Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Djinnbeam

Spukhausbewohner

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2015

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

196

Mittwoch, 23. November 2016, 10:50

Deklarationspflicht für homöopathische Medikamente in den USA

Die oberste Handelskommission in den USA setzt durch, dass homöopathische Präparate, die auf den Markt gebracht werden, den Hinweis enthalten müssen, dass
1) es keinerlei Belege auf wissenschaftlicher Basis gebe, die die Wirksamkeit des Präparates bestätigen
2) jegliche behauptete Wirkung der Präparate sich auf Theorien aus dem 18. Jhdt. stützt und von den meisten Fachmedizinern abgelehnt wird

Hier gehts zum offiziellen Statement der FTC.

Ob sich die EU davon anstecken lassen wird?
"Just because you can't dance, doesn't mean you shouldn't dance" (Alcohol)


"Good deeds are like pissing yourself in dark pants. Warm feeling, but no one notices." (Jacob Taylor)





Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 286

  • Private Nachricht senden

197

Mittwoch, 23. November 2016, 11:17

Hoffentlich wird sie das :) Es wird Zeit Menschen über die Machenschaften der Homöopathie-Lobby aufzuklären, welche jedes Jahr Millionen mit dem Leid anderer Menschen scheffelt.
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Teufelchen

Geisterjäger

    Österreich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 4. Februar 2013

Danksagungen: 316

  • Private Nachricht senden

198

Sonntag, 27. November 2016, 20:46

Und was genau soll das Ganze bezwecken? Homöopathieanhänger wird es genauso wenig jucken wie Raucher mit "abschreckenden" Fotos auf Zigarettenpackungen. Ein ehrlicher Homöopath empfiehlt außerdem keine heilende Wirkung gewisser Darreichungsformen bei bestimmten Krankheiten. Aber gut, korrupte und habgierige Alternativmediziner wird es immer geben, egal wo.

Abgesehen davon werden pflanzliche Präparate (in der Apotheke) nur zur Unterstützung gewisser Krankheiten dazu empfohlen um die körpereigenen Abwehrkräfte zu aktivieren. Es gibt in meinem Fall tatsächlich homöopathische Arzneispezialitäten die mir besser helfen als chemische Arzneimittel.


Hoffentlich wird sie das Es wird Zeit Menschen über die Machenschaften der Homöopathie-Lobby aufzuklären, welche jedes Jahr Millionen mit dem Leid anderer Menschen scheffelt.

Menschenversuche werden doch heutzutage auf eigener Verantwortung unterschrieben und nicht mehr teilweise illegal. Was genau ist deine Sorge?


LG
Teufelchen

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 397

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 901

  • Private Nachricht senden

199

Montag, 28. November 2016, 14:24

Und was genau soll das Ganze bezwecken?
Normale Menschen wissen maximiert schnell, was sie sich nicht kaufen müssen.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 723

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

200

Montag, 28. November 2016, 14:43

Es soll wohl helfen dass diese Produkte nicht mehr wie "echte" Medikamente wirken. Es gibt in dem Bereich Firmen die alles dran setzen ihre Produkte wie Produkte der Pharmaindustrie aussehen zu lassen.
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Estebenjo (28.11.2016)

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 286

  • Private Nachricht senden

201

Montag, 28. November 2016, 17:32

Die Antwort wurde mir jetzt schon vorgegriffen. Es geht mir darum, dass Menschen die keine Ahnung davon haben was Homöopathie eigentlich ist, sich diese "Medikamente" kaufen. Klar gibt es eine feste Homöopathen Bewegung, denen man nicht mit Fakten kommen kann, aber die wird sich über kurz oder lang von selbst selektieren. Aber es gibt halt auch Menschen, welche nicht wissen was sie da nehmen, weil sies von nem Bekannten empfohlen bekommen haben. Solche ahnungslose Menschen müssen geschützt werden.
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Teufelchen

Geisterjäger

    Österreich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 4. Februar 2013

Danksagungen: 316

  • Private Nachricht senden

202

Montag, 28. November 2016, 22:01

Es soll wohl helfen dass diese Produkte nicht mehr wie "echte" Medikamente wirken. Es gibt in dem Bereich Firmen die alles dran setzen ihre Produkte wie Produkte der Pharmaindustrie aussehen zu lassen.

Ich bin jetzt kein verhemmter Anhänger der Homöopathie, jedoch kenne ich mich aufgrund meiner Ausbildung einwenig in diesem Bereich aus. Es wurde noch nie behauptet das homöopathische Arzneimittel dieselbe oder gar bessere Wirksamkeiten als medizinische Arzneimittel haben. Dafür gibt es keine 100%igen wissenschaftliche Belege (sollte eigentlich heutzutage für jeden bekannt sein), aber die Erfahrung zeigt das gewisse Arzneistoffe bei Erkrankungen sehr unterstützend, lindern und weniger aggressiv mit geringer Nebenwirkungen wirken können.

Auch sei gesagt das ein Homöopathicum aus mehreren Gründen besser für Kinder und stark geschwächten Personen geeignet ist, weil es größtenteils nicht die Symptome sondern die Ursache behandelt und den Körper selbst dazu anregt dagegen anzukämpfen. Natürlich sollte man damit nicht alles auf eigener Faust behandeln und dem blind vertrauen. (Dafür gibt es immer noch Ärzte denen man Vertrauen sollte und die man zu rate ziehen kann.)

Es geht mir darum, dass Menschen die keine Ahnung davon haben was Homöopathie eigentlich ist, sich diese "Medikamente" kaufen. Klar gibt es eine feste Homöopathen Bewegung, denen man nicht mit Fakten kommen kann, aber die wird sich über kurz oder lang von selbst selektieren. Aber es gibt halt auch Menschen, welche nicht wissen was sie da nehmen, weil sies von nem Bekannten empfohlen bekommen haben. Solche ahnungslose Menschen müssen geschützt werden.

Aber genauso ist es leider auch bei anderen frei verschreibbaren Arzneimitteln oder Nahrungsergänzungen, die wesentlich schlimmeres anrichten können, wenn du verstehst was ich meine.


Was ich damit sagen will ist, was bringt jetzt eine Deklarationspflicht für Menschen die sowieso auf andere Vertrauen und denen das nicht interessieren wird? Ich finde es zwar jetzt nicht schlecht das darauf hingewiesen wird, aber ich bin mir sicher das es genau nichts bringen wird, weil diese frei zum Verkauf stehen.

:winks:

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 397

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 901

  • Private Nachricht senden

203

Montag, 28. November 2016, 22:49

aber die Erfahrung zeigt das gewisse Arzneistoffe bei Erkrankungen sehr unterstützend, lindern und weniger aggressiv mit geringer Nebenwirkungen wirken können.
"Die Erfahrung" zeigt auch, dass geweihtes Wasser und Kraftkristalle dasselbe tun; manche Erfahrungen bringens aber schlicht nicht. Empfiehlt euer Arzt euch irgendwelche homöopathischen Stoffe, wechselt ihn.
"Ich sehe, dass du einen leichten Schnupfen hast - bade fünf Tage lang in diesem Wirkstoff aus Moos und destilliertem Hühnerblut, und der Schnupfen wird weg sein".
In 90% der Fälle stimmt das dann auch, aber es liegt nicht am Moosblut.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 286

  • Private Nachricht senden

204

Montag, 28. November 2016, 23:28

Ich bin jetzt kein verhemmter Anhänger der Homöopathie, jedoch kenne ich mich aufgrund meiner Ausbildung einwenig in diesem Bereich aus. Es wurde noch nie behauptet das homöopathische Arzneimittel dieselbe oder gar bessere Wirksamkeiten als medizinische Arzneimittel haben. Dafür gibt es keine 100%igen wissenschaftliche Belege (sollte eigentlich heutzutage für jeden bekannt sein), aber die Erfahrung zeigt das gewisse Arzneistoffe bei Erkrankungen sehr unterstützend, lindern und weniger aggressiv mit geringer Nebenwirkungen wirken können.
Also ich habe schon sehr oft auf Seiten der Homöopathen mitbekommen, wie diese die Allgemeinmedizin und deren Medikamente verunglimpfen. Das es Arzneimittel gibt, die bei einer Erkrankung unterstützend wirken stimmt, allerdings trifft das bei homöopathischen Mitteln nicht zu. Globuli zum Beispiel besteht aus purem Zucker mit vielleicht einem Molekül des Wirkstoffes. Es wirkt nur durch den Placebo Effekt, hat aber von sich aus keine Wirkung und somit auch keine Nebenwirkung, außer man reagiert negativ aus Zucker.
Auch sei gesagt das ein Homöopathicum aus mehreren Gründen besser für Kinder und stark geschwächten Personen geeignet ist, weil es größtenteils nicht die Symptome sondern die Ursache behandelt und den Körper selbst dazu anregt dagegen anzukämpfen. Natürlich sollte man damit nicht alles auf eigener Faust behandeln und dem blind vertrauen. (Dafür gibt es immer noch Ärzte denen man Vertrauen sollte und die man zu rate ziehen kann.)
Nein, er behandelt nicht die Ursache, es setzt im Kopf das Gefühl frei, etwas gegen seine Krankheit zu unternehmen, wodurch wegen dem positiven Denken, die Abwehrkräfte besser angeregt werden. Dadurch wird oder fühlt man sich schneller Gesund, wie bereits oben gesagt, durch den den Placebo Effekt. Deshalb ist es auch besser für Kinder und geschwächte Personen, weil es halt keinen Wirkstoff hat, der sich negativ aus einen auswirken kann, außer halt Zucker. Das mag im Grunde harmlos sein, wird aber dann gefährlich, wenn man eine Krankheit hat, die nicht von alleine verschwindet.
Aber genauso ist es leider auch bei anderen frei verschreibbaren Arzneimitteln oder Nahrungsergänzungen, die wesentlich schlimmeres anrichten können, wenn du verstehst was ich meine.
Nahrungsergänzungsmittel sind schlecht, da stimme ich dir vollkommen zu. Bei frei verschreibbaren Arzneimittel kommt es halt darauf an, ob man sie ohne ärztlichen Rat auch richtig einnimmt.
Was ich damit sagen will ist, was bringt jetzt eine Deklarationspflicht für Menschen die sowieso auf andere Vertrauen und denen das nicht interessieren wird? Ich finde es zwar jetzt nicht schlecht das darauf hingewiesen wird, aber ich bin mir sicher das es genau nichts bringen wird, weil diese frei zum Verkauf stehen.
Klar, Menschen die es nicht interessiert, werden das Zeug weiter kaufen. Können sie auch gerne machen, sollen dann nur nicht rumheulen, wenn es bei ernsthaften Erkrankungen nicht das bringt was es verspricht. Aber mir geht es um Leute die es einfach nicht wissen, weil sie sich noch nicht darüber informiert haben. Diese lesen dann einen solchen Warnhinweis und überdenken ihre Wahl hoffentlich.
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Sleepy

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2012

Danksagungen: 58

  • Private Nachricht senden

205

Dienstag, 29. November 2016, 02:32

Was ich damit sagen will ist, was bringt jetzt eine Deklarationspflicht für Menschen die sowieso auf andere Vertrauen und denen das nicht interessieren wird? Ich finde es zwar jetzt nicht schlecht das darauf hingewiesen wird, aber ich bin mir sicher das es genau nichts bringen wird, weil diese frei zum Verkauf stehen.

In Amerika müssen Medikamente von irgendeiner Komission (deren Name mir grad nicht einfällt) sehr lang und ausgiebig geprüft werden bevor die Pharmaunternehmen diese verkaufen dürfen. Dies gilt aber nicht für homöopathische Produkte. Jeder darf wer-weiss-was zusammen panschen, das in ne hübsche Verpackung stecken, Werbung fahren und umgehend verkaufen. Die homöopathische Lobby beschützt diesen Umstand damit, dass sie selber sagen, dass sie keine Medikamente verkaufen die tatsächlich Wirkung haben sondern nur "gesundes Zeugs".

Im Gegensatz dazu bewerben viele Unternehmen ihre Produkte aber ganz anders. Ganz vorne in der Front dieser Werbemaßnahmen stehen dann TV-Shows wie zB "Dr. Oz". Dort werden dann allerlei Wundermittelchen vorgestellt und ihre "magische" und "wundersame" Heilkraft angepriesen. Dort ist dann nicht von "gesundem Zeug" die Rede sondern eben doch von Medikamenten, Alternativen zu herkömmlichen Medikamenten usw.

Es gab mehrere Versuche die oben erwähnte Prüfungspflicht für Medikamente auch für homöopathische Stoffe einzuführen die aber von der Homöo-Lobby alle abgeschmettert wurden. Diese neue Deklarationspflicht ist daher wohl eher Plan B.

Ob diese wirksam ist oder nicht wird man mit der Zeit sehen. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass es bei den Amis wirksam sein könnte. Die Geschichte mit der Mikrowelle und dem Haustier ist zwar nicht wahr aber ich denke mal es ist verständlich worauf ich hinauswill.
Was du heute kannst besorgen, ist mit Sicherheit nicht derart wichtig, dass es sich nicht auch verschieben lassen würde!

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

206

Dienstag, 29. November 2016, 07:52

Teufelchen, kann es sein, dass Du Naturheilmittel und Homöopathie verwechselst? Das ist naemlich nicht dasselbe! Naturheilmittel haben tatsaechlich eine Wirkung, und einige Aerzte arbeiten damit. Bei homöopathischen Mitteln ist der Inhaltsstoff aber so verduennt, dass er gar nicht mehr wirken kann!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tina« (29. November 2016, 09:43)


Knurzhart

Geisterjäger

Beiträge: 902

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Wohnort: rechts oben, neben Polen

Danksagungen: 324

  • Private Nachricht senden

207

Dienstag, 29. November 2016, 09:37

Zitat

Bei homöopathischen MItteln ist der Inhaltsstoff aber so verduennt, dass er gar nicht mehr wirken kann!

Das ist nun ne doofe Formulierung. Es gibt genügend Substanzen die man im Mikrobereich braucht, ansonsten treten Mangelerscheinungen auf. Auch gibt es bereits in geringsten Dosen schädliche Gifte wie das Botulinumtoxin. Natürlich ist aber die Wirkung bei entsprechender Verdünnung gering. Da kommt es dann aber auch auf die Einnahmedauer an.
Ich kann mehr oder weniger unbeschadet ne Schrotkugel, die recht viel Blei beinhaltet, verschlucken aber wenn ich täglich über Jahre hinweg wenige Mikrogramm Blei zu mir nehme, sähe es anders aus. Homöopathie ist glaube ich aber auch zu einem Begriff mutiert, der alles Mögliche beinhaltet, auch Nichthomöopathisches.
"To Paradise, the Arabs say, Satan could never find the way until the peacock let him in." -Charles Godfrey Leland

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

208

Dienstag, 29. November 2016, 09:42

Zitat

Das ist nun ne doofe Formulierung.


Vereinfacht ausgedrueckt ist aber nunmal genau das die Krux bei der Homöopathie!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Knurzhart (29.11.2016)

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 723

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

209

Dienstag, 29. November 2016, 10:28

Es geht hier nichtnal um den Nano bereich sondern noch sehr sehr viel kleiner. Um mal von einer Website zu einer Studie über Globoli zu zitieren:
"Oscillococcinum ist ein homöopathisches Präparat aus dem Extrakt von Leber und Herz einer bestimmten Entenart, das in der Potenz K200 angeboten wird. Dabei handelt es sich um eine Korsakoff-Potenz, die in Verdünnungsschritten 1:100 in einem speziellen vereinfachten Verfahren hergestellt wird. Sie entspricht somit einer Verdünnung von 1:10^400. Die letztere Zahl ist eine Eins mit 400 Nullen und mit keiner Anschauung der Welt plausibel zu machen. Die Anzahl der Atome im Universum beträgt nur etwa 10^80. Wenn auch nur eine einzige Ente je auf Erden verschieden wäre und sich ihr Herz und ihre Leber nach der Zersetzung im gesamten Wasservorrat der Erde verteilt hätte, entspräche das einer Verdünnung von vielleicht D23. Folge: K200 entsprechend D400 ist nicht herstellbar, weil man kein Wasser zur Verfügung haben kann, das hinreichend wenig (!) Entenleber enthält. Selbst wenn es im gesamten Universum nur ein einziges ‚Entenleberwirkstoffmolekül‘ gäbe, wäre dies nur eine Potenz von etwa K39 oder K40, je nach Größe dieses Moleküls."

Quelle: Studie von Papp

Natürlich ist der Einwand richtig dass "Verdünnt" das falsche Wort darstellt, aber unter dem Strich wollte Tina ja genau dies Aussagen was ich hier zitiert habe.
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Knurzhart (29.11.2016), Tina (29.11.2016), Estebenjo (29.11.2016)

Teufelchen

Geisterjäger

    Österreich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 4. Februar 2013

Danksagungen: 316

  • Private Nachricht senden

210

Dienstag, 29. November 2016, 22:29

"Die Erfahrung" zeigt auch, dass geweihtes Wasser und Kraftkristalle dasselbe tun; manche Erfahrungen bringens aber schlicht nicht. Empfiehlt euer Arzt euch irgendwelche homöopathischen Stoffe, wechselt ihn.
"Ich sehe, dass du einen leichten Schnupfen hast - bade fünf Tage lang in diesem Wirkstoff aus Moos und destilliertem Hühnerblut, und der Schnupfen wird weg sein".
In 90% der Fälle stimmt das dann auch, aber es liegt nicht am Moosblut.


Wenn man auf Erfahrungen anderer schließen kann und diese nicht probiert, wird man nie wissen ob es nicht doch etwas bringt.

Ich finde es von dir sehr vage zu schreiben, dass man einen Arzt wechseln sollte, der Homöopathika empfiehlt. Denn bei Kindern wird das sehr oft angewendet, da das Immunsystem bis zum 5. Lebensjahr noch nicht komplett entwickelt ist und ich muss ehrlich sagen, ich bin froh das nicht gleich mit Schmerzmittel und Antibiothika oder Kortison behandelt werden muss.

Es sind nicht alle Homöopathika Placebos. Und es kommt auch darauf an ob es hochpotenziert ist oder nicht. Eine Grundsubstanz ist immer vorhanden.

Teufelchen, kann es sein, dass Du Naturheilmittel und Homöopathie verwechselst? Das ist naemlich nicht dasselbe! Naturheilmittel haben tatsaechlich eine Wirkung, und einige Aerzte arbeiten damit. Bei homöopathischen Mitteln ist der Inhaltsstoff aber so verduennt, dass er gar nicht mehr wirken kann!

Nein, das verwechsel ich nicht. :) Das sind nämlich schon 2 Paar Schuhe. Und in manchen Fällen wirkt sehr wohl, das hat nichts mit Kopfsache zu tun.

Ich muss allerdings auch dazu sagen und das ist jetzt entscheidend - Ich verwende ab und an Komplexmittel! Das hatte ich leider außen vor gelassen.
Sind das jetzt in euren Augen auch kompletter Schwachsinn und unnötig?

Ragnarsson, mit so einer hohen Potenz hatte ich noch nie zu tun und würde ich auch nicht empfehlen, da ich mir hier auch nicht vorstellen kann, dass es wirkt. Hierbei handelt es sich aber schon dementsprechend um ein Placebo, meiner Meinung nach.


LG und schönen Abend wünsche ich euch!

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 831 | Hits gestern: 10 043 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 576 700 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03