Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dionyx

Verschwörungstheoretiker

  • »Dionyx« wurde gesperrt
  • »Dionyx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 12. März 2008

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 4. April 2008, 08:10

Es hat einen Namen - Rockefeller

Dieses Interview mit dem bekannten Wirtschaftsjournalisten und Buchautor William Engdahl zeigt wie der Hase läuft:

http://alles-schallundrauch.blogspot.com…am-engdahl.html
Wer sich vornimmt, Gutes zu wirken, darf nicht erwarten, daß die Menschen ihm deswegen Steine aus dem Weg räumen, sondern er muss auf das Schicksalhafte gefasst sein, daß sie ihm welche obendrauf rollen.

jackfu

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 16. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. April 2008, 15:12

Re: Es hat einen Namen - Rockefeller

Sehr interessanter Artikel.
Er hat zwar nicht 100% Wahrheitsgehalt, aber im Großen und Ganzen triffts den Nagel auf den Kopf.
Vielen Dank dafür.

Dionyx

Verschwörungstheoretiker

  • »Dionyx« wurde gesperrt
  • »Dionyx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 12. März 2008

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. April 2008, 10:33

Re: Es hat einen Namen - Rockefeller

Wer sich vornimmt, Gutes zu wirken, darf nicht erwarten, daß die Menschen ihm deswegen Steine aus dem Weg räumen, sondern er muss auf das Schicksalhafte gefasst sein, daß sie ihm welche obendrauf rollen.

Dionyx

Verschwörungstheoretiker

  • »Dionyx« wurde gesperrt
  • »Dionyx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 12. März 2008

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 14. April 2008, 00:42

Re: Es hat einen Namen - Rockefeller

Hier ist ein weiterer sehr guter Artikel, der jedem der es will die Augen öffnen kann. Es wird langsam wirklich Zeit, daß wir alle endlich aufwachen. Es ist einfach keine Zeit mehr für sinnlose Diskusionen über angebliche Theorien von Verschwörungen, denn das Kind ist bereits "gestern" schon in den Brunnen gefallen.

http://politikglobal.blogspot.com/2008/0…bevlkerung.html
Wer sich vornimmt, Gutes zu wirken, darf nicht erwarten, daß die Menschen ihm deswegen Steine aus dem Weg räumen, sondern er muss auf das Schicksalhafte gefasst sein, daß sie ihm welche obendrauf rollen.

Greyghost

Spukhausbewohner

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 31. August 2007

Wohnort: Hinter dem Mond

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 14. April 2008, 00:50

Re: Es hat einen Namen - Rockefeller

Das ist auch nicht abgegriffener als semirevolutionäre Reden, die schon einen längeren Bart als der Weihnachtsmann haben :roll:


Ausserdem erschliesst sich mir der Sinn dieses Threads nicht ganz. Wie wäre es, wenn du zu einem Thema auch was schreibst anstatt nur Links zu posten?


Viele Grüsse,
Grey..
Wer den Teufel an die Wand malt, spart Tapete.

beatsteaks

Traumwanderer

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 25. September 2007

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 17. Mai 2008, 20:49

Re: Es hat einen Namen - Rockefeller

Dionyx, das ist nichts weiter als ein weiteres Beispiel für deine fortgeschrittene Paranoia. Der Wahrheitsgehalt ist gleich 0.

Warum muss eigentlich hinter jeder Organisation eine Verschwörung stehn. Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber es gibt auch Menschen ohne Hintergedanken. Es will auch nicht jeder die Welt erobern.

Und dann versuchst du deine Theorien und Hirngespinnste auch noch ohne jegliche Anhaltspunkte durchzuprügeln. Außerdem, die Links die du gepostet hast sind absolut unseriös. Das Interview dürfte gefälscht sein, denn William Engdahl hat nie solche Thesen formuliert. Und die angeführten Beispiele für diese "geplanten Kriege" sind allesamt Humbug. Rockefeller selbst hat diese geplante Massensterilisierung auch nie erwähnt. Sie wäre wohl auch nie durchführbar. Sockenschuss!


Ichbins

Traumwanderer

  • »Ichbins« wurde gesperrt

Beiträge: 354

Registrierungsdatum: 7. August 2011

Danksagungen: 32

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. August 2011, 00:35

Das Interview dürfte gefälscht sein, denn William Engdahl hat nie solche Thesen formuliert. Und die angeführten Beispiele für diese "geplanten Kriege" sind allesamt Humbug.

Ich habe mal freundlicherweise die größten Unkorrektheiten nicht noch mal aufgeführt.
Zu behaupten, das Interview wäre gefälscht, ist ziemlich daneben.
Das William Engdahl solche Thesen formuliert hat, ist leicht nachprüfbar.
http://de.wikipedia.org/wiki/F._William_Engdahl
http://www.goldseiten.de/content/diverse…d=15770&seite=2

Und das die Kriege vor 9/11 geplant waren, ist auch kein Humbug.
http://www.krone.at/Sport/Bush_plante_Ir…ter-Story-14087
http://www.freitag.de/community/blogs/gs…n-bombardierten

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 362

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 899

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. August 2011, 11:39

Zitat

Das William Engdahl solche Thesen formuliert hat, ist leicht nachprüfbar.
William Engdahl hat vieles formuliert; er glaubt auch daran, dass Erdöl anorganisch entsteht, und die böse US-Regierung die Mär von der organischen Enstehung gesät hat, um zu passenden Zeitpunkten (weltweite, natürlich mithilfe der Bilderberger) Ölkrisen hervorrufen zu können. Und daran, dass auch die globale Erwärmung von der bösen US-Regierung erfunden wurde um Panik zu schüren; in Wirklichkeit soll sich die Erde nämlich langsam abkühlen (er versteht einige Auswirkungen der globalen Erwärmung absichtlich falsch). Und daran, dass so gut wie alle Kriege in letzter Zeit ebenfalls zu den diabolischen Plänen der bösen US-Regierung gehören. Und dass alles Leid auf der Welt nur existiert, weil die böse US-Regierung es bestimmten Konzernen gestattet, ihre Machenschaften zu vollziehen, die wiederum der bösen US-Regierung zugute kommen. Einzig hinter der Finanzkrise sieht er eine andere Verschwörung; warum auch immer.

Zitat

Und das die Kriege vor 9/11 geplant waren, ist auch kein Humbug.
Öhm, ja, Humbug wäre das erst dann nicht mehr, wenn du es schaffen würdest, Bushs geheime Kampfpläne aus seinem Schreibtisch zu klauen. Deine Quellen behandeln beide politische Einschätzungen von Einzelpersonen.
Ein Vorhaben ist übrigens noch lange kein Plan; um das mal klarzustellen, und selbst wenn es einen detaillierten Plan gab, ist das im Bezug auf die Urheberschaft von 9/11 grundprinzipiell noch immer völlig irrelevant.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Ichbins

Traumwanderer

  • »Ichbins« wurde gesperrt

Beiträge: 354

Registrierungsdatum: 7. August 2011

Danksagungen: 32

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. August 2011, 13:30

William Engdahl hat vieles formuliert

Und es wird auch einiges von anderer Seite bestätigt. So bekommen wir hier einen interessanten Einblick in die Vorstellungen der Rockefellers. So möchten sie die Menschen mit Chips versehen, um diese total abhängig zu machen. Wenn einer nicht spurt, wird der Chip abgestellt und derjenige kann nichts mehr einkaufen.
Oder die Bestrebungen der Rockefellers den Feminismus zu unterstützen, weil das den Zusammenhalt der Familie schwächt und man so den Einzelnen besser manipulieren kann.
Auch interessant, dass man 11 Monate vor 9/11 ein Ereignis kommen sah, das es ermöglichen würde, Afghanistan und den Irak anzugreifen.

Öhm, ja, Humbug wäre das erst dann nicht mehr, wenn du es schaffen würdest, Bushs geheime Kampfpläne aus seinem Schreibtisch zu klauen. Deine Quellen behandeln beide politische Einschätzungen von Einzelpersonen.

Ich denke, auch wenn sich Bush ein Schild umhängt, wo er alles zugibt, würde das für dich noch lange nichts bedeuten.

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 362

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 899

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. August 2011, 14:27

Zitat

So bekommen wir hier einen interessanten Einblick in die Vorstellungen der Rockefellers.
Öhm, ja, alles klar. :shock:
Nur so nebenbei, ich habe jetzt natürlich keinen direkten Überblick über die gesamte Rockefeller-Familie - aber wo genau passt dieser Nick Rockefeller denn da rein? Wer ist sein Vater? Ich gehe mal davon aus, dass er eher ein entfernter Cousin der Familie ist, denn nach kurzer Recherche fällt auf, dass er tatsächlich am bekanntesten für die von dir erwähnten Äußerungen ist. Auf jeden Fall nimmt er innerhalb der Rockefeller Foundation keine hohe Position ein, wenn überhaupt, das wird deutlich.

Zitat

So möchten sie die Menschen mit Chips versehen, um diese total abhängig zu machen.
Klingt zwar klischeehaft, aber diese Bestrebungen gibt es tatsächlich bereits. Zumindest im Ansatz, in der Medizin wurde damit bereits begonnen. Natürlich sieht man, wo sowas hinführen kann - aber nochmal, es ist ein logischer Fehlschluss, wenn du von einer Verschwörung zur anderen springst.
Mir ist natürlich klar, dass du bereitwillig jeden geistigen Müll schluckst den man dir verfüttert; aber könnten wir der Neutralität halber mal an einem Punkt bleiben, an dem du nicht davon ausgehst, dass Aaron Russos Behauptungen aus zweiter Hand der ultimative Beweis für noch eine riesige Weltverschwörung sind? Denn dann können wir uns z.B. fragen, was 1. die Rockefeller- Foundation von solchen Chips hat, und warum sie 2. noch nicht mit der Idee rausgerückt ist? Glaub es oder nicht, es gibt genug Menschen, die bereitwillig glauben würden, dass das zu unserem Besten ist, siehe Volkszählung.
Man kann das drehen und wenden wie man will, es steckt kein Sinn hinter diesem Geschwafel. Was soll das?

Zitat

Auch interessant, dass man 11 Monate vor 9/11 ein Ereignis kommen sah
Kaum zu glauben, ja, dass man in der Zeit von Terrorismus und Kriegen einen Terroranschlag grob vorausahnen konnte. :roll: "Man" wäre in diesem Fall übrigens erstmal nur der geheimnisvolle Nick Rockefeller; sofern Russos Behauptungen der Wahrheit entsprechen. Mir fehlt da bei allem einfach die Substanz.

Zitat

Ich denke, auch wenn sich Bush ein Schild umhängt, wo er alles zugibt, würde das für dich noch lange nichts bedeuten.
Für dich ist es ja auch irrelevant, dass Bin Laden sich mehrmals "ein Schild umgehängt" hat, oder? :mrgreen:
Was ich sage ist, dass die Behauptungen von Paul O'Neill und einem anonymen Schreiberling irgendwie nicht die unumstößlichen Beweise sind, als die du sie hier präsentierst. Blend doch wenigstens einmal dein krankhaftes Schwarzweißdenken aus, und zieh Alternativen in Betracht.
Nochmal, ein Vorhaben ist etwas anderes als ein Plan. Ein Plan verlangt Vorbereitung und folgt einem Schema; der gesamte Irakkrieg ist bisher aber genauso abgelaufen, wie man es von einem "normalen" Krieg erwarten würde. Aktion und (völlig übersteigerte) Reaktion. Es gibt keine Hinweise auf langfristige, ewig im Voraus gemachte Pläne. Es gibt keine Hinweise auf Verschwörungen. Es gibt nur die Wahrheit; und die Leute die diese in mühsamer Kleinarbeit erforschen wollen. Und dann gibt es noch die Idioten, die zu faul für sowas sind, und die Lücken mal schnell mit Verschwörungen stopfen. Das funktioniert immer; um Einzelheiten kann man sich ja später noch kümmern. Und damit man nicht den Überblick verliert, verwebt man die ganzen Verschwörungen (völlig ohne sinnvollen Hintergrund) miteinander, und macht eine Weltverschwörung draus. Und jede Frage nach sinnvollen Belegen sind beleidigende Trickmanöver, sehr praktisch.

Die Rockefeller-Familie hat Dreck am Stecken, keine Frage. Aber wo ist da jetzt der logische Sprung zu der Annahme, dass sie die gesamte USA beherrscht? Außerdem sollte man bei all dem Gebashe natürlich nicht vergessen, dass die Rockefeller Foundation massiv viel Gutes vollbracht hat.

Zitat

Oder die Bestrebungen der Rockefellers den Feminismus zu unterstützen, weil das den Zusammenhalt der Familie schwächt und man so den Einzelnen besser manipulieren kann.
Völlig falsche Annahme; eine unabhängige Person ist viel schwerer zu manipulieren als ein Herdentier.
Und was bringt dich zu der Annahme, dass eine selbstständig denkende Frau den Zusammenhalt der Familie schwächt? Das Patriarchat hat halt ausgedient, von gegenseitiger Ergänzung kann die Menschheit nur profitieren. Viel mehr als von der Existenz einer dienenden und einer befehlenden Hälfte.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rônin« (17. August 2011, 14:34)


Ichbins

Traumwanderer

  • »Ichbins« wurde gesperrt

Beiträge: 354

Registrierungsdatum: 7. August 2011

Danksagungen: 32

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. August 2011, 15:31

Mir ist natürlich klar, dass du bereitwillig jeden geistigen Müll schluckst den man dir verfüttert

Ich erwähnte bereits den Fehler, der bei dir immer wieder zu beobachten ist, dass du von dir auf andere schliesst.

was 1. die Rockefeller- Foundation von solchen Chips hat, und warum sie 2. noch nicht mit der Idee rausgerückt ist?

Ich nehme mal an, dass deine Naivität teilweise gespielt ist. Du wartest also darauf, dass sie diese Idee öffentlich bekanntgeben? Und was sie davon haben, wurde im Film erklärt.

Man kann das drehen und wenden wie man will, es steckt kein Sinn hinter diesem Geschwafel.

Vielen Dank für den Hinweis, aber ich komme schon allein mit deinem Text klar.

Kaum zu glauben, ja, dass man in der Zeit von Terrorismus und Kriegen einen Terroranschlag grob vorausahnen konnte.

Hast du dich jetzt nicht ein bisschen weit aus dem Fenster gelehnt? Es waren doch alle total überrascht, aber sowas von überrascht!

Für dich ist es ja auch irrelevant, dass Bin Laden sich mehrmals "ein Schild umgehängt" hat, oder?

Ach willst du so ganz nebenbei erklären, du hättest die Fälschung der Bin Laden Videos wieder vergessen?

Was ich sage ist, dass die Behauptungen von Paul O'Neill und einem anonymen Schreiberling irgendwie nicht die unumstößlichen Beweise sind, als die du sie hier präsentierst.

Vor allem kommen sie doch nicht gegen die Propaganda an, der du dich so gern aussetzt.

Nochmal, ein Vorhaben ist etwas anderes als ein Plan. Ein Plan verlangt Vorbereitung und folgt einem Schema; der gesamte Irakkrieg ist bisher aber genauso abgelaufen, wie man es von einem "normalen" Krieg erwarten würde. Aktion und (völlig übersteigerte) Reaktion. Es gibt keine Hinweise auf langfristige, ewig im Voraus gemachte Pläne.

Das PNAC wieder vergessen, jene Leute die Krieg gegen den Irak forderten, auf ein Ereignis wie in Pearl Harbor hinwiesen, welches ihren Kriegsgelüsten sehr entgegen käme, und von denen einige dann in der Bush-Regierung waren? Und wenn man in der Regierung ist, dann braucht man doch nicht mehr zu fordern, dann macht man.

Völlig falsche Annahme; eine unabhängige Person ist viel schwerer zu manipulieren als ein Herdentier.
Und was bringt dich zu der Annahme, dass eine selbstständig denkende Frau den Zusammenhalt der Familie schwächt?

Das ist doch wohl deutlich erklärt.
Was ist denn mit den Kindern? Was machen die denn? Sitzen vor Fernseher oder Computer.

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 362

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 899

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. August 2011, 16:10

Die Polemik überspringe ich jetzt mal, dann gehts schneller, ja?
Die Punkte bezüglich 9/11 führe ich dann im eigenen Thread weiter, zu den Rockefellern hast du prinzipiell so gut wie nichts gesagt...
also bleibt an ansatzweiser Substanz eigentlich nur noch das hier übrig:

Zitat

Was ist denn mit den Kindern? Was machen die denn? Sitzen vor Fernseher oder Computer.
Ehm, ja? Und was hat das dann mit Feminismus zu tun? Auch wenn es furchtbar gemein von mir ist; für so eine Schlussfolgerung hätte ich schon gerne schlagkräftige Beweise.
Warum lässt eine Frau, die sich ihrer Rechte bewusst ist, automatisch auch ihre Kinder außer acht?
Solche "Argumente" wurden hauptsächlich von den weltfremden Konservativen, die sich ihr Weltbild bewahren wollten, zur Zeit der Suffragettenaufstände benutzt. Über sowas sollten wir heutzutage eigentlich hinweg sein. Muss ich dir jetzt ernsthaft beibringen, dass Frauen selbstständig denkende Lebewesen sind? Meine Güte Mann, du hangelst dich von Peinlichkeit zu Peinlichkeit...

Und um dann wieder zum Thema zurückzusteuern, wie kommt man auf die Idee, dass die Rockefeller-Stiftung die Emanzipation unterstützt, um die Weltherrschaft anzustreben? Ich komm mir langsam vor wie in ner Folge "Pinky und der Brain". Wo ist der Hintergrund? Wo ist überhaupt irgendwas?
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. August 2011

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. August 2011, 16:34

Guten Tag.

Ich verfolge das Spektakel mit "Ichbins" seit gestern mit, auch in dem anderen erwähnten Thread. Was ich lese sind die üblichen unreflektierten Meinungen Fremder, von denen in diesem Falle "Ichbins" meint, sie würden "die Wahrheit" sagen. Truther-Tourettes, häufiges Wechseln von Schauplätzen, Einknicken bei Nachbohren - langweilig! "Ichbins" weiß im Zweifel nicht einmal, wieso er solchen Unsinn wie den des "Feminismus als zersetzende Waffe" nachplappert. Er tut es einfach unreflektiert, während er anderen vorwirft, gerade sie seien "die Sheeple". Da kommt dann schonmal son ein kruder Schwachsinn bei rum, dass es wahrlich die beste Methode sei, den Einzelnen besser manipulieren zu können, indem man die Hälfte der Bevölkerung mündig macht, statt bei der patriarchalischen Gesellschaft zu bleiben. Ein Kind mit Internetanschluss ist "Ichbins", nichts anderes. Da bin ich doch bei den meisten anderen Beiträgen gerade in so einem Forum wie diesem angenehm überrascht.

Ichbins

Traumwanderer

  • »Ichbins« wurde gesperrt

Beiträge: 354

Registrierungsdatum: 7. August 2011

Danksagungen: 32

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. August 2011, 16:53

Die Polemik überspringe ich jetzt mal, dann gehts schneller, ja?

Ja, da habe ich nichts dagegen, das du das zukünftig weglässt. Aber glauben tu ich es nicht.

Warum lässt eine Frau, die sich ihrer Rechte bewusst ist, automatisch auch ihre Kinder außer acht?

Weil sie weniger Zeit hat, wenn sie arbeiten geht.

Meine Güte Mann, du hangelst dich von Peinlichkeit zu Peinlichkeit...

Und natürlich machst du mit deinen Mätzchen weiter.

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 724

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. August 2011, 17:42

Achso, Leute sind leichter zu manipulieren wenn die Frau arbeitet? Achja schon klar, schonmal was von Rollenverteilung gehört? Es kann sich sehr wohl auch ein Mann um die Familie, Haushalt etc kümmern und die Frau arbeiten und das Geld ranschaffen. Dort ist dann genausovie Potential für iene Manipulation vorhanden, wie wenn der Mann arbeitet und die Frau daheim bleibt. Das hat doch absolut nichts mit Stärke und Schwäche zu tun.

Das mit den Chips sind bereits Pläne ,ja , aber die sind von diversen Staaten und Firmen und zielen darauf ab alles schneller zu digitalisieren und vermeintlich besser zu machen. Man kann sich heutzutage schon freiwillig Ortungschips einpflanzen lassen und es gibt bereits die Möglichkeit bzw Praktische Studien darüber, sich einen Chip als ersatz für die Krankenkarte oder dergleichen einpflanzen zu lassen. Dass dort natürlich Missbrauchspotential besteht, verleugnet auch keiner, zu sagen "die sind nur um die Leute abhängig zu machen" ist hingegen Quatsch. Und weil wir dabei sind weil du das Thema einkaufen hattest:
ich habe lieber 10 "Yuppies" vor mir, die für ihre Kaugummis mit Karte zahlen, als 10 alte Damen die den Betrag von xx,97 in 1 und 2 Cent Münzen zusammenkratzen.
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 313 | Hits gestern: 3 866 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 412 398 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03