Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Yeti81

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 665

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2008

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 30. Januar 2009, 22:12

Re: Kinder und das Fernsehen

Ja, Fernsehen spielte fuer ein Kind in den 80ern keine grosse Rolle. Ich erinnere mich. Kasetten, das verrueckte Labyrinth, Sagaland, Asterix und Obelix, Curiosity Show, Sesamstrasse, He Man Figuren(zum Leidwesen meiner Mutter), Lego, Fischer Technik, Playmobil, LTB das waren die Beschaeftigungsfelder. Alles etwas paedagogisch wertvoller als heute. Ich bin froh damals aufgewachsen zu sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dietlinde (08.12.2015)

32

Freitag, 30. Januar 2009, 22:21

Re: Kinder und das Fernsehen

Ich bin in der Zeit ja auch aufgewachsen und der Fernsehr spielte auch keine große Rolle aber es gab durchaus ein paar Sendungen/sereien die ich da gerne geschaut hab.Allerdings kann ich mich kaun an die erinnern.Die Sendung mit der Maus war aber dabei,die anderen Sachen weis ich einfach nich mehr richtig.Später als wir danna auch RTL hatten gabs dann noch paar Zeichentrickserien die ich Samstags gerne geschaut hab.

Yeti81

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 665

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2008

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

33

Samstag, 31. Januar 2009, 10:57

Re: Kinder und das Fernsehen

Um Dir gedanklich auf die Spruenge zu helfen:

Curiosity Show, Sesamstrasse, Ronja Räubertochter, Michel aus Loenneberga, Nils Holgerson, Alfred Jokodokus Quack, Bugs Bunny, Tom und Jerry, Pink Panter, Familie Feuerstein, Biene Maja, Fury, Flipper, Duck Tales(bei Eltern sehr umstritten), Heidi(Manga Version)...puh....

weniger geeignet, wurde aber auch geschaut:

Miami Vice, Colt Seavers, Raumschiff Enterprise, MacGyver, A-Team, Bud Spencer Filme, Fantasy Island.........
ging nur mit Kabel oder Schuessel.

Obwohl das Angebot auch schon reichhaltig war, machte man trotzdem noch viel draussen oder beschaeftigte sich mit Spielsachen.

Bittersweet

Traumwanderer

  • »Bittersweet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 354

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2008

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 31. Januar 2009, 21:35

Re: Kinder und das Fernsehen

Zu König der Löwen habe ich folgendes geschrieben:

Zitat

Nehmen wir z.B. mal den "König der Löwen" - schöner Film, ich liebe den Film, ich liebe den Zeichenstil.
Aber auch bei diesem Film, der übrigens ohne Altersangabe (ab 0) ist, gibt es schwierige Themen für die Kinder. Der Vater von Simba stirbt zum Beispiel - das spricht eine Urangst der Kinder an. Kinder haben innerlich panische Angst, ihre Eltern zu verlieren. Und dann heißt es auch noch im Film, dass der kleine Sohn schuld ist.
Dann gibt es diesen "bösen Onkel" (mir fällt der Name nicht gerade an) der zu Klein Simba scheinbar immer freundlich ist - dann aber doch hinter seinem Rücken richtig böse ist. Gute und böse Personen können Kinder unterscheiden, keine Frage, aber wie gehen sie mit so zwielichtigen Personen um?


Das sind so Stellen, die uns gar keine Gedanken machen, aber den Kindern umso mehr Kopfzerbrechen machen.

Lg, Bittersweet
Die Hölle? Es kann nur besser werden...

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 188

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 871

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 18. November 2015, 17:41

Kann man sich auf die Altersfreigabe verlassen?
Absolut nicht. Im Idealfall kennt man das Zeug, was man seinen Kindern zeigt. Das geht natürlich nicht immer; z.B. wenn ne neue Serie im TV startet. Da guckt man dann halt, besonders zu Beginn, mit rein.
Heutzutage gucken übrigens sehr viele Kinder mehr YouTube als TV; das ist eine Realität, die man berücksichtigen muss. YouTuber, die in ihren Videos viel fluchen, werden das nicht einstellen; also muss man sich überlegen, ob man das sein Kind gucken lassen will oder nicht - ebenso wie z.B. Let's Player, die oft Horror spielen.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Vivajohn

Traumwanderer

Beiträge: 461

Registrierungsdatum: 31. Januar 2014

Danksagungen: 323

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 18. November 2015, 23:41

Musste mich übrigens dahingehend belehren, dass die Angst vor neuen Medien, wie wir sie heute haben, schon immer gab. An sich ist das vielleicht für viele nichts Neues, ich erschrak allerdings, als ich feststellen musste, wie die Ausmasse früher aussahen, als Bücher/Zeitungen/Zeitschriften noch neue Medien waren. Hier ein kurzer Comic dazu:




Hier auch noch einige Zeitungsauszüge , welche das Ausmass des Denkens zu damaliger Zeit ausdrücken. Kommt einem doch irgendwie merkwürdig bekannt vor...

mfg Vivajohn

Silberträne

Spukhausbewohner

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Wohnort: Wien

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 20. November 2015, 07:55

Felidae kenn ich auch, ab 12 ist für den Film ein Witz. Ich hab den zum Glück erst als Erwachsene gesehen, nachdem ich den Roman gelesen hatte. In der Schulbibliothek meines Gymnasiums gab's allerdings den Graphic Novel zum Film. Hatte ich damals mal ausgeliehen und hat sich ziemlich in mein Hirn eingebrannt. Es sind einfach nicht alle Zeichentrickfilme für Kinder. Watership Down, Plague Dogs etwa. Und natürlich diverse japanische Animes. Als Kind hab ich Lady Oscar gern geschaut und die Serie mittlerweile wieder entdeckt. Die DVD-Box ist gerechtfertigt ab 12, weil die Handlung sehr komplex und manchmal auch brutal ist. Französische Revolution halt. Disneyfilme wurden ja schon angesprochen. König der Löwen hab ich erst ein bisschen später gesehen, aber als Kind hatte ich Angst vor der Ursula in Arielle.
"Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 23. November 2015, 07:47

Bei der FSK ist halt immer das Problem, dass man es nicht pauschal auf alle Kinder anwenden kann. Was der eine 6jaehrige locker wegsteckt, ist geeignet, um den naechsten 10jaehrigen hart zu traumatisieren! Da ist Einfuehlungsvermoegen der Eltern gefragt. Die sollten (!) ihre Kinder ja am besten kennen. Und auf gar keinen Fall gehoert ein Kind allein vor den Fernseher.
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 188

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 871

  • Private Nachricht senden

39

Montag, 23. November 2015, 17:31

Die Imdb begründet zumindest bei den meisten Filmen welche Inhalte verstörend sein könnte. Und das geradezu peinlich genau; in den Auflistungen findet sich auch Zeug wie "Zwei Figuren halten Händchen", "Der Opa zündet sich ne Pfeife an" und so weiter.
Die PEGI macht das ganze reduziert; gibt bei Games an ob sie Gewalt, Sex, Drogen usw. enthalten und erklärt auch in welchen Ausmaßen das Element je nach Alterseinstufung vorhanden ist.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Beiträge: 1 004

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

40

Sonntag, 6. Dezember 2015, 10:31

Die FSK sind allerdings auch nur Empfehlungen und keine Verbote, also es ist nicht verboten daß ein 14 jähriger einen ab 16 guckt usw. Das einzige was für Jugendliche verboten sind Indizierte wobei Indizierte nur ein Jugendverbot sind, wobei viele Erwachsene immer davon reden das indizierte Spiel/Film sei verboten was auch nicht richtig ist.
Pornos sind z.B. immer indiziert aber nicht illegal.

PEGI und FSK unterscheiden sich meinerseits gar nicht, auch die Infos wie violence, nudility usw nicht besonders aussagekräftig. Kommt z.B. Nacktheit ist es dann wahrscheinlich auch nur jemand unter der Dusche oder so etwas.

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 188

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 871

  • Private Nachricht senden

41

Sonntag, 6. Dezember 2015, 18:13

Der Jugendliche darf Medien mit nem zu hohen FSK-Siegel nicht im Handel erwerben und sich auch entsprechende Kinofilme nicht ansehen, nur eine Empfehlung ist das also keinesfalls. Was zuhause passiert bestimmen dann die Eltern.

Kommt z.B. Nacktheit ist es dann wahrscheinlich auch nur jemand unter der Dusche oder so etwas.
Darüber gibt der PEGI-Alterscode Aufschluss. Ist das Game ab 12, ist die Nacktheit vermutlich nicht sexuell konnotiert; ist das Game ab 16, ist sie vermutlich in erotischem Kontext dargestellt. Diese Angabe macht die PEGI auch selbst; die verschiedenen Inhalte werden aufgezählt und der Alterscode sagt an, wie intensiv diese Inhalte sind.
Die FSK und die USK liefern so etwas nicht mit.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Beiträge: 1 004

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

42

Montag, 7. Dezember 2015, 19:53

Ich meinte schon was die Eltern zu Hause haben oder aus der Videothek leihen.

Daß die Inhalte jetzt aufgezählt finde ich ehrlich gesagt eher weniger wichtig, man kann sich schließlich schon denken warum ein Film Älter angegeben wurde.

Da braucht die USK/FSK mMn auch keine genauen Angaben drüber machen.

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 188

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 871

  • Private Nachricht senden

43

Montag, 7. Dezember 2015, 20:15

Daß die Inhalte jetzt aufgezählt finde ich ehrlich gesagt eher weniger wichtig
N bisschen Transparenz verhindert Willkür. Die FSK ist z.B. bekannt dafür, bei großen Studios gerne mal großzügig zu sein. Spielbergs Jurassic Park kriegt da die FSK 12, während andere, vergleichbar graphische Filme zur selben Zeit nicht unter 16 wegkommen. Wird bei jedem Medium kurz offengelegt woraus die Bewertung besteht, ist es sehr schwer willkürlich zu bewerten und die Bewertungen bleiben auch halbwegs konsistent. Die FSK kann gekauft werden und verärgert werden; einige Bewertungen haben offensichtlich wenig mit dem Film selbst zu tun. Als Keinohrhasen wohlwollend ab 6 freigegeben wurde gab es sogar Proteste und die Bewertung wurde auf 12 angehoben. Andere Filme werden viel zu schnell indiziert weil sie von Lionsgate kommen.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

44

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 18:52

Die FSK ist z.B. bekannt dafür, bei großen Studios gerne mal großzügig zu sein
Oder diejenigen, die bewerten, sind bekifft. Bei "Wenn der Wind weht" kann ich eine FSK6 kaum nachvollziehen, auch wenn es sich für damalige Zeiten noch um ein akutes Problem gehandelt hatte. Aber einem Rentnerehepaar beim Sterben zuzusehen, finde ich für Kinder nicht gerade passend.
Bei "Kick Ass" fand ich FSK16 gerade noch passend. Aber dann hätte man konsequent bei "Kick Ass 2" ebenfalls die 16 vergeben sollen.

Spielbergs Jurassic Park kriegt da die FSK 12
Ja, die Klo-Szene war schon hart. ;)
Bei Tinkerbell 2 und Tinkerbell 6 hätte man theoretisch auch schon die FSK6 vergeben können. Die Rattenszene war schon recht gruselig in 2 und die Jagd auf das Nimmerbiest in Teil 6 suggerierte Gewalt.
"Ralph reichts" hat eine 6 bekommen. "Das magische Haus" wiederum eine 0. Bei Ralph ist es verständlich, aber warum hat die Katze die 0 bekommen? Immerhin wurden Intrigen geschmiedet ("Wie werden wir ihn wieder los?").
"Gnomeo & Julia" mit einer 6 verstehe ich auch nicht. Lag es am Rasenmäher?
Bei "The darkest Hour" waren sie wieder großzügig mit einer 12. Vermutlich, weil nicht 1000 Liter Kunstblut verschüttet wurde, sondern die tausende Opfer "nur" atomisiert wurden.

Naja, ich hab als Kind "Fraggels" geschaut. Als ich es als Erwachsener vor ein paar Jahren wieder gesehen hab, hab ich aus dem Anfangslied heraus gehört "Wir poppen wann und wie es uns gefällt.". Als Red den Satz sang, stürzte sich Gobo auf sie.

    Deutschland

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 27. Mai 2016

  • Private Nachricht senden

45

Freitag, 27. Mai 2016, 23:19

Hallo,

also bei mir war Fernsehen bis ich als Fünftklässler angefangen habe, regelmäßig "Die Simpsons" zu schauen kein Thema.
Davor durfte ich unregelmäßig mal "Pumuckl" oder "Die Sendung mit der Maus" oder mal die ein oder andere Kinderserie auf VHS oder DVD aus der Bücherei anschauen.
Viel mehr wollte ich eigentlich auch nie.
Nachdem ich also reglmäßig "Die Simpsons" geschaut habe sind noch einige Sitcoms auf Prosieben dazugekommen.
Mit 13 durfte ich mir nach etwas Diskussion einen kleinen Röhrenfernseher aus den Kleinanzeigen (für 4 Euro) und einen DVB-T Receiver für mein Zimmer kaufen.
Zeitweise habe ich schon mal zu viel TV geschaut (teils auch immernoch). Irgendwelche Schäden dadurch konnte ich aber noch nicht feststellen.
Von zeitlichen Begrenzungen (im Sinne einer Tagesdosis) halte ich nichts. Das sollte von Fall zu Fall von den Eltern beurteilt werden.
Es ist ja beispielweise nichts verwerfliches dran, nachdem man wochenlang nichts mehr angeschaut hat, mal ein paar Stunden am Stück fernzusehen.
Es sollte selbstverständlich keine ausschließliche Beschäftigung sein.
Aber etwas Eigenverantwortung kann man Kindern ab einem gewissen Alter diesbezüglich auch (zumindest temporär) zugestehen.
Vielleicht sollte stichprobenartig mal überprüft werden, was denn so konsumiert wird.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 7 652 | Hits gestern: 3 032 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 265 832 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03