Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 412

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1247

  • Private Nachricht senden

91

Montag, 26. Oktober 2009, 09:06

Re: Paraforschungsteam Ruhrgebiet und NRW

Nein, hatten wir nicht vor Oda Mae,

wir wollten unsere Ergebnisse absolut geheim halten, in einem dicken Safe einschließen, den dann in einem dunklen Gemäuer verstecken und dann die Mitwisser zu Schweigen bringen....

*upps*

Nein, natürlich veröffentlichen wir dann hier unsere Ergebnisse, sofern es welche zu veröffentlichen gibt.
Silver

Oda Mae

Nachwuchsvampir

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2009

Wohnort: Umkreis Köln

  • Private Nachricht senden

92

Montag, 26. Oktober 2009, 10:34

Re: Paraforschungsteam Ruhrgebiet und NRW

Hihihihi

Na du bist mir ja einer... :winks:
Zi Gong fragte, was einen Edlen ausmache. Der Meister sprach: “Er predigt nur das, was er zuvor schon selbst in die Tat umgesetzt hat.”
Konfuzius Lunyu 2.13.

Polaris

Poltergeist

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 19. November 2009

  • Private Nachricht senden

93

Freitag, 20. November 2009, 18:45

Ghost Hunter auf "das vierte"

schaut das jemand?
Deutsche Version.
Mit den Taps aus den USA??

Weiss evtl auch jemand wo ich die Folgen ansehen kann? You tube bietet soweit ich weiss nur die englische Fassung.

Gruß Polaris
„Mittelmäßige Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht .“

Stefan35Nbg

Poltergeist

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2008

Wohnort: Nürnberg

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

94

Montag, 23. November 2009, 09:57

Re: Ghost Hunter auf "das vierte"

Diese "Ghost Hunters" sind der größte Besch... und typischerweise wieder aus den USA!!!

Hier ein Video mit dem Beweis, dass alles gestellt ist:
http://www.youtube.com/watch?v=ohfocjCX2sc

Ghostie

Spukhausbewohner

Beiträge: 204

Registrierungsdatum: 17. September 2006

Wohnort: Friedrichshafen

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

95

Dienstag, 24. November 2009, 14:59

Re: Ghost Hunter auf "das vierte"

Ich finde sie eigentlich recht gut :)
Man kann auch im Youtube die Deutschen Folgen sehen.
Ist es von Wert sich anzupassen, um Respekt zu bekommen? Oder reichen gar die Taten, die ein Mensch vollbringt um Respekt zu bekommen?
Selbst das Dunkelste in mir hat verdient zu Leben!

Polaris

Poltergeist

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 19. November 2009

  • Private Nachricht senden

96

Mittwoch, 25. November 2009, 23:12

Re: Ghost Hunter auf "das vierte"

Danke, ich werd mir das mal ansehen und mir eine Meinung bilden :-)
„Mittelmäßige Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht .“

Zeitfenster

Traumwanderer

Beiträge: 453

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 83

  • Private Nachricht senden

97

Freitag, 27. November 2009, 17:36

Re: Ghost Hunter auf "das vierte"

Ghost Hunters läuft Sonntag abends auf "Das Vierte". (Ca. 22:00)
Montag oder Dienstag nachmittags die Wiederholung.
Bis vor kurzem wurde auch Ghost Hunters International dort am Donnerstag Abend ausgestrahlt.
Scheinbar laufen die Sendungen nicht so gut, weil es schon zu Verschiebungen uns Ausfällen kam.

Mir waren die Akteure recht sympathisch - auch die Vorgehensweise, erst rationale Erklärungen zu finden.
Was dann wieder nicht paßt sind diese komischen Dämonologen - Zwillinge, die immer fleißig "austreiben".

Gibt aber schon einen Thread:

http://www.paraportal.de/viewtopic.php?f=10&t=16715
Auf der Heckscheibe meines Ferraris steht: "Hauptschule 1982"

Zeitfenster

Traumwanderer

Beiträge: 453

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 83

  • Private Nachricht senden

98

Freitag, 22. Januar 2010, 05:02

Das "Ghost Hunter" Prinzip

Ein Trend der immer populärer zu werden scheint ist die Gründung sogenannter "Ghost Hunter" - Gruppen zur Aufklärung paranormaler Vorkommnisse.
Hierzu werden bekannte Spukorte, Privathaushalte und andere "verdächtige" Lokalitäten aufgesucht.
Je nach Ausrichtung (und Budget) der Gruppe kommen technische Hilfsmittel, wie z.B. Audio-Aufnahmegeräte, EMF-Detektoren, Temperaturmessgeräte, (Vollspektrum-) Fotoapperate und (Wärmebild-) Kameras zum Einsatz.
Zusätzlich können angeblich medial begabte und mit alternativen "Messgeräten" wie z.B. Wünschelruten ausgestattete Personen mit von der Partie sein.

Wohl bekanntestes Beispiel dafür ist die Gruppe T.A.P.S (The Atlantic Paranormal Society) aus den USA, die mit ihrer Doku-Soap "Ghost Hunters" große Erfolge in den USA und England feiert und nun auch in Deutschland auf dem Sender "das Vierte" zurzeit allabendlich zu sehen ist.
T.A.P.S. setzt augenscheinlich und nach eigener Aussage einen hohen Standard und geht mit einer skeptischen Grundhaltung an die Arbeit, mit dem Ziel angeblich paranormale Vorkommnisse zu widerlegen.
Während die Mitglieder bei ihren Begehungen oft starke, persönliche, paranormale Empfindungen anzeigen, fällt das gewonnene Audio-, Foto-, und Filmmaterial meist eher bescheiden aus.
Dennoch bleiben einige Aufnahmen, die schwer zu erklären sind.
Allerdings wird T.A.P.S. Inszenierung vorgeworfen:
TAPS LIES
Und es gibt Gruppen, die aufgezeichnete Phänomene rational erklären, wie SAPS:
http://www.skepticalanalysis.com/


Auch hier im Paraportal gibt es Mitglieder von ähnlichen Gruppierungen, wie Paranormal-Süd. Hier ein ausführlicher Report:
http://www.paraportal.de/viewtopic.php?f=6&t=11244

Wer noch mehr über "Geisterjäger" wissen will, oder gar deren Hilfe in Anspruch nehmen möchte, wird hier fündig:
[url]http://www.geisternet.com/index.htm?FILE=[url=http://www.geisternet.com/Navigation.htm[/url]

Hier noch mal die Homepage von T.A.P.S.:
[url]http://www.the-atlantic-paranormal-society.com/[/url]


Mir geht es in diesem Thread um folgendes:
Gruppen wie T.A.P.S. (nicht alle) gehen von der Existenz von Geistern bzw. Entitäten aus. Schaut man sich die Sendungen an, so deuten die Vorkommnisse, die nicht rational erklärt werden können in den meisten Fällen auf Spuk hin, der nicht durch lebende Menschen mittels RSPK (Recurrent Spontaneous Psychokinesis - unbewußtes Verursachen spukähnlicher Phänomene durch Psychokinese) verursacht zu werden scheint.
Dies steht für mich im krassen Gegensatz zu den Erkenntnissen, die z. B. der deutsche Psychologe und Physiker Walter v. Lucadou von der Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg in jahrzehntelangen Studien und im Austausch mit vielen auch internationalen Kollegen gewonnen hat.
http://www.parapsychologische-beratungss…en_und_Berater/
Lucadou glaubt an RSPK und somit daran, daß Spukphänomene von Menschen ausgelöst werden.
Doch auch seine Fraktion konnte bisher keinen empirischen Beweis für ihre These erbringen.

Was meint ihr zu T.A.P.S. und anderen Gruppen?
Was ist mit den persönlichen Empfindungen der "Ermittler"?
Wie kommen die E.V.P.`s zustande?
Wer hat den Stuhl verrückt und was ist auf der Wärmebildkamera zu sehen?

Gibt es gar keine Phänomene, werden sie von Menschen verursacht oder sind doch Geister im Spiel?
Lügt T.A.P.S.?
Auf der Heckscheibe meines Ferraris steht: "Hauptschule 1982"

Dirk

Meister des Paranormalen

  • »Dirk« wurde gesperrt

Beiträge: 2 129

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Wohnort: Bochum

Danksagungen: 863

  • Private Nachricht senden

99

Freitag, 22. Januar 2010, 07:59

Re: Das "Ghost Hunter" Prinzip

Ob es paranormale Phänomene gibt, vermag ich nicht zu sagen. Was ich jedoch sagen kann ist, daß mir persönlich kein einziger Fall bekannt ist, in dem ein schlüssiger Beweis für Spuk, Tele- oder Psychokinese vorlag. Desweiteren entbehren diese auch jeglicher wissenschaftlicher Grundlage.

Sicherlich gibt es schwer oder kaum erklärbare Phänomene, einen Beweis für Geister und Spuk konnte bislang aber niemand liefern. Somit bleibt dies für mich einfach eine Erfindung der Menschen ohne Grundlage. :winks:

PS:Diese Ghost Hunters habe ich ein paar Mal gesehen, sie sind stets ählich aufgebaut und für mich persönlich einfach Schaumschlägerei. Das es inszeniert seine könnte, glaube ich gerne. Für mich ist die Sendung reine Zeitverschwendung.
Außerirdische mit Tentakelarmen haben es schwer, einen Lötkolben zu halten. (Professor Harald Lesch)

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

100

Freitag, 22. Januar 2010, 07:59

Re: Das "Ghost Hunter" Prinzip

Allein die Tatsache, dass TAPS eine Show im Fernsehen hat, laesst mich mutmassen, dass da betrogen wird! Die brauchen Quote! Da kann keiner erwarten, dass da objektive Untersuchungen stattfinden! Allein diese "persoenlichen Empfindungen" sind schon Kaese! Wenn ich in nem dunklen alten Haus rumstolpere dem nachgesagt wird dass es darin spukt werde ich unter Garantie auch was empfinden!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 412

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1247

  • Private Nachricht senden

101

Freitag, 22. Januar 2010, 08:58

Re: Das "Ghost Hunter" Prinzip

Lach,

ein Thema wie für mich gemacht. Was so in meinem Umfeld an "Geistersichtungen" berichtet wird versuche ich ja ebenfalls aufzuklären. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, das man zwar schon neugierig und auch mit einer gewissen Erwartungshaltung raus fährt, aber recht schnell auf Grund der Profanität Ernüchterung einkehrt.
Ich habe einfach noch nichts paranormales entdecken können.
Silver

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

102

Freitag, 22. Januar 2010, 10:20

Re: Das "Ghost Hunter" Prinzip

Zitat von »"Zeitfenster"«

Lucadou glaubt an RSPK und somit daran, daß Spukphänomene von Menschen ausgelöst werden.
Doch auch seine Fraktion konnte bisher keinen empirischen Beweis für ihre These erbringen.
Es ist zwar richtig, dass seine "Fraktion" bisher noch keinen empirischen Beweis erbringen konnte. Allerdings solltest Du in dieser Hinsicht nochmal "Psi-Phänomene - Neue Ergebnisse der Psychokinese-Forschung" durchlesen. Dort schreibt Lucadou von der Elusivität des Spuks und führt zu Experimenten auch den Sheep-Goat-Effekt von Schmeidler mit an, der nicht minder die "Statistiker" unbeeindruckt lässt, aber mich bei diversen "Würfelspielen" überzeugt (oder mich einfach im Glauben lässt, überzeugt zu sein. ;) ).

Zitat von »"Zeitfenster"«

Was meint ihr zu T.A.P.S. und anderen Gruppen?
Was ist mit den persönlichen Empfindungen der "Ermittler"?
Wie kommen die E.V.P.`s zustande?
Wer hat den Stuhl verrückt und was ist auf der Wärmebildkamera zu sehen?
Ich kenne TAPS nur über die HP und muss sagen, dass es für mich ganz normale 08/15-Hobby-Geisterjäger sind. Dasselbe gilt für andere Ghostbusters. Sie wollen nicht erklären sondern "finden", ganz nach dem Motto "der Weg ist das Ziel". Kaum spürt ein "Member" einen kalten Lufthauch, schon war es "Lady Butterfly".
Bei EVPs bin ich zwigespalten. Da liegt mein Problem darin, dass ich an RSPK glaube. Ich bin nämlich der Meinung, dass EVP nur eine akustische Täuschung darstellt. Hans Bender (der Mentor von Lucadou) war aber der Meinung, dass es manifestierte RSPK auf dem Tonband sein könnte. Und damit kann ich mich nicht wirklich anfreunden. In das weisse Rauschen kann man genausoviel hineininterpretieren, wie in ein "rauschiges" Bild.

Irgendwie fühle ich mich an diesen Thread erinnert: http://www.paraportal.de/viewtopic.php?f…t=schaukelpferd

donnie darko

Spukhausbewohner

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2007

Wohnort: Vindobona

  • Private Nachricht senden

103

Freitag, 22. Januar 2010, 14:10

Re: Das "Ghost Hunter" Prinzip

Sehr unterhaltsam diese Serie - diese TAPS sind spitze.

Zumindest wenn es um das Auffinden zügiger Stellen geht. Wenn man das Gefühl hat in einer schlecht isolierten Wohnung oder Haus zu leben dann kann man sich die Isolierwirkung seiner Außenmauern (und Fenster) von sauteuren Firmen austesten lassen.

Nicht so in den USA - dort würde ich ggf einfach die Ghosthunters anrufen...die spüren unter Garantie jede kalte Stelle im ganzen Haus auf...... :mrgreen:

Lustig fand ich ja eine der ersten Folgen welche sie 2009 ausgestrahlt haben - da sind sie mit der Handkamera auf das Gerät zugegangen welches elektromagn. Strahlungen misst.
Je näher der Kameramann dem Messgerät gekommen ist desto verrückter hat dessen Zeiger ausgeschlagen - No Na, kann man da nur sagen - der TAPS - Mann hat vor Aufregung fast gestottert......... :D

EVPs? Ist das nicht eh auch schon geklärt? So viel ich weis ist unser Äther so dermaßen mit Signalen überfüllt sodass es eher wirklich unerklärlich wäre, wenn man bei EVPs KEINE Signal(fetzen) anstreifen (erwischen) würde.....
Zum Sterbenden, der gerade noch die Antwort röcheln kann:
"Was siehst du? Einen Tunnel? Ein Licht? Beides?"
"Nur einen Idioten der zuviele Romane gelesen hat."
Aus "Wanted", österr. Satire von 1999.

PocoLoco

Meister des Paranormalen

Beiträge: 2 115

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

104

Freitag, 22. Januar 2010, 18:19

Re: Das "Ghost Hunter" Prinzip

Zitat von »"donnie darko"«

EVPs? Ist das nicht eh auch schon geklärt? So viel ich weis ist unser Äther so dermaßen mit Signalen überfüllt sodass es eher wirklich unerklärlich wäre, wenn man bei EVPs KEINE Signal(fetzen) anstreifen (erwischen) würde.....

Und warum passiert das dann nicht ständig? Ich lasse sehr oft ein Aufnahmegerät laufen, wenn ich ausser Haus bin um meinen Hund zu kontrollieren. Egal zu welcher Tages und Nachtzeit, von an die 100 Stunden Aufnahme, kein einziges "EVP", wenn man so möchte. Auf unserem Hausdach sitzt eine riesige Antenne. Ebenso auf dem Hochhaus daneben. Überall Antennen an Balkonen. Es gibt im Radio keine Störung und bei Aufnahmen schon mal gar nicht. Deswegen glaube ich nicht, dass diese Erklärung ausreichend ist.

Was TAPS angeht so hat ihre Kredibilität mit der Halliween-Folge (das Video das als erster Link genannt wurde) sehr gelitten. Während ich Leute kenne, die von TAPS besucht wurden wo das Kamerateam dabei war oder auch nicht, die von der Art der Untersuchung begeistert waren, da TAPS versucht Alternativmöglichkeiten zum Spuk zu finden und nicht mit dem Gedanken Geister zu finden in die Häuser gehen, ist mir auch klar, dass bei einer Lifesendung manche Sachen gestellt werden (wie zum Beispiel die allererste Szene habe das Video nicht ganz geschaut) und auch die Sache mit dem Kragen. Die hat mir auch sehr zu denken gegeben. Aber das ist TV! Es gibt keine Reality-Serien die nicht gefaket und gestellt sind.

Ich kenne andere Teams jetzt nicht sonderlich gut. Deswegen kann ich nicht viel dazu sagen. Aber es würde mich reizen mal an sowas teilzunehmen und zu erfahren, ob ich auch mal etwas unerklärliches erleben würde. Ich gehöre nämlich nicht der Fraktion an, die Paranormale Geschehnisse konsequent ausschließt, sondern mir vorstellen kann, dass es sowas gibt. Nur das es halt noch nicht erforscht wurde, oder eben noch keine festen Beweise dafür gefunden werden konnten. Vielleicht ist es eines Tages nicht mehr so unerklärlich und wir werden mit Gewissheit sagen können, was Geistererscheinungen sind und was sie nicht sind.
"Perhaps you could delay your... chemical reaction?" Dr. Watson

diesteffi

Nachwuchsvampir

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 23. März 2006

  • Private Nachricht senden

105

Freitag, 22. Januar 2010, 22:41

Re: Das "Ghost Hunter" Prinzip

also ich schaue seit ca. 4 jahren die ghosthunters im original und mir hat ihre arbeitsweise imponiert, zumal sie auch gesagt haben, wenn nichts an geisteraktivitäten gefunden werden konnte. angebliche unheimliche phänomene werden gut widerlegt und mit äußerungen wie "bei ihnen spukts!" hat man sich dezent zurück gehalten (im gegensatz zu most haunted, wo sich ja an jeder ecke und auf jeden fall ein geist befand und wo angebliche beweise nicht nur schlecht geschauspielert waren, sondern die mitwirkenden später auch gestanden, es war alles nur erfunden - wer hätts gedacht?!)

ich finde auch, dass sich die ghost hunters nicht mit ausgedachten fünden profilieren müssen, sondern das drumherum ist schon so interessant, dass die gar nicht dazu gezwungen wären, geister zu erfinden.

leider geraten die taps durch ihren bekanntheitsgrad wohl zusehends unter druck, paranormales in ihren sendungen zu finden. aber ich muss zugeben, je neuer die ausstrahlungen sind, desto langweiliger sind sie inzwischen geworden. und durch die deutsche synchronisation verlieren die ghost hunters extrem an glaubwürdigkeit.

die aussage der ghost hunters ist im übrigen nicht, dass sie spuk finden wollen, sondern versuchen, ihn zu widerlegen.

letztendlich kann man wohl sagen, dass in einem bereich, wo man schlecht beweise erbringen kann, immer skeptiker ihr unwesen treiben werden. aber das ist so ähnlich wie in der film- oder buchkritik. kritisieren kann man vorhandendes immer, aber meist tut man das, weil man selber nicht in der lage dazu ist, etwas eigenes zu erstellen oder es besser zu machen.

schüssie

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 289 | Hits gestern: 3 471 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 415 634 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03