Du bist nicht angemeldet.

Smilla

Traumwanderer

    China, Volksrepublik

Beiträge: 363

Danksagungen: 198

  • Private Nachricht senden

421

Donnerstag, 19. September 2013, 21:58

was mich persönlich hier aufregt ist:

daß über Psychopharmaka hier gesprochen wird als wären es Bonbons.

Geht zum Arzt Leute. Nur der kann weiter entscheiden was für euch "speziell" das richtige ist. Foren sind da nicht geeignet dafür ! (jeder Mensch ist anders und nur durch einen Arzt oder Psychologen festzustellen)

Und mich nervt noch: die Ferndiagnosen über andere Leute hier.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Smilla« (19. September 2013, 22:16)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Klugscheisser (24.09.2013)

Lexi

Ehrenmitglied

  • »Lexi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Juni 2009

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 155

  • Private Nachricht senden

422

Donnerstag, 19. September 2013, 22:48

Zitat

was mich persönlich hier aufregt ist:
Der Thread ist nicht dazu da um sich übers PP/die User auszukotzen.

Zitat

daß über Psychopharmaka hier gesprochen wird als wären es Bonbons.
Einige User wissen wovon sie sprechen und tun das auch offen, wo ist dein Problem?

Zitat

Geht zum Arzt Leute. Nur der kann weiter entscheiden was für euch "speziell" das richtige ist. Foren sind da nicht geeignet dafür ! (jeder Mensch ist anders und nur durch einen Arzt oder Psychologen festzustellen)
Glaubst du etwa das sich jetzt jeder selbst behandelt?
Psychopharmaka sind schwerer zu bekommen als illegale Drogen, das kannst du mir glauben.

Zitat

Und mich nervt noch: die Ferndiagnosen über andere Leute hier.
Siehe oben.
Sie sprechen eher aus eigener Erfahrung, mehr nicht.
Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Teufelchen (22.09.2013)

Smilla

Traumwanderer

    China, Volksrepublik

Beiträge: 363

Danksagungen: 198

  • Private Nachricht senden

423

Freitag, 20. September 2013, 01:41

Das sagt schon alles....vielen Dank an dieses Forum :D

Ich habe Psychologen in der Familie...aber woher kommt nur dieser Hass ???

Ich werde darüber noch nachdenken müssen....


(Lexi: darf ich eigentlich irgendwo noch was schreiben, oder hast du ein Problem mit mir ? )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Smilla« (20. September 2013, 01:47)


silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 416

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1247

  • Private Nachricht senden

424

Freitag, 20. September 2013, 08:00

Smilla,

dann antworte ich mal statt Lexis, damit du dich nicht wieder persönlich angegangen fühlst.

Erstens sehe ich in seinen Erläuterungen zu deinen Aussagen keine Hass, geschweige denn Ablehnung noch sonst irgendwas. Er hat dich, wie es seine Aufgabe als Moderator ist, lediglich korrigiert. Wer hier länger liest, weiß das das auch anders passieren kann. :nudelholz:

Zweitens, du bist natürlich megakompetent in allen psychologischen Fragen, weil du Psychologen in der Familie hast. Ich hab auch einen Herzchirurgen in der Verwandtschaft, qualifiziert mich das eine Herz-OP durchzuführen? :stirnhau:

Drittens, die meisten Psychologen die ich kenne, haben diesen Beruf gewählt, weil sie selber Probleme mit sich hatten. Deswegen muss sich jeder Psychologe während des Studiums auch erstmal selber therapieren. Das ist wirklich so. Wenn es davon jetzt mehrere in deiner Familie gibt, läßt das auf deine Familienstruktur schon einige Schlüsse zu. Gepaart mit deinem Verhalten ob einer kleinen Kritik an dir würde ich dir ein extrem instabiles Persönlichkeitsbild attestieren. :mrgreen: Da wir aber keine Diagnosen erstellen würde ich dir raten selber mal einen guten Arzt, der nicht zu deiner Familie gehört (s.o.) aufzusuchen, damit ihr gemeinsam daran arbeiten könnt. :klugsch: Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Genesung. :taetschel:
Silver

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

425

Freitag, 20. September 2013, 08:14

Ich pflichte hier Lexi und Silvercloud bei:

die, die hier offen drüber sprechen (ich eingenommen) sind selbst betroffen und machen deswegen nicht nur ein unsinniges BlaBla, sondern bringen ihre Erfahrung mit ein.

daß über Psychopharmaka hier gesprochen wird als wären es Bonbons.

Geht zum Arzt Leute.


Äh.....Psychopharmaka, vor allem starke, bekommt man nur auf Rezept, was heißt, daß vorher zwangsweise ein Gespräch mit einem Arzt stattgefunden haben muß. Das müßtest Du, wenn Du schon Psychologen in der Familie hast auch wissen. ;)

Zweitens, du bist natürlich megakompetent in allen psychologischen Fragen, weil du Psychologen in der Familie hast


Noch dazu, wo jeder Psychologe anders arbeitet. Ich war in den letzten 10 Jahren bei 4 verschiedenen und jeder hat bestimmte Dinge anders gesehen, als derjenige vorher......
Psychologie ist ein komplexes Thema, das man unmöglich pauschalisieren kann.
Dennoch kann man den Betroffenen doch nicht ihre Erfahrungen absprechen?!

daß über Psychopharmaka hier gesprochen wird als wären es Bonbons.


Ja, und es gibt eben Fälle in denen nur Psychopharmaka helfen kann. Wo ist das Problem?
Gott sei Dank ist die Medizin im psychologischen Bereich so weit, daß man Leuten mit Antidepressiva gut helfen kann, so daß sie wieder ein normales Leben führen können.
Die Art von Psychopharmaka, die süchtig machen, einen ruhigstellen und Entzugserscheinungen hervorrufen können, bekommt man in der Regel eh nur bei statiönären Aufenthalten. Die wird für den Hausgebrauch auch kein Arzt einfach mal so verschreiben, darum nochmal:
Wo ist Dein Problem?

Und bevor ich mich nun als Betroffene einer schweren psychischen Erkrankung aufrege, verlasse ich dieses Thema wieder......

Grüße Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dirk (20.09.2013), Teufelchen (22.09.2013)

Dirk

Meister des Paranormalen

  • »Dirk« wurde gesperrt

Beiträge: 2 129

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Wohnort: Bochum

Danksagungen: 863

  • Private Nachricht senden

426

Freitag, 20. September 2013, 09:05

Sehe ich genauso wie meine Vorredner, meine Antidepressiva sind ganz sicher keine Bonbons, aber ohne diese würde ich komplett am Rad drehen, und diese Tabletten bekomme ich auch nur, weil man in der Psychiatrie getestet hat, was ich vertrage und was mir hilft, außerdem habe ich zusätzlich zu meiner Psychotherapeutin meinen Psychiater. Es ist nicht so, als würden Blankorezepte ausgestellt.

Wir stellen hier keine Diagnosen, dazu sind wir nicht befugt, aber wenn wir erkennen, daß jemand starke Depressionen hat, raten wir ihm zu einem Psychotherapeuten und oder Neurologen zu gehen. Ich weiß nicht, warum du dich so aufregst Smilla.
Außerirdische mit Tentakelarmen haben es schwer, einen Lötkolben zu halten. (Professor Harald Lesch)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ricya (20.09.2013), Teufelchen (22.09.2013)

Lexi

Ehrenmitglied

  • »Lexi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Juni 2009

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 155

  • Private Nachricht senden

427

Freitag, 20. September 2013, 10:42

Um das ganze wieder in geordnete Bahnen zu lenken, mal wider ein paar Aufreger von mir.

Autofahrer generell, da werde ich jetzt aber auf eine ganz bestimmte Kategorie eingehen.
Der notorische Linksfahrer.
Nicht nur das er meistens unter dem erlaubten Tempo fährt (60 im 70er, etc...), nein, erbremst auch des öfteren grundlos ab und sieht einen ganz entsetzt an wenn man auf der rechten Spur vorbei fährt (ja ich weiß, ist nicht erlaubt, aber das raubt mir den letzten Nerv).
Aber es geht noch weiter.
Sollten die Fahrbahnen dann auf eine zusammenführen, vorzugsweise auf die rechte Fahrspur (ist doch immer so?!), dann bleibt er auch bis zum Schluss links und scherrt dann vor der Kolonne ein damit der Rest hinter Ihm schön abbremsen darf.
Reissverschlusssystem - "Nicht für mich"

Was mich sonst noch aufregt.

Ich darf jetzt im 3-Wochen-Takt Weisheitszähne ziehen lassen, alle 3 Wochen ein neuer "Quadrant".
Mein Glück (hahaha) ist ja das mein Weisheitszahn über 4 Wurzeln verfügt die es ihm erlauben extrafest im Kiefer zu sitzen.
Nummer Eins wurde schon gezogen und ich durfte jetzt 2 Tage lang essen wie ein kompletter Vollidiot.
Und wenn es dann wider halbwegs funktioniert geht es wieder von vorne los. :roll:
Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

Smilla

Traumwanderer

    China, Volksrepublik

Beiträge: 363

Danksagungen: 198

  • Private Nachricht senden

428

Sonntag, 22. September 2013, 16:06

Zweitens, du bist natürlich megakompetent in allen psychologischen Fragen, weil du Psychologen in der Familie hast. Ich hab auch einen Herzchirurgen in der Verwandtschaft, qualifiziert mich das eine Herz-OP durchzuführen? :stirnhau:


genau das hab ich eben nie behauptet zu sein. Und noch vielen Dank für die Beleidungen über meine Familie und mich und die Genesungswünsche lieber Silver.
(Ich weis ja inzwischen wie witzig du meine Krankheit fandest und vermutlich jetzt wieder findest ) da hast du es mir ja wirklich so richtig gegeben. Hut ab ;)

Und wieder zum Thema zurück zu kommen:

Mich nervt derzeit, daß ich jetzt nicht mehr laufen darf und meine Arbeit immer schwerer wird.
Auch regt mich auf, daß es jetzt schon wieder überall Lebkuchen und Weihnachtsplätzchen gibt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Klugscheisser (24.09.2013)

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 416

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1247

  • Private Nachricht senden

429

Sonntag, 22. September 2013, 20:07

:denk:

Hmm Smilla, da ist zwar mein Postig aus einem Thread. Aber wo bitte sehr drücke ich mich da zu deinem Gesundheitszustand aus?
Und du hast sehr wohl behauptet, du wüsstest über psychische Krankheiten sehr viel besser Bescheid als alle anderen hier, weil ja Familienmitglieder von dir Psychologen seien!

Was deine Krankheit angeht...welche Krankhen? Ich weiß nichts von einer Krankheit. Die hat aber auch nichts mit meinem Zitat zu tun, oder erwähne ich da irgendwo deine Krankheit?
Außerdem hast du in dem Originalposting einen höchst aggressiven Ton angeschlagen, wofür du auch verwarnt wurdest, und du weißt ja, wie man in den Wald hinein ruft....
Silver

Smilla

Traumwanderer

    China, Volksrepublik

Beiträge: 363

Danksagungen: 198

  • Private Nachricht senden

430

Montag, 23. September 2013, 09:32

Drittens, die meisten Psychologen die ich kenne, haben diesen Beruf gewählt, weil sie selber Probleme mit sich hatten. Deswegen muss sich jeder Psychologe während des Studiums auch erstmal selber therapieren. Das ist wirklich so. Wenn es davon jetzt mehrere in deiner Familie gibt, läßt das auf deine Familienstruktur schon einige Schlüsse zu. Gepaart mit deinem Verhalten ob einer kleinen Kritik an dir würde ich dir ein extrem instabiles Persönlichkeitsbild attestieren. :mrgreen: Da wir aber keine Diagnosen erstellen würde ich dir raten selber mal einen guten Arzt, der nicht zu deiner Familie gehört (s.o.) aufzusuchen, damit ihr gemeinsam daran arbeiten könnt. :klugsch: Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Genesung. :taetschel:


Ich bin bereits bei einem Arzt in Behandlung, allerdings weil ich Krebs habe. Zum zweiten Mal in meinem Leben. daß ich schon Chemo hatte fandest du ja im Chat mal so lustig.
Ich nehme keine Psychopharmaka und meine Familie auch nicht. Das ist auch wirklich so. Auch bin ich bei niemandem meiner Familie in Behandlung.

Desweiteren werde ich dir jetzt nicht mehr antworten. Das ist besser so. 8-)

Was mich noch aufregt: Arztpraxen und lange Wartezeiten.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Klugscheisser (24.09.2013), Ltkilgor (02.10.2013)

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 416

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1247

  • Private Nachricht senden

431

Montag, 23. September 2013, 09:59

Ich im Chat? Das muss ja wie ein 6er im Lotto gewesen sein, das du mich mal im Chat erlebt hast.

Ich kann mich ehrlicherweise nicht daran erinnern mit dir schon mal gechattet zu haben, erst Recht nicht über deine Chemo oder das du Krebs hattest/hast.
Jedoch noch einmal der Hinweis, DU hast dich hingestellt und so getan, als ob du alles besser wüsstest, insbesondere was Psychopharmaka und Psychologen angeht. Was erwartest du? Das alle nicken und sagen, ohja, Smilla hat ja so Recht?

Und deine Krebserkrankung ist mir völlig schnurzpiepegal um es mal so zu sagen. Schonung oder Rücksicht brauchst du da bei mir nicht zu erwarten. Du hast eine schwere Krankheit, ja das stimmt. Aber deswegen hast und bekommst du keinen Freifahrtsschein. Wenn du in Diskussionen einsteigst und allen über den Mund fährst, musst du mit der Reaktion rechnen. Die ist aber nicht auf deine Krankheit gemünzt. Das du aktuell wieder Krebs hast, hast du uns nämlich erst NACH meinem Posting mitgeteilt.

Um es nochmal klarzustellen, ich mach mich bestimmt nicht über deine Krankheit lustig, hab selber so einen kleinen Freund im Kopf, inoperabel. Was das bedeutet muss ich DIR dann bestimmt nicht erklären. Aber ich lass mein Leben nicht von ihm bestimmen und benutz ihn nicht als Vorwand oder Entschuldigung.
Also komm bitte wieder runter. Dir wollte hier keiner persönlich was. :allesgut:
Silver

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

432

Montag, 23. September 2013, 11:36

Wäre es möglich solche Dinge per PN zu klären?

Wir hatten vereinbart nichts persönliches (also Zwistigkeiten, Meinungsverschiedenheiten, etc.) mehr in diesem Thread zu erwähnen. Das läuft im Moment etwas aus dem Ruder.

Nochmals an ALLE:

Keine persönlichen Erwähnungen anderer User hier im Thread....desweiteren keine Dispute!

Grüße Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lexi (23.09.2013), Smilla (23.09.2013), Dirk (23.09.2013), Corvus Corax (23.09.2013), Dietlinde (23.09.2013)

Dirk

Meister des Paranormalen

  • »Dirk« wurde gesperrt

Beiträge: 2 129

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Wohnort: Bochum

Danksagungen: 863

  • Private Nachricht senden

433

Montag, 23. September 2013, 14:04

Mich regt auf, das Ricya immer so verdammt nett und vernünftig ist ;) Nein Quatsch *lach* :D

MIch regt einfach auf, das Menschen so verdammt egoistisch sind. Wären wir nur ein bißchen mehr wie Ameisen, so könnte dieser Planet echt ein Garten Eden für uns alle sein.
Außerirdische mit Tentakelarmen haben es schwer, einen Lötkolben zu halten. (Professor Harald Lesch)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manetuwak (23.09.2013)

Wissbegierig

Geisterjäger

Beiträge: 826

Danksagungen: 617

  • Private Nachricht senden

434

Mittwoch, 25. September 2013, 16:25

Makler. Ja, Makler regen mich auf. Bzw. nicht die Berufsgruppe, sondern Menschen die einen für dumm halten und hinten rum versuchen mich über's Ohr zu hauen. Sowas regt mich gerade derbst auf.

Danke für eure Aufmerksamkeit
Vanitas vanitatum

Memento mori

Mors certa hora incerta

Dirk

Meister des Paranormalen

  • »Dirk« wurde gesperrt

Beiträge: 2 129

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Wohnort: Bochum

Danksagungen: 863

  • Private Nachricht senden

435

Freitag, 27. September 2013, 15:42

Mich regt auf, das wir Homo Sapiens prinzipiell alle die Möglichkeit hätten Konflikte vernünftig ohne Gewalt zu lösen. Stattdessen führen wir Krieg, prügeln uns, spinnen Intrigen, mobben einander oder beschimpfen uns.

Ich würde mir wünschen, daß ALLE Menschen, egal welcher Religion und Hautfarbe friedlich miteinander leben können. Dafür sind Kompromisse nötig, aber wie weit kommt man ohne Kompromisse?

DIe Geschichte zeigt es uns, kein Jahrhundert, in dem es keinen Krieg gab. Das ist Traurig.
Außerirdische mit Tentakelarmen haben es schwer, einen Lötkolben zu halten. (Professor Harald Lesch)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DocMaT (27.09.2013), Dietlinde (02.10.2013)

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 8 346 | Hits gestern: 34 474 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 174 896 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03