich auf die Erscheinung des satanischen Zeitalters

Der 9. Schlüssel
Warnt vor der Verwendung von Substanzen oder Mitteln oder Pharmaka, die zu Wahnvorstellungen und somit zur Versklavung des Meisters führen.

Der 10. Schlüssel
Seine Anwendung ist gefährlich wenn man sie nicht gelernt hat, denn er erzeugt rasenden Zorn und bewirkt Gewalt

Der 11. Schlüssel
Ein düsterer Ruf, bindet an die Erde, Ankündigung des ankommenden Todes

Der 12. Schlüssel
Drückt sein Missfallen über das Bedürfnis der Menschen nach Elend aus

Der 13. Schlüssel
Macht die Sterilen lustvoll und kränkt diejenigen die sexuelle Freuden ablehnen

Der 14. Schlüssel
Ruf nach Rache und Ausdruck der Gerechtigkeit

Der 15. Schlüssel
Resulution der Zustimmung und des Verständnisses der Meister, deren Aufgabe es ist, diejenigen, die nach geistigen Göttern suchen, zu leiten

Der 16. Schlüssel
Erkennt die wundersamen Kontraste der Erde und die Grundlagen dieser Dichotomien an.

Der 17. Schlüssel
Erleuchtung der Abgestumpften und Zerstörung dieser durch Enthüllung

Der 18. Schlüssel
Öffnet die Pforten der Hölle und bringt Luzifer und seine Segnungen hervor

Der 19. Schlüssel
Der große Bewahrer des natürlichen Gleichgewichts der Erde. Entblößt alle Heucheleien und die Scheinheiligen werden durch ihn versklavt sein. Bringt die heftigsten Wutausbrüche hervor, die sich über die Elenden ergießen und legt den Grundstein des Erfolgs für diejenigen, der das Leben liebt

Klick


Gegenstände, die benötigt werden

In jedem Ritual oder jeder Zeremonie werden bestimmte Utensilien verwendet. Welche es genau sind kommt immer ganz auf das Vorhaben an, doch es gibt einige grundsätzliche. Diese seien:

Kleidung
In der Regel werden schwarze Roben getragen. Sie können auch Kapuzen besitzen, um falls gewünscht das Gesicht zu verhüllen. So kann man ungehemmt seine Gefühle zum Ausdruck bringen und verringert auch die Ablenkung der Teilnehmer untereinander. Frauen können wahlweise auch aufreizende Gewänder tragen, ältere Frauen schwarze Kleidung. Männer können auch komplett schlichte schwarze Kleidung verwenden. alle Teilnehmer tragen Amulette mit dem Sigel des Baphoment.
Die Kleidung wird schon vor betreten des Ritualraumes angelegt.

Altar
Wird nichts anderes verordnet, so wird eine nackte Frau als Altar eingesetzt. Bei einigen Zeremonien jedoch ist die unzwecksmäßig, so dass die Frau leicht oder komplett bekleidet ist. Führt eine Frau allein das Ritual durch, so ist kein Altar nötig. Wenn keine Frau als Altar dient, kann die Fläche auf der sie sonst liegt als Gegenstandsablage genutzt werden. Ansonsten werden die anderen Gegenstände einfach in der Nähe des Priesters platziert.

Das Baphomentsigel
Ein großes Siegel des Baphoment wird an der Wand über dem Altar angebracht.

Kerzen
Es wird eine weiße Kerze (und niemals mehr als eine weiße), jedoch so viele schwarze Kerzen wie nötig sind um den Raum zu beleuchten, verwendet.
Die schwarzen Kerzen repräsentieren das Licht Luzifers. Eine Kerze wird links neben dem Altar gestellt. In ihr werden die Pergamente mit den Gesuchen für konstruktive Magie verbrannt. Die weiße Kerze wird rechts neben dem Altar gestellt. Sie repräsentiert die Heuchelei der "Weißlichtmagier" und der der Anhänger des Pfades zur Rechten. In ihr werden Pergamente mit Gesuchen für destruktive Magie verbrannt.
Die restlichen schwarzen Kerzen dienen ausschließlich zur Beleuchtung und werden dort aufgestellt wo ihr Licht benötigt wird.

Glocke
Die Glocke zeigt Beginn und Ende des Rituals an. Der Priester leutet sie neun mal, dreht sich dabei gegen den Uhrzeigersinn und leitet den Klang in alle Himmelsrichtungen. Der Klang zu Anfang hat die Bedeutung, dass die Luft von allen äußeren Geräuschen gereinigt wird. Der Klang zu Ende des Rituals, soll lediglich seine Wirkung verstärken.

Kelch
Der Kelch der Extase. Er sollte möglichst aus Silber sein. Ersatzweise kann auch ein Kelch aus Metall, Glas oder Ton verwendet werden. Alles außer Gold. Denn Gold wird mit den Weißlichtmagiern und dem Himmelreich in Verbindung gebracht.

Elexier
Ursprünglich tranken die Heiden den Wein zur Entspannung in heidnischen Ritualen. Die christliche Kirche hat ihn dann zum heiligen Meßwein verfälscht. Im Satanismus geht man auf die eigentliche Bedeutung zurück. Ersatzweise kann anstatt Wein auch jedes andere Getränk verwendet werden, das eine Gaumenfreude ist. Getrunken wird aus dem Kelch der Extase.

Schwert
Das Schwert ist eine parallele zum Zauberstab. Es dient aber im allgemeinen als Verlängerung und Verstärkung des Armes, mit dem der Priester Gesten macht. Während der Anrufung Satans zum Beispiel deutet er damit auf das Baphomentsigel. Er durchsticht damit aber auch die Pergamente mit den Gesuchen um sie in den Kerzen zu verbrennen.
Als Ersatz kann ein langes Messer oder ein Stock verwendet werden.

Phallus
Eine ehrliche Version des Aspergills oder "Weihwasserwedels". Ein weiterer Gegenstand der durch die katholische Kirche verfälscht wurde. Ursprünglich war der Phallus ein Symbol für Fruchtbarkeit, Manneskraft und Aggression. Für die Kirche natürlich zu viel Sünde. :lol:
Jeder phallische Gegenstand kann verwendet werden, ganz gleich aus welchem Material. Nur eben nicht aus Gold.
Der Phallus ist nur bei Gruppenritualen notwendig.

Gong
Ebenfalls nur bei Gruppenritualen notwendig. Er wird zur Aufrufung der Kräfte der Finsternis genutzt und immer dann geschlagen wenn die Teilnehmer die Worte des Priesters "Heil Satan!" wiederholt haben

Pergament
Pergament wird wegen seiner organischen Eigenschaften verwendet, die den Elementen der Natur entsprechen. Entsprechend der satanischen Überzeugung darf nur Pergament aus der Haut von Schafen verwendet werden, die aus Ernährungszwecken geschlachtet wurden. Ein Tier wird niemals geschlachtet um es als Ganzes oder Teile davon in Ritualen einzusetzen.
Auf dem Pergament werden die Gesuche der Teilnehmer geschrieben, die je nach Inhalt (konstruktiv oder destruktiv) in der schwarzen oder weißen Kerze neben dem Altar verbrannt werden. Vor Beginn des Rituals werden alle Pergamente mit konstruktivem Inhalt links (zur schwarzen Kerze), und alle mit destruktivem Inhalt rechts (zur weißen Kerze) neben dem Altar gelegt.
Ist kein Pergament vorhanden, kann ersatzweise auch unliniertes Papier verwendet werden.


Voraussetzungen

Hier die 6 wichtigen Punkte die als Voraussetzung für ein satanisches Ritual bestehen müssen.

1. Die Person die das Ritual zelebriert, soll während der gesamten Dauer des Rituals auf den Altar und das Symbol des Baphoment blicken, außer wenn andere Positionen ausdrücklich angegeben sind.

2. Der Altar sollte sich möglichst vor der nach Westen zeigenden Wand befinden.

3. Bei Ritualen die nur von einer Person zelebriert werden, entfällt die Rolle des Priesters. Sind mehrere Personen an der Zeremonie beteiligt, muss eine von ihnen als Priester (Zelebrant) fungieren. Bei einem Ritual mit nur einer Person führt diese die Anweisungen aus, die für den Priester gegeben werden.

4. Jedes mal wenn die Worte "Shemhamforash" und "Heil Satan" von der Person gesprochen werden, die als Priester fungiert, wiederholen die anderen Teilnehmer diese Worte. der Gong wird geschlagen, wenn die Teilnehmer "Heil Satan" wiederholt haben.

5. Gespräche (außer im Zusammenhang mit der Zeremonie) und Rauchen sind, nachdem die Glocke zu Beginn geläutet wurde und bis sie am Ende des Rituals wieder erklungen ist, verboten.



..........

Muss jetzt aber wieder weg...^^ Morgen dann die Durchführung der Rituale und Beschreibungen.

Bis dahin...: Heil Satan allerseits! ;)


† disturbed...


6. Lerne und verstehe die Prinzipien der satanischen Magie, bevor du versuchst ein Ritual anzuwenden. Erst wenn du dies getan hast, kann ein Erfolg bei den dreizehn nächsten Schritten erwartet werden.

L_A_SS_E_53

Nachwuchsvampir

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 28. April 2008

Wohnort: Bochum

  • Private Nachricht senden

44

Dienstag, 6. Mai 2008, 16:39

Re: Satanismus / Luziferismus

OMG is das alles krank !!
Ich hoffe 2012 kommen ein paar grüne männchen und geben uns eine andere antwort auf die frage der entstehung des lebens als 42 :D:D

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

45

Dienstag, 6. Mai 2008, 16:41

Re: Satanismus / Luziferismus

[attachment=0] CAEB0FHQ.png [/attachment]
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 960 | Hits gestern: 2 867 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 420 515 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03