Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Nieselpriem

Hexenmeister

  • »Nieselpriem« wurde gesperrt

Beiträge: 1 798

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

136

Montag, 9. Februar 2009, 13:36

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

Mohohoment! Der Quatsch mit den schockgefrosteten Mammuten stammt von Zillmer?! :shock: Na das erklärt natürlich einiges. Der Typ hat wirklich von garnix eine Ahnung, davon aber ne ganze Menge!

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 240

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

137

Montag, 9. Februar 2009, 14:52

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

Hallo Niesel

ne stammen tut sich nicht von Ihm (clever Zillmer bereitet nur auf ), sondern von früheren Vordenkern, er hat diese zu grabe getragene Idee nur wiederbelebt ,wie so einige dubiose Zeitgenossen , zb die Tollmanns , einem zu religiösem Wahn ( de.wikipedia.org/wiki/Wahn ) mutiertes Geologenpärchen (oder haben sie nur gerafft , das man mit religion in den USA mehr Kohle verdienen kann und einem mehr zuhören , als mit Geologie?)die damit auch die biblische Sintflut "beweisen"wollen
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 4. Februar 2009

  • Private Nachricht senden

138

Donnerstag, 12. Februar 2009, 00:50

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

:winks: Hallo Ihr ... !

Hier kommt die Auflösung: "Bla, bla bla bla, blablablablabla, Bla!"

So oder so ähnlich liest es sich hier seit dem Start des Themas.
Da stellen sich mir die Fragen:
Wo sind die hier eigentlich? Welches Medium benutzen die gerade?
Eigentlich das Internet ... Hm ... Es scheint, dass niemand von denen in der Lage ist, bereits erforschte Fakten
n a c h z u l e s e n ... Dabei gibt es doch z.B. (Productplacement trifft nicht zu, da kostenlos) "GOOGLE"!!
Gebt doch einfach eure Theorien (in `Schlagwörtern´ zusammengefasst) dort ein und - schwupps! - seid Ihr schlauer! :arrow: :idea:
O.k., das bedeutet im weiteren Sinne, dass das ganze PP komplett überflüssig ist.
Und nun? (vielleicht wird mein Account jetzt gesperrt, mir s...-egal)
Die hier zu Hauf vertretenen Profilneurotiker, wie z.B. Niesel..., Elper... müssten, wenn es solche Seiten wie PP nicht mehr gäbe, ausschließlich im Real-Life ihren Mann (?) stehen (= subjektive Meinung).
Ich wünsch´ Euch alles Gute und viel Erfolg dabei (obwohl Ihr mir grundsätzlich am A... vorbeigeht) :P

cu (auch wenn mein Account gelöscht wird, kann ich Euer Geschreibsel weiterhin lesen)
Poly

P.S.: Sollte mein Account tatsächlich gelöscht werden, müsste ich davon ausgehen, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird, denn persönliche Beleidigungen gibt es im PP überdimensional viele!!! :evil:
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

Nieselpriem

Hexenmeister

  • »Nieselpriem« wurde gesperrt

Beiträge: 1 798

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

139

Donnerstag, 12. Februar 2009, 01:53

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

Irgendwie kommt mir diese Egomasturbation bekannt vor. Haben wir es hier mal wieder mit einem Multi zu tun? Scheint im Moment ja grad Saison zu sein... :roll:

PocoLoco

Meister des Paranormalen

Beiträge: 2 117

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

140

Donnerstag, 12. Februar 2009, 02:02

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

Es ist spät, es ist Nachts. Da kommen die ganzen Möchtegernhelden und Weltverbesserer aus ihren Löchern gekrabbelt und geben nichtssagende Postings hier ab.

"Perhaps you could delay your... chemical reaction?" Dr. Watson

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 240

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

141

Donnerstag, 12. Februar 2009, 06:13

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

Hallo Polymorphie

Zitat

Die hier zu Hauf vertretenen Profilneurotiker, wie z.B. Niesel..., Elper... müssten, wenn es solche Seiten wie PP nicht mehr gäbe, ausschließlich im Real-Life ihren Mann (?) stehen (= subjektive Meinung).
Na dann , herzlichw illkommen im Club, aber ich denke, ich und Niesel müssen noch eine ganze weile profilieren, um dein erlauchtes Niveau zu erreichen :mrgreen: ...was suchst DU eigentlich hier im PP? den an der Diskussion beteiligst du dich nicht !? :lol:
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

Kersham

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

Wohnort: Lüneburg

  • Private Nachricht senden

142

Donnerstag, 12. Februar 2009, 10:23

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

Zitat

Irgendwie kommt mir diese Egomasturbation bekannt vor. Haben wir es hier mal wieder mit einem Multi zu tun? Scheint im Moment ja grad Saison zu sein... :roll:


Genau das habe ich auch gerade gedacht. Macht sehr stark den Eindruck.

winbooster

unregistriert

143

Donnerstag, 12. Februar 2009, 10:49

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

@ Polymorphie

Ganz unabhängig der Ähnlichkeit Deines Schreibstiles und Inhaltes.....

Selbstverständlich nutzen Einige öffentliche Foren zur Selbstdarstellung, nicht nur das PP. Ein bestes Beispiel lieferst Du ja gerade selber. Vor allem die Wortwahl in Deinem Post qualifiziert Dich einer der von Dir benannten Gruppen zugehörig zu sein. Wenn Du es auf Sperrung anlegst muß ich Dich fragen, warum Du das Posten nicht einfach läßt? Wäre doch einfacher, oder? Wenn Du das PP für Dich, und das ist Dein gutes Recht, als nicht für Dein Niveau passend einschätzt, was suchst Du dann hier?

Da Du der Logiker schlechthin bist, wirst Du wohl nun Deine Schlüsse ziehen können. Solltest Du die Erkenntnis erlangen, das man sogar mit einem sachlichen Austausch von kontroversen Meinungen hier sich am Forum beteiligen kann, wäre das für alle eine Bereicherung, nicht nur für Dich.

Und nun wieder back to topic.

Mit lieben Grüßen
Peter

Nobby

Ehrenmitglied

Beiträge: 397

Registrierungsdatum: 12. Februar 2009

Wohnort: Parapor Tal

Danksagungen: 24

  • Private Nachricht senden

144

Freitag, 13. Februar 2009, 17:57

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

Hallo,

mir ist zwar nicht so ganz klar, was die ganze Diskussion um die Mammuts mit dem Ursprungsthema zu tun hat, aber ich versuche einfach mal meinen Senf dazu zu geben.
Vielleicht ist das ja hilfreich :) . Wenn nicht, ... auch nicht schlimm 8-) .

Bisher gab es aus wissenschaftlicher Sicht drei mögliche Erklärungsvarianten für das Aussterben der Mammuts:

1. Hat sie die Kälteperiode in der Eiszeit dahin gerafft ?

Dagegen spricht, dass sie wohl erst zum Ende einer solchen Periode ausgestorben sind und vorher schon weitaus kältere Zeiten ( es war schon kälter :mrgreen: ) locker überlebt haben.

2. Viren, eine tödliche Krankheit, eventuell vom Menschen eingeschleppt, hat sie aussterben lassen.

Lt. einer Analyse von gut erhaltenen Knochen aus der Region der russischen Tschuktschensee, einer der letzten Überlebensoasen der Mammuts ( gut erhalten auf Grund des Permafrosts in dieser Region ), fand man zwar Viren, aber dabei handelte es sich nur um Retroviren, als endogenen Retrovirus bezeichnet. Diese Viren kommen jedoch in vielen Säugetieren vor, ohne ihnen zu schaden. Manche findet man sogar in den heutigen Elefanten. Das sollte zumindest in dieser Region als Grund auszuschließen sein.

3. Ausrottung durch den Menschen

Die Menschen, die vor über 11.000 Jahren von Asien nach Nordamerika wanderten, waren fortschrittliche Jäger. Sie gingen in der Gruppe auf Jagd und konnten so auch überlegene Gegner erlegen. Im Norden Amerikas betraten sie einen wahren Garten Eden. Die dort lebenden Tiere hatten noch nie Menschen gesehen und hatten demnach auch keine Angst vor ihnen. Die erfahrenen Jäger fanden leichte Beute. Als die Zahl der Menschen wuchs, mussten sie intensiver jagen und brachten den Mammuts so den Untergang, so wurde argumentiert. Der Mammut-Forscher Ross MacPhee vom Amerikanischen Naturhistorischen Museum in New York bezweifelt hingegen, dass diese Theorie das Aussterben der Mammuts ausreichend erklären können. MacPhee hält es schlichtweg für unrealistisch, dass der Mensch mit ein paar mickrigen Steinwerkzeugen über viele Jahre hinweg mehr als ein paar hundert Tiere erlegt haben soll.

Die Antwort liegt nach heutigen Erkenntnissen irgendwo dazwischen.

Wen es interessiert sollte sich den kleinen aber interessanten Artikel ( siehe Link ) einmal durchlesen

www.scinexx.de/wissen-aktuell-80 ... 04-01.html

Ob das allerdings der Weisheit letzter Schluss ist ?

Nobby
Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
( Autor unbekannt )

Nobby

Ehrenmitglied

Beiträge: 397

Registrierungsdatum: 12. Februar 2009

Wohnort: Parapor Tal

Danksagungen: 24

  • Private Nachricht senden

145

Freitag, 13. Februar 2009, 20:40

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

Mir ist gerade aufgefallen, dass Nieselpriem die Erklärung für das Aussterben der Mammuts doch schon längst geliefert hatte :mrgreen: :

Zitat

P.S.: Für ein Mammut konnte es schon tödlich sein, sich für eine Weile hinzulegen. Durch die Körperwärme schmolz nämlich der Schnee unter ihnen. Und wenn der wieder gefror, fror auch das dichte Bauchfell der Tiere fest. Sie konnten dann aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen und mussten jämmerlich verrecken. Man sieht also, dass das Leben damals ziemlich gefährlich war. Um zu sterben brauchte es damals keine plötzlichen Katastrophen. Die bloße Existenz genügte schon.


Die Mammuts waren alle, kaum hatten sie sich zum schlafen hingelegt, mit ihrem dichten Bauchfell festgefroren und sind jämmerlich verreckt. Das erklärt außerdem, dass alle so plötzlich ( aus)gestorben sind ;) .
Eines Abends, es war ein besonders kalter Abend, im Mammuttal, sagte der Chef nach dem Abendbrot. Ok Leute, Nachtruhe, alles hinlegen zum pennen, ... tja und da war es kurze Zeit später passiert :idea: , genial :!:

Sorry Nieselpriem, ich möchte mich nicht gleich am Anfang bei einer Forenlegende unbeliebt machen, aber so eine Vorlage konnte mein fieser Charakter nicht ungenutzt vorbeifliegen lassen :mrgreen: .

Wenn wir uns an den Elefanten orientieren, dann ist es so, dass diese Tiere, wie alle Wildtiere nur sehr wenig schlafen. Elefanten maximal 4 Stunden pro Nacht und das auch noch mit vielen Unterbrechungen. So ca. 30 Minuten am Stück, dann stehen sie kurz auf, fressen zum Beispiel etwas und legen sich dann auf die andere (!) Seite ( intelligente Tiere :mrgreen: ). Der Aufbau des Felles, besonders des Winterfelles, eines Wildtieres ist so aufgebaut, dass es eine stehende Luftschicht bildet und so einen raschen Wärmeverlust des Körpers verhindern. Das sollte bei den Mammuts vermutlich mindestens so ausgeprägt gewesen sein, eher noch weitaus effektiver :klugsch: .

Nix für Ungut Nieselpriem, sicher bekomme dafür eine dicke Revanche von dir, aber wie gesagt so eine geile Vorlage ... :twisted:

Nobby
Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
( Autor unbekannt )

Nieselpriem

Hexenmeister

  • »Nieselpriem« wurde gesperrt

Beiträge: 1 798

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

146

Freitag, 13. Februar 2009, 20:58

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

Das war keine Vorlage. Das war vermutlich tatsächlich so. Denn wenn sich so ein Mammut erstmal hinlegt, steht da nix mehr, schon garkeine Luftschicht. Kannst ja mal versuchen, ein Blatt Papier unter einem liegenden Elefanten durchzuschieben. Viel Spaß. :mrgreen:

P.S.: Klugscheißen ist toll, kann aber auch bös nach hinten losgehen.

Nobby

Ehrenmitglied

Beiträge: 397

Registrierungsdatum: 12. Februar 2009

Wohnort: Parapor Tal

Danksagungen: 24

  • Private Nachricht senden

147

Freitag, 13. Februar 2009, 21:11

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

Zitat

Das war keine Vorlage. Das war vermutlich tatsächlich so. Denn wenn sich so ein Mammut erstmal hinlegt, steht da nix mehr, schon garkeine Luftschicht. Kannst ja mal versuchen, ein Blatt Papier unter einem liegenden Elefanten durchzuschieben. Viel Spaß.


Rrrrrichtig, keine Luftschicht. Auch keine kalte :mrgreen: .
Warum hat deine Mutter immer gesagt: Mummel dich ganz fest ein, dann frierst du nicht so schnell ?
Aber vermutlich haben deiner Ansicht nach die Mammuts sowieso im stehen geschlafen.

Zitat


P.S.: Klugscheißen ist toll, kann aber auch bös nach hinten losgehen.


Das sehe ich auch so :twisted:
Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
( Autor unbekannt )

Nieselpriem

Hexenmeister

  • »Nieselpriem« wurde gesperrt

Beiträge: 1 798

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

148

Freitag, 13. Februar 2009, 22:12

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

Deine Mama hat dir sicher auch gesagt, dass zwischen den Schichten Luft sein muss, weil Luft isoliert. Aber wahrscheinlich hattest du da gerade deine anale Phase. :mrgreen: Und ja, vermutlich haben sie tatsächlich im Stehen geschlafen. Das tun übrigens viele Huftiere. Auch Elefanten schlafen in freier Wildbahn fast ausschließlich im Stehen.

Irgendwie scheinen die Dösköppe heut alle am Ohrfeigenbaum zu rütteln. :mrgreen:

Gamma

Traumwanderer

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Danksagungen: 20

  • Private Nachricht senden

149

Samstag, 14. Februar 2009, 01:11

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

@Nobby

Zitat von »"Nobby"«

Lt. einer Analyse von gut erhaltenen Knochen aus der Region der russischen Tschuktschensee, einer der letzten Überlebensoasen der Mammuts ( gut erhalten auf Grund des Permafrosts in dieser Region ), fand man zwar Viren, aber dabei handelte es sich nur um Retroviren, als endogenen Retrovirus bezeichnet. Diese Viren kommen jedoch in vielen Säugetieren vor, ohne ihnen zu schaden. Manche findet man sogar in den heutigen Elefanten. Das sollte zumindest in dieser Region als Grund auszuschließen sein.

Anscheinend willst du damit die Theorie entkräften, dass die Mammuts an einer Seuche gestorben sind.
Was aber soll in diesem Zusammenhang, die Entdeckung von endogenen Retroviren im Mammutgenom beweisen?
Ich bitte um eine Quelle, damit ich das Ganze irgendwo einordnen kann, andernfalls wäre das für mich nur Geschwafel!

Nieselpriem

Hexenmeister

  • »Nieselpriem« wurde gesperrt

Beiträge: 1 798

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

150

Samstag, 14. Februar 2009, 01:33

Re: Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation

Ich hab mal was dazu gefunden. Im Grunde genommen läuft es darauf hinaus, dass es mehrere mögliche Szenarien für das Aussterben der Mammute gibt. Aufgrund von Widersprüchen in den einzelnen Theorien, haben wir es wahrscheinlich mal wieder mit mehreren Faktoren zu tun. Krankheiten, Bejagung durch den Menschen UND Klimaveränderungen hauen den stärksten Dickhäuter um.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 781 | Hits gestern: 2 848 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 413 714 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03