Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Smilla

Traumwanderer

    China, Volksrepublik

Beiträge: 365

Danksagungen: 200

  • Private Nachricht senden

376

Sonntag, 24. Februar 2013, 12:40

"Session 9"

Hierin geht es um eine Truppe (ziemlich fauler) Arbeiter die mit der Sanierung einer alten Nervenheilanstalt beauftragt wurden und dort auf "unheimliches" stossen.

Ich fand den Film grauenhaft. Zugegebenerweise konnte ich der eigentlichen Handlung kaum folgen, weil ich mich dauernd gefragt habe wie die das Ding fertig kriegen wollen bei dem Tempo.
Pause-rauchen-Tonbandhören-rauchen-Pause-wieder Tonbandhören.

:wut:
Ich hätte die gleich hochkannt rausgeworfen, dann wär es vermutlich auch nicht zu dem Ende gekommen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Not_Sure (22.07.2013)

Yensaya

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 302

Danksagungen: 528

  • Private Nachricht senden

377

Sonntag, 24. Februar 2013, 18:23

Hier ein paar Filme die ich letztens gesehen habe:
The Help...
Thema: Apartheit/Antiapartheit -

eigentlich nichts für mich... ich kann Filme nicht ausstehen, bei denen ich dauernd Heulen muss.
Dennoch kann ich ihn empfehlen.

Die Trubute von Panem.
Ein wenig bin ich schon enttäuscht, ich habe es mir spannender vorgestellt.

Als Serie:
Reaper
Echt klasse... ich freue mich schon auf die nächsten Teile
Amüsant und kurzweilig.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dirk (24.02.2013)

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

378

Montag, 25. Februar 2013, 07:33

Die Trubute von Panem.
Ein wenig bin ich schon enttäuscht, ich habe es mir spannender vorgestellt.
Wie spannender? Das Ende war doch bekannt, sonst würde es ja keinen zweiten und dritten Teil mehr geben. Ich fand den Film recht gut, kann aber noch nichts zu den Büchern sagen. (Hab die Limited Edition meiner Mutter zu Weihnachten geschenkt, keine Ahnung ob sie und mein Bruder schon durch sind, und wann ich mal wieder Heim komm um es mir auszuleihen. Aber ich denke eher, dass ich mir selbst die Limited noch gönne, solang es sie gibt. ;) )


Zuletzt gesehen:
Der Einsatz
Dem Handlungsverlauf zu folgen ist zum Ende hin etwas schwer, aber wird dann doch geklärt. Al Pacino und Colin Ferrell machen ihre Sache recht ordentlich.

8/10

Yensaya

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 302

Danksagungen: 528

  • Private Nachricht senden

379

Montag, 25. Februar 2013, 07:45

Ich kannte die Bücher nicht Irwisch... daher war der Film wirklich neu für mich.
Trotzdem bin ich gespannt auf die nächsten Teile....

Grüße von Yen.

mostwanted

Geisterjäger

    Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 862

Danksagungen: 420

  • Private Nachricht senden

380

Montag, 25. Februar 2013, 21:35

Revolver

Der Film ist absolut empfehlenswert!

Schaue mir ihn nach einigen Wochen bestimmt nochmal an :)
„Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen ..., die froh sind, wenn es ihnen gelingt, die Zeit "totzuschlagen", die sie ständig zu sparen versuchen.“

„Vor allem müssen die Gesellschaftsformen, die der Liebe in Wege stehen, durch solche ersetzt werden, die sie fördern.“

„Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung".“

Erich Fromm

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

381

Dienstag, 26. Februar 2013, 06:10

Revolver

Der Film ist absolut empfehlenswert!
Dem stimme ich zu. Wobei ich mir aber immer noch nicht sicher bin, ob ich zu 100% durchgestiegen bin. Hab den Film aber auch erst zwei mal gesehen.



Zuletzt gesehen:
Apocalypto


Mel Gibsons bester Film. Einfach nur knallhart.

10/10

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 846

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1524

  • Private Nachricht senden

382

Donnerstag, 4. April 2013, 16:45

Hotel Transylvania
Netter Familien-freunlicher Animationsfilm mit ein paar lustigen Momenten. Allerdings fehlt die Raffinesse, die man von Pixar kennt. Auch wurde einem die Moral mit dem Zaunpfahl nur so eingeprügelt. Das war schon arg überzogen.
Trotzdem gibts 6/10 gefressene Schafherden...

die Hüter des Lichts
Entgegen meiner Erwartung war das hier keine reiner Kinderfilm. Klar, er richtet schon an die Kleinen, hatte aber doch genug Spannung und Dramatik, sodass es zu keiner Zeit kindisch oder langweilig wurde. Dazu bietet der Film einen wunderschönen Animationsstiel und klasse Ideen.
Dafür gibts 8/10 tättowierte russische Weihnachstmänner.

Hänsel und Gretel: Hexenjäger
Ziemlich blutig, ziemlich trashig. Die Handlungen bewirft einen mit einigen Twist, die jedoch allesamt nicht überraschen kamen, sondern schon erwartet wurden. Zudem bieten die Charaktere leider keinerlei Identifikationsmöglichkeit, da sie ziemlich flach bleiben. Dafür gibt der Film optisch einiges her: die Effekte und der mit Lack und Leder umgossene Hintern der Hauptdarstellerin sind sehr nett anzusehen. Fans von "Hellsing" werden hier auf ihren Geschmack kommen.
Von mir gibts aber nur 5,5/10 Hexen mit Schilddrüsenproblemen.

Django Unchained
Auch wenn mir die Tarantino-Vergötterung höchst zuwider ist muss ich sagen, dass mir der Film gut gefallen hat - zumindest das erste Drittel. Er ist blutig und hat - hauptsächlich durch Waltz - einigen Witz. Allerdings ist mir vollkommen schleierhaft, warum Waltz hier den Oscar für den besten Nebendarsteller bekommen hat. Der Kerl war Hauptdarsteller!
Samuel L Jackson habe ich mal überhaupt nicht erkannt.
Und wofür der Film auf jeden Fall noch erwähnenswert ist: In diesem Film sind alle handelnden Figuren Rassisten; äußer der Deutsche! :shock: :)
Dafür gibts gute 8/10 explodierten Regisseuren.

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dirk (04.04.2013)

    Antigua und Barbuda

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 27. April 2013

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

383

Dienstag, 7. Mai 2013, 09:51

MAMA (Horrorfilm; 2013)

Den Film hab ich mir mal vorgeknöpft, da der Trailer im TV recht ansprechend war
und darauf hoffen lies, dass mal wieder eine etwas anders aufgemachte Handlung
ein wenig mehr Auflockerung in die sehr "mainstreame" Horrorfilmewelt bringen würde.

Enttäuscht wurde ich eigentlich nicht, ganz im Gegenteil! Schon der Anfang des Filmes
ist recht spannend und von einer depressiven Stimmung in der Familie begleitet,
die etwas Aussichtsloses im Zusammenhalt der Charaktere wiedergibt.
Richtig spannend wird die Geschichte um die zwei Geschwister im Film, eine sehr
gelungene Sache, die einen fesselt! Musste ab und zu aufhören, meine Chips zu
knabbern, um der Handlung intensivst zu folgen. :) Also gepackt wird man
im Film des öfteren. Gelungen ist die Umsetzung dieser Idee relativ gut.

Ohne detailiert gute oder nicht so gute Stellen genau zu beschreiben,
will ich dennoch erwähnen, dass meiner Meinung nach der Schluss nicht gerade
passend ist. - Nicht etwa der Ausgang des Filmes, sondern die Umsetzung.
Ein bisschen schade finde ich es, da es sich sonst definitiv lohnt,
den Film gesehen zu haben.

Um meine Einschätzung zusammenzufassen,
vergebe ich hier 7/10 Punken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Weiße Frau Hunter« (7. Mai 2013, 09:57)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corvus Corax (07.05.2013), Teufelchen (07.05.2013)

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 915

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 172

  • Private Nachricht senden

384

Freitag, 10. Mai 2013, 23:41

Star trek -Into darkness

Spoiler Spoiler

Er ist quasi ein Remake von der Original-Tos Folge-der schlafende Tiger und Star Trek 2-der Zorn des Khan,ich wra überrascht das es um Khan ging,den ich hab mich vorher nicht spoilern lassen und wusse es deshalb nicht.
Ein tolles Remake,es gibt massig Anspielungen auf ST2-ZDK und auf die Folge der schlafende Tiger,es sind auch teilweise gleiche Szenen(ich sag nur Khaaannnnnnnn)nur das es diesmal Spock sagt und auch der Spruch Das Wohl vieler ist wichtiger als das Wohl einzelner kommt drin vor ,wie auch in St2-ZDK,sowie auch Anspielungen auf die Tribbles-Folge und noch viel mehr,Klingonen kommen(leider zu kurz)auch drin vor,eines der tollsten Sachen kommt aber am Ende,der Vorspann quasi der original-Serie mit dem Spruch von unendliche Weiten usw und dann erklingt am Ende die original-TOS Titelmelodie,einfach herrlich

Man kann den Film natürlich auch gucken

Spoiler Spoiler

ohne ST2-ZDK

zu kennen und ohne die ganze TOS zu kennen,wer die aber kennt hat definitiv mehr Spass bei Film bei den ganzen Anspielungen-also geht rein,ich kanns nur empfehlen
Was für ein MEGAHAMMERFILM
10 von 10 Enterprises
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

385

Sonntag, 12. Mai 2013, 01:02

Heute trage ich Rock


Klasse französischer Film, den man noch knapp 20 Stunden kostenlos auf arte streamen kann. http://videos.arte.tv/de/videos/heute-tr…k--7480456.html



10 von 10 Schülern.

Dirk

Meister des Paranormalen

  • »Dirk« wurde gesperrt

Beiträge: 2 130

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Wohnort: Bochum

Danksagungen: 863

  • Private Nachricht senden

386

Sonntag, 12. Mai 2013, 08:01

Evil Dead das Remake.


Ein ganz netter Film, aber er reicht beileibe nicht an das Original heran! ;)
Außerirdische mit Tentakelarmen haben es schwer, einen Lötkolben zu halten. (Professor Harald Lesch)

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 915

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 172

  • Private Nachricht senden

387

Sonntag, 12. Mai 2013, 11:32

Zitat

Ein ganz netter Film, aber er reicht beileibe nicht an das Original heran

Also ich habe ihn noch nicht gesehen,aber du bist der erste von dem ich lese der diese Meinung vertritt,alle die die ich bisher gelesen haben sagen(abgesehe von Bruce Campbell)wär der Film so gut wie das original
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

Animus

Hexenmeister

Beiträge: 1 694

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Danksagungen: 958

  • Private Nachricht senden

388

Sonntag, 12. Mai 2013, 12:38

Chronicle

Für nen Found-Footage Film nicht schlecht.
Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

Mr.Sick

Spukhausbewohner

Beiträge: 346

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

Wohnort: Rügen

Danksagungen: 45

  • Private Nachricht senden

389

Sonntag, 12. Mai 2013, 13:07

Evil Dead Remake

Der Film ist nicht schlecht aber ihm fehlt dieser gewisse Charm.
Das einzige was ich wirklich nicht gut fand: Die Figuren. "Hallo ich bin ... und ich kenn dich von ... und wir sind hier weil so und so" das wirk alles teilweise echt hölzern. Auch wird der Fokus auf die verschiedenen Figuren nicht gut verteilt, man vergisst den ein oder anderen Charakter fast, da dieser kaum gezeigt wird und kaum Dialog hat.

Fazit:

Gelungenes, düsteres Remake vom Kultklassiker, das mit guten "handgemachten" Effekten und toller Atmosphäre punkten kann, bei der Darstellung der Charaktere aber etwas zu wünschen übrig lässt.


Alexandre Ajas Maniac

Wieder ein Remake eines Horrorklassikers und wieder ein recht gutes.
Im gegensatz zum Original sieht man diesen Film fast ausschließlich durch die Augen des Killers was einem das Grauen seiner Taten noch näher bringt. Da man nun nicht mehr "Voyeur" sondern "Akteur" ist, man selbst ist quasi der Killer. Dieses Gefühl versucht der Film zumindestens zu vermitteln und das wird nicht bei allen funktionieren, man muss sich halt drauf einlassen können. Elijah Wood überzeugt in der Rolle des Killers und bietet eine gute Performance.
Wer andere Filme von Alexandre Aja kennt (The Hills Have Eyes Remake, High Tension, Piranha 3D) weiß auch das dieser, was Gewaltszenen angeht nicht zimperlich ist in diesem Film spielen Skalpierungen eine wichtige Rolle und diese werden auch sehr grafisch dargestellt.

Fazit
Ein weiteres gelungenes Remake auf das man sich einlassen muss. Für kurzweilligen "Hirn aus Splatter Spass" ist der Film nicht geeignet.
censorship is telling a man he can't have a steak just because a baby can't chew it.

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 915

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 172

  • Private Nachricht senden

390

Montag, 13. Mai 2013, 14:53

Elfenlied-die komplette serie
Eine tolle Serie,nur schade das sie bisher nicht zuende geführt ist,denn der Manga ist noch mehr als die Serie
Wer etwas sucht das zwar brutal aber auch etwas herz hat und tiefgründig ist sollte diesen Anime eine Chance eben,Humor ist auch vorhanden
9 von 10 Nyus
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corvus Corax (13.05.2013)

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 928 | Hits gestern: 9 173 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 170 722 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03