Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Helix8

Spukhausbewohner

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 15. Januar 2009

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

211

Freitag, 27. Februar 2009, 08:55

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

@Buh

nun das zu erklären woher ich es weis würde hier wohl jeden Rahmen sprengen und trotzdem würde es an Deiner Meinung nichts ändern. Nur soviel: ich kann mich daran erinnern. Ich weis... theoretisch sind irgendwelche chemischen Prozesse in meinem Gehirn am laufen die mir die "Realität" vorgaukelt. Nun wenn so wäre auch ok. ich bin damit glücklich und zufrieden.
Ps.: und bitte nicht böse sein dass ich mich nicht ausführlich äussere, aber im Grunde kann man hier in den unterschiedlichen Treads sehr viel erfahren, da ich mit sicherheit nicht der einzigste bin.

LG

Buh

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 691

Registrierungsdatum: 25. September 2006

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

212

Freitag, 27. Februar 2009, 09:40

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

Wenn noch irgend jemand schreibt, dass der Mensch nur 10 % seines Gehirnes gebraucht, dann komm ich zu demjenigen rüber und versohle ihm den Hintern. (Ein Schlingel, wer da an etwas anderes als an Betrafung denkt!)

Zunächst wäre es wohl total bekloppt, wenn uns die Natur ein Organ gibt, dass wir nicht voll nutzen. Die Natur ist immer effizient und es wäre nicht schlau, etwas in uns zu haben, dass nur Energie kostet und sonst nix tut. Alles, was nicht gebraucht wird, stirbt ab. Daran gibt es nichts zu rütteln. Wir nutzen ALLE BEREICHE unseres Gehirns; nur eben nicht gleichzeitig. Wenn wir das täten, würden wir wohl explodieren. Und NEIN (bevor jemand fragt), wenn wir unser ganzes Gehirn aufeinmal nutzen, sind wir KEIN Supermensch!
Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
Zitieren? Is nich.
Smileys? Vergiss es.

Buh

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 691

Registrierungsdatum: 25. September 2006

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

213

Freitag, 27. Februar 2009, 09:44

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

Hoppla. Helix vergessen.

Du bist hier in einem Forum, dass sich mit dem Paranormalen beschäftigt! Du KANNST GAR NICHT ausschweifen! Im Gegenteil, wir brennen alle darauf, zu hören, was Dir wiederfahren ist.

Aaahhh! Taktisch schlecht vorgegangen. Kein Wunder, dass Helix nichts sagen will. Ich habe ihm vorher den Wind aus den Segeln genommen, indem ich schrieb, was gegen Wiedergeburten spricht. Mist.

UND: "Einzigste" gibt es noch immer nicht!
Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
Zitieren? Is nich.
Smileys? Vergiss es.

Arcordia

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 25. Februar 2009

  • Private Nachricht senden

214

Freitag, 27. Februar 2009, 10:59

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

:shock: ich hab' Hirn ???????????????

*WOOOOW* :lol:

Aber ich würde die Geschichte auch gerne lesen wollen ;)
***Das Leben ist ein Fischfurz***

Doktor Venkman

Spukhausbewohner

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2008

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

215

Freitag, 27. Februar 2009, 11:02

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

Zitat von »"Helix8"«

@Buh

nun das zu erklären woher ich es weis würde hier wohl jeden Rahmen sprengen und trotzdem würde es an Deiner Meinung nichts ändern. Nur soviel: ich kann mich daran erinnern. Ich weis... theoretisch sind irgendwelche chemischen Prozesse in meinem Gehirn am laufen die mir die "Realität" vorgaukelt. Nun wenn so wäre auch ok. ich bin damit glücklich und zufrieden.
Ps.: und bitte nicht böse sein dass ich mich nicht ausführlich äussere, aber im Grunde kann man hier in den unterschiedlichen Treads sehr viel erfahren, da ich mit sicherheit nicht der einzigste bin.

LG


Hehe,also der alte Gag von wegen "Ich könnte 1000 Gründe nennen,wenn ich nur welche wüsste." :mrgreen:
Lassen sie mich durch,ich bin Parapsychologe.
Lebend und sterbend nähren wir die Flamme.

Arcordia

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 25. Februar 2009

  • Private Nachricht senden

216

Freitag, 27. Februar 2009, 11:57

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

hätt ich fast vergessen *mit der hand gegen die stirn klatscht* @ Buh ???

Der Mensch nutzt nur 10% seines Hirns !!! *lach* ;)
***Das Leben ist ein Fischfurz***

Helix8

Spukhausbewohner

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 15. Januar 2009

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

217

Freitag, 27. Februar 2009, 15:18

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

also zuerst zum Hirn. Wir nutzen definitiv 100% unseres Hirns (Organ... nicht vergessen)
würden wir jedoch nur 10% unseres Verstandes (Geistes) benützen dann wären wir alle absolute Übermenschen :)

@Buh

ok Dein Wille geschehe:) in kurzform:

ich wuchs die ersten sieben Jahre meines Lebens bei meinen Grosseltern auf einem Bauernhof auf. Mit 3 lernte ich lesen und schreiben. Das erste Buch was ich las war die Bibel. Danach stellte ich fragen an meine Großeltern und den Pfarrer die mir niemand zufriedenstellend beantwortete. Ich bemerkte Fähigkeiten wie Malen und Klavier spielen mit 3 Jahren und wusste nachdem ich die Bibel gelesen hatte dass die Welt nicht so sein kann wie sie dargestellt wird. Da begann ich mit der Suche. Durch Meditation und später Astralreisen erfuhr ich immer mehr über mich und die Welt und meine Erinnerungen kamen stetig zurück. Und nun steuere ich auf die 40. zu und geniese das Leben in vollen Zügen.

Zufrieden? :)

LG

DannyX

Nachwuchsvampir

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

218

Sonntag, 1. März 2009, 09:20

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

ich gönne dir das sehr helix,
ich denke wenn man so früh in der wahrheit steht, dann ist das eine Segnung.
es ist sehr schwer solche Menschen durch Propaganda zu beeinflussen und in eine Gruppe zu drängen ( geistig ) welche gegen eine andere Gruppierung steht. Solche Menschen fragen sich - wer bin ich , wo komm ich her , wo geh ich hin - nicht wer ist mein Gegner.
Die indoktrinierung geschieht ja meist durch die Eltern, wie zb.: geh in die Schule , geh arbeiten , halte dich da lieber raus , du bist wie dein Vater usw. , was dir vielleicht erspart blieb.
Die Dinge mit eigenem Geist zu sehen ist wohl in gesetzterem Alter oft sehr schmerzhaft, weshalb dies von den meisten Menschen unterlassen wird.
Ich gehe meinen Weg seit 5 Jahren und kann nur sagen :" die Wahrheit macht mich frei".
Glauben ist für mich was fast alle Menschen tun, sie glauben dass alles was sie sehen oder hören ,bzw. alle beobachteten Abläufe , alle benötigten Informationen enthalten die zur Wahrheit führen.
Darauf bauen Sie ihr Leben ,-auf Sand gebaut-
Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und grosse Einsicht.

Buh

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 691

Registrierungsdatum: 25. September 2006

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

219

Montag, 2. März 2009, 10:51

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

Ich zufrieden? Immer!

@Helix8:
Du liebe Güte! Lesen und Schreiben UND Klavier spielen mit drei Jahren! Gut...."Malen" ist auslegbar - das "kann" wohl jeder Dreijährige. Aber nichtsdestotrotz bleiben immernoch verdammt viele Fähigkeiten, die so mancher auch im Alter nicht erlernt.

Da drängt sich als erstes die Frage auf: Was hat das mit einem möglichen früheren Leben zu tun? Astralreisen? Meditation? Überzeugt mich nicht. Und als nächstes: Was machst Du jetzt? Hast Du Deine Fähigkeiten genutzt? Falls das hier zu sehr ausschweift, denke ich, dass es besser wäre, wenn Du einen eigenen Thread eröffnest und genauer erläuterst, was Dich zu der Erkenntnis bewogen hat, schon einmal gelebt zu haben und wie Du Deine Talente genutzt hast und nutzt.

Ich bin sicher, dass das viele hier brennend interessiert.

@DannyX: Verstehe ich nicht und bitte mal wieder um nähere Erläuterung - wenn vielleicht auch in diesem Fall dieser Thread nicht der passende ist.
Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
Zitieren? Is nich.
Smileys? Vergiss es.

Helix8

Spukhausbewohner

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 15. Januar 2009

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

220

Montag, 2. März 2009, 11:43

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

@Buh

nun ja... ich sage immer was man einmal lernt braucht man nicht nochmal zu lernen :) insofern man sich erinnert :)

wie gesagt ich bemerkte die Fähigkeiten, und meine Denk und Redestruktur entsprach nicht der eines durchschnittlichen Dreijährigen. Zudem war ich keinerlei Medieneinfluss ausgesetzt. Das einzigste Medium was meine Großeltern besaßen war ein Radio ...und die Bibel :)
TV sah ich zum ersten mal mit 7

also ergo sum, konnte ich das was ich wusste und konnte, nicht irgend wo aufgeschnappt haben. (Ok. Meine Oma spielte klavier vielleicht hab ich mir da was abgekuckt.)
Nun ich hatte noch viel mehr Fähigkeiten auf die ich aber nicht eingehen möchte.

Fakt ist jedoch, es ist nicht Möglich all das was ich damals bereits wusste unter den Umständen zu erlernen in denen ich mich befand. ... muss noch erwähnen dass ich nicht duetschstämmig bin und im Ausland aufwuchs. (Gastarbeiterfamilie)

Nun was ich hier (Planet Erde) mache ist wieder mal etwas Erfahrung als Mensch zu sammeln :) und es macht spass.
Natürlich war mein Leben nicht immer ein Zuckerschlecken. Musste wie Ihr alle hier Aufs und Abs bewältigen.

Ich bin in keiner Religions oder Sektengemeinschaft. Auch bin ich in keinen Eso-Zirkeln o.ä.

Ich bin so wie Du und alle anderen.

Natürlich habe ich meine Fähigkeiten und Wissen ausgeweitet und auch genützt. Bin Finanziell unabhängig und bestimme selbst was ich tue. Und grundlegend habe ich mir die letzten Jahre angeeignet nur das zu tun was mir auch Spass macht.

Mein Leben hier läuft im weitestem Sinne anonym. Ich schreibe keine Bücher und trete auch nirgends auf.
Die meisten Meinschen die mit mir zu tun haben wissen nicht um meine Ansichten, Wissen und Fähigkeiten.
Wo ich es für nötig halte helfe ich, ich bin jedoch kein Samariter.

Nun ich denke das ist mehr als genug was man über meine Person wissen kann :)

LG

Buh

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 691

Registrierungsdatum: 25. September 2006

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

221

Montag, 2. März 2009, 13:25

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

Nun ja....Dein Latein scheint Deinen sonstigen Fähigkeiten nachzuhinken: "Ergo sum" heißt - frei übersetzt - "also bin ich". Du meinst vermutlich nur das Wörtchen "ergo", "also". Und: Nur weil man es häufiger benutzt, fängt "das einzigste" nicht plötzlich an zu existieren. Ich denke, dass solche Hinweise bei Dir auf nicht ganz so taube Ohren stoßen, wie bei anderen.

Genug von "Allgemeinbildung mit Buh" und zurück zu Dir:
Hmmm...dass Du ohne Fernseher und womöglich verhältnismäßig abgeschieden von sonstigen Medien aufgewachsen bist, kann man wohl getrost ausschließen. Wenn dem so wäre, würde sich jeder Amish und jeder, der in irgendeiner Weise von der restlichen "Zivilisation" aufwuchs, an ähnliches erinnern; und davon gibt es mehr als genug. Woran liegt es also sonst?

Ich denke, dass jene Völker, die völlig im Einklang mit der Natur leben, das Nonplusultra sind. Mehr geht nicht. Wenn also irgendjemand völlig mit sich im Reinen ist, dann sind es diese Menschen. Wenn man also davon ausgeht, dass das, was Du behauptest stimmt (frühere Leben) und dass es keineswegs "normal" ist (weil eben nicht jeder Urwaldindianer sich an seine früheren Leben erinnern kann), was ist bei Dir schiefgelaufen? Und es MUSS etwas schiefgelaufen sein, denn, wie gesagt, wenn irgendjemand, dann diejenigen, die wirklich "rein" sind.

Ich vermute also, dass Deine Fähigkeiten nicht aus früheren Leben stammen, sondern dass Du schlichtweg ein Wunderkind bist. Nicht mehr und nicht weniger.

Wenn Du sagst "hier, Planet Erde" dann macht das noch neugieriger! Vielleicht magst Du dies auch noch ausführen.

In jedem Fall (ob Wunderkind oder "wiedergeboren") bist Du etwas Besonderes und es tut mir leid, wenn ich zu neugierig erscheine, aber das alles schreit geradezu nach näheren Erläuterungen.
Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
Zitieren? Is nich.
Smileys? Vergiss es.

Helix8

Spukhausbewohner

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 15. Januar 2009

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

222

Montag, 2. März 2009, 14:07

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

Buh, Hochachtung, Du bist ein interessanter Gesprächspartner und Deine Skepsis finde ich sehr gut. (gibt leider viel zu wenig Menschen)

Danke für Deine Lateinkorrektur, man lernt nie aus :)

Nun nicht falsch verstehen, ich bin nicht im Urwald aufgewachsen :) war nur n Dorf mit 150 Menschlein :) und wir hatten Elektrizität :)

Als Wunderkind würde ich mich absolut nicht bezeichnen da ich an Wunderkinder nicht glaube. Das was die Menschen als Wunderkinder bezeichnen sind meines Erachtens nur Personen die eben Fähigkeiten haben, diese einsetzen, sich jedoch in den meisten Fällen nicht erinnern können woher sie kommen. Die Antwort darauf ist jedoch ein bischen Talent und ganz ganz viel Übung über Jahrzente, Jahrhunderte in zig vergangener Leben.

Erde, ok. Vermutlich bist Du der Minung dass halbwegs "intelligentes Leben" nur auf der Erde existiert? vielleicht aber auch nicht:)

nun als geistiges Wesen steht es dir frei auszuwählen wo Du geboren werden möchtest ...nicht nur der Ort sondern auch der Planet usw.....

Unter den Blinden ist der Einäugige ein König ...wollt schon immer König spielen:) (kleiner Scherz... bitte nicht ernst nehmen)

Ich habe mich für die Erde entschieden.

LG

Buh

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 691

Registrierungsdatum: 25. September 2006

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

223

Montag, 2. März 2009, 14:41

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

Nun gut. Das ist eine andere Interpretation des Begriffes "Wunderkind". Für mich lassen Deine Talente und Fähigkeiten allein betrachtet keinen Rückschluss auf frühere Leben zu. Dass manche Menschen ungewöhnlich früh Begabungen aufzeigen ist eine Sache, darauf allerdings eher auf Reinkarnationen als auf schlichtes Talent oder eine "Laune der Natur" zu schließen, halte ich für zu weit hergeholt.

"....Vermutlich bist Du der Minung dass halbwegs "intelligentes Leben" nur auf der Erde existiert?...."
Nein, keineswegs. Aber es ist wohl nachvollziehbar, dass dieser Satz aufhorchen lässt.

Soooooo, und nun die finale Frage ist noch immer offen: Warum? Warum sollte es Reinkarnation geben und warum kannst Du Dich daran erinnern? Mit Sicherheit hast Du schon mal darüber nachgedacht. Ich zumindest würde es tun. Wenn ich schon merke, dass etwas bei mir anders ist als bei anderen Menschen, dann wüsste ich doch gerne, wie es dazu kommt und es würde mich sehr interessieren, ob es nun ein Defekt, Zufall oder whatever ist.

Falls jemand übrigens meint, ich eiere hier rum, dann muss ich widersprechen: Grundsätzlich halte ich Reinkarnation für möglich. Grundsätzlich. Allerdings unter der Voraussetzung, dass es für jegliches Lebewesen gilt. Leider stellt sich dann die Frage, warum man wiedergeboren werden sollte. Für mich gibt es hierfür keine Begründung à la "um zu lernen" oder irgendeinen spirituellen Grund. Wenn überhaupt, dann etwas rationales wie "Recycling ist einfacher als etwas neues zu erschaffen". Wenn ich also Reinkarnation nicht ausschließe und es dafür einen rationalen Grund gibt, dann gibt es mit Sicherheit auch einen dafür, dass sich niemand daran erinnern kann. Vielleicht, weil Festplatten nun mal gelöscht werden, wenn sie den Besitzer wechseln. Keine Ahnung. Hauptsache, dem Begriff "Reinkarnation" jeglichen göttlichen, spirituellen Hintergrund nehmen und ein "Joa....is halt so; genauso mystisch wie die Essensaufnahme" stattdessen einsetzen.
Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
Zitieren? Is nich.
Smileys? Vergiss es.

Helix8

Spukhausbewohner

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 15. Januar 2009

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

224

Montag, 2. März 2009, 15:02

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

ok Buh,

hier die finale Antwort:

ja, früher habe ich mich oft gefragt warum ich. Und speziell in der Jugend in beschissenen Lebenslagen habe ich mir gewünscht, einzuschlafen, am nächsten Morgen aufzuwachen und nichts mehr zu wissen ...alles zu vergessen.

Und hier hast Du auch schon Deine Antwort. Wir inkarnieren, und dabei haben wir uns es selber aufgetragen: Neues Leben, neues Spiel! Stell Dir vor, Du willst wieder auf der Erde zum 128 mal inkarniert werden. Was glaubst Du, wieviele Frauen hast Du betrogen? wiviele Kinder verlassen? wieviel Aufgaben nicht abgechlossen? wieviel Schulden hinterlassen? und von schlimmeren Sachen möchte ich gar nicht reden. Viele Menschen können zum Teil die Probleme die sie in einem Jahr verursacht haben nicht bewältigen oder Verdauen, was glaubst Du wie Sie damit leben könnten wenn denen bewusst wäre was sich in den letzten Leben so auf dem Kerbholz alles angesammelt hätte?

Aus diesem Grund haben sich die meisten Entschlossen alles zu Vergessen so lange sie auf die Materiellen Ebene agieren.

Nach dem Motto: Neues Spiel, Neues Glück.

Ich für meine Wenigkeit hatte entschieden nicht alles zu Vergessen. Ich postuliert, mich zu erinnern wenn die Zeit reif ist und wenn ich es verkraften kann. Zudem kommt noch hinzu dass ich ein ziemlicher frischling auf der Erde bin :) d.h. nicht hunderte von Leben hier gelebt habe.

Zufrieden? :)

LG

Buh

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 691

Registrierungsdatum: 25. September 2006

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

225

Montag, 2. März 2009, 15:17

Re: Glaubt ihr an das Leben nach dem Tod?

Das macht Sinn. Ist ja auch meine Vermutung. Besser vergessen, als irgendwann zu sehr das Bedürfnis zu verspüren, sich den Kopf an der Wand aufzuschlagen. Aber - verdammt - eine Antwort wirft die nächste Frage auf: Warum solltest Du Dich dazu entschlossen haben, NICHT zu vergessen?

Wobei Deine persönliche Theorie zu "Warum?" noch immer aussteht. Schieß los!
Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
Zitieren? Is nich.
Smileys? Vergiss es.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 5 604 | Hits gestern: 10 043 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 581 473 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03