Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ares

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2004

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 22. Juli 2005, 13:53

Einige spekulieren doch auch dass das eventuell exisiteirende viech schon lange ins meer hinaus geschwommen sein könnte, das ist also die lücke für die gläubigen immer noch zu behaupten dass es nessie gibt ;)

warum auch nicht...kam letztens erst was im regionalen sender (glaub ich war was regionales) dass ein ausgesetzter wels in nem badesee dermaßen riesig geworden ist, dass man den da jetzt raus fangen will, auf nummer sicher, dass der monströse brocken nicht doch mal nen menschen anknabbert oO
(angeblich hat er schon einen dackel verspeist :D )

Jaques

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 19. September 2004

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 22. Juli 2005, 14:02

Zitat von »"Klodämon"«

Ich hab die Doku am ORF 2 auch gesehen in Universum wars glaub ich.
Ich glaube aber trotzdem irgendwas dran war sein muss denn es können ja nicht alle nur irgendwas wie Holz oder so gesehen haben.


genau Klodämon...empfängst dus in .de oder bist du aus österreich?
das hab ich mir auch gedacht...es können nicht _alle_ irren, oder sagen wir, es ist extremst unwahrscheinlich...

@Ares: jup, das kam im thread hier eh schon auf, scroll dich bisschen durch, es wurde hier eh schon alles erwähnt glaube ich, ich wollts nur mal erwähnen weil ich diese letzte forschungsexpedition gesehen habe ...

Klodämon

unregistriert

48

Freitag, 22. Juli 2005, 14:10

Ich denke auch dass irgendwer mal angefangen haben muss mit Nessi und ich glaube nicht dass Plesiosaurier so bekannt waren zum Beginn des Nessi-Zeitalters.
Ps: Ich bin gebürtiger Österreicher Jaques

BlackAngel

Spukhausbewohner

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 18. Juli 2005

Wohnort: Luxemburg

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

49

Samstag, 23. Juli 2005, 12:58

ich hoffe dass es Nessi (noch) gibt, denn könnte man beweisen, falls Nessi wirklich einn PLesiosaurus ist, dass es heute noch Dinosaurier gibt.
there is no such thing as destiny, there are only different choices

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

50

Samstag, 23. Juli 2005, 21:37

Also wenn, dann muesste es ja eine ganze Population von Nessies geben. Schliesslich hat man das Vieh das erste Mal vor ueber hundert Jahren gesehen, oder sollte ich mich da sehr taeuschen?
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Rodion

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 713

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Danksagungen: 383

  • Private Nachricht senden

51

Sonntag, 24. Juli 2005, 01:22

Die erste bekannte Erwähnung des Seeungeheuers stammt aus dem Jahre 565. Im Life of St. Columba (lateinischer Originaltitel: Vita Columbae) des Abtes Adamnan (* 623/24; † 23.9. 704), einer Beschreibung des Lebens des St. Columban wird beschrieben, wie der Heilige das Leben eines Pikten rettete, der im River Ness attackiert wurde. Manche Kritiker bezweifeln die Glaubwürdigkeit des Life, da St. Columban unter anderem auch erzählt, er hätte ein Wildschwein nur mit der Kraft seiner Stimme vertrieben.
Rise like Lions after slumber
In unvanquishable number
Shake your chains to earth like dew
Which in sleep had fallen on you
Ye are many - they are few.

Rodion

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 713

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Danksagungen: 383

  • Private Nachricht senden

52

Sonntag, 24. Juli 2005, 01:25

Weitere Sichtungen gab es zwar u.a. 1872 und 1903, doch berühmt wurde das Wesen erst am 2. Mai 1933, als erstmals regionale Zeitungen von der Sichtung eines Ungeheuers schrieben. Die Zeitung Inverness Courier brachte einen Artikel über Einheimische, die "ein riesiges im Loch tauchendes Tier" gesichtet hätten. Der Bericht über das "Monster" (ein vom Redakteur des Courier ausgewählter Name) wurde eine Mediensensation: Londoner Zeitungen sendeten Reporter nach Schottland und ein Zirkus bot sogar eine Summe von 20.000 Pfund für das Einfangen des Monsters.

Quelle: Wikipedia
Rise like Lions after slumber
In unvanquishable number
Shake your chains to earth like dew
Which in sleep had fallen on you
Ye are many - they are few.

1blackdragon1

unregistriert

53

Mittwoch, 1. November 2006, 16:18

Wieder mal eine angebliche Sichtung - und das gleich doppelt:

Zitat

Loch Ness: Neue Sichtungen von Nessie
01. November 2006

Inverness/ Schottland - Wie die Schottische Tageszeitung "The Highland News" berichtet, hatte ein Ehepaar aus Somerset gleich doppeltes Glück und will das sagenumwobene Ungeheuer von Loch Ness gleich zwei Mal zu Gesicht bekommen haben.

Nick Thurston aus Somerset und seine Frau Emma Louise Jones hatten eine gewonnene Zweitagesreise auf zwei Wochen in Inverness verlängert. Beide zeigten sich auch sehr interessiert, an den Geschichten um das Ungeheuer und die Vorstellung, dass es sich möglicherweise um noch lebende Plesiosaurier handeln könne.

Aus diesem Grund buchten sie am 6. Oktober 2006 auch eine Bootsfahrt über den Loch Ness. "Als wir über das Wasser glitten, sah ich einen Buckel, geradezu wie der Bogen einer Brücke von brauner Farbe und unweit der Ruine von Urquhart Castle", beschreibt Emma ihre erste Sichtung gegenüber der Zeitung. "Ich rief nach Nick, er solle seine Kamera holen, doch leider war er nicht schnell genug, um das zu fotografieren, was ich gerade noch gesehen hatte."

Etwa eine Woche später besuchten die beiden dann den Schottischen Berg Ben Nevis. Auf der Hinfahrt entlang der Ufer des Loch Ness zwischen Urquahrt Castle und Fort William kam es dann zur zweiten Sichtung.

Nick beschrieb seine Beobachtung wie folgt: "In direkter Nähe von Urquahrt Castle bemerkte ich plötzlich etwas, das etwa 1-2 Meter aus dem Wasser hervorragte und aussah, wie drei dunkelbraune Stümpfe. Der hintere Teil begann etwa 3-4 Meter hinter dem ersten Stumpf. Ich rief Emma zu, sie solle die Videokamera nehmen und filmen."

Leider gelang es den beiden auch bei dieser Gelegenheit nicht, die nur Sekunden andauernde Sichtung zu dokumentieren.

Nick Thurston selbst ist sich sicher, dass es sich nicht um eine Verwechselung mit Baumstümpfen, Wellen, Schwimmern, einem Boot, Aalen, einem Delphin oder einem Wels gehandelt hatte.

"Das Objekt tauchte sehr sanft wieder ins Wasser ein. Für einen Moment war ich absolut schockiert über das, was ich da sah. Leider gab es auf der Strasse keine Möglichkeit kurzfristig anzuhalten."

Thurston ist sich sicher, dass er etwas Besonderes beobachtet hat und erklärt, dass er dies wohl noch bis zum Lebensende beschwören werde.



© 2006 paranews.net


Was mich wieder sehr stuzig macht ist folgende Tatsache: Die beiden machen den Anschein, daß sie absolutes Interesse am Loch Ness-Monster haben. Sie sind ja ganz heiß drauf, was zu sehen. Wenn man was sehen will, kann man sich, so denke ich, auch schnell was einbilden.
Gehe ich von mir aus - würde ich so darauf brennen, so ein Phänomen bildlich festzuhalten, dann würde ich den Fotoapperat bzw. die Videokamera nicht mehr aus den Händen legen.
Und diese zwei wollen uns weissmachen, sie drängen auf eine Sichtung. Und wenn es gleich zweimal dazu kommt, dann haben sie die Kamera gerade nicht parat. :?: Des kanns doch net sein, oder :x

skâdi

Prinzesschen

Beiträge: 980

Registrierungsdatum: 25. August 2006

Wohnort: Kiel

Danksagungen: 53

  • Private Nachricht senden

54

Dienstag, 7. November 2006, 11:36

Zitat

Nessie hat nun klares Wasser
07. November 2006

Großbritannien - Vor kurzem war ein Projekt abgeschlossen worden, welches die Sauberkeit des Wassers des bekannten Sees Loch Ness verbessern soll. Nassie-Fans begrüßten diese Nachricht und sind dankbar, dass ihr Lieblingsmonster nun wieder ein reines zu Hause haben wird.

Aktuellste News zu UFOs, Geistern und Aliens – jetzt gratis Paranormal-Newsletter bestellen »

Nessie hat nun klares Wasser
Daily Mail
Archiv: Nessie

Der 37 Kilometer lange und knapp 230 Meter tiefe See war durch seine landschaftliche Schönheit und den häufigen Sichtungen des Seeungeheuers Nessie zu einer touristischen Attraktion geworden. Dieses spiegelte sich jedoch auch in der zunehmenden Verschmutzung des Sees durch Abfälle und Müll wieder, welche eine Gefahr für Flora und Fauna darstellten.

Aus diesem Grund waren für zwei Millionen Pfund (umger. 2,9 Millionen Euro) moderne Wasserreinigungsanlagen an den Ufern des Sees installiert worden. Diese sollen nun dauerhaft Schmutz und Verunreinigungen filtern und so die Sauberkeit des Sees sichern.

Dieses Vorgehen war vom "The Official Loch Ness Monster Fan Club" freudig begrüßt worden. Es sei großartig, dass Nessies Lebensraum gereinigt werde.

"Wir hatten in diesem Jahr nur einige wenige Sichtungen", meinte Gary Campbell vom Loch Ness Monster Fan Club. "Ich bin sicher, dass sauberes Wasser mehr Sichtungen zu Folge hat."


© 2006 paranews.net



Quelle
Niveau ist keine Handcreme...
"Ich habe nur Recht, wenn Zensur gerade nicht online ist!"

Aerofan

Nachwuchsvampir

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 13. Juli 2006

Wohnort: Benningen

  • Private Nachricht senden

55

Freitag, 5. Januar 2007, 13:03

Als eine Art Wasserdrache könnte sich, so meinen manche der Krytozoologen, zum Beispiel Nessie entpuppen, falls das Ungeheuer vom Loch Ness jemals tatsächlich entdeckt werden sollte. Auch wenn es nach wie vor keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz von Nessie gibt, über 3000 Sichtungen von ihm (oder ihr) sprechen eine andere Sprache. Nessie ist im Übrigen nicht das einzige Ungeheuer, das sich in schottischen Seen tummelt; die Kryptozoologen sprechen von 24 schottischen Seeungeheuern. Weltweit soll es mehr als 200 Seeungeheuer geben. Doch Nessie ist das am besten erforschte Ungeheuer seiner Art. Auch wenn sie viele Sichtungen inzwischen als Fälschungen entlarven konnten, den Kryptozoologen bleibt die Hoffnung, dass sich eines schönen Tages ihre Vermutung bestätigen wird und sie beweisen können, dass Nessie lebt. Sollte Nessie jedoch tatsächlich jemals aus dem kalten, tiefen Wasser des Loch Ness aufsteigen, dann werden sich die Forscher einem neuen Ungeheuer zuwenden müssen, an dessen Existenz die Welt zweifelt. Schließlich ist es Aufgabe der Kryptozoologen versteckte Tierarten zu suchen.
Warum hast du das gemacht?
Weil ich ein Mensch bin...

taske

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2006

Wohnort: BW

  • Private Nachricht senden

56

Mittwoch, 24. Januar 2007, 22:28

Hi erstma
Ihc meine Nessi könnte doch ein Dionosaurier sein weil wenn diese von einem meteroit ausgelösch wurden, könnte es doch sein dass blos des land weggeblasen wurde und die anderen unter wasser überlebten und irgendwann starben aber dieses "tier" (wir wissen ja nich wie alt diese dinger wurden) überlebten und halt irgendwo in diesem see ne höhle hatt
und wir es nich finden.
NUR MA GEDACHT
Sind hier Schwaben? ; jooooo.; es ist keine Kunst überall ist irgendwo ein Schwabe

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 238

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

57

Donnerstag, 25. Januar 2007, 06:14

Hi Taske

es gab keine wasserlebenden Dinosaurier , die mesozoischen großen Meeresreptillien starben ebenfalls aus , soweit man auf die plötzlich fehlenden Funde in jüngeren Schichten schliessen kann (Klimaänderung...damit Änderung des Nahrungsangebotes etc) und 70 Millionen Jahre kann kein höheresLebewesen überleben , da müsste eine sehr goße Population überlebt haben , und dafür ist der Loch Ness zu klein und hat zu wenig Nahrngsangebot , um eine größere Population so lange zu ernähren .

taske

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2006

Wohnort: BW

  • Private Nachricht senden

58

Donnerstag, 25. Januar 2007, 14:09

Ja war ja nur spekulation
war halt mein erster gedanke aber wenn du des so schreibst stimmt des
des war unsinnig
Sind hier Schwaben? ; jooooo.; es ist keine Kunst überall ist irgendwo ein Schwabe

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 238

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

59

Donnerstag, 25. Januar 2007, 19:24

Hi Taske :)

War nicht unsinnig ;) lieber einmal mehr als weniger gefragt ! :)

Chaos

Poltergeist

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2004

Wohnort: hamburg

  • Private Nachricht senden

60

Donnerstag, 25. Januar 2007, 22:11

ich glaube wenn es ein Loch Ness Monster geben sollte, müssten oder es könnten sogar mehrere sein den die legende von Monster von Loch Ness existiert schon wie lange ? bestimmt schon ein paar hundert Jährchen also ich mein das Tier war ja nicht von heute auf morgen dort in See und das es mehrere sind könnte doch gut möglich sein den wie alt können Lebewesen in durchschnitt werden okay ich habe schon von 250 jährigen Schildkröten gehört aber selbst den muss ein jeder irgend wann mal das zeitliche segnen (Nesssie ist nicht unsterblich) da es ja angeblich noch in diesen Zeiten gesehen wird. es kann auch sein das "Nesssie " A- sexuell ist (einige reptillien würmer und schnecken brauchen zum beispiel keinen partner)
das bedeutet es bräuchte keinen Partner um sich fortzupflanzen aber selbst den bräuchten sie doch mehr Platz oder ? so ein See kann bestimmt ganz schön eng werden und fressen muss es auch noch wo ich nun zu weiteren fragen komme was genau Frist es ? ist Seetang, Algen, fische.
wie ist der Fischbestand in See ?
kann "Nesssie " raus schwimmen um dort zu fischen gibt es überhaupt Zugänge zum Meer ?
nutzt Nesssie die stelle vielleicht zur Brutpflege?
man könnte die Daten zusammen fassen wann es gesichtet wurden ist vielleicht ergibt sich so ein Muster ?
uff das war es erst mal von mir und meinen fragen
\m/. ^-^.\m/

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 852 | Hits gestern: 3 471 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 413 197 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03