Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Makai

Poltergeist

  • »Makai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 19. Juni 2007

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. März 2009, 17:46

Geist meines Opas in meinem Traum??

Hallo Leute,

ich weiß nicht ob es eher zu Geister passt oder Traumdeutung..daher :

diese Woche ist mein Opa leider verstorben. Er litt an MS , Hirntumor , Nierenkazynom(seit 8 jahren) und Infektionen. Ich muss sagen dass es eigentlich besser für ihn ist, nachdem was er alles durchgemacht hat. Er war aber ein sehr starker Mann.
Jetzt mal zum Hauptteil.
Der Tot hat mich echt mitgenommen, ich habe ihn sehr gemocht und ich war der einzigste, den er noch zum Schluss erkannt hatte.
In der ersten Nacht nach seinem Tod habe ich plötzlich einen Traum gehabt. Jedoch verlier ich immer mehr Erinnerung daran. Eigentlich würd ich sagen, ja es ist nur eine Deutung dass es mir weh tut dass er gegangen ist.
Das komische ist jetzt, ich weiß nicht wie mein Opa früher aussah. Es ist komisch aber ich habe noch nie Bilder gesehen auf denen er Jünger als 50 - 55 ist.
Im Traum kam mir ein ca. 30 jähriger Mann auf mich zu.Ich habe mit ihm geredet aber kann mich an nicht viel erinnern. So Dinge wie "Pass gut auf meine Frau auf", es war ein längeres Gespräch. Über sein Leben teilweise, dass er keine Kraft mehr hatte...
Kann mich schwer dran erinnern, aber wie er aussah weiß ich genau...Ich habe dann nach Bildern gesucht und habe meine Eltern gefragt ob wir welche haben. Meine Mutter (war ihr Vater) hatte ein Bild von meiner Oma und meinem Opa, also sie noch in jungen Jahren waren...als ich ihn Sah hats mich kurz gebitzelt...ich fand es komisch in meinem Traum meinen Opa zu sehen, obwohl ich nciht weiß wie er aussah in dem Alter...und auf dem Bild sah er genauso aus.

Kann mir das jemand irgendwie erklären?
Vielleicht ist es jemandem schon passiert.

MfG Makai

Skeptiker

Traumwanderer

Beiträge: 364

Registrierungsdatum: 9. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. März 2009, 18:13

Re: Geist meines Opas in meinem Traum??

Man kann teilweise an älteren Leuten mit genug Vorstellungskraft erkennen, wie sie früher ausgesehen haben könnten. Mit einer Prise Zufall trifft man auch die richtige Vorstellung, die in vielen bzw. allen Punkten mit dem Gesicht auf dem jeweiligen Foto übereinstimmen.
Sei nicht naiv. Glaube nicht das, was man nicht beweisen kann oder nicht bewiesen ist. Stelle Theorien nur mit vernünftiger Begründung auf. Bestätige Theorien nur mit Beweisen. Widerspreche falsche begründete Theorien mit Gegenbeweisen.

Loxarde

Spukhausbewohner

Beiträge: 307

Registrierungsdatum: 27. Januar 2009

Wohnort: Hedwig-Holzbein

Danksagungen: 23

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 27. März 2009, 10:55

Re: Geist meines Opas in meinem Traum??

Hey Ho! :winks:

Liebe Makai :-)
Ich habe das gleiche durchgemacht wie du. Mein Opa war eher wie ein Vater für mich, ein sehr guter Freund. Eigentlich der wichtigste Mensch, den ich hatte. Leider ist er plötzluch nach langer Krankheit (niemand hat geahnt, wie es wirklich um ihn steht), an Leberzerose gestorben.
Das war ein großer Schock für mich und ich musste mich danach psychologisch Behandeln lassen, war also alles gar nicht so leicht- ein Verlusstrauma.

Auch nach 4 1/2 Jahren träume ich fast ständig von ihm. Ich träume oft, dass er schon tot ist, aber nochmal zurück kommt und etwas zu erzählen. Also trotz Tod noch für mich da ist. Manchmal träume ich von ihn auch in jüngeren Jahren und ich als Kind, wie ich mit ihn lachte und spielte. Das tut ganz schön weh und im Traum gehe ich immer zu ihn und rede ganz normal mit ihm, erzähle ihm, dass ich ihn vermisse...

Leider hatte ich auch Träume, welche nicht so glücklich waren. Beispiel ich bin in meinem alten Zuhause und sehe auf einmal mein Opa im Garten stehen. Erst rede ich mit ihm und dann frag ich ihn, wie es denn sein kann, weil er ja schon tot ist. Dann fängt er unheimlich an zu grinsen und ich wache auf.
Den schönsten hatte ich, also ich ihn wieder getroffen habe als Kind und ich dann in einem Wald gegangen bin. Der Wald war dunkel, aber irgendwie sah er so beruhigend aus. Ich hatte keinerlei Angst und alles war in einem hellen blauton. Überall waren kleine Sternenbilder im Wald. Es war echt schön, aber leider auch nur ein Traum.

Das merkwürdige ist, dass meine Oma fast die selben Träume hat. Ich weiß nicht, ob es Geister gibt, ob es irgendwas gibt.. aber ich weiß, dass ich mein Opa nie vergessen werde und dass er in meinem Herzen immer weiterleben wird. Es kann sein, dass alles, auch bei dir, nur eine Produktion des Gehirnes war/ist.
Aber er fühlt sich jetzt bestimmt, wo auch immer er ist, besser und es geht ihm gut, hat keine Schmerzen mehr.

Zünde einfach morgens eine Kerze für ihn an und zeige ihm, sofern er irgendwie da sein sollte, dass du ihn im Traum verstanden hast und immer an ihm denkst. Wer weiß, vielleicht sehen wir sie in 60/70 Jahren ja wieder :D
Ich hab meine Meinung, verwirr mich nicht mit Tatsachen!!

Claxan

魚 - 烏

    Israel

Beiträge: 1 177

Danksagungen: 480

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 27. März 2009, 14:07

Re: Geist meines Opas in meinem Traum??

Ohne deine Geschichte einfach so mit einer simplen Erklärung kaputt machen zu wollen...

Aber ich vermute sehr stark, dass das daran liegt, dass wir uns an Träume selten sehr gut erinnern können. Sprich: Bis du das Foto deines Opas gesehen hast kann die Erinnerung des Gesichts, das du im Traum gesehen hast schon sehr verzerrt gewesen sein und hatte vlt. nur ein paar Anhaltspunkte (wie Augen, Nase etc. ... also Dinge an denen man einen Menschen oft wieder erkennen kann) gemeinsam. Und als du das Foto gesehen hast hast du die paar Merkmale vermischt mit deiner wagen Erinnerung und ZACK, hats wie ein und die selbe Person ausgesehen.

Ansonsten, mein Beileid...zerbrich dir net zu sehr den Kopf, wie du sagst...er hatte es echt nicht mehr schön am Schluss und eig. kanns ihm jetzt nur besser gehen.
Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.

~~~

Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 095 | Hits gestern: 5 337 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 212 958 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03