Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sam Diamond

Spukhausbewohner

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

76

Freitag, 5. Juni 2009, 21:20

Re: Zuletzt geschauter Film.

Die Welle

Nicht übel. Hm. Aber deutsche Filme haben imho so die Eigenart, auch typisch deutsch zu wirken. Hm. So auch hier :? .
Wir Kinder der Hölle erinnern uns an das Zeitalter des Grals

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

77

Freitag, 5. Juni 2009, 22:21

Re: Zuletzt geschauter Film.

Zitat von »"Sam Diamond"«

Die Welle

Nicht übel. Hm. Aber deutsche Filme haben imho so die Eigenart, auch typisch deutsch zu wirken. Hm. So auch hier :? .
Dann solltest Du den amerikanischen Kurzfilm (ca 45 Minuten) schauen oder das Buch lesen.
Allerdings muss ich auch sagen, dass die deutsche Filmversion zum einen nicht mit dem Buch übereinstimmt und zum anderen etwas zu dramatisch beendet wurde.

Dark Angel 91

Spukhausbewohner

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 16. November 2008

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

78

Freitag, 5. Juni 2009, 22:42

Re: Zuletzt geschauter Film.

Ich habe neulich illuminati geshen.traurig das der direktor kohler nicht vorkam und die geschichte etwas umgestalltet wurde trotzdem sehr gut umgesetzt.
den film kann man nur empfehlen.
Wenn dir jemand eine Grube gräbt warte bis sie groß genug ist um einen Swimmingpool daraus zu machen

Devon

Poltergeist

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 5. Juni 2009

Wohnort: Fulda

  • Private Nachricht senden

79

Samstag, 6. Juni 2009, 00:40

Re: Zuletzt geschauter Film.

Nachts im Museum 2 (oder auch NiM 2 genannt^^)

Finde zwar, dass er nicht ganz an das Original herankommt, aber trotzdem ein großer Spaß mit vielen Lachern. Die kleinen Einsteins mit den Wackelköpfen sind zum schießen :lol:
Wenn du dir die Butter vom Brot nehmen lässt, hast du irgendwann nicht mal mehr das Brot.

Stromberg

PocoLoco

Meister des Paranormalen

Beiträge: 2 115

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

80

Samstag, 6. Juni 2009, 01:04

Re: Zuletzt geschauter Film.

Mein letzter Film: Deep Impact.

:roll: Die USA entdeckt ihn, die USA entwickelt Pläne, die USA rettet mal wieder die Welt.

Der Film war dermaßen abgedroschen, dass ich nur noch gegähnt habe.
"Perhaps you could delay your... chemical reaction?" Dr. Watson

Sam Diamond

Spukhausbewohner

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

81

Samstag, 6. Juni 2009, 01:19

Re: Zuletzt geschauter Film.

Zitat

Dann solltest Du den amerikanischen Kurzfilm (ca 45 Minuten) schauen oder das Buch lesen.
Allerdings muss ich auch sagen, dass die deutsche Filmversion zum einen nicht mit dem Buch übereinstimmt und zum anderen etwas zu dramatisch beendet wurde.


Ich habe das Buch ebenfalls gelesen :) .

Imho passt das dramatische Ende nicht ganz zum Diktatur-Szenario des Films. Für eine faschistoide Gruppe wirkte "Die Welle" eigentlich nicht nur zu harmlos, sondern auch zu "multikulturell".
Wir Kinder der Hölle erinnern uns an das Zeitalter des Grals

TheOneandOnly

Traumwanderer

Beiträge: 414

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2007

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

82

Samstag, 6. Juni 2009, 08:08

Re: Zuletzt geschauter Film.

Mein letzter Film den ich gesehen hab war "The Strangers"
Total kranke Kiste um drei Durchgeknallte die ein Liebespaar terrorisieren und töten wollen.
Was noch härter ist: Am Anfang kommt ein Hinweis dass der Film auf einer wahren geschichte basiert.
Ich bin gerade von Ausserirdischen entführt worden. Bitte hinterlassen sie eine Nachricht und erwarten sie keine Antwort vor 2012.

Doktor Venkman

Spukhausbewohner

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2008

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

83

Samstag, 6. Juni 2009, 14:36

Re: Zuletzt geschauter Film.

Zitat von »"PocoLoco"«

Mein letzter Film: Deep Impact.

:roll: Die USA entdeckt ihn, die USA entwickelt Pläne, die USA rettet mal wieder die Welt.

Der Film war dermaßen abgedroschen, dass ich nur noch gegähnt habe.


Aber immer noch besser als dieser unsagbar dämliche "Armageddon".
Der war so hirnrissig,daß ich mich gewundert habe,daß Bruce Willis nicht am Schluß schreiend und brennend durch die Atmosphäre stürtz und dann nur mit blutigem,zerrissenen Hemd über die Rollbahn zum Happy-End schlappt.
Für mich der zweit-dümmste Actionfilm,den ich kenne.
Meine ewige Nummer 1 ist und bleibt wohl XXX mit Vin Diesel.
Lassen sie mich durch,ich bin Parapsychologe.
Lebend und sterbend nähren wir die Flamme.

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

84

Samstag, 6. Juni 2009, 16:52

Re: Zuletzt geschauter Film.

@Sam Diamond

Zitat von »"Sam Diamond"«

Imho passt das dramatische Ende nicht ganz zum Diktatur-Szenario des Films. Für eine faschistoide Gruppe wirkte "Die Welle" eigentlich nicht nur zu harmlos, sondern auch zu "multikulturell".
Dafür, dass der deutsche Spielfilm in Deutschland spielt, hast Du recht. Aber wenn man bedenkt, dass das echte Experiment damals in den USA (Palo Alto, Kalifornien) stattfand, da hat das "Multikulturelle" seinen berechtigten Platz.

@TheOneandOnly

Zitat von »"TheOneandOnly"«

Was noch härter ist: Am Anfang kommt ein Hinweis dass der Film auf einer wahren geschichte basiert.
Meines Wissens "Inspired by true events". Diese Floskel wird mittlerweile sehr gerne für solche Filme benutzt. "Wolf Creek" benutzt diese Floskel ebenfalls. Aber da bei "Wolf Creek" nur ein paar Touristen verschwunden und nicht wieder aufgetaucht sind, lässt sich mit kranken Gedanken ein nettes Filmchen basteln.
Beim französischen Film "Them" ist es ein klein wenig anders. Der Film spielt zwar in Rumänien, aber die wahren Hintergründe passierten in Tschechien. "Them" ist auf jeden Fall ein Film, den man sehen sollte, wenn man "The Strangers" mochte.
Und wenn wir schon dabei sind: "Eden Lake"!! Ein Thriller-Juwel aus Großbritanien. Der Film spart sich zwar dieses "basiert auf wahren Begebenheiten", aber der Film kommt nicht unglaubwürdig rüber. Eine Filmempfehlung ist "Eden Lake" definitiv für Freunde des Genres wert! ;)

@Doktor Venkman

Zitat von »"Doktor Venkman"«

Meine ewige Nummer 1 ist und bleibt wohl XXX mit Vin Diesel.
Geschmäcker sind wahrlich verschieden. Auch, was "Armageddon" angeht, den mag ich nämlich auch.
Und wenn ich mich jetzt wieder in die Arena zu den Löwen wage: Mein Favorit für den schlechtesten Film ist die "Herr der Ringe"-Trilogie. Dicht gefolgt von "Matrix" Teil 2 und 3 (da hätten sie es bei einem Teil belassen sollen). Das wäre ja grad so, als wenn man aus "Equilibrium" eine Trilogie macht.


Und damit ich nicht OT bin:
Zuletzt geschauter Film: Memento in chronologischer Reihenfolge. Komischerweise brachte selbst die chronologische Reihenfolge nicht wirklich ein Lösung hervor.

Jagd Elite

Lord of War

    Deutschland Israel

Beiträge: 1 970

Registrierungsdatum: 3. August 2008

Wohnort: Müllheim (Baden)

Danksagungen: 114

  • Private Nachricht senden

85

Sonntag, 7. Juni 2009, 12:36

Re: Zuletzt geschauter Film.

@ TheOneandOnly:

Den hab ich auch gesehen, der is relativ gut. Allerdings fehlt mir insgesamt ein wenig der Rote Faden, also der Sinn. Ansonsten ist er recht rund, die Athmosphäre is recht gelungen und auch die Charaktere sind nicht ZUUUU abgedroschen..

Mein letzer war Shrooms, lief gestern auf Pro 7.
Hatte ich allerdings vorher schon gesehen. Sehr sehr coole Story, könnte locker als Anti Drogen Film herhalten. Es geht um ein paar Jugendliche die in einen Wald fahren um dort Magic Mushrooms (halozinogene Pilze) zu essen. Darauf hin passieren merkwürdige Dinge....

Mindreader
ÜBER UNS SIND NUR DIE STERNE

TheOneandOnly

Traumwanderer

Beiträge: 414

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2007

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

86

Montag, 8. Juni 2009, 08:01

Re: Zuletzt geschauter Film.

Zitat von »"Irrwisch"«

Diese Floskel wird mittlerweile sehr gerne für solche Filme benutzt.


Also hat es dann ein fünkchen Wahrheit oder ist es nur ein kleiner Gag um die menschen etwas in Schrecken vor dem Film zu versetzen? Es gibt ja noch mehr Filme mit dieser Floskel wie du sie beschrieben hast irrwisch. Wolf creek haste schon betont, dann fällt mir noch der Zodiak Killer ein.

@Mindreader: Ja die Charaktere sind ganz ok, auch nicht zu aufgebauscht fand ich. ist ein recht guter Film der auch ohne große Special Effects auskommt. Krank, aber gut :mrgreen:
Ich bin gerade von Ausserirdischen entführt worden. Bitte hinterlassen sie eine Nachricht und erwarten sie keine Antwort vor 2012.

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

87

Montag, 8. Juni 2009, 10:44

Re: Zuletzt geschauter Film.

Zitat von »"TheOneandOnly"«

Also hat es dann ein fünkchen Wahrheit oder ist es nur ein kleiner Gag um die menschen etwas in Schrecken vor dem Film zu versetzen? Es gibt ja noch mehr Filme mit dieser Floskel wie du sie beschrieben hast irrwisch. Wolf creek haste schon betont, dann fällt mir noch der Zodiak Killer ein.
"Zodiac" ist ein schlechtes Beispiel, weil der Film nicht aus dem Blickwinkel der Opfer, die letztendlich sterben gedreht wurde, sondern aus dem Blickwinkel der Ermittler, die nur die Fakten sehen konnten. Die Toten sind quasi echt, aber die Story ist langweilig.
"Ein Fünkchen Wahrheit" hat nahezu jeder Film. Sogar "Herr der Ringe". Bei "Wolf Creek" ist es so, dass tatsächlich jährlich einige Touristen in Australien verschwinden. Aber daraus ein TCM zu machen finde ich etwas übertrieben.

Ich unterscheide zwischen
"inspiriert durch wahre Begebenheiten" (Wolf Creek)
"basiert auf wahren Begebenheiten" (TCM)
"basiert auf einer wahren Begebenheit" (Them)
"nach einer wahren Begebenheit" (Der Mondmann)

Und bei "Der Mondmann" kann man sich absolut sicher sein, dass es sich tatsächlich so abgespielt hat. (Bis auf die Tatsache, dass Danny DeVito nicht der Manager von Andy Kaufmann war, weil er in der Serie "Taxi" seinen Vorgesetzten spielte.) [Bei "Der Mondmann" unbedingt den Abspann durchlesen und auf der DVD auf jeden Fall die Extras checken!]
"Der Mondmann" und "High Speed Money" sind die einzigen Filme, die ich uneingeschränkt als authentisch bezeichnen würde.

"Murder in the First" ist auch ein Beispiel, dass auf "wahren Begebenheiten basiert". Allerdings war dieser Häftling nicht so unschuldig, wie er im Film dargestellt wird. Er hatte vorher schon einiges auf dem Kerbholz. Aber nach dem Prozess wurde die Isolationshaft entschärft. Der Film ist trotzdem zu empfehlen.

AntaresX

Traumwanderer

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 31. Juli 2008

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

88

Freitag, 12. Juni 2009, 12:56

Re: Zuletzt geschauter Film.

Zitat von »"Irrwisch"«

Und wenn wir schon dabei sind: "Eden Lake"!! Ein Thriller-Juwel aus Großbritanien. Der Film spart sich zwar dieses "basiert auf wahren Begebenheiten", aber der Film kommt nicht unglaubwürdig rüber. Eine Filmempfehlung ist "Eden Lake" definitiv für Freunde des Genres wert!


Dem kann ich nur zustimmen.
Ich fand den Film definitiv mal "anders", ein wahres Juwelchen. Auch wenn er mal wieder hart an meine nervlichen Grenzen ging.
Wer sich schon immer gefragt hat, wie Menschen in einen mehr oder weniger unkontrollierten Strudel aus Gewalt geraten, der sollte sich diese fiktive "Studie mal reinziehen.

Grüße
Antares
Hast Du die
ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden,
der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. - Terry Pratchett

skâdi

Prinzesschen

Beiträge: 980

Registrierungsdatum: 25. August 2006

Wohnort: Kiel

Danksagungen: 53

  • Private Nachricht senden

89

Samstag, 13. Juni 2009, 11:15

Re: Zuletzt geschauter Film.

Der Fluch der zwei Schwestern.
Sehr sehr sehr sehr sehr sehr [...] guter Film.
Koennte mein Lieblingsfilm werden.
Die Story ist gut , sehr verworren , hab mich auch mal gut erschrocken , und das am hellen Tag !
Das Ende ist nicht vorhersehbar :>!
Sehr schoen !
Hat mich richtig begeistert der Film <3
Niveau ist keine Handcreme...
"Ich habe nur Recht, wenn Zensur gerade nicht online ist!"

Sam Diamond

Spukhausbewohner

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

90

Samstag, 13. Juni 2009, 15:12

Re: Zuletzt geschauter Film.

"Moloch" von Alexander Sokurov. Eine bemerkenswerte Charakterstudie mit Adolf Hitler, Eva Braun, Martin Bormann und den Eheleuten Goebbels als handelnde Personen. Ein derartig beklemmenden und melancholsichen Film kann wohl nur ein russischer Regisseur drehen.
Wir Kinder der Hölle erinnern uns an das Zeitalter des Grals

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 679 | Hits gestern: 8 258 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 275 384 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03