Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 263

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

301

Freitag, 5. August 2016, 14:49

Schönes Bild.

Btw, die Feen haben beeindruckende Pimmel.
Vielleicht nennt man es deshalb Knabenkraut. ;)

Als Buchempfehlung zu Elfen und Feen:
- "Fairy Legends & Traditions of the South of Ireland"; ich hab lange in Irland nach diesem Buch suchen müssen. Es gibt mittlerweile eine deutsche Übersetzung als Kindle-Version. Es heißt "Irische Elfenmärchen" und wird den Brüdern Grimm zugeschrieben. Der Autor war Thomas Crofton Croker. Das Kindlebuch ist eher weniger zu empfehlen, weil es wirklich nur ein Märchenbuch ist.
- "Die Welt der Feen" von Ditte König; das ist sehr interessant und es werden auch hier wieder die Brüder Grimm ganz kurz erwähnt.
- "The Wondrous Land - Faery Faith in Ireland"; auch ein sehr gutes Buch zu Feen und Elfen (aber halt auch wieder in englisch)
- "Die Hüter der Elemente" von Sigrid Lechner-Knecht; hier werden auch Elsie und Francis erwähnt (wer sich mit dem Thema beschäftigt, kennt diese Namen)
- "Das geheime Leben der Natur" von Peter Tompkins; das sollte man auch kennen, aber zum Schluß hin bringt es einen auf blöde Ideen im Sinne von Drogen


Falls sich jemand fragt, warum ich solche Bücher habe: Ich hab mal einen Vortrag über "Theosophie" gehalten. Die genannten Bücher sind mir halt nur so ins "Auge gefallen". Es müssten noch weitere da sein.

DocMaT

Spukhausbewohner

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 14. September 2009

Danksagungen: 274

  • Private Nachricht senden

302

Freitag, 5. August 2016, 15:31

Zitat

Vielleicht nennt man es deshalb Knabenkraut.
Naja, Knabenkräuter heissen diese Pflanzen, weil sie zwei Knollen in der Erde haben, die wohl an Hoden (griech. orchis) erinnern.
Die letzten Worte des Biologen: Die Schlange kenn' ich, die is' nicht giftig!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Irrwisch (05.08.2016)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 558 | Hits gestern: 3 438 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 426 303 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03