Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ghostie

Spukhausbewohner

Beiträge: 204

Registrierungsdatum: 17. September 2006

Wohnort: Friedrichshafen

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

256

Sonntag, 22. August 2010, 15:42

Ich hab mir gestern Abend mit meiner freundin einen schönen DVD Abend gemacht.

Wir haben uns Männer die auf Ziegen starren und Rec angesachaut.

Männer die auf Ziegen starren ist wieder mal ein Typischer Film der die lustigen Szenen im Trailer zeigt und im Film eher kaum noch lustige Szenen zeigt. Der Film war schon gut bloß kommen die Ziegen irgendwie nicht richtig zur Geltung schade.

Rec: Mal wieder ein Film aus der Sicht einer Kamera die mitgeführt wird :) Am Anfang beginnt der Film eher Normal und im laufe wird er Brutaler. Da ich solche Filme Liebe war auch REC ein echter Genuss und ich war sehr zufrieden mit dem Film. Auch das Ende war ziemlich schokierend und an Schock effekte hats auch nicht gefehlt. Da hoff ich mal das der zweite Teil auch gut genug wird :)
Ist es von Wert sich anzupassen, um Respekt zu bekommen? Oder reichen gar die Taten, die ein Mensch vollbringt um Respekt zu bekommen?
Selbst das Dunkelste in mir hat verdient zu Leben!

Abnormal.

Nachwuchsvampir

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 16. Juli 2010

  • Private Nachricht senden

257

Sonntag, 22. August 2010, 19:01

Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft

Ein verdammt schöner Film. Ich hatte ihn zuvor schon einmal gesehen, aber vor kurzem hab' ich einfach das Gefühl verspürt diesen Film noch einmal zu schauen. :)
Dαss Glück ist im Grunde nicht's αnderes αls der mutige Wille, zu leben, indem mαn die Bedingungen des Leben's αnnimmt.' Mαurice Bαrrès (1862 - 1923)

juno

Eat The Rude

Beiträge: 1 209

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2006

Wohnort: Insel Usedom

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

258

Montag, 23. August 2010, 11:33

Prince Of Persia

Guter Film, aber überragend fand ich ihn trotzdem nicht. Die Trailer hatten irgendwie mehr versprochen als der Film hergab. Als Prinz Dastan hätte es meiner Meinung nach eine bessere Besetzung geben können, aber man gewöhnt sich schnell an Gyllenhaal. Die Bilder sind von den Farben sehr ansprechend und die Fighszenen sowie die Szenen wo die Zeit zurückgedreht wird, fand ich auch sehr gelungen. Die Story an sich hatte sehr viel Potenzial, nur wurde das meiner meinung nach nicht ausgeschöpft.
Ich gebe den Film 7/10 Punkten.

Komplette Kritik von mir, sowie Inhalt des Filmes, Besetzung usw. gibts hier:
http://www.filmreporter.de/kino/30436;Pr…ia-Der-Sand-der
Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda

Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

Zensur

Böser, fieser Chauvi

Beiträge: 852

Registrierungsdatum: 17. August 2008

Wohnort: Kiel

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

259

Montag, 23. August 2010, 13:32

Ich mag kaum einen der "aktuellen" Filme wirklich. Klar sind einige wirklich nett ... aber wenn mich jemand in der Videothek nach einer Empfehlung fragt, so nenne ich fast nie einen der gerade erschienenen Titel. "Kennen Sie 'Das beste kommt zum Schluss?'". "Schon 'Lucky#Slevin' gesehen?". "Snatch?". "WIld Things?" ... Es gibt hunderte sehenswerter Filme und ich werde mich hüten jetzt alle aufzuzählen. Aber entscheidend für mich ist dabei immer eines: Filme sind Geschichten, die man gut oder schlecht erzählen kann. Man kann eine grottige Idee mit miserablen Schauspielern besetzen und versagen, oder großartige Ideen mit fantastischen Schauspielern besetzen. (Natürlich gibt es noch den ganzen Zwischenmix, etc ...)

Worauf ich hinaus will ist: Ich finde, dass heutzutage die Schwerpunkte viel zu häufig auf dem Schein liegen und viel zu selten auf dem, was tatsächlich in der Geschichte steckt.
Und so geschieht es mir immer wieder, dass ich mich an einzelne liebgewonnene Schauspieler klammere und in ihren vergangenen Filmen nach Perlen stöbere. Und ich kann verkünden: Ich habe eine gefunden.
Aktuell hat es mir John Cusack angetan und ich stolperte über den Film "Weil es dich gibt". (Puuuh ... ganz schön lange Einleitung um zu erklären, warum sich Zens allein einen Liebesfilm anguckt. :mrgreen: )

Neben John Cusack ist die weibliche Hauptrolle Kate Beckinsale, die in dem Film einfach zum Anbeißen aussieht.

Inhalt:
Die beiden begegnen sich beim Weihnachtsshoppen, während sie für ihre jeweiligen Beziehungen nach einem Geschenk suchen. Sie entscheiden sich beide für das gleiche Paar Handschuhe und kommen so ins Gespräch. Sie finden sich auf Anhieb sympathisch, sind allerdings zu bodenständig, um diese flüchtige Bekanntschaft zu intensivieren, so dass sie ohne tatsächlich etwas voneinander zu wissen wieder getrennte Wege gehen. Doch wie das Schicksal es will laufen sie sich noch einmal über den Weg. Sara (K.Beckinsale) überlässt es dem Schicksal, ob sie sich wieder sehen würden und bringt einen Gegenstand mit seinem Namen und Telefonnummer in Umlauf und einen mit dem Ihren, ohne dass sie sie gegenseitig vorher hätten lesen können.
Einige Zeit später stehen nun beide vor dem Schritt vor den Altar. Nur nicht miteinander, sondern mit ihren langjährigen Partnern. Und beide träumen noch von der flüchtigen Begegnung mit dem jeweils anderen. Sie fühlen, für den anderen bestimmt zu sein und machen sich jeweils auf den Weg, um das Schicksal auf die Probe zu stellen. Sara fliegt für ein Wochenende zurück nach New York um einen klaren Kopf zu bekommen, von wo Jonathan (J. Cusack) nie fortgegangen ist, jedoch in wenigen Tagen heiraten wird.


Großartiger Film!
"Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."

"Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

260

Samstag, 28. August 2010, 12:38

Grade "Drag me to Hell" gesehen. Und jetzt frag ich mich grade - war der wirklich ernst gemeint? Ich meine, sollte ich mich gruseln oder lachen?
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

juno

Eat The Rude

Beiträge: 1 209

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2006

Wohnort: Insel Usedom

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

261

Samstag, 28. August 2010, 18:51

Kindsköpfe - Grown Ups

Ich war am Donnerstag mit einer Freundin im Kino. Wir haben köstlich gelacht, dennoch ist der Film keine Bombe. Am Anfang plätschert es so ein bischen vor sich hin, dann kommen ziemlich gute Brüller auf einen Haufen... dann flacht es wieder stark ab. Dann kommen noch mal ein paar Lacher und irgendwann ist der Film dann zu Ende. Er war nicht schlecht, aber es war so ein typischer Sandler Film. Sandler Filme sind lustig, haben aber oftmals unlustige und schmalzige nicht interessante Passagen mit inne. Hätte Kevin James vielleicht mitgeschrieben oder so, dann glaube ich, wäre der Film um einiges besser. Aber, man kann ihn sich trotzdem anschauen. Schon allein der Hund ist der Brüller. Und James und Schneider spielen ja auch mit, schon alleine deswegen lohnt sich ein Blick. ^^

Inhalt und CastCrew gibts hier zu lesen:
http://www.filmreporter.de/kino/32788;Kindskoepfe
Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda

Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

IchbinZim

Poltergeist

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 17. Februar 2010

  • Private Nachricht senden

262

Samstag, 28. August 2010, 21:30

The Butterfly Effect

kam gestern Abend im Fernsehen, an sich ist der Film gut anzuschauen. Die Story ist ganz gut nur kann man an einigen Stellen schon voraussehen was kommt :/

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 263

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

263

Dienstag, 31. August 2010, 19:14

Der kleine Nick

http://www.filmstarts.de/kritiken/104139…leine-Nick.html

Warum verschwinden europäische Perlen immer in kleinen Kinos? Ich hab in der näheren Umgebung nur ein Kino gefunden, in dem dieser Film läuft.

Jedenfalls hab ich mich schäckig gelacht.

Filmzitat:
- Ich erzähl euch, wie mein Vater reich geworden ist: Er hat einen Apfel gefunden und für einen Franc verkauft.
- Und dann?
- Dann hat er sich für den Franc zwei Äpfel gekauft und diese wieder verkauft.
- Und dann?
- Dann ist sein Großvater gestorben und er hat geerbt.



Absolute Filmempfehlung!!

Dark Moon

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 24. Mai 2007

Danksagungen: 62

  • Private Nachricht senden

264

Samstag, 18. September 2010, 21:39

Der Garten Eden

Von den meisten Filmen, die ich von der Amateurfilmgruppe Brandl Pictures schon erhalten habe, möchte ich erst mal nur einen von den hervorragenden Produktionen vorstellen:


Ehedrama, 2002
Dauer: 136 Minuten (in Farbe + schwarz-weiß)
Regie: Günther Brandl
Drehbuch: Günther Brandl
Kamera: Helmut Brandl, Monika Brandl, Günther Brandl, Bettina Schiebelsberger
Schnitt (digital): Günther Brandl



Der Garten Eden
...Eva sah, dass von dem Baum gut zu essen war, dass er eine Lust für die Augen und ein begehrenswerter Baum wäre. So nahm sie und aß von den Früchten...
… und Gott, der Herr, verstieß sie aus dem Garten Eden...
(Genesis 3. 6/23)

Inhalt:


Fabian (Günther Brandl) und seine Frau Daniella (Monika Brandl) sind seit 11 Jahren verheiratet und sich immer treu geblieben – bis plötzlich Julien (Bettina Schiebelsberger) auftaucht. Sie ist jung, attraktiv und Fabian kann ihr nicht widerstehen.
Was zuerst nur eine Affäre sein soll, gerät schnell außer Kontrolle, und bald ahnt Fabian, dass das Ganze nicht nur seine Ehe zerstören wird, sondern vielleicht auch ihn selbst.


Fazit

Günther Brandl, der hier auf dem Regiestuhl Platz genommen hat, ist es gelungen, ein sehr heikles Thema den Zuschauern zu bieten, ein Drama, das extrem aufwühlend und erschreckend nah an der Realität liegt. Hier zeigen die Protagonisten ihr ganzes Können auf ganzer Linie.
Danielle, die vorerst nichts ahnt, verfällt mehr und mehr in Frustation. Somit beginnt die Ehe allmählich der beiden immer mehr zu bröckeln bis hin zur Auswegslosigkeit.




Julien gelingt es immer wieder, ihn sexuell an sich zu binden. Es fällt ihm schwer sich von ihr zu lösen.



Doch immer wenn er sie verlässt, überfällt ihn Bitterkeit, innere Zerrissenheit und das Gefühl aufkommender Reue. Die tiefen menschlichen Gefühle, die auch im Off besprochen werden, erlebt der Zuschauer hautnah.Besonders tragisch ist die Schlusssequenz mit der betrogenen Frau, die der Zuschauer sicher so schnell nicht mehr vergisst.



Ein Blick auf diesem Link lohnt sich für jeden Filmfreund.
http://www.brandl-pictures.de/

Brandl Pictures Filme haben schon ein gewisses Potential. Da ich zu diesem Filmteam sehr guten Kontakt pflege und einen großen Teil der Filme von ihnen habe, weiss ich wovon ich rede...

lg Dark Moon :supergut:

Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?

"Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

Porta

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 12. August 2004

Wohnort: Nürnberg

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

265

Sonntag, 19. September 2010, 13:29

wo ich grad dark moon sehe, fällt mir natürlich einer meiner lieblingsfilme Moon ein.

Moon
In einer nicht genauer bestimmten Zukunft wird der Energiebedarf der Erde hauptsächlich aus helium 3 gedeckt, das auf der Oberfläche des Mondes abgebaut wird. Der Astronaut Sam Bell bemannt allein eine zu diesem Zweck auf dem Mond errichtete Basis, wobei er von einer künstlichen Intelligenz namens GERTY unterstützt wird. Nach beinahe drei Jahren ohne direkten Kontakt zu anderen Menschen ist er in psychisch schlechter Verfassung und leidet an Halluzinationen, so dass es zu einem Unfall auf der Oberfläche kommt.

Spoiler Spoiler

Nach dem Unfall wird Sam von seinem eigenen klon gerettet. Nach anfänglichen Konflikten kooperieren Sam 1 und Sam 2. Mit Hilfe von GERTY entdecken sie, dass es neben ihnen noch eine ganze Reihe von Klonen gibt. Sie warten bewusstlos in einem geheimen Untergeschoss der Basis auf ihre Aktivierung. Es stellt sich heraus, dass der "Drei-Jahres Vertrag" zugleich die Lebenserwartung der Klone angibt. Nach Ablauf dieser drei Jahre wurde jeder in der vermeintlichen Rückflugkapsel verbrannt. Klone werden ebenfalls getötet, sobald sie ihre Aufgabe nicht mehr erfüllen können. Die Erinnerung der Sam Bells an ihre Familie auf der Erde sind 15 Jahre alte Kopien des Bewusstseins eines ursprünglichen Sam Bell, der auf der Erde lebt.
Es wird ein „Rettungsteam“ geschickt, um die Folgen des Unfalls im Sinne der Auftraggeber zu bereinigen. Sam 1 und Sam 2 müssen um ihr Leben fürchten. Sam 2 gelingt es jedoch, sich mit einer Ladung Helium-3 zur Erde zu schießen. Zuvor sabotiert er eine Einrichtung, die einen direkten Funkkontakt zwischen der Mondbasis und der Erde verhinderte. Sam 1, dem Sterben nah, begibt sich mit Hilfe von Sam 2 zurück auf die Mondoberfläche, um dem „Rettungsteam“ gegenüber das Geschehene zu verschleiern. Damit ermöglicht er einem von ihm und Sam 2 aktivierten dritten Sam, nach Abzug des „Rettungsteams“ seine Situation zu erkennen, eine Verbindung zur Erde herzustellen und das geheime Klonprogramm an die Öffentlichkeit zu bringen.

quelle: wiki
hat ein bisschen was von solaris.
I'm afraid of no ghost.

Dark Moon

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 24. Mai 2007

Danksagungen: 62

  • Private Nachricht senden

266

Sonntag, 19. September 2010, 22:51

Die Rote Laterne

Songlian muss nach dem Tod des Vaters ihr Studium aufgeben. Sie wird die vierte Frau des reichen Chen. Den Palast findet Songlian bald erdrückend, denn bald muss sie Intrigen und Tricks der Frauen, die um die Zuneigung des Chen kämpfen, erfahren. Besonders ein Problem belastet Songlian so sehr, dass es mit ihr ein trauriges Ende nimmt.

Ein gefühlvolles Drama von Zhang Yimou, das unter die Haut geht.

Diese Perle von Film kann ich jeden hier wärmstens ans Herz legen
Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?

"Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

Lexidriver

Ehrenmitglied

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Juni 2009

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 155

  • Private Nachricht senden

267

Sonntag, 19. September 2010, 23:02

Ich habe mir gerade "The Expandables" angesehen.
Und ich kann nur eins sagen: Absoluter Hammer-Film.
Geile Besetzung, geile Effekte und Hammer Sprüche.
Der Film ist sehr brutal und blutig durch den Humor kommt es aber nicht brutal rüber.
Ich war seit langem nicht mehr so amüsiert wie bei diesem Film.

Sehr sehenswert.


MfG Lexidriver
Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 263

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

268

Montag, 20. September 2010, 05:24

Doghouse
http://www.moviepilot.de/movies/doghouse


Wer "Shaun of the Dead" mochte, dem wird auch dieser Zombiestreifen gefallen. An "Zombieland" kommt "Doghouse" m.E. nicht ran, aber bei SotD hält er allemal mit.

Ghostie

Spukhausbewohner

Beiträge: 204

Registrierungsdatum: 17. September 2006

Wohnort: Friedrichshafen

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

269

Montag, 20. September 2010, 15:55

Beilight Bis(s) zum Abendbrot


Endlich hat mal jemand die Twilight Filme auf die Schippe genommen, zwar ist das Ende anders als bei den normalen Filmen aber wem macht das schon was aus. Ich garantiere Lachanfälle vom Anfang bis zum Ende. Natürlich wird jeder Twilight Fan was gegen den Film haben oder ihn auch sehr gut finden. Ich hab mich ziemlich schlapp gelacht und das Geld war es auf jedenfall wert. Die Macher haben jedoch nur die ersten Zwei Filme verarscht, ob es einen weiteren Teil geben wird ist eigentlich unklar aber dennoch der Film kann sich sehen lassen.

Ghostie
Ist es von Wert sich anzupassen, um Respekt zu bekommen? Oder reichen gar die Taten, die ein Mensch vollbringt um Respekt zu bekommen?
Selbst das Dunkelste in mir hat verdient zu Leben!

blubb2010

Poltergeist

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 4. Juli 2010

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

270

Donnerstag, 23. September 2010, 13:02

Die letzten beiden Filme waren Martyrs ein französischer Horrorfilm von Pascal Laugier. Man solls nicht glauben aber die Franzosen können durchaus Filme machen. Der Film ist für meinen Geschmack übel brutal und ich bin wahrlich nicht zimperlich.
Martyrs lief in Deutschland nur auf einem Fantasy-Filmfest und ist hier nur noch selten als Leih-DVD erhältlich. Sehenswert aber allemal für Fans von absolut krankem Psycho-Horror.
http://de.wikipedia.org/wiki/Martyrs
Die Beschreibungen bei wikipedia klingen auf den ersten Blick etwas langweilig dennoch fand ich ihn gut. Endlich mal wieder was zum Staunen und Nachdenken.

Der zweite Film war Perdita Durango. Perdita Durango hat eher was von Natural Born Killers. Ist aber durchaus amüsant.
http://de.wikipedia.org/wiki/Perdita_Durango

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 956 | Hits gestern: 6 872 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 591 458 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03