Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TaekwonDoughnut

Nachwuchsvampir

  • »TaekwonDoughnut« wurde gesperrt

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

  • Private Nachricht senden

196

Freitag, 19. November 2010, 15:55


Das war eine Arbeit von vielen Einzelnen tollen Menschen und nicht zuletzt von euch, der Community.
Es gibt hier keinen Macher. :)


Liebste, dies bezog sich vielmehr auf Layout, Serverkapazität, Instandhaltung. Präsenz, Darstellung, Sicherheit, und gegebenfalls Lizenzen. Der Otto-Normal-Verbraucher ist eher für das Niveau, Informationen und Erfahrungsaustausch zuständig.

Klar, all diese Dinge machen ein tolles Forum aus. Aber ein großes, tolles Forum schafft auch viel Arbeit für die Macher, also die Gründer des Forums. Dass diese auch auf Wünsche und Ideen der Community eingehen, versteht sich von selbst. Und da bin ich mir sicher. Im Paraportal wurde ganz zu Anfang mehr Arbeit investiert, als in der obigen Seite.

Liebe Grüße von TaekwonDoughnut, der Lob gerne mal verpackt.

Dazee

Mutti

Beiträge: 2 211

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 221

  • Private Nachricht senden

197

Freitag, 19. November 2010, 16:22

Dann steht es jedem Interessenten frei den Betreiber anzuschreiben, mein Herz.. :P
Die Geschichte des PP's ist zu lang um das in kürze festzuhalten. :)
Ich denke der TE hegt aber kein näheres Interesse daran.
Alles ist Hase.

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 28. November 2010

  • Private Nachricht senden

198

Sonntag, 28. November 2010, 13:20

Geisterjäger-Team gründen . Wer macht mit ?

Hallo , ich selber habe schon mehrere unheimliche Sachen erlebt . Deshalb möchte ich mich mit dieser Sache näher beschäftigen . Ich würde gerne so ein "Ermittler-Team" gründen (z.B. Ghosthunter). Wer interesse hat kann sich gerne melden . Bin auch für jeden Tipp oder Ratschlag dankbar . Ich selbst komme aus dem Bayerischen Wald Viechtach .

PS.: Vielleicht kennt ja einer von euch ein guten Online-Shop wo man sein Equipment kaufen kann .

TPF-Goby

Nachwuchsvampir

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 12. Juni 2010

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

199

Sonntag, 28. November 2010, 16:13

Herzlich Willkommen Christian

Die Informationen über dich und deine Erlebnisse, fallen leider ein wenig dürftig aus.
Ein Team gründen, drauf los marschieren und paar Fotos machen ist nicht alles,... da gehört noch bissl mehr zu.
Beschäftige dich vorher noch ein bisschen mehr mit der Thematik, denn nicht das Equipment macht aus dir einen "Ghosthunter"


Vielleicht solltest du dich vorerst einem bestehenden Team in deiner Nähe anschliessen, um erst einmal herraus zu finden, was ein "Ghosthunter" tatsächlich macht.

gruß Goby

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TPF-Goby« (28. November 2010, 16:22)


Donut

Nachwuchsvampir

  • »Donut« wurde gesperrt

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

  • Private Nachricht senden

200

Sonntag, 28. November 2010, 16:34

Servus Christian und Herzlich Willkommen im ParaPortal.
Du schriebst als Beispiel Ghosthunter. Meinst du diese? Ghost Hunters - Wikipedia
Falls ja, dann suchst du eher nach Schauspielern. ;)
Sonst kenne ich nur das Forum, und das ist ja weniger ein komplettes Team.

Es gehört m.E. viel mehr dazu, als "nur" der Wille.
Zum einen gehören viele Geisterjäger schon Teams an oder sind Einzelgänger (was durchaus auch seine Vorteile mit sich bringt), und zum Anderen ist es in meinen Augen schwierig, ein Team zu gründen, wo lauter "Neulinge" in der Szene drin sind. Versteh mich nicht falsch, ich finds toll, wenn das Interesse an Geistern stetig steigt. Aber vielleicht wäre es besser, du schließt dich erstmal einem Team an. Die sind nicht nur erfahrener, sondern auch vertrauenswürdiger.
Wenn ich das deinem Beitrag richtig entnehme, möchtest du ein komplett neues Team gründen mit Leuten, die du nicht kennst. Und jetzt lass davon eine Person sein, die die Daten bei den Auswertungen fälscht, eine, die sich beim ersten paranormalen Phänomen ein Taxi nachhause nimmt, und einen, der das ganze nicht Ernst nimmt.
Dann hat dein Team 4 Mitglieder, wo du drei von - auf gut deutsch gesagt - in die Tonne kloppen kannst.

Vertrauen ist für so eine Sache ausserordentlich wichtig. Du musst dich auf deine Kameraden verlassen können. Und wenn deine Gründung so beginnt, wie oben beschrieben, hat dein Team schon fast keine Zukunft mehr. Ich habs jetzt drastisch beschrieben, aber trotzdem. Gründe kein Team mit wildfremden Leuten, sondern schließ dich einem Team an. Da wirst du optimal eingeführt und du kannst dir sicher sein, keine Deppen um dich herum zu haben.

Solltest du doch den unbedingten Willen haben, ein Team zu gründen, wünsche ich dir natürlich viel Erfolg.
Als möglicher Neuzugang stehe ich dir (auch) aufgrund der Entfernung nicht zur Verfügung.

Sämtliches Material dürftest du in bekannten Läden erwerben können, zB. Elektrofachmärkte für Taschenlampen, Voice Recorder, digitales Thermometer, technische Ausrüstung für die Auswertung, Videokameras, Wärmebildkameras, Nachtsichtgeräte, etc. Die haben auch Online-Shops. Ansonsten schau mal auf conrad.de (klick mich). Die haben in der Regel auch Sachen, die man so nicht in den üblichen EFM finden dürfte. Ein Besuch vorort lohnt sich aber meist mehr.

Für die Zukunft alles Gute.

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 28. November 2010

  • Private Nachricht senden

201

Sonntag, 28. November 2010, 17:51

Danke für die Antworten . Also meine Erfahrungen sind :
Als ich im Urlaub war ist mein Hund verstorben (in der Nacht). In dieser besagten Nacht habe ich den Hund in meinem Bett gespürt . Und am nächsten Morgen kam meine Mutter zu mir und ehe sie was sagen konnte , wusste ich genau das mein Hund verstorben ist . Als mein Vater verstorben ist spielte unsere Spieluhr die nicht aufgezogen war ungewöhnlich 3 Minuten lang . Diese Spieluhr war ein Geschenk von meinen Vater für mich . Und ab und zu rummpelt es und kracht es in meiner Wohnung nachts . Einmal habe ich sogar gespürt wie mich irgendwas angepustet hat .

Ja genau die Ghosthunters meinte ich . Sorry dachte das wäre eine Real-Doku . Mich eine Gruppe anschließen wäre toll . Aber bei uns hier im Bayerischen Wald gibt es so was nicht . Das einzige was ich gefunden habe ist das http://www.ghosthuntergermany.de/ und da steht nix das die jemanden suchen . Und ich glaube auch nicht das die hier in Viechtach sind . Conrad okay bin eh Kunde da dann schau ich mal da . Ich dachte man muss das in so ein Spezialshop kaufen . Erfahrungen sammeln ? Ich denke mal das kommt dann schon mit der Zeit . Und die Technik muss man halt lernen . Oder was meint ihr damit genau ?

Bis dann

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

202

Sonntag, 28. November 2010, 18:54

Erfahrungen sammeln ? Ich denke mal das kommt dann schon mit der Zeit . Und die Technik muss man halt lernen . Oder was meint ihr damit genau ?


So einfach ist das nicht!

Rausgehen in die Welt, bei einem "komischen Gefühl" eine Wärmebildkamera und ein Tonband aufstellen und letztenendes stümperhaft irgendetwas in eine Sache hineinzuinterpretieren, die völlig natürlich erklärbar ist.....so geht´s halt nicht! ;)

Es ist schon Hintergrundwissen nötig um überhaupt im Ansatz zu wissen und zu verstehen nach welchen Kriterien man was für ein Vorkommnis zu beurteilen hat und wie es zu "erforschen" ist.

Eigene Dinge "erlebt" zu haben, reicht dazu nicht aus, zumal Du anscheinend selbst nicht weißt, wie Du Deine Erfahrungen einordnen sollst, oder schon versucht hast sie zu erklären.
(Also, rational und nicht als Hui-Buh, bisher lese ich nur heraus, daß Du denkst, Deine Erlebnisse beruhen rein auf paranormalen Ursachen und mit diesem Glauben gehst Du auch an die Geisterjäger-Sache ran)
Wenn man Spukaktivitäten auf den Grund gehen will, sollte man sich erst ausgehend mit der Materie befassen, sich einlesen, informieren.
Man sollte zumindest schon einmal ein Buch von Lucadou in der Hand gehabt haben, wissen was der "Carpenter-Effekt" oder "Infraschall" ist.
RSPK erklären und definieren können um nicht vor Leuten dumm da zu stehen und vermeintliche "Poltergeister" zu suchen, die es nicht gibt.
Und vieles mehr......... ;)

Ein Team gründen, drauf los marschieren und paar Fotos machen ist nicht alles,... da gehört noch bissl mehr zu.
Beschäftige dich vorher noch ein bisschen mehr mit der Thematik, denn nicht das Equipment macht aus dir einen "Ghosthunter"


Sehr richtig!

Fange doch erst mal klein an, beschaffe Dir ernsthafte Literatur zum Thema "Paranormale Vorkommnisse", lese Dir das alles durch und Du wirst merken wie komplex diese Thematik ist.
Mit ein paar Geräten in angebliche Spukgemäuer zu ziehen, hinter jedem Luftzug und jeder Temperaturschwankung einen Geist zu vermuten und blindlings etwas rum zu deuteln ohne auch nur ein bißchen Ahnung von Parapsychologie und Physik zu haben, wird von vorneherein schiefgehen!

Mein Tipp also:
Lesen, lesen, lesen, sich informieren und lernen!

Dann klappts auch mit dem Nachbarn.....äh......den Kontakten zu seriösen Ghosthunter-Teams! ;)

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

TPF-Goby

Nachwuchsvampir

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 12. Juni 2010

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

203

Sonntag, 28. November 2010, 20:00

Zitat

Erfahrungen sammeln ? Ich denke mal das kommt dann schon mit der Zeit .
Und die Technik muss man halt lernen . Oder was meint ihr damit genau ?
Nö Christian, so einfach isses eben nicht. Wenn die Erfahrung von alleine kommen würde, hätte keiner eine Schule besuchen müssen.
Erst mal isses schon wichtig sich mit dem Thema "Spuk" zu beschäftigen, was ist das genau? Kannst du mir das erklären?

Nur wer sich wirklich im Vorfeld damit beschäftigt und mit Tatsachen auseinander setzt, hat auch wirkliches Interesse das herraus zu finden.
Du solltest dir die Arbeit machen, dich in den Foren der bestehenden Teams durch zu lesen, wie sie arbeiten, welche Techniken sie für was einsetzen, wie sie sich vorbereiten und wie Auswertungen gemacht werden.
Das was Ricya erkärt hat, muss ich ja nun nicht noch einmal wiederholen, kannste ja selbst lesen.

Ich empfehle dir nur, nimm es dir zu Herzen, und nimm es vor allem ernst ;)

AndreaTPF

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 27. Mai 2010

Wohnort: NRW

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

204

Sonntag, 28. November 2010, 20:17

ok Christian,

dann versuche mir doch hier mal einige Grundsatzfragen zu beantworten.

was ist den ein Ghosthunter? was macht er genau?
Und warum macht er es ?
Wozu benutzt er seine Geräte?
Gibt es Geister?
Wenn ja, wie und in welcher Form?
Wenn nein, warum nicht?


ich muss meinen Vortexterinnen leider Recht geben, es ist nicht nur eine Sache mal ab und zu auf Burgen rumzustiefeln.
da gehört schon ne Menge mehr dazu^^
Wie ensteht was durch welche Ursache..was ist ein "Spuk" ?
Denn was nutzt es, wenn du etwas vermeintliches findest, und nicht weisst was du damit anfangen sollst?

stelle dir einmal all diese Fragen, und versuche sie zu beantworten ;)

lg

ad_santiago

im Ruhestand

Beiträge: 889

Registrierungsdatum: 18. November 2009

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

205

Sonntag, 28. November 2010, 21:13

Mein miesepetrischer Vorschlag: lass es ganz. Es bringt nichts, sich etwas "anzulesen" und "mit dem Thema zu beschäftigen". "Ghost Hunter" haben keine Existenzberechtigung. Wenn es sowas wie Spuk gibt, dann fällt das in den Bereich der Physik, und dann liegt es auch an den Physikern, dieses Phänomen zu untersuchen (darum respektiere ich Dr. Lucadou, auch wenn ich ihm in vielen Punkten nicht zustimmen kann). Wenn das Phänomen keine physische, sondern eine psychische und soziokulturelle Grundlage hat, dann müssen sich Psychologen und Soziologen darum kümmern. Privatpersonen können sich gerne privat damit beschäftigen, aber zum Einen werden sie nie etwas zutage fördern, das für die Welt irgendeinen Nutzen hat, und zum anderen sind sie aufgrund methodischer Unzulänglichkeiten nicht einmal in der Lage, für sich persönlich zu einer Erkenntnis zu gelangen. Nur ein Beispiel: eine unsaubere EVP kann sowohl die Stimme eines Geistes, als auch ein gewöhnliches, fehlinterpretiertes Geräusch sein. Ein Foto kann sowohl einen Geist, als auch Nebel zeigen. Gemäß dem wissenschaftlichen Sparsamkeitsprinzip ist die konventionelle Erklärung vorzuziehen. Das heißt wiederum, dass dasjenige Material unbrauchbar ist, bei dem auch nur die Möglichkeit besteht, dass es sich um einen pareidolischen Effekt handelt. Lucadou weiß das natürlich und betont darum immer wieder, dass er in seiner Arbeit vor allem einen psychotherapeutischen Ansatz verfolgt - wozu er als studierter Psychologe auch befähigt ist (wobei man auch an diesem Ansatz Kritik üben kann).

Echte Forschung muss im Labor stattfinden, und da konnte trotz jahrhundertelanger Suche kein Hinweis auf paranormale Phänomene entdeckt werden. Wenn es nicht möglich ist, die Existenz eines Phänomens nachzuweisen, dann ist auch keine Aussage über die Realität dieses Phänomens möglich; begründet werden müsste allerdings, warum ein solcher empirischer Nachweis nicht erbracht werden kann. Das heißt: nichts, was Ghosthunter zutage fördern, ist aussagekräftig. Dadurch, dass sie sich organisieren und öffentlich inszenieren, erwecken sie aber den Anschein, eine "Forschergruppe" zu sein. Letztendlich ist man nach ihren Untersuchungen aber so schlau wie zuvor. Die Ghosthunter selbst geraten in Gefahr, aus dem Paranormalen eine Glaubenssache zu machen, und steigern sich irgendwann so in ihre Untersuchungen hinein, dass sie "für sich" den Beweis erbracht zu haben glauben - vor allem dann, wenn sie sich mit erkenntnis- und wissenschaftstheoretischen Grundlagen noch nie auseinandergesetzt haben. Der Mensch akzeptiert eben ungern, dass er etwas nicht wissen kann.

Man kann natürlich jedes Hobby ausüben, das man möchte. Man sollte sich aber nicht in die Tasche lügen: Ghosthunter sind keine Forscher, und sie können keine aussagekräftigen Ergebnisse präsentieren. Damit haben sie für die wissenschaftliche Welt keinen Nutzen, und wer sich gewisse epistemologische Prinzipien verinnerlicht hat, erkennt, dass ihre "Forschungsergebnisse" damit überhaupt keinen Nutzen haben. Ich schätze, das werden auch viele jetzige Ghosthunter (oder wie auch immer sie sich nennen mögen) in einigen Jahren oder Jahrzehnten erkennen, aber dann haben sie bereits zuviel Zeit damit verschwendet - und den Unterschied zwischen Wissenschaft und irrationalem Glauben abermals verwischt. Wenn du wissen willst, ob es Geister gibt, studier Physik.

santiago
~ felix qui potuit rerum cognoscere causas ~

AndreaTPF

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 27. Mai 2010

Wohnort: NRW

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

206

Sonntag, 28. November 2010, 21:48

hachja, ich hab dich ja auch lieb :lol:
da nutzen auch keene Rosen ;-)

Im Prinzip haste recht..aber nur im Prinzip. Aber da wir hier wohl nicht schon wieder so eine Grundsatzdisskussion anstreben sollten lieber ad_santiago. nehme ich hierzu mal keine Stellung :P

ich finds gut wenn sie Menschen damit beschäftigen wollen, aber eben nicht mal einfach so...

lg

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 28. November 2010

  • Private Nachricht senden

207

Montag, 29. November 2010, 10:35

Okay ich hab verstanden . Ich werde erst mal Bücher lesen und mich mit der Thematik beschäftigen . Ich glaube auch nicht das solch ein Team hier in Deutschland bestand hat . Deswegen lass ich das und informiere mich richtig . Ehrlich gesagt habe ich nicht gewusst das das ganze so tief geht (sogar Studium e.t.c.) . Ich bedanke mich bei euch allen das ihr mich nicht gleich als Spinner abgestempelt habt . Ich möchte aber für mich noch mal klar stellen das ich nicht einfach ein Foto machen wollte um Geister zu beweisen . Ich wollte nur für mich klären ob es da draußen was gibt oder nicht , und anderen Menschen helfen damit umzugehen .
Vielen Dank
lg
christian

AndreaTPF

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 27. Mai 2010

Wohnort: NRW

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

208

Montag, 29. November 2010, 10:53

Zitat

Ehrlich gesagt habe ich nicht gewusst das das ganze so tief geht (sogar Studium e.t.c.) .


geht es nicht zwingend..ich habe auch nicht studiert..ich lerne heute noch ne ganze Menge..hier und überall..jeden Tag aufs neue.
Aber es ist eben wichtig doch etwas Vorkenntniss zu haben.
Und lass dich nicht von ad-santiago so verunsichern, er ist und bleibt stur und hasst alle Ghs.lol aber das wirst du überall finden ;)
Es ist nunmal kein Meister vom Himmel gefallen, und es ist leider so in Deutschland, das man Parapsychologie nicht wirklich studieren kann. Es gab mal einen Lehrstuhl, aber schon lange nicht mehr..leider. Sonst wäre ich schon lange dran..lol

Es wurde schon oft (auch hier) die Diskussion geführt, wer denn eigentlich das beste Wissen ect.hat um sich mit der Thematik zu beschäftigen. Es ist ein sehr breites Spektrum an Gebieten dies es umfasst..angefangen von Geologie, Physik, Technik,Psychologie...um nur einige zu nennen.
Aber ich denke man kann mal damit anfangen oder? irgendwann hat das jeder..auch Lucadou :lol:
Nur viele vergessen das leider.

Man muss eben viel lernen, vieles annehmen von anderen, lesen, und auch für sich eine gesunde Skepsis und auch Neutralität haben um das ganze angehen zu können.
Nur tu mir einen Gefallen, lasse dich nicht von anderen teams die sich heutzutage in Massen bilden, irgendwie beeinflussen. Geh deinen eignen Weg .
Heutzutage scheint das Ghosthunting (ich hasse dieses wort) ofmals gekoppelt zu sein mit Profilneurosen, und Mediengeilheit (sorry)
Viele sehn nicht die Thematik an sich, sondern das es eben grade mal "in" ist und man sich damit im Moment ein bissel Nervenkitzel beschaffen kann.

lg

Stonhand

Poltergeist

  • »Stonhand« wurde gesperrt

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 29. November 2010

  • Private Nachricht senden

209

Montag, 29. November 2010, 22:02

RE:Geisterjäger

Also wenn Du dich für Geister oder Geistererscheinungen interessierst, solltest du auch gewissen Informationen über die Paranormalen Geisterwelt aufbauen. Es gibt sehr viel arten von Geister oder Erscheinungen die man glaubt es wehren Geister! Da gibt es Poltergeister Hausgeister Geister mit unerfüllten Geschehnisse etc . und die gefahren die man berücksichteigen muss die diese Geister meist durch ihr verhalten mit sich bringen, sind nicht zu ignorieren. Viele Aspekte sind zu beachten ins besondere die Handhabung bei solch einer Begegnung. Viele Geisterjäger! Sind oft schon an ihren vorhaben Gescheiter ,weil ihre Recherchen über den Geister ausblieben. Das Technische Equipe ist nicht immer der Wichtigste bestand sondern eher die Aufgaben von Wahrnehmungen und das verhalten des gesamten Teams. Wenn ich dir eins ans Herz legen darf, so Recherchiere mal nach was welche Geister wollen und oder wie sie Reagieren auf Fremden Einfluss .Es gibt bestimmt genügen Informationen betreffend solcher fälle von Geisterjäger.

AndreaTPF

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 27. Mai 2010

Wohnort: NRW

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

210

Montag, 29. November 2010, 22:44

ahhhhhhhhhhhhhhhhhja,

ok vielen dank für deinen äusserst konstruktiven Einführungen stone..*hust*
Auf was stützen sich denn deine Aussagen??
Woher nimmst du dieses äusserst interesante ( :roll: ) Wissen?
ich habe nun grade versucht diverse Sätze von dir zu öhm..jaaaaa entschlüsseln und aufzuschlüsseln..aber ich scheiterte :?
Manchmal fällt selbst mir zu sowas nichts mehr ein *seufz*

Kläre mich doch mal bitte auf Stone...

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 346 | Hits gestern: 2 867 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 419 901 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03