Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lexidriver

Ehrenmitglied

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Juni 2009

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 155

  • Private Nachricht senden

226

Dienstag, 29. Juni 2010, 23:50

Habe mir gerade eben "The Collector" angesehen.
Ein Arbeitskollege meinte das wäre mal wieder was anderes.
War es nicht!

Es ist Saw mit Fallen, mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen.
Schreckmomente gibt es keine und was wirklich neues ist auch nicht dabei.


MfG Lexidriver
Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

einfach_ich

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

227

Mittwoch, 30. Juni 2010, 22:30

Ich habe als letztes "When in Rome" gesehen.


Typischer Frauenfilm. Allerdings hat meine bessere Hälfte herzlich mitgelacht.
:mrgreen:

Für mich war der Film eine gute Komödie, wenn auch öfter voraussehbar. Die Hauptdarstellerin hat einfach nur gepasst. Der Hauptdarsteller war zwar voll mein Typ
:mrgreen: - aber hat die Rolle nicht wirklich gut rübergebracht.

In einer Szene sind sie in einem Black Room. Ein abgedunkeltes Restaurant. Mann, was ich ich geschrien vor Lachen. Ich konnt nicht mehr.

Als Frau empfindet man furchtbar viel Mitgefühl für die Hauptdarstellerin, als Mann denkt man die ganze Zeit: "Selbst schuld!"

lg einfach_ich
Wir sind alle Würmer. Aber ich glaube, dass ICH ein Glühwürmchen bin.

Ich und die Anderen

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 16. Mai 2010

Wohnort: im Traumland

  • Private Nachricht senden

228

Donnerstag, 1. Juli 2010, 18:37

Ich habe heute Friedhof der Kuscheltiere geguckt ^^ ich finde Gage sooooooooooooooo süß XD
Der Film mag zwar uralt sein, ist aber irgendwie ein klassiker.
"Zuerst hat ich mit Jud gespielt, dann hab ich mit Mommy gespielt, jetzt will ich mit dir spielääään" *ganz hoch sag*
Ich liebe diesen Satz XD
Folge mir, mein kleiner Engel,
ich bringe dich in dein Traumland,
wo alles anders ist,
wo du du selbst sein kannst.
Nimm meine Hand und breite deine Flügel aus ,
ich bringe dich in dein Traumland,
wo du keinen Schmerz fühlen wirst
und wir werden für dich sorgen.

Uffz

Traumwanderer

Beiträge: 408

Registrierungsdatum: 18. September 2006

Wohnort: Windeck

  • Private Nachricht senden

229

Freitag, 2. Juli 2010, 08:09

Habe vorgestern im Kino "the Crazies" geguckt.

Der Film ist laut Filmkritik zwar nicht der Renner,aber ich fand ihn echt Klasse.Also jeder der auf Horror oder ähnliches steht,sollte sich den auf jedenfall mal anschauen.
Hoffe meine Rechtschreibung ist so befriedigend genug!? ;)

Ghostie

Spukhausbewohner

Beiträge: 204

Registrierungsdatum: 17. September 2006

Wohnort: Friedrichshafen

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

230

Dienstag, 6. Juli 2010, 02:48

Hab mir gerade die Vierte Art geschaut und glaubt mir ich geh jetzt nicht mehr schlafen. Der Film hat mir gerade den Rest gegeben wie Paranormal Activity na ja zum Glück hab ich was zum Zocken dann wirdsa nich allzu langweilig.
Ist es von Wert sich anzupassen, um Respekt zu bekommen? Oder reichen gar die Taten, die ein Mensch vollbringt um Respekt zu bekommen?
Selbst das Dunkelste in mir hat verdient zu Leben!

Zensur

Böser, fieser Chauvi

Beiträge: 852

Registrierungsdatum: 17. August 2008

Wohnort: Kiel

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

231

Dienstag, 6. Juli 2010, 11:58

Über einen Trailer auf einer anderen DVD bin ich auf diesen Film aufmerksam geworden:

"Bitch Slap" (FSK 18)
Youtube-Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=AXlPMT_Bv9A

Da konnte ich ja dann doch nicht wiederstehen. Erinnerte im Trailer zu sehr an Tarantino/Rodriguez/Bishop, als dass ich den ungesehen an mir vorrüber hätte gehen lassen können.


... Hätte ich aber sollen. "Stumpf" ist das beste Wort, das mir zu dem Film einfällt. Flache Story, nur eine Location (der Rest schlechte Bluescreensachen) und die Mädels sind viel zu überspitzt.
Zu den Dialogen und den häufigst benutzten Worten sage ich mal nichts.

Alles in allem ein Film den man mal gesehen haben kann, aber in der Zeit auch was sinnvolleres machen könnte. Abwaschen zum Beispiel. :schlecht:
"Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."

"Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 262

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

232

Dienstag, 6. Juli 2010, 13:29

"Bitch Slap"
Ich fand diesen Film witzig. :mrgreen:


Gestern gesehen: "Shopping-Center King"
Den Film kannte ich zwar schon, aber ich hab ihn in der Videothek für 4.- € gekauft.

http://wwws.warnerbros.de/observeandrepo…site/index.html


Auch gestern gesehen: "Gran Torino"
Der beste Clint Eastwood ever.

http://wwws.warnerbros.de/grantorino/

Lexidriver

Ehrenmitglied

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Juni 2009

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 155

  • Private Nachricht senden

233

Dienstag, 6. Juli 2010, 13:39

Zitat

Auch gestern gesehen: "Gran Torino"
Der hat mir auch sehr gut gefallen. :supergut:

Ich habe mir vor ein paar Tagen Revolver angesehen, da ich ja ein Jason Statham Fan bin, war der Film Pflicht.
Ich fand ihn sehr gut muss ihn mir aber noch mindestens 2 mal ansehen damit ich die ganzen Handlungsstränge behirne.
Ich finde ihn ein bisschen wirr aber ansonsten empfehlenswert.


MfG Lexidriver
Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 289

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 878

  • Private Nachricht senden

234

Dienstag, 6. Juli 2010, 14:03

Revolver fand ich auch toll. Hier hatte Statham mal Gelegenheit, alles an schauspielerischer Leistung auszupacken was er hat, und das ist tatsächlich einiges. Gerade neben Ray Liotta bleibt er aber meilenweit zurück, was man gut in der Aufzugszene anfang des letzten Drittels sehen kann.
Der Film erinnert stellenweise auch stark an einen Tarantino-Film, genauer gesagt an eine athmosphärische Mischung aus Smoking Aces, Miami Vice (dem Film) und Kill Bill 2, mit schicker Optik und Musik und einer cleveren Story. Besonders gut finde ich die Szenen in denen Schach gespielt wird, wohl das perfekte Spiel um das Konzept um Betrug und Irreführung zu verdeutlichen.
Die Kabbala- und pseudowissenschaftlichen Elemente gegen Ende wirken tatsächlich etwas wirr, aber schwer verständlich fand ich sie jetzt nicht wirklich, und gerade der Hauch von Mystik hebt den Film ja von anderen ab.

Eine Schande, dass ein Film von 2005 (!) so lange braucht, um hier rauszukommen.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Zensur

Böser, fieser Chauvi

Beiträge: 852

Registrierungsdatum: 17. August 2008

Wohnort: Kiel

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

235

Dienstag, 6. Juli 2010, 16:23

Über "Revolver" kann man meines Erachtens nach sehr gespaltener Meinung sein, gerade weil er so schwer zu verstehen ist. Es ist doch schon beinahe arrogant, dass der Film eine im Grunde fabelhafte Idee der Manipulation als Auflösung ausschlägt und stattdessen lieber die mystisch psychologische Auflösung des Selbstbetrugs anbietet.

Ein Film den man mindestens zwei Mal schauen muss, um ihn auch nur ansatzweise in seinem Detailreichtum und den wichtigen Szenen zu durchschauen ist aus meiner Sicht der Dinge eher schwach und meist unbefriedigend.

Schade, denn Revolver ist im Grunde sehr gut, phasenweise wirklich verblüffend ... aber eben zum Ende hin zu abgehoben.
"Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."

"Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

Lexidriver

Ehrenmitglied

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Juni 2009

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 155

  • Private Nachricht senden

236

Dienstag, 6. Juli 2010, 16:36

@ Zensur

Ich finde den Film absolut sehenswert gerade weil ich diese "verschachtelten" Handlungen sehr mag, das gefällt mir auch an RocknRolla oder Smokin Aces, nur ist es bei Revolver meiner Meinung nach etwas zu viel des guten.
Was ich an diesen Filmen so toll finde ist das man immer wieder neue Details findet.

Ich finde den Film auch nicht unverständlich sondern einfach verwirrend, 2 mal blinzeln und dir sind eventuell wichtige Informationen durch die Lappen gegangen.


MfG Lexidriver
Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

Deenie

Poltergeist

    Australien

Beiträge: 19

  • Private Nachricht senden

237

Donnerstag, 8. Juli 2010, 10:56

Mein letzter Film war "Kammerflimmern" und meine letzten Konzert DVD "Unheilig" :)
PS: Filme kann man sich übrigens für Peanuts bei Itunes laden. Des mach ich, bin ich auf der sicheren Seite :)


hermundurus

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

238

Donnerstag, 8. Juli 2010, 22:59

So komisch es klingt, heute hatte ich zun ersten Mal die Gelegenheit, mir "Deep Inpact" anzusehen. Habe ewig auf die Gelegenheit gewartet.

Lexidriver

Ehrenmitglied

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Juni 2009

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 155

  • Private Nachricht senden

239

Freitag, 9. Juli 2010, 00:35

Habe mir heute einen kleinen Horror Marathon gegeben! :mrgreen:

Der erste Film war Evil, leider kommt der Film nicht mal ansatzweise an das (wie ich finde) überragende Buch heran. War auch nicht anders zu erwarten.
Dann mal eine kleine Verschnaufpause mit Fighting(kein Horrorfilm), nicht schlecht, aber auch nicht wirklich überragend, die Vorschau war besser.
Dann war High Tension dran, ich freu mich wie blöd und dann so ein :censored: Ende, ich war schwer enttäuscht(nicht nur vom Ende).
Der Endspurt wurde mit Inside abgerundet, der hat alle meine Erwartungen übertroffen, auch wenn das Ende ein bisschen...naja...gaga war.

Genug Horror für heute. :mrgreen:


MfG Lexidriver
Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

juno

Eat The Rude

Beiträge: 1 209

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2006

Wohnort: Insel Usedom

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

240

Sonntag, 11. Juli 2010, 11:16

Nine Months



Trailer: http://www.youtube.com/results?search_qu…s+trailer+&aq=f

Cast & Crew: Hugh Grant, Julianne Moore, Jeff Goldblum, Joan Cusack, Tom Arnold

pers. Wertung: 10/10

Inhalt: Ein junges Paar wird Schwanger (gespielt von Grant u. Moore). Er ist damit ziemlich überfordert, und bekommt zum Überfluss von seinem besten Freund auch noch Hirngespinnste zugeflüstert. Die Beziehung kriselt, und der junge Vater muss beweisen, dass er ein guter Vater sein wird.

Meinung:
WoW. Einer der schönsten Filme die ich seit langem gesehen habe, und dass nicht nur weil der schöne Jeff Goldblum mitspielt. Der Film ist meiner Meinung nach, von vorn bis hinten sehr schön gestaltet, und total sehenswert. Die Besetzung ist auch echt gut gelungen. Deshalb werde ich mir den Film auch auf DVD holen...und natürlich weil ich Goldi-Fan bin. (Ich habe sogar "Die Fliege" auf DVD - und das ist echt ein Trash Film *lol*...aber der feine Jeff rennt die erste Stunde ganz oft nackig umher *lechz*)
Jedenfalls kann ich den Film nur empfehlen, obwohl er wahrscheinlich eher etwas für Frauen sein wird.
Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda

Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 199 | Hits gestern: 5 641 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 207 708 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03