Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Sternenstaub_pSi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 16. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Juni 2010, 23:06

Umfrage zum Glauben an paranormale Phänomene

Guten Abend alle Zusammen,

ich bin gerade erst neu zu Euch gestoßen, denn ich bin auf der Suche nach Interessierten, die an einer spannenden Umfrage zum Thema "Glauben an paranormale Phänomene" teilnehmen möchten.
Ich studiere Psychologie im 6. Semester und befasse mich mit dem Thema im Rahmen meiner Bachelorarbeit.
Ich wäre Euch sehr dankbar, für Eure Teilnahme!

Wenn Ihr also Lust habt, folgt diesem Link: http://www.unipark.de/uc/ae_hell/b712/
Die Umfrage dauert zwischen 10 und 20 Minuten.

Schon mal vielen Dank an alle Teilnehmer!

Sternenstaub_pSi

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 256

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Juni 2010, 12:24

Ich habe mal an der Umfrage teil genommen. Aber ich habe keine Ahnung, was diese Umfrage mit
"Glauben an paranormale Phänomene"
zu tun hat. Ich habe keinen Kontext erkennen können. Bloß weil desöfteren der Begriff Hellseher und Hexen vorkommt hat das noch lange nichts mit paranormalen Phänomenen zu tun. Irgendwie kam mir die Umfrage eher wie ein Idiotentest vor.

Keeper

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 11. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Juni 2010, 12:50

Hab auch teil genommen...

Witzig war es ja, jedoch für mich schaut es eher Religiös, glaube an Gott, wiedergeburt und so weiter aus.
Eine Art Idiotentest war auch drinn, wahrscheinlich um raus zu filtern, wer weniger gebildet ist und woran glaubt ?

Naja, viel spaß bzw. Glück bei der Klausur ^^

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 672

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Juni 2010, 13:33

Wenn sich mir nur erschliessen wuerde, was dieser Schlussfolgerungs-Quatsch mit Religiositaet und Aberglauben zu tun hat? Paranomale Phaenomene steckten da wenig drin!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

ad_santiago

im Ruhestand

Beiträge: 875

Registrierungsdatum: 18. November 2009

Danksagungen: 23

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Juni 2010, 14:05

Zitat

Ich habe keinen Kontext erkennen können. Bloß weil desöfteren der Begriff Hellseher und Hexen vorkommt hat das noch lange nichts mit paranormalen Phänomenen zu tun.

Naja, es wird schon ein Querschnitt durch verschiedene Kategorien des Glaubens an Paranormales aufgeführt. Um genau zu sein kann man in drei Kategorien unterteilen: moderne paranormale Phänomene, klassischer Aberglaube und religiöser Glaube. Das Ganze scheint die Korrelation zwischen der Fähigkeit zu logischem Denken und dem Glauben an die genannten Phänomene untersuchen zu wollen. Ist aber nicht die erste Untersuchung dieser Art, der Zusammenhang zwischen kognitiven Fähigkeiten und Aberglaube / dem Glauben an Paranormales wurde seit den 40ern immer wieder untersucht. Was sich dabei allmählich herauskristallisierte, ist die cognitive deficits hypothesis, die besagt, dass die kognitiven Fähigkeiten (und auch der IQ) negativ mit dem Maß an Gläubigkeit korrelieren. Ich zitiere hierzu aus "The Psychology of Paranormal Belief: A Researcher's Handbook" von Harvey Irwin (absolute Leseempfehlung. Hier nur die wichtigsten Sätze des betreffenden Abschnitts, bin zu faul alles abzutippen):

Zitat

Several early studies of superstitiousness (e.g., Belanger 1944, Emme 1940/41, Ter Keurst 1939, Zapf 1945) found this paranormal belief to correlate negatively (but weakly) with IQ; many years later Killen et al (1974) and Thalbourne and Nofi (1997) confirmed those results. The only study to have comprehensively examined specific types of paranormal belief in this context appears to be that by Smith et al (1998). In this investigation IQ correlated negativley with belief in psi, precognition and spiritualism, as well as with global paranormal belief. These findings are consistent with the cognitive deficits hypothesis, although it would seem that not all types of paranormal belief are related to intelligence. Null results, however, have also been reported (e.e. Stuart-Hamilton et al, 2006). Additionally, one contrary finding has been reported by Jones et al (1977). To their expressed surprise, these researches found a positive correlation between intelligence and global paranormal belief.
[...]
Another possibility is that paranormal believers are deficient not in general intelligence but in a particular type of intelligence. Specifically, paranormal belief might be related to poor skills in dealing with quantitative concepts. A few researchers have explored this possibility in the context of the person's comprehension of mathematical probability. French (1992) has argued that if some people have an inaccurate notion of the likelihood of a given event occurring by chance alone, they may be inclined to dismiss too readily an explanation of that event as chance and to accept instead a paranormal account.


Die Frage der Korrelation wird auch nochmal aufgegriffen in der online abrufbaren Studie "Intelligence and paranormal belief: examining the role of context", die schließlich die "cognitive deficits hypothesis" untermauert.

Insofern stehen die hier vorgestellten Befragungen durchaus in der Tradition der Forschungsgeschichte. Methodologisch beurteilen und bewerten kann man das ganze erst, wenn die gesamte Arbeit fertiggestellt ist. Ich weiß nicht, ob die TE eine Veröffentlichung in einem Fachmagazin plant, würde mich in diesem Falle aber freuen, wenn sie sich dann nochmal melden würde.

santiago
~ felix qui potuit rerum cognoscere causas ~

  • »Sternenstaub_pSi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 16. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Juni 2010, 16:27

Danke, das erspart mir jede weitere Erklärung ;)

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 256

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Juni 2010, 16:59

Naja, es wird schon ein Querschnitt durch verschiedene Kategorien des Glaubens an Paranormales aufgeführt. Um genau zu sein kann man in drei Kategorien unterteilen: moderne paranormale Phänomene, klassischer Aberglaube und religiöser Glaube.

So, wie Du es erklärst macht es halbwegs Sinn. Aber ich sehe Hexerei und Zauberei nicht als paranormales Phänomen. Da hätte der TE vielleicht besser einen anderen Threadtitel wählen sollen.

hermundurus

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. Juni 2010, 22:38

Ich habe mit dieser Befragung angefangen und dann aber abgebrochen.
Erst die Fragen zur Hexerei usw. und dann scheint es in Richtung Intelligenztest zu gehen. Wenn ich nochmals mitspielen soll, möchte ich vom TE ein paar Infos mehr bekommen.

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 813

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1518

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. Juni 2010, 23:44

Ich habe die Umfrage abgebrochen, denn sie kam mir sehr bekannt vor.
und siehe da: http://paraportal.de/index.php?page=Thread&threadID=17992
Das Gleiche in grün. Die Optik, der Aufbau und teilweise sogar die Fragen. Und das was ich dort als Kritik geschrieben hab stimmt dann teilweise auch bestimmt für deine Umfrage.

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Keeper

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 11. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 18. Juni 2010, 03:05

@Davy Jones

Das es gleich ausschaut, ist nicht verwunderlich, fertig gestellte Fragebögen die du nur noch für dich anpassen musst, gibt es zu hauf.
Allerdings bleibst du ja eh Anonym, daher, falsch machen kann man eh nichts ^^
Deine Antworten sind nicht auf dich zurück zu führen.

Ich finde diesen Bogen hier nicht so schlimm, nicht wie der letzte, da gebe ich dir echt Recht, der war unterste Kanone.
Also, Studie hin und her, etwas mehr Arbeit und mühe hätte man schon rein stecken können.
Bessere Fragen und Themen, weniger Idioten Tests, Bilder, mehrere Antwort möglichkeiten und vieles mehr.

Dafür müsste man aber seinen eigenen Fragebogen erstelllen... und Arbeit Investieren, bedeutet eine Studenten Party mehr, die man absagen müsste.
So was geht natürlich gar nicht :ironie:

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 5 293 | Hits gestern: 8 731 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 190 943 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03