Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sevi

Traumwanderer

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 14. September 2008

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

256

Freitag, 10. Dezember 2010, 17:45

Du benutzt ja selbst das Wort Ghosthunter (ich gehe davon aus, dass GH dafür steht).
Ausserdem ist es ja nicht wichtig, wie wir es nun nennen, zumindest ich benutze es nicht wertend.
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

257

Freitag, 10. Dezember 2010, 19:12

Hab´s mal hierher verschoben! ;)

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

258

Samstag, 11. Dezember 2010, 09:21

So, jetzt da ich mehr Zeit habe.......

ich denke Ad wollte damit ausdrücken, daß Ihr auch nur bedingt "Forschung" (wenn man es so nennen will) betreiben könnt, weil es bisher noch nichts gibt, worauf man seine
Untersuchungen stützen könnte.
Alles was es bisher zu paranormalen Aktivitäten gibt sind bloße Vermutungen und Thesen.
Wenn ich also losgehe (ob mit oder ohne technische Geräte) um paranormale Vorkommnisse zu untersuchen, kann ich bei meinen Antworten die ich meinen "Kunden" gebe auch nur spekulieren.
(Außer natürlich ich kann einen "Spuk" tatsächlich als z.b. einen technischen Defekt bei einer Lampe enttarnen oder ähnliches. ;) )

Heißt also:

in dem Moment, in dem ich eine "Ghosthunter-Gruppe" bilde und Leute aufsuche um eventuellen Vorkommnissen in deren Wohnung/Haus auf die Spur zu kommen, tue ich das prinzipiell nur um Informationen zu sammeln und das eben als Laie.
Mehr kann man ja logischerweise nicht tun, denn selbst wenn ich dann als Ghosthunter auf ein noch unerklärbares Phänomen treffe, bin ich eigentlich genauso ratlos wie der Kunde selbst.

Ich kann allerhöchstens dem Kunden die Theorien unterbreiten, die bisher in der Parapsychologie erarbeitet wurden. Ob das dann aber auch wirklich so ist, steht auf einem anderem Blatt, da es ja niemand genau weiß! ;)

Wenn ich also einen Spuk entkräften kann, weil er auf etwas "normales" zurückzuführen ist, auf was der Kunde allein nicht gekommen ist, dann ist es gut, denn dann habe ich ihm geholfen.
Kann ich einen Spuk nicht entkräften.....nützen mir auch z.b. EVP´s nichts, weil selbst die umstritten sind und nicht als Beweisführung dienen können.

Ich glaube all das hat ad_Santiago gemeint, als er von "nicht wissenschaftlicher Berechtigung" sprach! ;)

Für mich persönlich klingen viele Theorien logisch. Ich bin z.b. nach wie vor ein Anhänger der RSPK-Theorie. (Auch wenn ich da mit Ad nicht übereinstimme ;) )
Trotzdem muß ich halt in solchen Diskussionen auch zugeben, daß es natürlich sein kann, daß dies auch eine falsche Theorie ist, solange nichts bewiesen ist.
Im Prinzip beruht in der Parapsycholgie alles noch auf: "Hätte und könnte".....leider! :(

Abschließend zu der "Ghosthunter" Sache:
Auch ich finde diesen Titel sehr kontraproduktiv weil er

1. falsch ist
2. mit zuvielen Klischee´s behaftet.

Man könnte sich doch auch ganz neutral z.b. "Begutachter paranormaler Aktivitäten" kurz: BPA nennen oder sowas.
Das vermittelt keinen falschen Eindruck und verursacht mit Sicherheit nicht so viele Vorurteile! ;)

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

AndreaTPF

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 27. Mai 2010

Wohnort: NRW

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

259

Samstag, 11. Dezember 2010, 10:36

Danke Ricya...endlich mal eine die es verstanden hat.

Es geht uns ja gar nicht darum wissenschaftlich etwas beweisen zu wollen. Wir machen es uns eben zum Hobby mit versch Methoden zu schauen ob es denn da draussen überhaupt etwas gibt.
Wir können gar nicht einige wissenschaftlkichen Theorien widerlegen oder auch bestätigen.
Das einzigste was wir machen können, ist mit unserem heutigen Wissen zu versuchen angebliche Spukphänomene oder orte zu untersuchen und die Ursachen dafür herauszufinden.
Und ich habe in den letzten 3 jahren noch keinen Spuk bestätigen können..nicht mal im Ansatz ;-)

Man muss aber sehn, und das vergessen leider sehr viele, das ein Otto normal Mensch der sich nicht mit der Thematik beschäftigt, nicht weiss, wie er einige sachen die bei ihm zu hause passieren deuten soll. Weil er es schlicht und ergreifend nicht weiss. Sei es nun RSPK oder Hallus durch Infraschall oder auch sonstiges.
Alleine dieses Wissen was wir oder auch ihr darin habt, weil ihr euch es angelesen habt oder euch damit intensiv beschäftigt, hilft aber Menschen schon ihre Situation richtig einzuschätzen, Und sich dann demenstsprechende Hilfe in dieser Richtung zu suchen. Aber dahin muss ber erst mal geschubst werden.

Oder wie wir es noch machen, an Orte zu gehn, die angeblich geisterbehaftet seien, um sich dort eine Nacht rumzutreiben, um hinterher sagen zu können..da ist NICHTS !
Um somit Spuktourismus, hausfriedensbrüche ect..entgegenzuwirken., mehr isses doch gar nicht.
Ich haber ja nie behauptet, das ich wissenschaftliche Thesen oder Beweise finden will. Das könnte ich gar nicht, weil mir dazu schlicht die Qualifikation fehlt.
Und was die HP anbelangt, warum soll ich dann nicht auch den Menschen mitteilen das es in haus XY nicht spukt? das alles nur erfunden ist oder legende?

Um das nochmal zusammen zu fassen:

ICH GEHE NICHT HIN UM GEISTER ZU SUCHEN ODER ZU BESTÄTIGEN, SONDERN UM VORHANDENE GESCHICHTEN ZU ENTKRÄFTEN ODER GAR ZU WIDERLEGEN !!

Nicht mehr und nicht weniger.

Und weil ich weiss, das es auch teilweise hier um meine Umfrage ging wegen dem Bild. Mich hat nur stutzig gemacht, das ich bemerkt habe, das Menschen die sich damit beschäftigen, gleich eine Kontur gesehn haben, andere widerum nicht. Ich wollte einfach mal testen und statistisch erfassen für MICH wie das Verhältniss ist. Ich habe sicherlich nicht vor es dann irgendwo in ner Zeitschrift zu veröffentlichen..lol
ich möchte nur sehn ob mein Verdacht eben stimmt.Im Moment bin ich bei etwa 70 Antworten, und es scheint so als ob sich meine Theorie bestätigt hat.
Und dazu muss ich keine Professor sein um diese Daten statistisch zu erfassen und daraus einen kleinen Konsens zu bilden. ;-)


Und Ricya, danke für den Tipp mit dem namen..der klingt nicht mal schlecht. :gut:

lg

TPF-Goby

Nachwuchsvampir

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 12. Juni 2010

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

260

Samstag, 11. Dezember 2010, 10:57

@Ricya

Das meinte Andrea damit, das man irgendwie aneinander vorbei redet. Wir meinen im Pinzip das selbe wie du es beschrieben hast.
Nichts anderes tun wir und bisher konnte eben für alles Erklärungen, in Form von defekten Geräten, alten arbeitenden Häusern, nasses Gemäuser, Zugluft etc., nachweislich gefunden werden.
Auch das wir nach Geistern suchen ist ein Irrglaube. Mit dem Geräten, die wir benutzen, suchen wir nicht nach elektromagnetischen Feldern und meinen dann einen Geist gefunden zu haben, sondern suchen dann erst mal nach einer möglichen Ursache für dieses Feld.

Wir haben nie behauptet, das es Geister gibt
Wir haben nie behauptet, Diagnosen stellen zu können (tun wir auch nicht)
Wir haben nie behauptet, anerkannte Forschung zu betreiben (trotzdem ist neugier nicht verboten)
Wir haben nie behauptet, Wissenschaftler zu sein
Wir haben auch nie behauptet, Das Wort "Ghosthunter" ist toll (ich für mich finde es eher unpassend)

In den ganzen Beiträgen werden einem genau diese Dinge unterstellt und da ist es egal, was wir klarstellen, im Betrag darauf wird das selbe wieder behauptet. Diese Behauptungen stützen sich auf was?
Auf das kurze überfliegen unserer HP?
Seid ihr anerkannte Wissenschaftler?
Warum tut ihr dann so, als würden wir euch mit unserem "Hobby" die Suppe versalzen?

Stellen wir doch mal klar... ein Hobby, muss man nicht studiert haben, solange man damit niemanden schadet.
Und genau das ist wohl der wunde Punkt, ihr seid überzeugt davon das wir anderen Menschen Schaden zufügen weil wir uns nicht studiert, mit diesem Thema beschäftigen.
Weit gefehlt... das tun wir eben nicht.
Wer seine Grenzen kennt, sollte diese auch nicht überschreiten und wissen, wann er was an Fachpersonal ab zu geben hat, um möglichen Schaden zu vermeiden.

Diese Grenzen sind jeweils vom Einzelfall abhängig, wurden aber bisher nie überschritten.

Nun könnt ihr mich gerne zerpflücken.... Antworten gibt es jedoch keine mehr von mir

lg Kathi

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

261

Samstag, 11. Dezember 2010, 11:40

@Andrea und Goby,

ich weiß sehr wohl, was Ihr meint und wie Ihr arbeitet....und ich glaube, ich weiß auch, was Ad sagen wollte.
Für mich einfach ein Mißverständnis und ein bißchen aneinander vorbei reden! ;)

Ich glaube bei "Ghosthuntern" (schon wieder dieses "Unwort" das zu so vielen Vorurteilen führt ;) ) sehen einfach zu viele Menschen eine Gruppe von Leuten, die mit technischen Geräten rumhampeln und ihren Kunden Pseudowissenschafltiche Dinge einredet, was, in falscher Richtung durchaus Schaden anrichten kann.
Und leider, muß man sagen, gibt es sehr wenige seriöse Gruppen die wirklich darauf bedacht sind, Spuk auszuschließen.

Mir stellen sich die Nackenhaare auf, wenn ich im Fernsehen Beiträge über "Ghosthunter" sehe, die an angebliche frequentierte Orte reisen, dann ihr "Ghosthunter-Equipment" (was auch immer das bringen soll) aufstellen um dann nach ein paar Tagen den Bewohnern des "Spukhauses" irgendwelche Wortfetzen auf EVP´s präsentieren, oder selbsternannte "Medien", die irgendeine "Präsenz" verspüren zu glauben und beides dann vermischt ergibt den ehemaligen Hausbesitzer der unter tragischen Umständen verstorben ist und nun im Haus umherwandelt. :roll:

Solche Gruppierungen haben sich meiner Meinung nach in keinster Weise mit den Forschungen der Parapsychologie der letzten hundert Jahre auseinander gesetzt um deren manchmal signifikanten Testergebnisse oder Auflösungen vergangener Spukfälle in ihre "Untersuchungen" miteinfließen zu lassen!

Da würde so manch geisterjägerische Tätigkeit anders ausfallen! ;)

Warum tut ihr dann so, als würden wir euch mit unserem "Hobby" die Suppe versalzen?


Ich tue das nicht! ;)
Wenn Euch dieses Thema interessiert, ist es nicht verboten sich hobbymäßig damit zu beschäftigen.
Wenn auch nur 2 von 5 Kunden die Angst genommen wurde, weil man ihm erklären konnte, daß sie keinen Poltergeist in der Wand hat, sondern nur eine alte elektrische/Wasserinstallationsmäßige Leitung, die Ärger macht, dann hat es schon seine sinnvolle Bewandnis, wie Ihr Euer Hobby betreibt! ;)

ad-santiago kreidet an, daß solche "Untersuchungsgruppen" keine Daseinsberechtigung haben, weil er es nur für eine "Verschleppung" des Problems bzw. Augenwischerei hält.
Wo es noch keine Existenzbeweise gibt, noch Forschungen, die Spuk belegen......mag er in gewisser Weise recht haben.
Darum verstehe ich seine Einwände auch sehr gut!
Was wir aber nicht vergessen dürfen:

Leute die denken, sie werden von Spuk heimgesucht, GLAUBEN an die Existenz, egal was die Wissenschaft sagt.
Sie wenden sich also logisch an Ghosthuntergruppen und rennen nicht zuerst zu einem Psychiater oder sonstiges, weil das aus ihrer Sicht nicht von Nöten ist.
Sie suchen Hilfe dort, wo sie aus ihrem Standpunkt auch Hilfe erwarten.....und das sind nun mal "Geisterjäger".

Nun kommen wir also zum Scheidepunkt der Sache:

Zuviele schwarze Schafe sind unterwegs die den Leuten mehr Schaden als nutzen.
Was habe ich davon, einem Kunden noch mehr Angst zu machen, ja, sogar eine eventuelle Paranoia auszulösen indem ich professionell wirkend mit technischen Geräten durch sein Haus laufe um ihm dann vom verstorbenen Vorbesitzer zu erzählen, dessen "Präsenz" man zu wissen glaubt?

Warum aber Ihr so abgelehnt werde, verstehe ich in der Hinsicht nicht, da Ihr ja unterwegs seid um eben Spuk auszuschließen. Daran finde ich nichts verwerfliches! ;)

Und Ricya, danke für den Tipp mit dem namen..der klingt nicht mal schlecht.

Lol.
Ist mir so auf die Schnelle eingefallen! :mrgreen:

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Justi88

Alien

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

262

Samstag, 11. Dezember 2010, 23:44

na sowas

Also ich hab ja schon vieles gehört aber eine Ohrenuntersuchung? Endoskop kameras können nicht nur in menschen hinein sehen das gehört zur ausrüstung. wenn man zb aus irgendeinem grund in mauerritzen oder so was gucken will oder muss oder als visueller beweiß für hohlräume in mauerwerk. zur untersuchung am ("lebenden") menschen sind sie in diesem fall aber nicht gedacht

ad_santiago

im Ruhestand

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 18. November 2009

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

263

Sonntag, 12. Dezember 2010, 14:26

Ich habe eine Weile überlegt, ob ich nochmal hierauf antworten soll, weil dieser ganzen Geisterjäger-Geschichte damit vielleicht noch mehr Aufmerksamkeit zuteil wird, als sie verdient. Aber ich denke, ich muss einige Punkte klarstellen.

Zitat

Im Prinzip beruht in der Parapsycholgie alles noch auf: "Hätte und könnte".....leider!

Richtig, solange es keine Beweise gibt, ist das alles Spekulation, darum schert sich die Fachwelt auch nicht besonders darum.

Zitat

Begutachter paranormaler Aktivitäten

Auch diesen Namen halte ich für problematisch, weil er suggeriert, dass es "paranormale Aktivitäten" gibt.

Zitat von »TPF-Andrea«

ICH GEHE NICHT HIN UM GEISTER ZU SUCHEN ODER ZU BESTÄTIGEN, SONDERN UM VORHANDENE GESCHICHTEN ZU ENTKRÄFTEN ODER GAR ZU WIDERLEGEN !!
Nicht mehr und nicht weniger.

Zitat von »TPF-Goby«

Nichts anderes tun wir und bisher konnte eben für alles Erklärungen, in Form von defekten Geräten, alten arbeitenden Häusern, nasses Gemäuser, Zugluft etc., nachweislich gefunden werden.
Auch das wir nach Geistern suchen ist ein Irrglaube. Mit dem Geräten, die wir benutzen, suchen wir nicht nach elektromagnetischen Feldern und meinen dann einen Geist gefunden zu haben, sondern suchen dann erst mal nach einer möglichen Ursache für dieses Feld.

Das ist falsch, und das wisst ihr selber. Einige Punkte, die eure Selbstdarstellung klar widerlegen:
"PU" heißt "Paranormale Untersuchung", "TPF" heißt "Team Paranormale Forschung". Der PU-Begriff ist, wie eure ganze Gruppierung, aus der Ghosthunter-Welle der letzten Jahre hervorgegangen und bezeichnet stets eine Untersuchung, in der nach paranormalen Aktivitäten gesucht wird - nicht nach rationalen Erklärungen für angebliche Phänomene. Warum die Suche nach paranormaler Aktivität aber keinen Sinn macht - zumindest in der von Ghosthuntern praktizierten Art und Weise -, habe ich ja lang und breit dargelegt. Auf eurer Homepage finden sich jede Menge Belege dafür, dass ihr eben tatsächlich nach dem "Paranormalen" forschen wollt; vieles von dem, was ihr tut, wäre nicht notwendig, wenn ihr die behaupteten Phänomene nur erklären wolltet - dann müsstet ihr keine EVPs aufnehmen, keine Fotos von Orbs und Nebeln auswerten, keine Temperaturmessungen vornehmen. Aus den Projektberichten auf eurer Homepage geht aber hervor, dass ihr genau das tut: ihr sucht einen Ort auf, spielt mit euren Geräten herum und wertet anschließend scheinbare Auffälligkeiten danach aus, ob sie "Paranormales" zeigen. Wird nichts gefunden, wird die Suche als "ergebnislos" beschrieben. Einige Orte scheinen sogar nur aufgesucht zu werden, weil sich Sagen und Geschichten um sie ranken - in völliger Unkenntnis der soziokulturellen Mechanismen der Legendenbildung und ohne Auftraggeber, der ein Problem hätte. Was genau diese "paranormale Aktivität" ist, nach der ihr sucht, davon scheinen eure Mitglieder unterschiedliche Vorstellungen zu haben. Mit dieser "Forschung" (die ja wohlgemerkt schon in eurem Vereinsnamen enthalten ist, also bitte nicht wieder behaupten, ihr forscht nicht) übersteigt ihr nicht nur eure Kompetenz, ihr verursacht auch die von mir dargelegten Probleme und sorgt für eine Verwischung der Grenze zwischen Wissenschaft und Aberglaube.
Einige aufschlussreiche Zitate aus euren Projektberichten:

"Ob es dort paranormale Aktivitäten gibt wollen wir weder dementieren noch bestätigen."
"Der Nebel bleibt also weiterhin ein Rätsel."
"Es fanden keinerlei Aktivitäten statt, keine Aufälligkeiten, nichts unheimliches, keine Gestalten oder ähnliches."
"In dem einen Raum der mal als Gefängniss bzw. Kerker diente wurden wir auch fündig. Wir zeichneten was seltsames auf..Allerdings wissen wir noch nicht genau wie wir es interpretieren sollen."
"Die Burg an sich halten wir nach heutigem Stand für nicht frequentiert. Dazu tut sich zuwenig."


Wollt ihr da noch ernsthaft behaupten, ihr sucht nach schlüssigen Erklärungen für angebliche Phänomene?

Auch wenn ihr das Wort "Geisterjäger" oder "Ghosthunter" abschütteln wollt: euer Vorgehen deckt sich weitestgehend mit dem der anderen Geisterjägergruppen, euer Vokabular ist diesen Gruppen entlehnt, und selbst die Gestaltung eurer Homepage inklusive schaurigem Haus und flatterndem Gespenst passt dazu. Euer Equipment und die Durchführung eurer "Paranormalen Untersuchungen" dienen in erster Linie dem Zweck, eine "paranormale Aktivität" aufzuspüren - und nicht, die Ereignisse seriös zu untersuchen. Soviel zu euren Behauptungen - alles weitere wurde ja schon gesagt. Sofern nicht grundlegend neue Argumente kommen, werde ich auf weitere Beiträge hier nicht mehr antworten.

santiago
~ felix qui potuit rerum cognoscere causas ~

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ad_santiago« (12. Dezember 2010, 14:38)


AndreaTPF

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 27. Mai 2010

Wohnort: NRW

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

264

Sonntag, 12. Dezember 2010, 14:39

lieber Ad

ich versthe ehrlich gesagt nicht wirklich warum du mit allen Mitteln versuchst uns zu diskreditieren.
Villeicht fühlst du dich gut dabei und bügelst dein männliches Ego hier im PP damit auf..mag sein.
Mittlerweile interessiert es mich ehrlich gesagt auch nicht mehr wirklich, weil ich denke das ich mich vor die oder jemanden anderen nicht rechtfertigen muss und sollte.
ich habe meine Sichtweisen und Standpunkte hier eingehend deutlich gemacht.
Sollte das nicht mit deinem kleinen eingefahrenem weltbild zusammenpassen, das kann ich es nicht ändern.

So schliesse ich dieses thema auch für mich ab, denn es ist sinnfrei sich für etwas zu rechtfertigen, das andere entweder nicht verstehn wollen oder können.
Wir sollten und in Zukunft villeicht einfach ignorieren, und uns aus dem Weg gehn, denn sonst artet das immer wieder aus.

Es ist eben mein Hobby, so wie ich es mache und auch liebe. So hat jeder seins.
Denn im Grunde tue ich das für mich...und nicht für dich, für ander oder Prestigehangelei.
Es ist mittlerweile einfach nur langweilig ,müssig und einschläfernd, sich dauernd erklären zu müssen.
Villeicht solltest du dich auch weniger auf meinen Webseiten tummeln um nicht gezielt nach fehlern suchen zu müssen, denn das würde dich nur noch mehr aufregen ;-)

lg

Dazee

Mutti

Beiträge: 2 216

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 221

  • Private Nachricht senden

265

Sonntag, 12. Dezember 2010, 15:13

Auf Wunsch des TE geschlossen.
Alles ist Hase.

Adamon

Poltergeist

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

266

Freitag, 24. Dezember 2010, 10:35

Mir drängt sich bei dem Begriff "Geisterjäger" immer wieder die Frage auf,
- ob wirklich genug Hintergrundinformation über die Absicht eines Geiste verfügbar ist,
- um Ihn zu jagen ?

Grundsätzlich denke Ich, das sich alles hier Lebende, - innerhalb welches Dichtestadiums auch immer,
- vielleicht erst einmal kennenlernen und gegenseitige Bedürfnisse integrieren lernen sollte, - ehe Wir
Uns gegenseitig jagen, - da ja bereits die Uns bekannte geschichtliche Vergangenheit zeigt, das man
mit "zuerst Überfall, dann Kommunikation" nicht die beste Basis füreinander schafft. -

- Wie sehen das mglw.sich an Board befindliche Jäger ?

- fragt sich Adamon. -

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 723

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

267

Freitag, 24. Dezember 2010, 10:38

Das Jagen ist hier nicht im wirklichem Wortsinne zu betrachten, denn in diesem Fall heisst "Jagen" eher "Suchen". Gesetzt des Falles es gibt Geister wie sie sic halle vorstellen, ist auch noch lange nicht gegeben dass man irgentwie kommunizieren kann, oder dass auch nur ein Grundmass an Intelligenz beim Geist vorhanden ist. Geist kann auch einfach "Erscheinung" bedeuten und das können Lichter, Energien und sonstiges sein.
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Adamon

Poltergeist

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

268

Freitag, 24. Dezember 2010, 10:49

Da hast Du natürlich vollkommen Recht, - Ich musste nur für alle Fälle nachfragen,
- im mystischen Net werden gerne die Klingen gewetzt, noch ehe man weiss, womit
man es zu tn hat...

A Mad Angel

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 19. März 2007

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

269

Freitag, 24. Dezember 2010, 13:54

Ghost Hunter in Bremen und Umzu

Hey Leute,
nach dem ich mich nun recht lange mit dem Paranormalen beschäftige, wollte ich gerne aktiv in diesem Feld tätig werden. Ich habe mir einige GhostHunter Gruppen angeschaut, sie waren aber alle ein wenig zu weit weg(heißt so viel wie Bayern). Ich habe mich in den letzten Wochen intensiver mit den Erscheinungen um Bremen herum auseinandergesetzt und habe festgestellt, dass es auch hier einige Sachen zu erforschen gäbe. Ich würde mich dabei gerne nicht nur an Geister halten, sondern auch andere Sachen wie zum Beispiel Kryptozoologie.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:)
Hätte vielleicht irgendjemand Lust sich mit mir in eine Gruppe zusammenzuschließen und diesen Vorkommnissen genauer auf den grund zu gehen? Wäre natürlich super wenn derjenige hier in der Nähe wohnen würde:)(Is aber natürlich keine Vorraussetzung) Ich denke nicht, dass jede der Sachen die wir da erforschen würden unbedingt die Fahrt dorthin bedeuten muss. Man kann auch sehr viel durch Recherchen herausfinden.

Ich hoffe es gibt hier wenigsten den ein oder anderen der Interesse hat, oder jemanden kennt der Interesse hätte.

LG und frohe Weihnachten,
A Mad Angel
It takes a minute to crush someone, a hour to like someone and a day to love someone. But it takes a lifetime to forget someone!

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

270

Freitag, 24. Dezember 2010, 14:18

Wenn der Thread wieder ausgegraben wurde, kann ich ja die Frage von oben nochmal stellen:
Was für Felder misst ihr, bzw. wie starke Felder (in Tesla oder Gauss)?
Bei welchen Feldern wird es "unangenehm", also Halluzinationen oder Unbehagen?

[OT]
@Adamon, was sollen diese ganzen Striche vor und zwischen den Sätzen? Das macht es nur unangenehm, deine Ergüsse zu lesen.
[/OT]
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 551 | Hits gestern: 3 291 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 421 858 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03