Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

IamHere

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

286

Sonntag, 17. Oktober 2010, 02:45

'The Town'. Empfehlenswerter Film. Ein netter Krimi-Thriller mit einem Hauch Romantik. War überrascht, als im Abspann Ben Affleck als Regisseur genannt wurde. Lohnt sich!

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 852

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1524

  • Private Nachricht senden

287

Montag, 1. November 2010, 00:04

Heute im Kino: Die Legende der Wächter
Es geht um eine Welt die hauptsächlich von Eulen, aber auch von anderen Tieren regiert wird. Eine Gruppe von Rassisten-Eulen versucht die Herrschaft an sich zu reißen und entführt dafür Eulenkücken um sie zu versklaven oder zu Kriegern auszubilden. Natürlich gibts da noch die guten Eulen, die dagegen ankämpfen - im wahrsten sinne des Wortes.
Die Story ist ziemlich kitschig und vorhersehbar und wirkt schon zigmal dagewesen. Das Universum, in dem die Geschichte spielt, hat mich doch schon fasziniert: einerseits leben und jagen die Eulen noch wie Tiere, andererseits beherrschen sie die Schmiedekunst. Es wirkt schon befremdlich Eulen mit Helmen zu sehen, die sich mit Metallklingen zerlegen.
Wo wir grad bei zerlegen sind: der Film hat eine Altersfreigabe von 6 Jahren. Das fand ich persönlich ziemlich gewagt, da der Film sehr düster und unheimlich ist. Außerdem gehen die Eulen mit ihren Metallklauen wirklich zur Sache. Zwar sieht man nie den finalen Schlag, da hier immer ein Cut kommt, aber ein 6jähriger kann sich schon ausmalen was passiert, wenn der Angreifer hinter seinem Opfer die blitzende Klaue zum Schnitt hebt.
Kommen wir zu dem größten Vorteil des Films: die Optik!
Sie ist wirklich grandios gelungen! Man kann bei jeder Eule jede kleinste Feder sehen; wie sie sich bei einem Windhauch bewegt. Dadurch sehen die Eulen so verdammt realistisch aus, wenn sie nicht sprechen würden könnte man meinen es wäre eine Doku. Der Höhepunkt war der Flug durch den Monsun in Zeitlupe: jeder einzelne Regentropfen, der beim Aufschlag ein individuelles Muster im Gefieder hinterlässt. Mal ein Film, bei dem man sich nicht ärgert extra für 3D bezahlt zu haben.
Fazit: Allein wegen der schönen Bilder und Effekte anschauenswert!

Neulichs auf DVD: Kick Ass
Nunja, normalerweise steh ich auf Comic-Verfilmungen, aber der war nicht so meins. Der hohe Grad an Gewaltbereitschaft ausgehend von den "Helden", und das dann auch noch von einer 11jährigen, nein danke.
Die Story war gar nicht mal so schlecht und wirkte anfangs wie eine Parodie, wurde zum Ende hin aber immer fantastischer - fantastisch nicht im Sinne von toll, sondern von zu viel Fantasie.
Hoch anrechnen tu ich dem Film aber eine Szene von ca. 3 Sekunden, in der der Antagonist kurz zu einem Bokken (Holznachbildung eines Katana zu Übungszwecken) greift: obwohl nur eine unwichtige kurze Nebensache, das Bokken wird genau richtig gehalten. Ein Umstand, denn "Kill Bill" im ganzen Film kein einziges mal erreicht hat, obwohl es dort sogar mehr oder weniger um die Schwerter ging; arm. (ihr merkt es schon, ich komme nicht über diesen Kompost von Tarantino hinweg)

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2010

Wohnort: nähe Hanau

  • Private Nachricht senden

288

Dienstag, 2. November 2010, 20:37

Hab mir den Dokumentationsfilm "Hallo, Jule ich lebe noch" angesehen.
Es geht um die Beratungsstelle aus Freiburg U25, die suizidalen Jugendlichen (und viel mehr!) hilft.
Da ist also diese Peerberaterin Jule und die hat online Kontakt zu einem Mädchen names Anna. Anna steckt in einer tiefen Krise, hat Suizidgedanken und ist am Ende. Sie schreibt regelmäßig der Jule. Jule gibt ihr bestes Anna vom Selbstmord abzuhalten und während der Doku erfährt man von ihrem eigenen Schicksal, denn Jule war selbst einmal suizidal. Ein sehr berührender Film, er hat weit mehr als sehr gut gefallen: 1+
Beste Doku, die ich je gesehen habe. Besonders von der Musik im Hintergrund war ich sehr angetan.
http://www.u25-freiburg.de/u25-shop/82-d…-lebe-noch.html

Auch geguckt habe ich die Reportage "Probleme mit dem Ich". Dort ging es um ein paar Jugendliche, die in einer Klinik untergebracht waren, aufrgund von SVV, Borderline, ADHS, und anderen psychischen Problemen. Es war kurz gesagt ein Einblick in das Leben in so einer Klinik. Manche von ihnen machten Fortschritte, andere...naja schauts euch an
http://www.youtube.com/results?search_qu…it+dem+ich&aq=f
Note: 2+

Zuletzt habe ich mir folgende Reportage angesehen: http://www.youtube.com/results?search_qu…coming+out&aq=f
"Spiegel TV Reportage zum Thema Coming Out"
Ich glaub da kann ich mir die Inhaltsangabe sparen. Eine Reportage über Homosexualität.
Nicht unebdingt spannend oder tragisch, aber lohnt sich anzuschauen.
Note: glatte 3
Never in life!

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 9. November 2010

  • Private Nachricht senden

289

Dienstag, 9. November 2010, 22:03

Paranormal Activity 2.

Hammer spannend. Kommt mit Sicherheit an den ersten Teil ran. Mir hat er sehr gut gefallen.
Admin Standby-me Forum

AnacondA

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 19. September 2010

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

290

Dienstag, 9. November 2010, 23:56

Paranormal Activities war megaschei*e.. den zweiten werd ich wohl nicht schauen. Ist was für welche die etwas ängstlich sind.

So, ich habe IB ''nur'' eine 1- gegeben da ich es eigentlich ein bisschen Frech finde wie es dargestellt wurde (es leben noch Leute aus dieser Zeit die so etwas ziemlich schockieren könnte). Der Film ansich ist für mich eine 1 aber es ist wirklich gewagt.

Und Donie Darko ist einfach nur ein HAMMERFILM!!! Warscheinlich einer der besten der je produziert worden ist. Einfach unglaublich wie diese Idee ausgeführt wurde mit so vielen Emotionen und erstklassischer Leistung des Hauptdarstellers (name? :P). Einfach ein must see für ausnahmslos jeden.

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

291

Mittwoch, 10. November 2010, 01:11

Paranormal Activities war megaschei*e.. den zweiten werd ich wohl nicht schauen.
Den zweiten braucht man nicht schaun. Gibt nur eine gute Szene.



So, ich habe IB ''nur'' eine 1- gegeben da ich es eigentlich ein bisschen Frech finde wie es dargestellt wurde (es leben noch Leute aus dieser Zeit die so etwas ziemlich schockieren könnte). Der Film ansich ist für mich eine 1 aber es ist wirklich gewagt.
1- ? Der ist doch bestenfalls eine 5+ !


Und Donie Darko ist einfach nur ein HAMMERFILM!!! Warscheinlich einer der besten der je produziert worden ist. Einfach unglaublich wie diese Idee ausgeführt wurde mit so vielen Emotionen und erstklassischer Leistung des Hauptdarstellers (name? :P). Einfach ein must see für ausnahmslos jeden.
Tja, aber diese "jeden" musst Du zwingen. Das ist das Problem bei DD: diejenigen, die ihn komplett gesehen haben und nicht himmelschreiend doof sind, reden über den Film. Alle anderen sagen nur: der Film ist doof.
Aber "S.Darko" ist eine absolut unnötige "Fortsetzung". Das haben aber Fortsetzungen erfolgreicher Filme an sich. PA2 würde auch nicht existieren, wenn PA1 nicht mit so wenig Budget so erfolgreich an den Kassen zugeschlagen hätte. Genauso auch BWP.



Zuletzt gesehen: Piranha
Hab ihn nicht in 3D gesehen, weil ich von den Trailern schon etwas enttäuscht war. Aber der Film ist kultverdächtig. So schön gesplattert wird in kaum einem Film, bei dem ich sagen würde "gefällt mir".

Lexidriver

Ehrenmitglied

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Juni 2009

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 155

  • Private Nachricht senden

292

Mittwoch, 10. November 2010, 01:39

Zitat

1- ? Der ist doch bestenfalls eine 5+ !
:pope: :supergut:

Zitat

So schön gesplattert wird in kaum einem Film, bei dem ich sagen würde "gefällt mir".
Na wenn das so ist, dann werde ich mir den am Wochenende ansehen.

Ich habe mir auf die letzten Tage verteilt ein paar "Klassiker" angesehen.
Clockwork Orange
2001 Odyssee im Weltraum
Bladerunner
Lucky Number Slevin

und den Romero-Streifen "Survival of the Dead", man war der schrottig.


MfG Lexidriver
Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

Spawn

Spukhausbewohner

Beiträge: 346

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

Wohnort: Rügen

Danksagungen: 45

  • Private Nachricht senden

293

Mittwoch, 10. November 2010, 03:27

Ich hab zu letzt "Machete" gesehen und der hat wirklich Kult potential.(im gegensatz zu Piranha :roll: )
Machete ist ein kompromissloser, actiongeladener und top besetzter Actionfilm, den man allerdings nicht zu ernst nehmen sollte. (was der Film aber auch selber nicht macht)
Endlich hat Danny Trejo mal ne Hauptrolle auch wenn er im ganzen Film kaum mehr als 5 Sätze spricht überzeugt er in seiner Rolle, genau wie alle anderen Beteiligten.

Fazit: Angucken und sich seine eigene Meinung bilden den dieser Film is Geschmacksache, von mir zwei Daumen nach oben :supergut:


Zu Piranha: schlechte Schauspieler, miese CGI Effekte, null Spannung, für mich eigentlich eher ein direct-to-DVD Film. Er hat zwar den Scream Award "bester schlechtester Film" gewonnen aber nich mal den hat er verdient. Eigentlich kann man den ganzen Film auf die Springbreak Party reduztiern dann hat man nen netten 10min SplatterClip für Youtube (oder ähnliches) der Rest is für die Tonne. Guckt lieber das Original das hat weningstens noch den 80er B-Movie Charm.

Fazit: Piranha is mies wenn ihr ihn unbedingt sehn wollt wartet ein wenig und leiht euch die DVD aus.

Aber ich hab ja noch mehr Filme geguckt zu den ich kurz etwas schreiben möcht.(mit Schulnoten bewertung)

1. Resident Evil Afterlife - Selten son Mist gesehn, wieder versucht man schlechte Schauspielerei, gräßliche Dialoge und nicht vorhandene Story durch übermäßige Effekte und 3D zu kaschieren. Note: 6+

2. Saw 3D - Ich war überrascht den er gefiehl mir sogar ganz gut, kommt nich an den ersten Teil ran aber er war interesant. Das Ende war gut aber hatte auch was schlechtes, die Story kommt wieder zu keinem Schluss also "freun" wir uns auf den nächsten Teil. Note: 3-

3. Hostel 2 - erst das gute: Ruggero Deodato (Regisseur von Cannibal Holocaust) in einem Cameo als Kannibale. Das schlechte: der Rest vom Film. Note: 5 (aber nur wegen dem Cameo)

4.Jackass 3D - man will ihn dumm, kindisch und unreif finden muss aber trotzdem lachen (und manchmal fast kotzen), für Fans der Serie ein muss für alle anderen okay wenn man sich drauf einlässt. Note: 3+

5.Frozen - 3 Leute stecken im Sessellift gut 10 Meter über der Erde fest und bis zum nächsten Wochenende is die Piste geschlossen, kann man daraus nen guten Film (Thriller/Drama) machen? Ja man kann und man hat. Note: 1 (DVD kaufen oder ausleihen, es lohnt!)

Das solls erstmal gewesen sein aber da ich erst ab 3.1. zum Bund muss hab ich noch viel Zeit um viele Filme zu gucken.
censorship is telling a man he can't have a steak just because a baby can't chew it.

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 924

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 172

  • Private Nachricht senden

294

Mittwoch, 10. November 2010, 03:45

Tron

endlich habe ich den 1 teil gesehen-und war begeistert.jetzt verstehe ich warum er so hochgelobt wird und Kult ist.Die Grafik war für damalige verhältnisse einfach nur Super.er gehört jetzt zu meinen Top3 der lieblingsfilme.einfach grandios
10 von 10
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

paradox

Alien

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 17. September 2010

  • Private Nachricht senden

295

Mittwoch, 10. November 2010, 08:12

Der Mann Von Hongkong (1975)

In der australischen Wüste nimmt die Polizei einen Drogenkurier (Sammo Hung) fest.
Doch der will nicht auspacken, woher die Ware kommt. Um ihn zum Reden zu bringen,
holt man sich den "Mann von Hongkong", Fan Sing Ling (Wang Yu). Nach einer kleinen
"Plauderei" schafft Fan Sing Ling es tatsächlich den Mann zum sprechen zu bringen.
Der Unterweltboss von Sidney, Mr. Wilton (Ex-Bond-Darsteller George Lazenby)
scheint hinter der Sache zu stecken. Leider wird der Kurier auf dem Weg zum
Gericht ermordet, die ortsansässigen Bullen haben rein gar nichts drauf und so
muß Fan Sing Ling die Sache selbst in die Hand nehmen. Die Ermittlungen führen in
eine Martial Arts-Schule und schon bald steckt Fan Sing Ling bis zum Hals in der ...

ich liebe einfach diese alten filme des eastern genres (die guten alten karate-filme :supergut: ) ... und sammo hung steht in meinen augen als garant für einen guten film (erreicht aber nicht bruce lee).leider bekommt meine freundin dabei zuviel und findet es "langweilge,klopperei" ... aber jedem das seine.
ein zeitreisender, der in der vergangenheit seinen großvater umbringt, würde nicht geboren werden, und könnte daher nie seinen großvater umgebracht haben (wikipedia)

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

296

Montag, 15. November 2010, 04:37

5.Frozen - 3 Leute stecken im Sessellift gut 10 Meter über der Erde fest und bis zum nächsten Wochenende is die Piste geschlossen, kann man daraus nen guten Film (Thriller/Drama) machen? Ja man kann und man hat. Note: 1 (DVD kaufen oder ausleihen, es lohnt!)
Eine 1 gebe ich zwar nicht, aber eine 2-.
Mich hat vor allem der Schluß gestört.
Aber wem "Open Water" auch schon gefallen hat, dem wird auch "Frozen" gefallen.
Und dementsprechend sollte man schon mal auf "The Reef " hinweisen. Der Trailer gefällt. ;)



Zuletzt gesehen:
"Konferenz der Tiere "
Der Trailer verspricht mehr als der Film bietet. Aber dennoch ist der Film absolut empfehlenswert.
Manche Gags zünden leider nicht richtig, aber in 3D ist der Film 1A.
Punktabzug gibt es zudem wegen dem Filmtitel. Deshalb "nur" eine glatte 2.
Wer "Madagascar" mochte, wird auch diesen Film mögen, der wie ich finde um einiges besser ist als "Madagascar" und sogar eine deutsche Produktion ist, die den Hollywood-Produktionen in nichts nachsteht.

Black Cat

Spukhausbewohner

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 6. Juni 2007

Danksagungen: 7

  • Private Nachricht senden

297

Montag, 15. November 2010, 18:59

Forbidden Kingdom mit Jackie Chan und Jet Li.
Immer wieder schön.
Geht um einen Jungen, der in eine Fantasiewelt gelangt, die vom bösen Jade Kriegsherrn unterworfen wurde.
Er ist der Auserwählte, und soll den versteinerten Affenkönig, der einzige der den Kriegsherrn besiegen kann, finden, und den Jade Kriegsherrn besiegen.
Wunderbar toller Film, fpr Fans von Action, aber auch von Fantasyfilmen.

Lg Black Cat
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden
[Hermann Hesse]

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

298

Dienstag, 16. November 2010, 06:46

Wunderbar toller Film, fpr Fans von Action, aber auch von Fantasyfilmen.
Wohl eher für Fantasyfans unter 16. Bei einem Duo wie Chan und Li hätte ich mehr erwartet.
Aber ich könnt ihn mir nachher eigentlich auch mal wieder anschaun.


Zuletzt gesehen:
"Zivilprozess " mit John Travolta
Die Amazon-Rezenssion trifft es eigentlich auf den Punkt.
Zum Ende hin denkt man sich, wie lange der Film noch geht, bevor er ein etwas zu abruptes Ende bietet.
Als Alternativen sollte man vielleicht auf "Erin Brockovich" oder "Der Regenmacher" zurückgreifen.

TaekwonDoughnut

Nachwuchsvampir

  • »TaekwonDoughnut« wurde gesperrt

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

  • Private Nachricht senden

299

Dienstag, 16. November 2010, 20:44

Titel: The Blind Side - Die große Chance
Genre: Drama
IMDb-Wertung: 7,7 ( http://www.imdb.com/title/tt0878804/ )

Beschreibung:
Ein Teenager, dunkelhäutig, groß und kräftig gebaut wächst im Ghetto auf. Die Mutter ist drogensüchtig, der Vater unbekannt. Da kriegt der schüchterne Michael Oheay Hilfe von einer fröhlichen, christlichen Familie. Man entdeckt ihn Ihm das Talent zum Footballstar - nicht aber als Quarterback. Von nun an wird er von der Familie gefördert und er erlebt zum ersten Mal das Gefühl, geliebt zu werden und Teil einer Familie zu sein. Auch wenn diese sich optisch und von der Vergangenheit her komplett unterscheiden.

Ein liebevoller, rührender und toller Film, dem ich jedem nahelegen kann. Eher unbekannte, aber TOP Schauspieler, die ihre Rolle super verkörpern. Dieser Film zeigt: Man braucht keine Special Effects.

Eigene Wertung: Es fällt mir nicht schwer, diesem Film das Prädikat "Sehenswert & Ausgezeichnet" zu geben. Ich habe selten einen so tollen Film gesehen. Er ist absolut empfehlenswert.

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 16. November 2010

  • Private Nachricht senden

300

Dienstag, 16. November 2010, 22:06

Das Recht auf Rache
Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=Bd8h7XKQu1Q
Kurze Beschreibung:In Antwerpen droht ein albanischer Bandenkrieg. Die ermittelnden Beamten
stoßen auf Spuren, die in die eigenen Reihen führen. Stimmungsvoller,
harter Polizeithriller aus Belgien.

Guter und auch spannender Film :thumbsup:

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 6 445 | Hits gestern: 8 438 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 299 945 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03