Du bist nicht angemeldet.

Marcel Tives

Poltergeist

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 13. August 2010

Wohnort: Mönchengladbach

  • Private Nachricht senden

316

Montag, 20. September 2010, 11:29

Also ich und ein sehr guter Freund von mir glauben das wir alle Engel wahren und uns Gott die Chance gegeben hat das Leben zu Leben,weil wir als Engel neugierig waren was Gott erschaffen hat (meine damit die Erde).also es gitb meiner Meinung zwei Kategorien an Menschen die einen YING gute Menschen,die anderen YANG die schlechten Menschen.Also ich glaube daran das wir nach dem wir das Leben gelebt haben und wir auf das Helle Licht zugehen,das wir wieder Engel werden und bei Gott sind.Das ist meine Meinung.Also ja es gibt ein Leben nach den Tod.Ich denke mir eh mal das ein seele nicht sterben kann,weil das was stirbt ist das Gehirn weil es hört auf zu arbeiten aber eine Seele wandert weiter.Das ist meine Meinung dazu.

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

317

Montag, 20. September 2010, 15:21

Ist da nicht ein kleiner Widerspruch? Wenn die Engel nun auf der Erde waren und sterben und das Gehirn stirbt, wie können sie dann wissen wie es war? Ohne Gehirn gibt es kein Gedächtnis. Wenn es anders wäre, dann wäre ja das "Gehirngedächtnis" überflüssig. Ich glaub auch nicht, dass die Engel z.B. in Afrika als Kind geboren werden wollen, dass mit großer Wahrscheinlichkeit das 5. Lebensalter nicht überlebt, weil es kein sauberes Wasser zum Trinken da ist.
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

Astroboy

Bermudadreieck-Umflieger

  • »Astroboy« wurde gesperrt

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 15. April 2010

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

318

Dienstag, 21. September 2010, 08:43

Gedächtnis würde ich die eingeschriebenen "Erinnerungen" oder vielmehr Spuren des Lebens in der Seele auch nicht unbedingt nennen. Ich denke eher, dass sich die Seele mit "Karma" auflädt und sich durch eine Inkarnation verändert, je nachdem verfeinert oder vergröbert und dass dies der Nachlass im Leben nach dem Tod ist. Außerdem hinterlässt die Seele Spuren (Energien, Ektoplasma) in der grobstofflichen Welt, in Häusern z. B. oder an ehemaligen Besitztümern, und diese Spuren kann die Seele dann psychometrisch lesen, d. h. übersinnlich können Informationen vom vorherigen Leben abgerufen werden.

Ob unsere Seelen von Engeln oder anderen geistigen Wesen abstammen, weiß ich nicht, ist nun aber nicht so unwahrscheinlich. Nur sehe ich das Problem in Religionen und in der Überhöhung der astralen Welt, sprich des Jenseits, darin, dass man die reale-grobstoffliche/ materielle Welt abstempelt als die unwirklichere und marginalere Seinsebene. Dabei denke ich, dass die astrale Welt die materielle Welt benötigt, um eine Lebensform zu erhalten. Das Ziel des Geistes ist es, in Körpern zu inkarnieren und die materielle Welt zu vervollkommnen. Letztlich will ich sagen, dass das Jenseits nicht das Existenzziel einer Seele ist, wie viele religiöse Lehren versprechen, sondern nur eine Zwischenstufe nach dem Tode bevor die Seele wieder inkarnieren kann.
Licht und Liebe

    Deutschland

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 6. Mai 2018

Wohnort: Biberach

  • Private Nachricht senden

319

Sonntag, 6. Mai 2018, 08:42

Hallihallo,
Ich bin die Neue :-)) ..und möchte gleich mal etwas zu diesem spannenden Thema hier dazu sagen: (falls ich schon Erwähntes wiederhole, bitte ich das zu entschuldigen, denn ich hab nur den 1. Anfangspost gelesen aber noch keinerlei der sämtlichen Antworten der anderen)

..Also ich bin fest davon überzeugt, dass es nach dem KÖRPERLICHEN TOD ..quietschlebendig & WUNDERSCHÖN weitergeht. Ich betrachte die Erde als eine Art: SCHULE, wo die ganzen INKARNIERTEN Seelen (also die der Menschen alle, usw.), wie Unterricht haben ..Lebenslektionen und ihre Hausaufgaben versucht die jeweilige Seele zu erfüllen (bewusst oder unbewusst), um am Schulende ..SIE ZURÜCKBRINGT wieder mit nachhause in die geistige Welt, dort wo alle Seelen ZUHAUSE sind.

Der Himmel = die Erde und umgekehrt. Das war für für mich damals eine WUNDERSCHÖÖÖNE ERKENNTNIS ..zu fühlen VOM HERZ ..statt sonst oft nur vom Kopf, wieviel WAHRHEIT & ewiges Leben da jeeedem betraf.

Ich erkannte, dass jeder einzelne Mensch statt einem MENSCHEN ..der gegebenenfalls HIER MAL SPIRITUELLE Erfahrungen machen würde, DAS EBEN GENAU NICHT WAR.
Sondern genau andersherum: WIR ALLE SIND SPIRITUELLE WESEN, die momentan eine Erfahrung im menschlichen Körper macht.

LG Janet :-)
Alles hat einen Grund und eines Tages wirst du wissen welchen.

Dux Bellorum

Nachwuchsvampir

    Deutschland

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 22. Januar 2018

Wohnort: Xanten

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

320

Sonntag, 6. Mai 2018, 15:52

Moin Moin

Zitat

Glauben bedeutet net wissen. Doch als Schwarzmagier weiß ich darum, denn im linkshändigen Pfad
öffnet man Tore zu anderen Welten. Gäbe es ein Leben nach dem Tod nicht, wären die Geisterbeschwörungen
und Dämonenanrufungen ziemlich sinnlos. Ebenso würde man ja dann auch keine Antworten vom
Witchboard bekommen, wenn es keine Seelen gäbe, die mal einst gelebt haben. Somit ist ein Leben
nach dem Tod esoterisch Wissenschaftlich bewiesen.

Liebe dunkle schwarzmagische Grüße und xeper wünscht Dux )O(
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

321

Montag, 7. Mai 2018, 07:58

Ich persönlich würde ein Paradies (nach meinen Wünschen) auch eher bevorzugen als eine Wiedergeburt, da eine Wiedergeburt in 1. Linie eine Wiederholung wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar eine schlechtere als vorher (darauf begründet dass es den meisten Menschen auf der Welt nicht so gut geht und nur wenigen sehr gut geht).

Realistisch vorstellen kann ich mir beides nicht, es gibt eben auch für beides keine Beweise.

Ob Geister/Dämonenbeschwörungen ohne ein Jenseits (als Himmel/Hölle interpretiert) sinnlos wären steht auf einen anderen Blatt, da es sich ja (wenn es sie dann auch gibt) eben nicht um Geister von Verstorbenen handeln muss sondern nur um andere Wesen.

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 422

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1251

  • Private Nachricht senden

322

Montag, 7. Mai 2018, 11:57

Zitat von »Dux«

Gäbe es ein Leben nach dem Tod nicht, wären die Geisterbeschwörungen
und Dämonenanrufungen ziemlich sinnlos

Sind sie das nicht? Mir ist nicht bekannt, dass da jemals irgendwas zum Erfolg geführt hat, außer ein paar verschreckten panischen Teenagern...

Zitat

Ebenso würde man ja dann auch keine Antworten vom
Witchboard bekommen

Du gräbst jetzt nicht ernsthaft diese olle Kamelle aus, oder? Da ist ja nun lang wissenschaftlich bewiesen, dass die Bewegungen nicht von Geistern herrühren. Man sollte sich nicht ganz vor der Welt verschließen, dann besteht auch die Chance sich nicht ganz zu blamieren... ;)
Silver

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 126 | Hits gestern: 14 045 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 516 780 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03