Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Zephon

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 276

Registrierungsdatum: 18. März 2007

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 27. Juni 2007, 19:03

Woran macht ihr euren Glauben an dem Teufel fest?!
Wenn ich mir wirklich vorstelle dass ich dem Teufel meine Seele verkaufen würde, dann wäre das auch so, bei einem Skeptiker würde es dagegen nie klappen. Ich meine dass es mit der Psyche zusammenhängt... Denn woher nehmen die Selbstmordattentäter denn ihren Glauben ? :wink:
Imagination ist alles, nicht wahr? :)
"Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

Frank_E_Meyer

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 192

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 29. Juni 2007, 13:44

Es gibt meiner Meinung nach keinen Gott, ergo auch keinen Teufel.
Ich hatte mal vor Jahren einen seelischen Tiefpunkt der mir starke seelische und körperliche Schmerzen bereitete.
Ich hätte alles getan, um diese Schmerzen zu beenden. Zum Schluss habe ich sogar laut dem Teufel meine Seele angeboten, wenn er mir diese Schmerzen nehmen würde. Nix
Ich bin dann in den Wald gefahren und wollte die Sache selber beenden.
Fazit: Die Gelegenheit hätte sich wohl kein Teufel entgehen lassen, oder?

PS:
Ich hoffe ich hab jetzt keinen schockiert mit meiner Erzählung, ich bin drüber weg und es ist ein Teil meines Lebens, warum also nicht davon Erzählen?
Was sagt ein Eichhörnchen, um einen am betreten seiner Nahrungsvorräte zu hindern?
"Geh mir nicht auf die Nüsse!"

  • »Phobophobia« wurde gesperrt

Beiträge: 1 156

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

33

Samstag, 7. Juli 2007, 13:53

Ich habe noch etwas interessantes dazu in einem meiner Bücher gefunden.

Wenn man einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hat, dann hinterlässt er ein Zeichen am Körper des "Teufelsanbeters".

Teufelsanbeter deswegen, da er eingewilligt hat, einen Teil seiner Seele zu verkaufen.

Dieses Zeichen heißt: Teufelsmal, Teufelsstigma, Teufelsbiss.

Dazu gibts auf wikipedia einen Eintrag, der aber noch im Aufbau ist:

- de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Bapho/Teufelsmal -


Hier ein kleiner Auszug aus meinem Buch dazu:

Der Pakt mit dem Teufel wurde häufig mit dem Teufelsstigma besiegelt, das als wichtigstes Erkennungszeichen der Teufelsanbeter galt.

Es bestand aus einer tiefen Zeichnung der Haut.
Den Beschreibungen der Inquisitoren und Ärzte zufolge war es ein kleiner roter Fleck, ähnlich einem Insektenstich.
Manchmal hatte es auch die Form eines Frosch- oder Mäuseabdrucks.

Nach Sinistrari ähnelte dieses Teufelsmal der Teufelskralle und die Zauberer und Hexer trugen es an den verborgensten Körperstellen:
unter dem Augenlid, in der Achselhöhle oder an den Genitalien.
Zwei Ärzte, die Luigi Gauffridi im Jahr 1611 untersuchten, den der Ketzerei und Zauberei verdächtigten Priester aus Accouies in der Nähe von Marseille,
beschrieben die drei eindeutig zu erkennenden Teufelssignale mit größter Genauigkeit.

Sie waren gefühllos und nach Ansicht der Sachverständigen nicht auf eine Hauterkrankung zurückzuführen.
Es ist bekannt, dass gefühllose Zonen Kennzeichen eines pathologischen Zustandes des Nervensystems sind.
Die Hauptursache des Hexenglaubens ist der Teufel selbst.
Alle Menschen, denen der Glaube fehlt und die ihren Leidenschaften frönen, erliegen der Verführung des Teufels.

Die ersten Zeichen, die zu erkennen geben, dass sich jemand mit dem Teufel eingelassen hat,
sind Widerspruch gegen die kirchlichen Lehren, Leugnen der Gebote, Auflehnung gegen die Autorität der Priester und Anrufung der Feinde Gottes.
Der endgültige Pakt mit dem Teufel oder seinen Vertretern verleiht dem Unterzeichner Kräfte,
die in den kanonischen Schriften und Urteilen anhand der Schuldgeständnisse und Zeugenaussagen eingehend beschrieben sind.

Quelle: Mein Buch - Geheimnisvolle Welten - Hexenwahn und Hexenwelt - Der Glaube an die Macht des Teufels


Weitere Links zum Teufelsmal:

- www.sagen.at/texte/sagen/oesterr ... elsmal.htm -

- sungaya.de/schwarz/allmende/hexerei/hexenmal.htm -

- www.sphinx-suche.de/hexerei1/teufelsmal.htm -



Gruß, Phobo. ;)
.
Die drei schmerzvollsten Dinge der Welt:

Etwas zu brauchen, das man hasst - Jemanden zu lieben, der einen zerstört - Jemanden zu vermissen, den man liebt.

Mausi85

Poltergeist

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Wohnort: Rottleberode

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 8. August 2007, 19:20

Hallo!!!

Also das ist recht interessant, aber ich frage mich was der wiederspruch gegen kirchliche Lehren, etc mit einem Teufelspakt zutun hat?
Ich glaube weder an gott noch an den Teufel, und ich finde die kirchlichen Lehren, etc. schwachsinnig und irrational.
Hab ich da jetzt auch einen Pakt mit dem Teufel geschlossen, von dem ich nichts weis? Auch wenn es eh blödsinn ist.
Ich glaube an positive und negative energien aber mehr auch nich.

MFG mausi85
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein letzter!!!

Frank_E_Meyer

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 192

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 9. August 2007, 15:25

Mausi85
<Ich glaube weder an gott noch an den Teufel, und ich finde die
>kirchlichen Lehren, etc. schwachsinnig und irrational.
<Hab ich da jetzt auch einen Pakt mit dem Teufel geschlossen,
<von dem ich nichts weis?

Nein, keine Angst Mausi, das nennt sich „Intoleranz gegenüber Andersdenkenden“ und ist heilbar. ;)
Was sagt ein Eichhörnchen, um einen am betreten seiner Nahrungsvorräte zu hindern?
&quot;Geh mir nicht auf die Nüsse!&quot;

Mausi85

Poltergeist

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Wohnort: Rottleberode

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 9. August 2007, 19:55

dann bin ich ja beruhigt,
Ich möchte aber noch klarstellen dass ich andere meinungen und ihren glauben akzeptiere, nicht dass das jetzt einer falsch versteht, Das ist halt nur meinung. Es wär ja schlimm wenn alle das selbe denken und glauben würden :)


MFG Mausi85
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein letzter!!!

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2005

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 21. August 2007, 03:36

Hi leute...

Nehmen wir mal an es gibt den Teufel, und man kann ihm seine Seele verkaufen...
Wie stelle ich das an? Ich mein so auf den Ich-will-dies-und-das-und-du-kriegst-meine-seele Stiel.

Gibt es da irgentwelche Rituale oder sonsitiges?
Better rule in hell than serve in heaven

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2005

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

38

Dienstag, 21. August 2007, 03:40

Ach ja...

sorry für den Doppelpost aber...

Warum sollte der Teufel meine Seele überhaupt wollen?
Better rule in hell than serve in heaven

Sephiroth

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 20. Juli 2006

  • Private Nachricht senden

39

Mittwoch, 14. Januar 2009, 03:30

Re: Was passiert, wenn man seine Seele an den Teufel verkauft?

wenn sowas gehen sollte bin ich mir sicher das du einen richtigen namen von ihn brauchst und nicht welche die von menschen kommen geschweige es gibt diesen teufel/lucifer/satan/mephisto/astaroth/etc also rituale sind zuweit hergeholt wenn sowas gehen sollte suche namen und namen und namen und rufe sie xD lol aber wie schon gesagt dein gehirn kann es dich so denken lassen als wenn du keine seele mehr hättest und der zufall dein wunsch erfüllt :D

meine erfahrung damit ging in die hose habe aus wut zu ihn meine seele angeboten für mehrere deals das er sich selbst auslöscht das er mich auslöscht das er mir eine zigarette gibt aber nix ist eingetretten es ist und bleibt eine urbanlegende

warum er deine seele vieleicht haben will ..? vieleicht weill es so leer in der hölle ist und alle ins himmelreich aufgestiegen sind *grins*

aus einer urbanlegende also der glauben oder religion wie ihr es nennen wollt werden immer mehr urbanlegenden wie wenn ich einen mensch sag ich habe 5 kippen aufeinmal geraucht nächstes jahr kommt einer und fragt mich hast du wirklich 23 kippen aufeinmal geraucht ?

menschen denken sich immer mehr dazu oder haben es so verstanden wie sie es erzählt/geschrieben bekommen

"jesus frage": Wie ist dein Name ?
"er antwortete" Mein Name ist Legion den wir sind viele...

probiert es ambesten nichtmal aus und vergeutet eure zeit nicht damit.
When Darkness falls, We are reborn !

Let me show you the world in my eyes

rexi22

Traumwanderer

  • »rexi22« wurde gesperrt

Beiträge: 365

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2008

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 14. Januar 2009, 11:21

Re: Was passiert, wenn man seine Seele an den Teufel verkauft?

Also ich würde meine Seele an den Teufel verkaufen.
Aber nur wenn der Preis stimmt. :mrgreen:
Ein Mensch denkt und fühlt.
Eine Gruppe von Menschen, denkt und fühlt nicht.

Jagd Elite

Lord of War

    Deutschland Israel

Beiträge: 1 972

Registrierungsdatum: 3. August 2008

Wohnort: Müllheim (Baden)

Danksagungen: 114

  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 14. Januar 2009, 13:44

Re: Was passiert, wenn man seine Seele an den Teufel verkauft?

Wenn es einen Teufel gibt dann ist er ja wohl der Ursprung alles Bösen und allen Übels. Aller Lügen und aller boshaften Gerissenheiten.

Dann wird der Teufel dich sicher über den Tisch ziehen wenn du ihm deine Seele verkaufen möchtest. Ich stell mir den Teufel in dem Fall wie einen Anwalt vor. Der dir, bildlich gesprochen, einen Vertrag vorsetzt. Und in diesem Vertrag sind wohl hunderte von Hintertürchen und Grauzonen von denen wir nichts wissen.

Ich denke das man mit dem Bösen keine Geschäfte machen sollte. Denn:

Wenn man lang genug an die Tür des Teufels klopft wird er auch öffnen.

mindreader
ÜBER UNS SIND NUR DIE STERNE

rexi22

Traumwanderer

  • »rexi22« wurde gesperrt

Beiträge: 365

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2008

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

42

Mittwoch, 14. Januar 2009, 14:34

Re: Was passiert, wenn man seine Seele an den Teufel verkauft?

Da würde dir ein Satanist heftig widersprechen Mindreader.

Zitat von »"Mindreader"«

Dann wird der Teufel dich sicher über den Tisch ziehen wenn du ihm deine Seele verkaufen möchtest. Ich stell mir den Teufel in dem Fall wie einen Anwalt vor. Der dir, bildlich gesprochen, einen Vertrag vorsetzt. Und in diesem Vertrag sind wohl hunderte von Hintertürchen und Grauzonen von denen wir nichts wissen

Keine Sorge. Ich würde schon meinen eigenen Vertrag zusammenstellen und ihn auf die AGB´s hinweisen. :lol:



MfG rexi
Ein Mensch denkt und fühlt.
Eine Gruppe von Menschen, denkt und fühlt nicht.

Jagd Elite

Lord of War

    Deutschland Israel

Beiträge: 1 972

Registrierungsdatum: 3. August 2008

Wohnort: Müllheim (Baden)

Danksagungen: 114

  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 14. Januar 2009, 15:51

Re: Was passiert, wenn man seine Seele an den Teufel verkauft?

Also ich denke nicht das du mit dem Teufel eine Vertrag aushandeln kannst bei dem du im Vorteil bist. Das halte ich für absulut ausgeschlossen. Du musst mal überlegen. Wenn es den Teufel wirklich gibt dann ist er: DER HERR DES BÖSEN.

Dann war sein Einfluss für die Kreuzzüge, den Holocaust, zwei Weltkriege ca. 5.000 andere Kriege, Völkermord, Hexenverbrennung, Folter … … … verantwortlich.

Und du maßt es dir wirklich an das du so jemanden über den Tisch ziehen kannst?

Mindreader
ÜBER UNS SIND NUR DIE STERNE

rexi22

Traumwanderer

  • »rexi22« wurde gesperrt

Beiträge: 365

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2008

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

44

Mittwoch, 14. Januar 2009, 15:58

Re: Was passiert, wenn man seine Seele an den Teufel verkauft?

Zitat von »"Mindreader"«

Also ich denke nicht das du mit dem Teufel eine Vertrag aushandeln kannst bei dem du im Vorteil bist. Das halte ich für absulut ausgeschlossen. Du musst mal überlegen. Wenn es den Teufel wirklich gibt dann ist er: DER HERR DES BÖSEN.

Vielleicht ist ja der Teufel der Gute. Es gibt nicht´s, was es nicht gibt.
@Pseudo1
Außer das "nichts". ;)

Zitat von »"Mindreader"«

Dann war sein Einfluss für die Kreuzzüge, den Holocaust, zwei Weltkriege ca. 5.000 andere Kriege, Völkermord, Hexenverbrennung, Folter … … … verantwortlich.

Wo hast du das denn her? :?

Zitat von »"Mindreader"«

Und du maßt es dir wirklich an das du so jemanden über den Tisch ziehen kannst?

Na klar. Ich brauch nur nen guten Anwalt. :mrgreen:
Ein Mensch denkt und fühlt.
Eine Gruppe von Menschen, denkt und fühlt nicht.

Zensur

Böser, fieser Chauvi

Beiträge: 852

Registrierungsdatum: 17. August 2008

Wohnort: Kiel

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 14. Januar 2009, 16:01

Re: Was passiert, wenn man seine Seele an den Teufel verkauft?

Im Normalfall halte ich recht viel von deinen Beiträgen @Mindreader, aber jetzt wird es doch ein wenig konfus.

1. Sprichst du den verantwortlichen Personen ihre Verantwortung an genannten Bezügen ab (Kreuzzüge, Holocaust, whatever). Damit wäre jedoch auch jede Gerichtbarkeit auf Erden hinfällig, denn ohne Verantwortung darf man auch niemanden zur Verantwortung ziehen.

2. Warum sollte ein Vertrag zu den eigenen Konditionen denn nicht für den Teufel interessant sein? Solange klipp und klar ist, dass er die Seele auf ewig brennen lassen kann, denke ich mal nicht, dass es ihn interessiert, was er dafür geben muss.
Der Hintergrund eines jeden "Ich tausche meine Seele"-Paktes ist doch der moralische Verweis, dass man den Wert der Seele nicht verstanden hat. Und ob man sie nun zu dem einen oder dem anderen Preis unter Wert verkauft ist dann doch auch egal.


(Und nur zur Klärung: Nein, ich glaube nicht an die Existenz einer Seele)
"Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."

"Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 9 764 | Hits gestern: 19 222 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 575 590 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03