Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Passiflora

Bermudadreieck-Umflieger

  • »Passiflora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 10. November 2003

Wohnort: bei Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 6. März 2004, 00:37

Akupunktur

Die Akupunktur

Die Akupunktur kommt aus China, wo sie seit mehr als drei Jahrtausenden praktiziert wird. Grundlage ist die ganzheitliche Betrachtung des Menschen. Gesundheit bedeutet für die Anhänger der Traditionellen Cinesischen Medizin: Körper, Geist und Seele stehen in harmonischer Beziehung. Um dies zu erreichen, muss die Lebensenergie Qi, die an allen Vorgängen des Lebens beteiligt ist, frei fließen können. Das Qi steuert Atem, Herzschlag, Stoffwechsel und selbst unsere Gefühle. Es sammelt sich in den Organen und fließt durch Energiebahnen im Körper - die sogenannten Meridiane. Nach chinesischer Vorstellung entstehen Krankheiten dann, wenn der Fluss des Qi stockt, sei es durch Verletzungen, Hitze, Kälte oder andere Einflüsse. Die Akupunkturnadeln helfen, diesen Fluss wieder in Gang zu bringen. Habt ihr schon mal Akupunktur ausprobiert? Hat es geholfen? Oder haltet ihr Akupunktur nur für Schwachsinn?
Meine Mutter wollte mal, dass ich für Akupunktur zum Artzt gehe, weil ich übergewichtig bin, aber das hat irgendwie nie geklappt. Tut ja au unnötig weh... *ggg* :)


Quelle: Musterkarte (Naturheilverfahren), IMP BV/Meister Verlag GmbH
Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

Liloo

Geisterjäger

Beiträge: 759

Registrierungsdatum: 30. Juli 2004

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. August 2004, 15:12

Die Akupunktur ist ja nur ein Teil der TCM (Traditionelle chinesische Medizin). Dazu kommt z.B: Zungendiagnostik, Pulsdiagnostik, usw..

Akupunktur dient nicht nur der Therapie (die Akupuntur selbst natürlich schon) sondern man kann die Akupunkturpunkte auch zur Diagnostik verwenden. Ich mach das selbst und es funktioniert ausgesprochen gut. Wie bei allen "medizinischen" Therapien/Diagnostiken ist es eben nur wichtig die Grenzen zu kennen.

Entscheident ist natürlich , wenn man sich dafür entscheidet zu einem Akupunkteur zu gehen, den "richtigen" zu finden. In China dauert die Ausbildung Jahre - hier ist sie wohl eher ein müder Abklatsch. Trotzdem gibt es natürlich auch hier Ärzte die wirklich gut sind.

Hier in Europa ist es leider so üblich "alternative" Heilmethoden erst dann zu verwenden, wenn die Schulmedizin versagt. Eigentlich sollte es umgekehrt sein, da die TCM auf Regulation und Stabilisierung und nicht auf Wiederherstellung von Zerstörtem ausgerichtet sind.

Naja... ich denke auch in dem Fall ist es einfach eine Glaubensfrage - jeder wie er mag.

lg Liloo

MANUkey

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2005

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 27. Mai 2006, 06:11

hallo liloo

Zitat

Naja... ich denke auch in dem Fall ist es einfach eine Glaubensfrage - jeder wie er mag.


schon eine weile nicht mehr!

Für alle Zweifler an der Existenz der Meridiane und der Akupunktur:
Erstmals ist es gelungen einen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz der Meridiane zu erbringen.

Dem anerkannten Physiker Prof. F.A.Popp ist es gelungen mit Hilfe der Biophotonik erstmals die Meridianstruktur (Leitbahnen-Struktur der Akupunktur) auf der Körperoberfläche mittels einer Infrarotkamera zu zeigen und damit deren Existenz zu beweisen.

Eine Anmerkung hierzu:
Damit haben Sie als Patient die Sicherheit, mit einem Verfahren behandelt zu werden, welches auch wissenschaftlichen Überprüfungen standhält, so wie es die Krankenkassen und die Schulmedizin immer wieder fordert!

http://med.biophotonik.de/meridians.pdf

mit besten wünschen grüßt

manu


Edit Juvi: Normale Schriftgröße reicht aus. LG

Diana

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 6. Mai 2006

Wohnort: n. Stuttgart

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Mai 2006, 00:22

Meine Krankenkasse bezahlt die Beahndung mit Akupunktur für bestimmte Leiden wie Rückenschmerzen etc.

Und als ich letztens beim Orthopäden war (Verzerrung am Fuß) sah ich,dass der Arzt auch Akupunktur anbietet.

Alternative Methoden müssen nicht schlechter sein,nur weil sie noch nicht so bekannt und mit anderen Mitteln an eine Krankheit hernagehen als üblich.

Wer also ein ernstzunehmendes Leiden hat,kann es ja gerne mit der Methode probieren.

Liloo

Geisterjäger

Beiträge: 759

Registrierungsdatum: 30. Juli 2004

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 29. Mai 2006, 08:49

das mit der glaubensfrage war nicht auf die akupunktur und ihre wirksamkeit gemünzt, sondern darauf, daß jeder selbst entscheiden muß wo er hingeht - westliche medizin oder tcm.
Was uns die Geschichte lehrt ist, daß wir nichts aus ihr gelernt haben !

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 680

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 29. Mai 2006, 09:34

Ich denke mir, dass eine Kombination von beidem wohl die groesste Wirkung hat!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 17. Mai 2006

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 29. Mai 2006, 13:41

Wir machen Akuunktur ja auch in der Praxis und ich muss echt sagendas es schon unheimlich vielen geholfen hat,man glaubt eig. gar nicht so wirklich daran weil einem nur nadeln reingesteckt werdenaber wenn man dran glaubt und alles dann hilft das echt, und man hat nach ner weile keine scmerzen mehr nur ist jetzt leide bald neu rausgekommen das die krankkenkassen bald so gut wie gar nichts mehr bezahlen
+~*~~*~~*~when you play with me, you play with fire and it's to hot 4 you^^ ~*~~*~~*~+

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 27. Mai 2006

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 30. Mai 2006, 15:30

Akkupressur

Hallo,

ich interessiere mich total für Akkupressur. Habe mir auch ein Buch gekauft, um das an mir selber zu testen. Leider habe ich das Gefühl, daß ich die Punkte nicht treffe bzw. habe kein Gespür, wie es sich anfühlt, wenn ich den Punkt getroffen habe.

Seit einiger Zeit mache ich Hatha Yoga. Das hat meine körperliche Wahrnemung schon ein wenig sensibilisiert.

Wer kann mir helfen?

Wo kann ich z. B. Akkupressur erlernen? Hauptsächlich für die Anwendung am eigenen Körper.

Freue mich auf Eure Antworten

wasserträger

Traumwanderer

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 8. August 2004

Wohnort: zürich

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 17. Juni 2006, 11:56

Will dir denn hier keiner helfen?

Versuche das "Para" mit einzubeziehen. Zum Beispiel sich die Akupressur als fühlbare Hilfe zum gewünschten Effekt vorstellen. Das Gehirn muss "überzeugt" sein von deinen Bemühungen. Die Vorstellung allein "ich will dies und das" genügt nicht immer.

Wenn du einer Modeströmung folgen willst, dann hilft sicher auch Joga und diese Sachen.

Was meine Erfahrungen betrifft, funktioniert sie, die Akupressur.

:)
Wasserträger
manchmal bin ich klug genug,
zu erkennen Selbstbetrug.

Juvi

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 30. Januar 2006

Wohnort: Essen

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 17. Juni 2006, 12:03

Gugu Moonshine :)

Es werden Akkupressur Kurse angeboten. Aus Büchern ist das ganze etwas schwer zu lernen, da man Hilfe braucht, die Unterschiede unter der Haut zu erfühlen.
Ein kluger Herrscher überlegt gründlich, bevor er Gewalt gegen jemanden anwendet, dessen Worte ihm nicht gefallen.

-Lord Vetinari

Spooky M.

Nachwuchsvampir

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 21. Juli 2006

Wohnort: (NRW)

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 23. Juli 2006, 14:55

Kann man Akkupressur denn überhaupt erfolgreich am eigenen Körper anwenden? das hab ich noch nie gehört.. :shock:
Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 257

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 23. Juli 2006, 16:39

@moonshine
Für eine Selbstbehandlung wäre Jin Shin Jyutsu besser geeignet.
Akupressur-Kurse werden z.B. in St.Wendel durchgeführt.

@Spooky
Akupressur lässt sich bei kleinen Massagen auch am eigenen Körper anwenden. Aber wenn es um Klopf- oder Stoßmassage geht, dann wird es eher unmöglich, erfolgreich zu sein. (Vor allem, wenn es um Partien im Rückenbereich geht :wink: )

Spooky M.

Nachwuchsvampir

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 21. Juli 2006

Wohnort: (NRW)

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 23. Juli 2006, 17:41

Könnte komplizierter werden, geb ich dir recht :lol:
Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken

bertram corona

Nachwuchsvampir

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 21. September 2006

Wohnort: Tief im West-e-e-en

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 17:22

Zitat von »"moonshine"«

Habe mir auch ein Buch gekauft, um das an mir selber zu testen. Leider habe ich das Gefühl, daß ich die Punkte nicht treffe bzw. habe kein Gespür, wie es sich anfühlt, wenn ich den Punkt getroffen habe.

Akupressur ist (eigentlich) nichts anderes als "Akupunktur ohne Nadeln".
Bei der Akupressur wird mit dem Finger/Knöchel der entsprechende Punkt, der sonst mit einer Nadel "angebohrt" wird, stimuliert. Da Du nicht mit einer "kleinen Fläche" sprich Nadel auf den Punkt einwirkst, sondern (im Verhältnis dazu) mit einer "großen Fläche" ist es auch nicht ganz so wichtig 100% den Punkt zu treffen.
Falls Du ein (halbwegs) vernünftiges Buch hast, sollte das aber auch drin stehen.
Ebenso, wie das Auffinden-der-Punkte. Hierzu verwendest Du Deine eigenen "Körpermasse", sprich Fingerbreiten, die Du ab exakt auffindbaren Körperpunkten (z.B. 2 Fingerbreit unterhalb der Kniescheibe) anwendest.
Sollte aber auch drin stehen..... :wink:
Das "erfühlen" des richtigen Punktes ist sehr schwer, aber bei der Akupressur auch nicht ganz so wichtig. (s.o) Wichtig ist hier nur die Wirkung. Diese stellt sich schonmal mit Verzögerung ein.

Zitat von »"wasserträger"«

Versuche das "Para" mit einzubeziehen. Zum Beispiel sich die Akupressur als fühlbare Hilfe zum gewünschten Effekt vorstellen. Das Gehirn muss "überzeugt" sein von deinen Bemühungen. Die Vorstellung allein "ich will dies und das" genügt nicht immer.

Ist ein guter Tip zur Unterstützung. Muss aber nicht unbedingt sein. Sollte ja auch so funktionieren. :wink:

Ich war z.B. beim Chi immer skeptisch. "Warum soll ich was zwischen meinen Handflächen fühlen, wenn da nichts ist??"
Aber ich bin unvoreingenommen an die Sache rangegangen und urplötzlich hat es gefunzt. Man war ich verblüfft. :o

Zitat von »"Irrwisch"«

Für eine Selbstbehandlung wäre Jin Shin Jyutsu besser geeignet.

Schön, wenn Du Dich so einbringst, aber kannst Du das mal näher erklären. Mir sagt das so erstmal herzlich wenig und @moonshine sicherlich auch.

PS: Ich hoffe, ich hab das mit der Akupressur halbwegs verständlich rüber gebracht. War/Ist halt nur so schnell aus dem Kopf, denn ich hab mich längere Zeit nicht mehr mit dem Thema befasst. Wenn unklar => nachfragen!
PPS: Falls noch jemand Interesse an einem "guten" Buch über Akupressur hat, poste ich mal die Daten von dem Buch das mir beim lernen und verstehen geholfen hat.
Wo kämen wir denn hin, wenn alle nur fragen: "Wo käme wir denn hin?", ohne zu gehen, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

Silberschwinge

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2006

Wohnort: nahe der Burgmauer Hohentwiel

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 3. Februar 2007, 13:20

Keine Piercings wegen Akupunktur ?

Heute um die Mittagszeit bei Fockus Gesundheit.
Ein riesen Beitrag über Akupunktur. Der Arzt der zu gast war verteufelte die Popkultur wegen der ganzen Piercings die alle möglichen "wichtigen Punkte" zerstören. Vorallem die oft zu diagnosezwecken genutzten Punkte am Ohr.
Was sagt Ihr dazu?
Ich glaube schon, das Akupunktur eine Wirkung hat. Aber das jetzt jemandem die LWS wegfliegt weil er sich den Ohrknorpel hat durchstechen lassen???
Liebe Grüße!

's Flügele
-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*
Der einzige Unterschied zweischen einem Verrückten und mir ist der,
dass ich nicht verrückt bin. (-S. Dali)
Oh, und Legastehenie hat nichts mit "Dummsein" zu tun. Ich steh dazu!

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 327 | Hits gestern: 2 957 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 462 568 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03