Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Thinderlla

Poltergeist

  • »Thinderlla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. Juni 2010, 12:13

Wahrnehmung von Lebewesen

Hallo,

Ich wusste nicht genau wo ich mein Problem posten soll, also tut es mir leid wenn es hier falsch ist.
Also ich bin vor ca. 1 Jahr umgezogen. Die ersten Nächte waren ganz normal. Aber irgendwann bin ich Nachts aufgewacht und sah in der einen Ecke meines Zimmers "etwas" sitzen. Es guckt allerdings nciht zu mir (so nehme ich es zumindest wahr) sondern eher grade aus. Außerdem sitzt es in der hocke mit den armen vor den Beinen verschränkt. Ab dieser Nacht kam es immer mal wieder. Erst hatte ich Angst aber irgendwie habe ich mich daran gewöhnt und solange es nciht irgendwann aufsteht habe ich nichts dagegegen wenn es dort hockt. Normalerweise hat es dort immer nur gehockt wenn ich allein war und schon im Bett lag. Ein anderes Mal aber saß noch eine Person in meinem Zimmer wir haben geredet und dieses "etwas" saß trotzdem dort.
Wenn es mir schlecht geht fühle ich mich komischerweise sehr von dieser Ecke angezogen. Und auch mein Kater legt sich immer in diese Ecke.
Seit ein paar Monaten nehme ich auch immer wieder wahr das, wenn ich zur Wand hin schlafe, sich etwas an mich anlehnt. Aus Angst fühle ich mich wie gelehmt. Ich kann aber nicht deuten ob dieses andere etwas "böse", gut oder neutral mir gegenüber eingestellt ist. Manchmal habe ich das Gefühl dieses "etwas" will nur liebe oder sowas. Aber ich kann das wirklich nicht deuten.
So ich hatte jetzt allerdings schon zweimal, das wenn ich zum Zimmer hin (mit dem Kopf) geschlafen habe, dass ich einen Albtraum hatte, dann aufgewacht bin und wusste hinter mir liegt etwas. Etwas haariges glaube ich und definitiv keines der beiden anderen Wesen. Es will auch nicht das ich es sehe, da ich mich beide mal nicht zu ihm drehen konnte und das eine mal sogar nicht mein Auge öffnen konnte. und wenn ich versuche aufzustehen falle ich einfach wieder ins Bett.
Ich weiß nun nicht ob ich mir das durch Filme oder so einbilde oder ob es wirklich so ist. Wenn ich daran denke fällt es mir leicht zu sagen, dass es vielleicht nur Einbildung ist, aber es macht mir solche Angst, dass es mir irgendwann etwas tut oder ich ihm nicht nur zu Hause begegne. Wenn eines dieser Wesen da ist, dann ist alles so real.
Ich habe bis jetzt nur mit meiner Mutter darüber geredet. Ich habe angst, dass mich di Leute verspotten oder es die Wesen sauer macht.
Ich weiß einfach nicht wie ich dagegen angehen soll.
Hat jemand eine Idee oder etwas ähnliches Erlebt?

AndreaTPF

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 188

Registrierungsdatum: 27. Mai 2010

Wohnort: NRW

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Juni 2010, 13:12

Hallo Thin,

hm..ich glaube dein Problem liegt hier auf einer ganz anderen seite.

Mich würde erst mal interessieren, warum ihr umgezogen seid,hatte es einen bestimmten Grund? (trennung der Eltern ? )
Und fühlst du dich da nun wohl wo du bist?
Könntest du die Wesen beschreiben? haben sie alle eine Gemeinsamkeit? Was machen sie auf dich für einen Eindruck?

Angst brauchst du aber keine zu haben...oder hast du welche? Und ich meine jetzt nicht diese vor den Wesen, sondern eine andere?
Läuft bei dir etwas schief zur Zeit? Irgendwas ,was dich belastet? womit du nicht klarkommst?

Unterm Strich braucht du wie gesagt gar keine Angst zu haben, sie werden dir nichts tun, sonst hätten sie es schon längst getan (wenn sie es könnten ;-) )

Das wichtigste ist jetzt erst mal das du dich darauf konzentrierst, zu versuchen meine Fragen zu beantworten. ich weiss das es nicht einfach ist, aber du wirst merken, das es durchaus einen Sinn gibt warum ich dir diese Fragen stelle.
Wenn du nicht hier antworten möchtest, weil das doch recht private Fragen sind, dann kannste mir auch gerne eine PN schreiben.


LG AndreaTPF

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 262

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Juni 2010, 17:11

@Thinderlla
Also ich bin vor ca. 1 Jahr umgezogen. Die ersten Nächte waren ganz normal. Aber irgendwann bin ich Nachts aufgewacht und sah in der einen Ecke meines Zimmers "etwas" sitzen.
Ich nehme an, die Umzugskartons wurden nicht direkt am ersten Tag ausgepackt, sondern erst so peu á peu. Dementsprechend denke ich, dass Du die Lichtstruktur nach dem Asupacken und Einrichten so umgewandelt hast, dass Du bei Dunkelheit dieses "Wesen" siehst. Und da Du Filme erwähntest, muss ich auch sagen, dass dieses "etwas" mich ganz stark an "Ju-On" erinnert. Möglich, dass Dein Gehirn Dir deshalb ein kauerndes Wesen vorgaukelt (kommt ja schließlich nicht in wenig Filmen vor).

Kann es sein, dass Du einen Spiegel im Zimmer hast?

Thinderlla

Poltergeist

  • »Thinderlla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Juni 2010, 20:15

Also dort wo ich diese Wesen wahrnehme, in meinem Bett sehe ich sie nicht.
Und in der Ecke steht nur ein Skateboard.
Nach diesem "Ju-On" werde ich gleich mal googlen. Ich denke nur, dass einen sowas Unterbewusst beeinflusst.
Ja in meinem Zimmer habe ich ein Spiegel.
Wie meinst du das ?

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 262

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Juni 2010, 20:56

Ja in meinem Zimmer habe ich ein Spiegel.

Wie meinst du das ?
Ein Spiegel kann Streulicht werfen. Klingt komisch, weil man davon ausgeht, dass Nachts kein "Licht" vorhanden ist. Licht ist aber auch bei relativer Dunkelheit vorhanden. Wenn also der Spiegel das Licht "streut", dann können sich in dunklen Ecken Konturen bilden.

Bei mir streut der Spiegel, der von der Tür abgewandt ist, gegen das Fenster, welches wiederum zur Tür streut. Dementsprechend steht bei mir an der Tür immer der berühmt berüchtigten Boogeyman (zumindest, wenn mein Fernseher auf Stand-by steht).

Natürlich muss es bei Dir nicht unbedingt der Spiegel sein, der das Streulicht wirft. Es kann auch ein Tisch mit Glas oder Marmorplatte sein oder schlicht und einfach das Fenster. Auch diese verglasten Niedervolt-Halogenlampen können dazu beitragen (die an diesen Kupferlitzen hängen). Da kann als "Schattenwerfer" bereits die Stand-by-Lampe eines Gerätes ausreichen.

Thinderlla

Poltergeist

  • »Thinderlla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Juni 2010, 21:28

das würde dann aber nur das eine Wesen erklären, nicht die beiden in meinem Bett, welche ich nciht sehen kann ...

hermundurus

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Juni 2010, 21:42

Versuch es mal damit:
Alles, was spiegeln könnte mit Tüchern verdecken, Stand-by ausschalten.
Ergebnisse abwarten. Die anderen Erscheinungen weiter beobachten. Auch selbst analysieren kann weiterbringen.
Halte uns bitte auf dem Laufenden.

ad_santiago

im Ruhestand

Beiträge: 889

Registrierungsdatum: 18. November 2009

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Juni 2010, 22:13

Oder lass dich behandeln wegen Schlafstörungen.

Ja, das ist mein Ernst.

Nein, mit kleinen Monstern hat dein Problem nichts zu tun.

santiago
~ felix qui potuit rerum cognoscere causas ~

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 262

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. Juni 2010, 22:19

das würde dann aber nur das eine Wesen erklären, nicht die beiden in meinem Bett, welche ich nciht sehen kann ...
Und eben weil Du sie nicht sehen kannst, sind sie eher zu vernachlässigen. Ein Gefühl, dass sich jemand auf das Bett setzt hatte fast jeder schon mal. Es gibt schlimmere Sachen, wie z.B. Schlafparalyse. Es gibt auch Fälle, da fühlten sich die Betroffenen gewürgt und wiesen am nächsten morgen Würgemale auf, was auf Vitamin K Mangel zurückzuführen war, obwohl sie von Wesen berichteten, die sie nächtens gewürgt hätten.

Ich würde da nicht zuviel hineininterpretieren.

Thinderlla

Poltergeist

  • »Thinderlla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. Juni 2010, 22:26

Ich habe auch nicht das Gefühl, dass sich jemand aufs Bett setzt.
Das eine Wesen "kuschelt" sich an mich an. Manchmal weiß ich auch das es sich über mich beugt, so als würde es überprüfen ob ich schlafe.
Und das andere wie gesagt, dass will nicht das ich es sehe, ich kann mich nicht zu ihm hin drehen oder meine Augen öfnnen. Wenn ich versuche aufzustehen falle ich sofort wieder ins Bett und ich kann die Tür nicht öffnen.
Ich schreie auch immer nach meiner Mutter aber die sagt sie hört nie was.

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 867

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1528

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 2. Juni 2010, 22:41

Ein anderes Mal aber saß noch eine Person in meinem Zimmer wir haben geredet und dieses "etwas" saß trotzdem dort.
Und die andere Person? Ist ihr das auch aufgefallen? Oder konnte sie dort gar nix sehen?

ich kann mich nicht zu ihm hin drehen oder meine Augen öfnnen.
Das klingt bissel nach Schlafparalyse.

Wenn ich versuche aufzustehen falle ich sofort wieder ins Bett und ich kann die Tür nicht öffnen.
Wie weit ist den die Tür von dem Bett entfernt, das du diese ja anscheinend erreichst bevor du wieder zurück ins Bett fällst? Wie soll ich mir das vorstellen?

Manchmal weiß ich auch das es sich über mich beugt, so als würde es überprüfen ob ich schlafe.
Wie, du weißt es? Ich mein, wenn sich ein Etwas auf dem Bett über mich beugt, dann spürt man die Druckveränderungen in der Matratze und den Federn. So in etwa, oder ist es ein reines Gefühl?

Ich schreie auch immer nach meiner Mutter aber die sagt sie hört nie was.
Bist du denn überhaupt sicher, das du das alles im wachen Zustand erlebst? Das klingt nämlich alles verdächtig nach Klartraum oder Schlafparalyse.

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Thinderlla

Poltergeist

  • »Thinderlla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. Juni 2010, 22:51

Okay ich werd das jetzt mal Schritt für Schritt beantworten.
Also die andere Person hat dort nichts gesehen, ich habe die Person aber auch nicht darauf angesprochen. Ich hatte allerdings solche Angst, dass ich der Person in den Arm gefallen bin. Ich hatte kurz davor ein Telefonat, welches mich sehr beunrihigte und ich hatte in dem moment das Gefühl in dieser Ecke sitz ein Geschöpf Satans.
Mein Bett steht direckt neben der Tür, also wenn ich einen Schritt vom Bett gehe kann ich dir Tür öffnen.
Ich merke keinen Druck auf den Federn, ich merke, dass es seinen Kopf von mir nimmt und naja es ist so wie wenn dich jemand hinten in der Bahn anguckt, man weiß es einfach. Natürlich kann es auch eine Täuschung sein.
Ich bin mir ziehmlich sicher, dass ich wach bin. Außer bei dem Wesen, welches ich nicht sehen kann.

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 867

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1528

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. Juni 2010, 23:12

ich habe die Person aber auch nicht darauf angesprochen.
Warum nicht? Das wäre wohl das erste was ich in dieser Situation getan hätte.

naja es ist so wie wenn dich jemand hinten in der Bahn anguckt, man weiß es einfach.
Dieses Gefühl ist ein sehr trügerisches Gefühl, das auch oft von Emotionen beeinflusst wird. Wenn man sich in einer Situation zum Beispiel sehr unwohl fühlt, dann bekommt man das Gefühl der Beobachtung schneller. Wenn man allerdings glücklich ist, dann bekommt man das Gefühl eigentlich nie.

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Thinderlla

Poltergeist

  • »Thinderlla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 2. Juni 2010, 23:47

Ich hab nichts gesagt, weil ich Angst hatte. Auf der einen Seite Angst vor diesem Wesen, auf der anderen davor nicht verstanden zu werden.
Sollte ich das nächste mal auf dieses Wesen in der Ecke zu gehen?

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 867

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1528

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. Juni 2010, 00:11

Probiers aus.
Wenn du davor aber zu viel Angst hast, dann lad doch einfach mal ne Freundin oder so ein und weih sie ein. Wenn sie auch was sieht, dann könnt ihr ja gemeinsam rauszufinden was es ist (ich mein jetzt nicht welch ein Dämon, sondern wodurch die optische Täuschung entsteht).

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 100 | Hits gestern: 4 051 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 211 660 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03