Du bist nicht angemeldet.

Voltanis

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 26. Januar 2008

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 1. Juni 2009, 18:18

Re: Das Ehepaar mit dem Hund

@Yeti81

Zitat

Kann nicht ganz verstehen, wie man als Europaer fuer das Schlachten und Essen von Hunden Verstaendnis haben kann.
Es ist fuer mich schon ein Unterschied Huhn, Schwein und Rind zu essen oder eben anhaengliche Haustiere, wie Katzen, Hunde.
Meines Wissens nach wird nicht in ganz China Hund gegessen, sondern nur in manchen Provinzen.
Die Auswahl des lebenden Tieres (Schildkröte, Frosch etc.)
gibt es.
Kann nicht ganz verstehen, wie man als Europaer fuer das Schlachten und Essen von Hunden Verstaendnis haben kann.
Es ist fuer mich schon ein Unterschied Huhn, Schwein und Rind zu essen oder eben anhaengliche Haustiere, wie Katzen, Hunde.


Nö, wieso? Wenn man schon den anderen Viechern die Lichter auspustet, kann man doch theoretisch auch Hunde frittieren. Ich würde zwar auch niemals Hund essen, aber das liegt eher an der Tatsache, dass Hundefleisch sicher zäh ist und ich eh kein Freund von Braten bin ^_^. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, ob ich so ein ruhiges Rindvieh (mit den großen, schwarzen Kulleraugen *.*) oder so einen vermalledeiten Spitzhund grillen würde, ich würde den Hund rösten. Nur weil es in unseren Breitengraden üblich ist, sich Hunde und Katzen als Haustiere zu halten, heißt das nicht, dass sie irgendwelche Sonderstellungen gegenüber anderen Tieren haben ^_^.

Fazit: Solange ich es nicht essen muss und nicht meine Tiere dran glauben müssen, können sie alles grillen was ihnen vor die Nase kommt ^_^.
satsujinken katsujinken-Das Schwert, dass tötet, ist das Schwert, dass Leben gibt.

Der Stellvertreter Gottes auf Erden ist also ein verbitterter, verstockter deutscher Katholik, mit Augenringen wie die Panzerknacker?-Hagen Rether

obsidienne

Traumwanderer

Beiträge: 459

Registrierungsdatum: 10. November 2008

Wohnort: 1000 Meilen unter dem Meer

Danksagungen: 18

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 1. Juni 2009, 20:05

Re: Das Ehepaar mit dem Hund

Diese Geschichte spielt ja in den Niederlanden. Ist dort denn überhaupt die Schlachtung und Zubereitung von Hunden lebensmittelrechtlich erlaubt? :denk:

Zitat von »"Yeti81"«

Kann nicht ganz verstehen, wie man als Europaer fuer das Schlachten und Essen von Hunden Verstaendnis haben kann.
Es ist fuer mich schon ein Unterschied Huhn, Schwein und Rind zu essen oder eben anhaengliche Haustiere, wie Katzen, Hunde.
Aber wo soll man dann anfangen, die Tiere zu unterscheiden? Kaninchen und Hasen sind auch süße Haustiere, ergeben aber ebenfalls einen guten Braten. Und auch Schweine können sehr anhängliche (und sogar gelehrige) Haustiere sein. In anderen Ländern ist es ein absolutes No-Go, Rinder oder Schweine zu verzehren...

In der Schweiz werden traditionell Hunde gegessen. Das ist zwar heute nicht mehr so weit verbreitet, der Verkauf von Hundefleisch ist dort auch untersagt, aber die Schlachtung von Hunden und Katzen zum Eigenverbrauch durchaus erlaubt. Bauer Bruno D. im Rheintal: "Ich esse lieber Hunde als Katzen."

Sogar Prinz Henrik von Dänemark bekennt sich als Hundefleisch-Fan: [url=http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,413999,00.html]SCHOCK FÜR TIERFREUNDE Dänischer Prinz mag Hundefleisch[/url]
"Lever duad üs slaav!"
(Lieber tot als Sklave)
Pidder Lüng

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 862

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1528

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Juni 2009, 10:13

Re: Das Ehepaar mit dem Hund

Guten Morgen....

Zitat von »"Yeti81"«

Es ist fuer mich schon ein Unterschied Huhn, Schwein und Rind zu essen oder eben anhaengliche Haustiere, wie Katzen, Hunde.

Das ist ja mal wieder ein Satz...
Wie Obsidienne schon sagte sind Schweine auch wahnsinnig anhänglich und richtig intelligent. Intelligenter als so manchen Hund auf jeden Fall.
Der Unterschied liegt eigentlich nur in der Aufzucht. Wenn Schweine ihr Leben lang in Mastanlagen vegetieren, dann ist es doch kein Wunder, das sie keine Haustier-ähnliche Bindung zu Menschen entwickeln. Würden Hunde und Katzen auch nicht, wenn man sie in Mastanlagen steckt.

Das einzige, was mir bei den Chinesen und co. nur sauer aufstößt, ist die Art der Schlachtung, und die Qual vorher.

Das eigentliche Verspeisen einer nicht bedrohten Art ist nich wirklich was anderes als n Hackbraten.
Und da braucht sich nun wirklich keiner drüber aufregen, der sich nichtmal nen Kopf drüber macht, wie süß sein Cheeseburger doch im Kälbchen-Stadium war. ;)

OnTopic:
Aber ob das in Holland so einfach machbar ist, dass das zubereitet wird, was mitgebracht wird, wage ich dann doch zu bezweifeln.

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 2. Juni 2009, 13:27

Re: Das Ehepaar mit dem Hund

Zitat von »"Davy Jones"«

OnTopic:
Aber ob das in Holland so einfach machbar ist, dass das zubereitet wird, was mitgebracht wird, wage ich dann doch zu bezweifeln.
Keine Ahnung, wie in Holland die Lebensmittel gehandhabt werden. Aber mariniert sollte der Hund schon werden und bis die Marinade eingezogen ist, das dauert. Wer ordentlich grillt, legt das Fleisch über Nacht ein. Unter zwei Stunden in Marinade schmeckt das Hündchen fad. Außerdem frage ich mich, wie alt dieser angeblich gebratene Hund gewesen wäre. Wenn er zu alt ist oder viel Auslauf hatte, dann wäre das Fleisch zäh. Da würde ich dann eher einen Welpen bevorzugen.

Ansonsten bin ich relativ flexibel, was Fleisch angeht. Ich werd aber nie wieder Känguruh essen.


P.S.: Ich hab bisher weder Hund noch Katze gegessen. Aber ich grille viel und gern. ;)

Satan 187

Poltergeist

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 12. Juni 2009

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 15. Juni 2009, 01:13

Re: Das Ehepaar mit dem Hund

Sehr vorhersehbar die Geschichte, habe gleich bei der Hälfte des Textes gewusst dass der Hund serviert wird
ber ich glaub nicht dass der Hund Serviert wurde
You're face will DIE!

White_Wings

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 6. August 2008

Wohnort: Death City, Absurdistan

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 12. Juli 2009, 17:47

Re: Das Ehepaar mit dem Hund

Ist doch egal, ob man einen Köter frisst oder ein Schwein. :roll:
Herzlichen Glückwunsch!!!
Sie haben soeben 3 wertvolle
Sekunden Ihres Lebens beim Lesen dieses Textes verschwendet!

Krake

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 19. August 2009

Wohnort: Kiel

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 19. August 2009, 05:16

Re: Das Ehepaar mit dem Hund

Ich bin absolut gegen das Essen von Hundne und den uns bekannten Haustieren und finde das mehr als pervers... aber wenn wir ein Schwein oder eine Kuh essen ist das für uns normaler Alltag... Es ist eigentlich unfair wie wir Menschen uns über die Natur hinwegsetzen und entscheiden "das Tier ist niedlich, das behalte ich, das andre esse ich". Menschen sind Spezisisten und das grausamste Lebewesen ist der Mensch, es gibt keine SSchauerGeschichte die so grausam ist wie das was alltäglich passiert...

Ich sage das obwohl ich kein Vegetarirer oder Veganer bin. Ich esse aucch Fleisch, trage Leder etc... ich bin allerdings der Meinung das es zwar richtig wäre vegetarisch zu leben, aber für viele sehr schwierig... auch andere Tiere ernähren sich von "Lebendfutter".
Das Schlimme ist die Haltung der Tiere. Wenn man sich die großen Felder anschaut mit den ganzen Kühen oder Schweinen und die großen Gebäude, dann sieht das ganze genauso auss wie ein Konzentrationslager aus dem 2. Weltkrieg. Wenn man sich dann noch die Schlachtung ansieht finde ich es sogar noch schlimmer als der Holocaust...

Natürlich ist es schlimm wenn viele Menschen sterben auf so grausame art und Weise, aber viele Tiere sterben noch schlimmer, wir haben aber kein Mitleid weil wir uns nicht in die Tiere hineinversetzen können. Deshalb sind Menschen Spezisisten und kein Deut besser als ein Psychopat der brutal Menschen tötet.

Wenn ich mir also irgendwelche unheimlichen Urban Legends hier durchlese und möglicherweise abends im Bett kaum schlafen kann denke ich daran das wir im Grunde sehr viel grausamer sind und uns deshalb auch vor nichts fürchten bräuchten... Nichts kann so schlimm sein wie wir selbst ^^


Wen sowas interessiert oder wer versuchen möchte meine Meinung nachzuvollziehn sollte sich den Film >>>Earthlings<<< ansehen.


So jetzt back to topic, der Hund wurde niemals serviert, es dauert zu lange den zu schlachten außerdem lässt den keiner solange unbemerkt und wenn man ins Restaurant geht darf meistens der Hund nicht mit rein, wenn doch und macn nach Wasser für diesen fragt bekommt man es meistens an den (unter den) Tisch gestellt und nimmt nicht den Hund mit in die Küche 0.0

Liebe Grüße ;)
&quot;Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.&quot; - Abraham Lincoln

The Crawling Eye II

Nachwuchsvampir

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 26. Juni 2009

Wohnort: Thunder Bay

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 5. September 2009, 16:26

Re: Das Ehepaar mit dem Hund

ich vetstehe dich ganz, krake...mann hab extra für dich einen Text mit über 3000 Buchstaben gegen Fleischesser verfasst, aber in diesem alkoholiesirtem Zustand is echt nix mehr möglich....sorry

ich bin ein Tierfreund ;)
&quot;Aliens control human beings - No one has lived to tell, who's seen the Crawling Eye?&quot;

e7d462

Poltergeist

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 2. April 2015

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 3. April 2015, 06:06

Deuschland und seine Vorurteile :D zum totlachen und doch irgendwie traurig. Ich bezweifle das irgendeiner von euch schonmal in China oder Thailand oder überhaupt in Asien war. Dort steht in keinem einzigen Restaurant Hund oder Katze oder Affe oder änliches auf der Speißekarte. In manchen Regionen ist es sogar verboten Tiere zu schlachten. Außerdem gibt es dort auch Hygienevorschriften und Kontrollen wie hier. Selbstverständlich gibt es Leute die Hundefleisch und Katzenfleisch und sogar Menschenfleisch essen. Das sind aber 1. garantiert keine Lokale in Gegenden wo sich hin und wieder Touristen verlaufen und 2. ist es für Leute in bestimmten Länder genauso eklig Schwein und Hünchen zu essen, was für uns normal ist. Die Urban Legende geht aber trozdem einem aufs Herz.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 654 | Hits gestern: 2 707 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 405 391 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03