Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Periphalos

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2006

Wohnort: Boorsom City, Mars

  • Private Nachricht senden

76

Dienstag, 20. Februar 2007, 06:49

Nessie gibt es nicht.. das zumindest behaupten neuste Wissenschaftliche Auswertungen.
Es kann kein Plesiosaurier im Loch Ness hausen und die Erklärung dafür ist genauso simpel wie auch Einleuchtend.

Selbst wenn sie es schaffen ihre Eiablage geheim zu halten, oder so schnell sind das kein Sonar sie entdecken kann...

..so müssen es doch mehrere Plesiosaurier sein, eine ganze Herde und die müssen auch Luft holen.

Folglich müssen viele Menschen tägliche etwas im Loch sehen.
Da dies aber nicht der Fall ist, wird Loch Ness wohl ohne Nessie bleiben...

Blöd wenn so ein Mythos zu Ende geht -.-
Hier könnte Ihre Werbung stehen !!

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

77

Dienstag, 20. Februar 2007, 09:45

@Periphalos *recht geb*

Wer hat gestern die Doku auf Phoenix über Nessie gesehen?

Die haben das wunderbar erklärt finde ich, warum es gar nicht möglich ist, daß in Loch Ness weder ein Plesiosaurus noch ein anderes so großes Tier leben kann. Es wurden auch einige "Nessiefotos" entmystifiziert, und das sehr einleuchtend.

Auch die ganzen "Nessiesichtungen" sind logisch erklärt worden. So sieht unser Auge z.B. immer das, was es sehen will. Die Leute, die am Loch Ness sind, warten doch schon förmlich darauf, das Ungeheuer zu sehen. Und das Gehirn steht sozusagen schon in den Startlöchern. So, treibt nun ein Ast oder etwas ähnlich in weiter Entfernung, assoziert unser Auge mit unserem Gehirn sofort:"Das ist Nessie!". Und somit werden gebogene Baumstämme zu langen Hälsen, etc.

Ich bin also auch der Überzeugung: Nessie existiert nicht!

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Periphalos

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2006

Wohnort: Boorsom City, Mars

  • Private Nachricht senden

78

Dienstag, 20. Februar 2007, 09:56

*grins*

Ja stimmt, die Doku auf Phönix.

Der entgültige Beweis für mich war schließlich der Test mit dem Holzpfahl...

es ist nur echt traurig das ein 70 Jahre alter Mythos so glanzlos ein Ende findet.

Aber jeder logische Versuch zu erklären warum dort Nessie wohnen soll, ist sinnlos da es unmöglich ist.

Allerdings..das fast alle UFO Sichtungen Flugzeugtests der Amis sein sollen halte ich für Unfug.
Hier könnte Ihre Werbung stehen !!

MNSRaptor

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 2. Februar 2007

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

79

Dienstag, 20. Februar 2007, 10:58

@ ricya

Ich denke nicht das der Nessiemythos entmystifiziert wurde.

Ich bin zwar kein Nessiejünger und selbstverständlich teile ich die Auffassung, dass ein See auch wenn er so groß ist wie der Loch Ness, als Lebensraum für eine ganze Population von "großen Räubern" eigentlich nicht ausreicht. Trotzdem einige "Fakten" des Berichtes sind falsch und viele Überlegungen wurden gar nicht erst angestellt.

1 Es ist nicht auszuschließen, dass es Höhlen in Granitgestein gibt. Überwerfungen, Spalten, Abbrüche oder Überhänge sind nicht ungewöhnlich. Die Abrasion durch Gletscher bringt im Zusammenhang mit Schmelzwasser auch Granit ausser "Form".

2 Die eingesetzte Sonartechnik arbeitet mit Schallwellen. Wenn man davon ausgeht, dass Nessie und ihre Artgenossen ähnlich wie Wale oder Delfine zur Jagd und Kommunikation Schallwellen einsetzen, ist es nicht verwunderlich, dass sich die Tiere verstecken oder fliehen, wenn es um sie herum "laut" wird.

3 Bei satellitenunterstützetr Sonartechnik, sind die Messergebnisse was Massen angeht sehr ungenau. Aus diesem Grund, dass wurde im Beitrag auch erwähnt, sind die Geräte auf Luft geeicht. Das bedeutet, man wollte Nessie anhand der in ihrer Lunge befindlichen Luft orten.
Was, wenn es sich um einen Kiemenatmer handelt? Dann gibt es keine Lunge, ergo keine Luft und somit also auch keine Ortunggssignale.

Das sind nur einige der auffälligsten "Ungereimtheiten" dieses sehr medienwirksamen Beitrags.

Ihn als "Beweis" für Nessies Nichtexistenz gelten zu lassen, würde ihm mehr Bedeutung zumessen als er verdient.

Wie gesagt, ich bin auch jemand der bei Nessie eher an einen Gag des örtlichen Tourismusverbandes glaubt, aber so leicht mache ich es mir dann doch nicht.

Gruß MNSRaptor
Jedes nicht gefragte "Warum?" macht dumm!
MNSRaptor

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

80

Dienstag, 20. Februar 2007, 11:09

@Raptor, ich habe schon vor der Doku nicht an Nessie geglaubt!
Es gibt zuviele Punkte, die einfach dagegen sprechen.

Eine Sache z.b., nehmen wir einmal an, es hätte tatsächlich eine Herde Plesiosaurier im Loch Ness überlebt. Die müßten dann schon etliche tausend Jahre dadrin hausen und sich fortpflanzen. Und das, ist sehr unwahrscheinlich. Was meinst Du, was da für Inzucht entstehen würde, kein Nachkomme wäre nach dieser Zeit noch lebensfähig, da sie wahrscheinlich vor Gendefekten nur so strotzen würden!

Dann weiter: gut, der Loch Ness ist 200 Meter tief und 39 Kilometer breit. Schön, nur ist er nicht gerade ein von Wassertieren überfluteter See. Daraus folgere ich, daß eine so große Herde von Raubtieren, kaum ihren Nahrungsbedarf decken könnten!

Zitat

Was, wenn es sich um einen Kiemenatmer handelt?

Eigentlich haben sie ja gesagt, daß Plesiosaurier Kiemenatmer waren! :wink:

Deshalb ja die Begründung, daß eine ganze Herde davon viel öfter beim Luftholen gesehen werden müßte! :wink:

@Periphalos, mit den UFO´s stimme ich Dir zu, aber darüber müßten wir in einem anderen Thread diskutieren, da :offtopic:

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Periphalos

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2006

Wohnort: Boorsom City, Mars

  • Private Nachricht senden

81

Dienstag, 20. Februar 2007, 11:19

Zitat

1 Es ist nicht auszuschließen, dass es Höhlen in Granitgestein gibt. Überwerfungen, Spalten, Abbrüche oder Überhänge sind nicht ungewöhnlich. Die Abrasion durch Gletscher bringt im Zusammenhang mit Schmelzwasser auch Granit ausser "Form".


Doch genau das können die Wissenschaflter quasi auschließen. Granit ist zu hart als das es von Wasser geformt werden kann.
Loch Ness ist aber eine geflutete Granitschlucht und nur wenige Höhlen bieten im See platz für ein solch großes Tier.

Mich hat alleine die Tatsache überzeugt, das Sichtungen zu unregelmäßig sind und das Nessie eigentlich immer Präsent sein müsste.

Auch das unser Auge dem Gehirn ( oder umgekehrt ) gerne aus Hoffnung und Wunschdenken einen Streich spielt festigt die These das Nessie einfach ( und so traurig das auch ist ) nicht existiert.
Hier könnte Ihre Werbung stehen !!

MNSRaptor

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 2. Februar 2007

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

82

Dienstag, 20. Februar 2007, 11:43

@ ricya

Schön das wir mal wieder einer Meinung sind. :wink:

An einer Stelle hat sich aber ein Irrtum bei Dir eingeschlichen. Kiemenatmer zu sein, bedeutet NICHT auftauchen zu müssen.

Ich wollte auch nur den Bericht als solches angreifen, da er sehr einseitig ist und Fakten schafft die keine sind.

Man sieht ja an Periphalos das es wirkt. Natürlich ist Granit zu hart um mal ebenso weggewaschen zu werden. Allerdings können mitgeführte Gesteinsbrocken sehr wohl zu Auswaschungen im Granit führen, die dann wegbrechen. Es gibt Granitgebirge mit Höhlen, gib mal bei Google Granithöhlen ein.

Ich selbst denke auch das Nessie nicht real ist, trotzdem sollte man bei Fakten bleiben und nicht einen Beitrag als Grundlage verwenden der aus kommerziellen Gründen verfasst wurde.

Gruß MNSRaptor
Jedes nicht gefragte "Warum?" macht dumm!
MNSRaptor

Periphalos

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2006

Wohnort: Boorsom City, Mars

  • Private Nachricht senden

83

Dienstag, 20. Februar 2007, 12:02

Naja...so pauschal solltes du mich nicht abstempeln.

Trockene Fakten..medienwirksam Verpackt bedeutet ja nicht gleich das es Unfug ist.

Wo hatten die guten Autoren deiner Meinung nach Unrecht?

Wurden Nessies Lebensweise nicht mit dem eines Krokodils verglichen?..also fällt das "Kiemenatmen" schon mal weg, außerdem war der Plesiosaurier doch eher eine Echse...
Hier könnte Ihre Werbung stehen !!

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 240

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

84

Dienstag, 20. Februar 2007, 12:02

Alos Plesiosaurier waren Lungenatmer ...wie alle reptillien ! und Vögel , Säuger ...Kiemenatmer sind nur Fische und Amphibien(Lurche und Frösche)

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

85

Dienstag, 20. Februar 2007, 12:08

@Raptor, Asche auf mein Haupt,

Zitat

Eigentlich haben sie ja gesagt, daß Plesiosaurier Kiemenatmer waren!


Ich wollte eigentlich schreiben: Daß Plesiosaurier keine Kiemenatmer waren! (Kommt davon, wenn man während des Postens noch essen kocht :wink: )

In dem Film sind sie ja davon ausgegangen, daß Krokodile ihr heutigen nächsten Verwandten sind, und Krokodile sind keine Kiemenatmer, sondern müssen an die Oberfläche kommen. Und von diesem Standpunkt aus, wurde diese "Luftsonartechnik" angewandt.

Aber, da wir beide nicht an Nessie glauben.......

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Periphalos

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2006

Wohnort: Boorsom City, Mars

  • Private Nachricht senden

86

Dienstag, 20. Februar 2007, 12:22

Einigen wir uns auf folgendes:

Nessie war kein Plesiosaurier und von daher gibt es diese ausgestorbene Art auch nicht im Loch Ness.

Nessie ist ein fehlgeschlagendes amerikanisches Genexperiment. :-)
Hier könnte Ihre Werbung stehen !!

MNSRaptor

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 2. Februar 2007

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

87

Dienstag, 20. Februar 2007, 12:42

Da man Nessie bisher nicht gefunden hat, kann auch niemand mit Gewißheit sagen um welche Spezies sich bei ihr handelt.

Also, kann man sie auch nicht mit einem Krokodil vergleichen.

Das Plesiosaurus ein Lungenatmer war ist eine Spekulation, weit verbreitet aber eben eine Theorie. Leider ist die Lunge ein Organ, dass sich nicht fossil erhält. Der stark ausgeprägte knöcherne Rumpf kann auch andere Ursachen haben (lebendgebärend in großer Tiefe?).

Gruß MNSraptor
Jedes nicht gefragte "Warum?" macht dumm!
MNSRaptor

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

88

Dienstag, 20. Februar 2007, 12:50

Zitat

Nessie ist ein fehlgeschlagendes amerikanisches Genexperiment. :-)


8) 8) 8)

Einigen wir uns darauf: Uns hat die Doku gefallen, Raptor nicht! :D

Zitat

Da man Nessie bisher nicht gefunden hat, kann auch niemand mit Gewißheit sagen um welche Spezies sich bei ihr handelt.


Meines Erachtens handelt es sich um die "Touristenattraktions-erhalt-Spezies"! :wink:

Schließlich leben alle dort von den Nessie-Touristen, also wird es auch immer Sichtungen seitens der Anwohner geben.

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

MNSRaptor

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 2. Februar 2007

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

89

Dienstag, 20. Februar 2007, 12:53

Fast, ich fand die Doku ist toll gemacht, wenn man vom Unterhaltungswert ausgeht. Wissenschaftlich betrachtet........naja :wink:

Aber abgemacht, so kann ich´s gelten lassen, warn ja eh alle irgendwie einer Meinung :lol: :lol: :lol:
Jedes nicht gefragte "Warum?" macht dumm!
MNSRaptor

Periphalos

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2006

Wohnort: Boorsom City, Mars

  • Private Nachricht senden

90

Dienstag, 20. Februar 2007, 15:43

*nickt*

Und alleine weil es eben ein schöner Mythos ist, die Menschen dort davon (zum Teil) leben und weil Nessie cool ist...

*allen ein kaltes Bier serviert*
Hier könnte Ihre Werbung stehen !!

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 906 | Hits gestern: 3 291 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 420 213 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03