Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Corvus Corax

Geisterjäger

  • »Corvus Corax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 785

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2009

Wohnort: Oldenburg, Niedersachsen

Danksagungen: 503

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 2. August 2010, 18:31

"Ich hab 'nen Troll gefangen!"

Folgende Geschichte habe ich heute Mittag gehört. Ein Gartenlandschaftsbauer, der gerade bei uns im Betrieb den Naturlehrpfad neu macht, erzählte uns beim Mittagessen von dem Jungen mit Downsyndrom und seinem Troll.. Angeblich ist die Geschichte der Bekannten von dem Vater von seinem besten Freund (von dem Freund, von dem Freund, von dem Freund... :roll: ) höchst persönlich passiert:
Die Bekannte von dem Vater seines besten Freundes ist Mutter eines Kindes mit Trisomie 21. Am Samstag fuhr sie zur Arbeit während ihr Sohn zuhause blieb. Nach ein paar Stunden wurde sie plötzlich von ihrem Sohn angerufen, der ganz abgekämpft und atemlos ins Telefon schrie: "Ich hab 'nen Troll gefangen! Komm ganz schnell nach Hause!". Die Mutter glaubte ihm nicht und bat ihn stattdessen, den Fernseher auszumachen, den sie im Hintergrund laufen hören konnte, da sie eine verwirrende Fernsehsendung als Auslöser für die Reaktion ihres Kindes vermutete. Der Sohn erwiderte aber: "Geht ja nicht, ich muss doch den Troll festhalten." Die Mutter bat ihn daraufhin das Telefon aufzuhängen, den Troll irgendwo einzusperren und dann den Fernseher auszumachen.
Etwa eine halbe Stunde später rief ihr Sohn wieder an, doch sie ignorierte es und versprach sich, sehr bald nach Hause zu fahren.
Mittlerweile konnte sie auch Freunde und Verwandte als Anrufer auf dem Display ihres Handys sehen, die ihr alle sagten, ihr Sohn würde aufgeregt überall anrufen. Als sie ihren Sohn zurückrief sagte dieser nur, dass er es endlich geschafft hätte, den Troll einzusperren und dieser hätte jetzt auch aufgehört zu schreien. Sie müsse sich jetzt nicht mehr beeilen, nach Hause zu kommen.
Als die Mutter gegen Abend nach Hause kam, war die Tür verschlossen. Nachdem ihr Sohn ihr geöffnet hatte, fand sie ihre Wohnung vollkommen verwüstet wieder. Tische und Stühle waren umgestoßen und die Gardinen herabgerissen.
Schließlich zeigte der Sohn ihr eine große Komode, die im Eingangsbereich gestanden hatte und nun nach vor, auf die Seite mit den Türen gekippt war.
Um ihrem Sohn zu zeigen, dass es keine Trolle gibt und nichts, vor dem er sich fürchten muss, stellte sie die Komode wieder richtig hin und öffnete die Türen.
In der Komode saß ein kleinwüchsiger Mann vom Cirkus der gerade in der Stadt war, der an den Haustüren Flyer verteilt hatte. Ihr Sohn hatte ihn von der Straße ins Haus gerissen, durch die Wohnung gejagd, eingefangen und in die Komode gesperrt.

Was haltet ihr von der Story?
Eine lustige Geschichte, an sich. Jedoch befürchte ich,dass mit ihrem Bekanntheitsgrad auch die Vorurteile gegenüber Behinderten steigen könnte! Ich kenne keine Menschen mit Trisomie 21, bezweifle aber, dass sie sowas tun würden/könnten...oder doch?
Was meint ihr? Kann jemand eine fachkundige Meinung zu der Geschichte abgeben?

Ach ja, der minderwüchsige Mann verzichtete auf eine Anzeige wegen Freiheitsberaubung... :lol:
"Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."
-Edgar Allan Poe

"Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."
-Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Corvus Corax« (2. August 2010, 18:55)


kleine Hexe

Forenhexe

Beiträge: 1 501

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Wohnort: 1815 m.ü.M.

Danksagungen: 123

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 2. August 2010, 18:40

Hallo Corvus

Ich halte die Geschichte für glaubhaft. Da ich selbst schon mit Menschen mit Down-Syndrom "gearbeitet" habe, weiss ich beispielsweise, dass sie oft sehr kräftig sind und ihre Kraft oft auch unterschätzen resp. bei Aufregung sehr stark werden können. Die Sache mit dem In-die-Schublade-stecken wäre also rein theoretisch kein Problem.

Es könnte ausserdem sein, dass er zuvor noch nie einen kleinwüchsigen Menschen gesehen hat und dementsprechend wie ein kleines Kind darauf reagiert und sich seinen eigenen Reim darauf macht indem er den Troll aus einer vielleicht früher erzählten Geschichte in den Mann hinein interpretiert.

Wie alt soll denn der Sohn gewesen sein?
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
- Albert Einstein

Corvus Corax

Geisterjäger

  • »Corvus Corax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 785

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2009

Wohnort: Oldenburg, Niedersachsen

Danksagungen: 503

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 2. August 2010, 18:47

14 Jahre.
Okay, das mit der Kraft habe ich auch schon mal gehört, wollte mir aber kein Urteil erlauben, ob die Geschichte nun wahr ist oder nicht, da ich, wie gesagt, persönlich keinen Menschen mit Downsyndrom kenne.
Wenn die Geschichte also wirklich wahr sein sollte, wie unser Gartenlandschaftbauer auch immer wieder betont hat, dann... :lol: Ich meine, stellt euch das vor: ihr macht die Komodentüren auf und dann kommt da ein Minderwüchsiger raus! :mrgreen:
Aber gleichzeitig auch erschreckend. Stellt euch vor, er hätte dem kleinen Mann etwas angetan. :shock:
"Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."
-Edgar Allan Poe

"Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."
-Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Corvus Corax« (2. August 2010, 18:53)


Greifer

Nachwuchsvampir

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 11. November 2009

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 2. August 2010, 19:50

Huhu,

ich glaube nicht, dass die Story wahr ist, denn ich denke, dass man den "Troll" vorm Einsperren bestimmt mal schreien gehört hätte.
Und der Junge soll ja aufgeregt bei mehreren Leuten angerufen haben. Da finde ich auch unglaubwürdig, dass in der ganzen Zeit mal keiner nach dem Rechten geguckt hat.
Man hätte ja auch mal eben einen Nachbarn anrufen können, dass der mal eben klingelt.
Und bei der Beschreibung der verwüsteten Wohnung kann ich mir nicht vorstellen, dass der kleinwüchsige Mann das so unbeschadet überstanden hat, dass er nicht mal Anzeige erstattete.
Also ich denke, der Freund von dem Freund von dem Freund des Freundes hat mal was gehört und dann hat jeder was dazugedichtet.

vodkanator

Spukhausbewohner

Beiträge: 341

Registrierungsdatum: 30. Juni 2008

Wohnort: Irgendwo zwischen Nirgendwo

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 2. August 2010, 22:39

@ Greifer

Es kommt immer drauf an wo man gerade wohnt. Ich, z.b. lebe in einem Haus, hab zwar Nachbarn, doch beide sind jeweils 30m entfernt. Da kannst du rumschreien wie ein wilder, und niemand bemerkt was.
Warum trauerst du dem Mantel nach, den man dir stahl, wenn du dir, mit der dir verblieben Zeit, einen Neuen kaufen könntest.

"In diesem Sinne..."
Prof. Dr. Harald Lesch

Greifer

Nachwuchsvampir

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 11. November 2009

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 3. August 2010, 10:20

@ Greifer

Es kommt immer drauf an wo man gerade wohnt. Ich, z.b. lebe in einem Haus, hab zwar Nachbarn, doch beide sind jeweils 30m entfernt. Da kannst du rumschreien wie ein wilder, und niemand bemerkt was.
Huhu,

ich meinte mit dem Hören der Schreie auch nicht die Nachbarn, sondern die Mutter und die anderen Bekannten und Verwandten, die er angeblich angerufen hat.
Die hätten im Hintergrund was hören müssen, es sei denn der Mann war die ganze Zeit bewusstlos, aber dann hätte es ja nicht die Mühe gemacht, die ganze Einrichtung zu zerstören, bevor er ihn angeblich endlich eingesperrt hatte.
Wie gesagt, ich glaub nicht, dass es wahr ist.

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 3. August 2010, 12:30

Rein theoretisch moeglich, vielleicht. Wahrscheinlich, eher nicht, aus den Gruenden, die Greifer angefuehrt hat. Moeglich, dass ein Kind mit Trisomie 21 einen Kleinwuechsigen mal mit dieser Intention verfolgt hat und dann die Geschichte ein wenig aufgebauscht wurde. Spaetestens wenn das Kind die Mutter anruft, dabei sagt "Ich muss doch den Troll festhalten" haette der Kleinwuechsige geschrien und die Mutter haette es gehoert.
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

kleine Hexe

Forenhexe

Beiträge: 1 501

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Wohnort: 1815 m.ü.M.

Danksagungen: 123

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 3. August 2010, 13:51

Es könnte ja z.B. sein, dass er den Troll von Anfang an eingesperrt hatte, anstatt ihn während des Telefonierens festzuhalten.

Zitat

Die hätten im Hintergrund was hören müssen, es sei denn der Mann war die ganze Zeit bewusstlos


Schonmal daran gedacht, dass es unter Umständen möglich wäre, dass das Haus mehr als ein Zimmer hatte und der Junge aus einem anderen Zimmer angerufen hat?
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
- Albert Einstein

Greifer

Nachwuchsvampir

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 11. November 2009

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 3. August 2010, 14:07

@kleine Hexe:

Zitat

Schonmal daran gedacht, dass es unter Umständen möglich wäre, dass das
Haus mehr als ein Zimmer hatte und der Junge aus einem anderen Zimmer
angerufen hat?
Nö, denn siehe hier:

Zitat

"Ich hab 'nen Troll gefangen! Komm ganz schnell nach Hause!". Die Mutter
glaubte ihm nicht und bat ihn stattdessen, den Fernseher auszumachen,
den sie im Hintergrund laufen hören konnte, da sie eine verwirrende
Fernsehsendung als Auslöser für die Reaktion ihres Kindes vermutete. Der
Sohn erwiderte aber: "Geht ja nicht, ich muss doch den Troll
festhalten."
Also scheidet das mit dem anderen Raum aus. Die Geschichte stimmt für mich eh hinten und vorne nicht.

kleine Hexe

Forenhexe

Beiträge: 1 501

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Wohnort: 1815 m.ü.M.

Danksagungen: 123

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 3. August 2010, 16:57

Nochmal zum Thema Hintergrundgeräusche:

Also wenn bei mir in der Bude der Fernseher läuft im Wohnzimmer hört man den auch im Schlafzimmer noch. Immer eine Sache der Grösse des Hauses/Wohnung. Alleine Aufgrund dessen die Geschichte für unwahr abzustempeln halte ich für falsch...

Allerdings kann ich deine Bedenken schon verstehen/teilen ;)
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
- Albert Einstein

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 5. August 2010, 12:06

Zitat

Schonmal daran gedacht, dass es unter Umständen möglich wäre, dass das Haus mehr als ein Zimmer hatte und der Junge aus einem anderen Zimmer angerufen hat?
Wieso ist der "Troll" in der Zeit dann nicht einfach abgehauen?
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Offenbarung

Nachwuchsvampir

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 26. Juli 2010

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 5. August 2010, 13:04

Zitat

"Ich hab 'nen Troll gefangen! Komm ganz schnell nach Hause!". Die Mutter
glaubte ihm nicht und bat ihn stattdessen, den Fernseher auszumachen,
den sie im Hintergrund laufen hören konnte, da sie eine verwirrende
Fernsehsendung als Auslöser für die Reaktion ihres Kindes vermutete. Der
Sohn erwiderte aber: "Geht ja nicht, ich muss doch den Troll
festhalten."
also wenn er den fernseher nicht ausmachen kann weil er den troll festhalten muss
frage ich mich wie er telefonieren kann..
Der fortgeschrittene Träumer kann sich nicht nur an seine Träume erinnern, sondern den Traum als eine andere Bewusstseinsebene begreifen und sich aktiv und bewusst in seiner Traumwelt bewegen.

Abnormal.

Nachwuchsvampir

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 16. Juli 2010

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. August 2010, 14:05

Möglich dass die Mutter dachte die Schreie kommen vom Fernseher. ;)
Dαss Glück ist im Grunde nicht's αnderes αls der mutige Wille, zu leben, indem mαn die Bedingungen des Leben's αnnimmt.' Mαurice Bαrrès (1862 - 1923)

kleine Hexe

Forenhexe

Beiträge: 1 501

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Wohnort: 1815 m.ü.M.

Danksagungen: 123

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 5. August 2010, 14:38

Zitat

Wieso ist der "Troll" in der Zeit dann nicht einfach abgehauen?


Naja es könnte ja sein, dass er den armen Mann schon vorher in die Schublade gesteckt hat und mit festhalten meint, dass er ihn eingesperrt hat...

Zitat

Möglich dass die Mutter dachte die Schreie kommen vom Fernseher.


Das habe ich mir auch schon gedacht...

Klar kann es sein, dass da das eine oder andere dazugedichtet wurde. Trotzdem wäre es rein theoretisch möglich - wenn es auch möglicherweise in Wirklichkeit nicht ganz so spektakulär war ;)
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
- Albert Einstein

MissMurder

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Wohnort: Frankfurt/Main

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 6. August 2010, 20:26

Ich selbst kann mir gut vorstellen, dass so etwas in der Art passiert sein koennte, denn ich selbst kenne einen kleinen Herrn (7 Jahre alt m. Downsyndrom) der der festen ueberzeugung ist, ich sei eine echte Hexe (ich hab von Natur aus rote Haare). Aber in meinem Fall ist das ein ganz lieber kleiner Kerl und stolz drauf eine "echte Hexe" als Freundin zu haben :lol: . Allerdings wurde meiner Meinung nach schon die ein oder andere Sache dazugedichtet wie schon erwaehnt. :)
[b][color=darkred]Found another victim but no one's gonna find Miss Jackson...[/color][/b]

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 301 | Hits gestern: 4 051 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 211 861 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03