Du bist nicht angemeldet.

Skyway

Spukhausbewohner

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 21. Juni 2008

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 12. Januar 2009, 18:21

Re: Dinosaurier

@Borg
Ich denke das dieses Thema (auch wenn du es gegründet hast) nicht nur zur suche einer Seite dient die jeder fünden würde wenn er nur ein wenig bnachdenkt. Jetzt wo wir dieses Thema auch schon mal eröffent haben kann man auch mal neue therorien auf den Tisch bringen...
MfG
Skyway
Glaube was du siehst und sehe das Unglaubliche

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 238

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. Januar 2009, 06:34

Re: Dinosaurier

Hallo Davy :winks:

Zitat

was mich nur an der Buckel-Theorie stört ist:
warum hatte den der Ouranosaurus nen Buckel? Der hatt ja ähnliche verlängerungen der Rückenwirbel wie der Spino... von daher wird er dann ja auch eher nen Buckel gehabt haben, wenn der Spino einen hatte... aber der Ourano war ein Pflanzenfresser... was sollten ihm denn diese Extra-Muskeln bringen?..
an der Stelle hinkt die Unterstützung-beim-Fischfang-Theorie...
da hast du Recht ! so egsehen,a ber veielicht diente der Buckel ja auch als Fett oder als Wasserreserve . ähnlich wie bei einem Kamel ? ,auch waren die rückenfortsätze bei Ourano nicht ganz so stark über den ganzen Rücken ausgeprägt , stellt sich auch die frage,was für einen nutzen ein Segel gehabt haben könnte, ausser für das Balzverhalten ...gerade die wasserreservoirthese egefällt mir, würde sie doch diese bisher bei Dinos sehr aussergewöhnliche Erscheinung erklären, da beide Tiere zur selben zeit in der selben Region lebten
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

Skyway

Spukhausbewohner

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 21. Juni 2008

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 15. Januar 2009, 14:14

Re: Dinosaurier

Hier mal eine sehr schöne Bildverwirklichung dieser theorie:
www.palaeos.com/Vertebrates/Unit ... urusB4.gif
Hier ist zwar nicht von einem spinosaurus die rde allerdings von Saurieren bei welchen auch ein Segel vermutet wurde...

noch ein paar infos zum Ouranosaurus:
images.google.de/imgres?imgurl=h ... 5%26sa%3DN

Ich war mal eine Zeit lang als Praktikant in einem so genannten "Zentrum für Biodokumentation" eingestellt. Dort hatte ich einen schönen einblick auf fossilien.
MfG
skyway
Glaube was du siehst und sehe das Unglaubliche

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 830

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1521

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 15. Januar 2009, 14:27

Re: Dinosaurier

hallo elper...
ich glaube auch, das die Wirklich eher nen Buckel hatten, als ein Segel...
Der einzige Sinn für ein Segel wäre ja das Balzverhalten (wird ja auch vermutet, das der Kopfschild der Ceratopsier dazu diente)...
die Aufwärm-Theorie ist ja schon mehr als überholt...
Der Buckel als Fettspeicher? Könnte gut sein... Wasserspeicher wohl eher nicht, da die ja in einer sumpfigen Gegend lebten... da brauchen sie das Wasser ja nich mit sich rumschleppen...;)

Danke für den Link Skyway... auf dem ersten sieht man ganz gut, das längste Rückenwirbelverlängerung beim Ourano auf Höhe der Schultern ist, genau so wie beim Bison... beim Dimetrodon (kein Saurie, "nur" ne Echse) ist die längste Verlängerun ungefähr in der Mitte des Rumpfes...
Spricht für die Buckel-Theorie, da die Anatomie des Ourano so mehr dem Bison gleicht als dem Dimetrodon...
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Skyway

Spukhausbewohner

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 21. Juni 2008

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 15. Januar 2009, 15:49

Re: Dinosaurier

Nun stellen wir uns mal vor der spinosaurus hätte einen solchen buckel. Das wäre wirklich sehr extrem. Zwar sind diese Knochen von spino zu spino anders aber immernoch wäre es eine ganz schöne last. Der Spinosaurus würde wohl geduckt gehen um dieses Gewicht ausgleichen zu können oder?
Glaube was du siehst und sehe das Unglaubliche

Zeitfenster

Traumwanderer

Beiträge: 453

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 83

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 16. Januar 2009, 02:16

Re: Dinosaurier

Wenn man davon ausgeht, daß erst 1 - 2 % aller Arten, die unseren Planeten bevölkert haben bekannt sind, braucht man kaum darüber diskutieren, welches der größte Carnosaurier war.
Von T-Rex gibt es gerademal 30 nennenswerte Funde. Wer weiß, ob da nicht noch Luft nach oben ist ?
Selbst wenn andere größer waren, ist der T-Rex immer noch der "Star". Alleine sein Schädel sieht so geil aus.
Und Größe ist nicht alles...
Neben den Sauropoden, Triceratops und Stegosaurus ist der T-Rex das Sinnbild für die Dino-Ära.

Beim gewaltigen Sauroposeidon ist es dagegen physikalisch kaum vorstellbar, daß es noch größere Dino`s gab. Dem Link von Skyway zufolge markiert er wohl auch das Ende der Sauropoden in der frühen Kreidezeit.

Das Bild der Dinosaurierwelt wird sich aber durch weitere Funde noch um einiges ändern. So wie es in der Vergangenheit auch immer war.

Eines meiner größten Wünsche wäre es mal sehen zu können, wie es wirklich war und wie die Dinos wirklich ausgesehen und sich bewegt haben. Allerdings ohne dabei gefressen zu werden...

Gruß Zeitfenster.
Auf der Heckscheibe meines Ferraris steht: "Hauptschule 1982"

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 238

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 16. Januar 2009, 06:18

Re: Dinosaurier

Hallo Skyway

ja sehr schön das Bild, da sieht man schön die Unterscheide in der Gestalt der Rückenwirble zwischen dem Dimetrodon, und dem Ourano ...die vom Dimetrodon sehr dünn nach oben verjüngend , die beim Ourano und beim Bison , mit schlanker Basis , sehr breit und sich nach oben verbreiternd , der ideale ansatzpunkt für Muskeln


da sich die Größten Wirbelvorsätze beim spinosaurus genau über der beckenregion vbefinden, wäre dort auch die größte Last gewesen ,auch muss es ja kein solch extremer wie beim Bison gewesen sein, stattdessen nur vieleicht große Muskeln, die ihm erleichterten auch größerer Fische aus dem wasser zu holen und gebückt lauernd das gleichgweicht zu halten ...da hat Davy völlig Recht, warum sollte er eienn Wasserspeicher benötigen ,wenn er in fischreicher Gegend lebte ...höchstens, wenn die Gewässer vieleicht temporär austrocknen würden , und er zu längeren wanderungen durch Wüsten zu neuen Fischgründen gezwungen wäre ? da kommen mir wieder die Kamele in den Sinn

bestiarium.kryptozoologie.net/artikel/2007/11/
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

Skyway

Spukhausbewohner

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 21. Juni 2008

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 16. Januar 2009, 13:55

Re: Dinosaurier

Diesen Bericht finde ich besonders interessant da dort wieder die rede von einem buckel ist:
bestiarium.kryptozoologie.net/ar ... kenbuckel/
Glaube was du siehst und sehe das Unglaubliche

AntaresX

Traumwanderer

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 31. Juli 2008

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 16. Juli 2009, 17:07

Re: Dinosaurier

Hallöchen,

da ich mir nicht sicher bin, ob ich hierfür einen neuen Thread eröffnen soll, stell ich die Info erstmal hier hinein.
Kollege White_Wings dürfte sich auch über den neu entdeckten "Dino mit den Scherenhänden" freuen ;-) Einen Bierbauch hatte er auch :mrgreen:

portal.gmx.net/de/themen/wissen/ ... lauen.html

Grüße
Antares
Hast Du die
ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden,
der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. - Terry Pratchett

Sam Diamond

Spukhausbewohner

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 16. Juli 2009, 19:35

Re: Dinosaurier

Den Bericht habe ich auch schon gelesen. Laut Beschreibung und Lebendrekonstruktion muss dieser Dinosaurier anscheined ähnlich wie ein Riesenfaultier ausgesehen haben.
Wir Kinder der Hölle erinnern uns an das Zeitalter des Grals

White_Wings

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 6. August 2008

Wohnort: Death City, Absurdistan

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 24. Juli 2009, 17:02

Re: Dinosaurier

@AntaresX

Ah, den kenne ich schon, den gibts ja unter verschiedenen Bezeichnungen (Deinocheirus hieß er glaub ich ursprünglich) und ich finde, eins der kuriosesten Tiere, die ich kenne, direkt nach Blindwühlen und Nacktmull :lol:
Herzlichen Glückwunsch!!!
Sie haben soeben 3 wertvolle
Sekunden Ihres Lebens beim Lesen dieses Textes verschwendet!

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 238

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 7. August 2009, 20:26

Re: Dinosaurier

Hi White Wings

Zitat

den kenne ich schon, den gibts ja unter verschiedenen Bezeichnungen (Deinocheirus hieß er glaub ich ursprünglich)


nö, nur verschiedene Gattungen einer Familie ,den Therizinosauriern, aber immerhin der erste "Amerikaner" sonst stammen alle aus Asien
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 521 | Hits gestern: 6 213 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 295 679 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03