Du bist nicht angemeldet.

skâdi

Prinzesschen

Beiträge: 983

Registrierungsdatum: 25. August 2006

Wohnort: Kiel

Danksagungen: 53

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 18. Oktober 2010, 12:04

Der Großteil meine Aussagen bezog sich auf nichtstraffällige Pädophile.
Wer etwas nachdenkt, wird da auch von allein drauf kommen... aber wem sage ich das... :roll:
Naja, wer mit einem Satz seine Meinung unterstreicht, und mehr Zeit mit zitieren verbringt, als mit nachdenken...

Die von dir genannte Rückfallquote deckt sich uebrigens nicht mit der von mir geschriebene, hast du eine Quelle?
Würde mich mal interessieren. Oder war das etwas aus der Luft gegriffen?

Leider ist mir beim verlinken ein kleiner Fehler unterlaufen, aber ein Blick in die URL haette auch dir gezeigt, was da falsch gelaufen ist.
Aber hier nocheinmal für dich, auf nem Silbertablett: http://www.stern.de/wissen/mensch/paedop…rs-1555536.html

Wie man in dem Artikel nachlesen kann, gibt es Hinweise dadrauf, dass Pädophile nicht nur einfach krank im Kopf sind, sondern da neurologische Probleme hinter stecken.
Was für mich wieder eine Bekräftigung ist, dass Pädophilen geholfen gehört. Sowohl denen, die sich etwas haben zuschulden kommen lassen, als auch denen, bei denen ist noch nicht soweit war.
Prävention heißt das Zauberwort.
Aber klar, wenn in mir etwas vorgeht, für das mir andere die Rübe abreißen wollen, ohne das ichs bisher ausgelebt habe...ich würde das auch nicht an die große Glocke hängen, du etwa?...

So Menschen muss geholfen werden, ohne dass sie zufürchten haben, gleich geviertelt zuwerden.
Niveau ist keine Handcreme...
"Ich habe nur Recht, wenn Zensur gerade nicht online ist!"

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 18. Oktober 2010, 12:10

Zitat

Na sie tuns ja trotzdem

Du stellst das so hin, als ob jeder Paedophile sich an Kindern vergreift. Das ist aber einfach nicht so! Wie gesagt, es wird ja auch nicht jeder Mann, der keine Sexpartnerin hat, gleich zum Vergewaltiger!



Zitat

Hm gibts dazu Statisken?


Es gibt keine gesicherten Zahlen, und weisst Du auch warum? Wegen Leuten wie Dir! :) Beantworte Dir die Frage selbst! Wenn Du auf Kinder stehen wuerdest, aber noch nie eins angefasst hast und es auch niemals tun wuerdest, wuerdest Du die Frage, ob Du paedophil bist, ehrlich beantworten?

Eher nicht, oder? Die Dunkelziffer von Paedophilen ist vermutlich weit hoeher als angenommen wird.
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 944

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 173

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 18. Oktober 2010, 12:21

Zitat

Oder war das etwas aus der Luft gegriffen?



Nee in einer Dokumentation im Tv

Zitat

Die Dunkelziffer von Paedophilen ist vermutlich weit hoeher als angenommen wird.

das befürchte ich auch

Zitat

Naja, wer mit einem Satz seine Meinung unterstreicht, und mehr Zeit mit zitieren verbringt, als mit nachdenken...

ich habe mehr als einen satz dazu geschrieben,steht doch da.Und ich habe intensiv daürber nachgedacht,ich kanns nicht ändern wenn dir meine Meinung nicht gefällt

Zitat

Du stellst das so hin, als ob jeder Paedophile sich an Kindern vergreift


Ich denke wenn man solche gedanken hat,ist es wohl oft nicht weit mit der Tat.

Das kann doch nicht sein,das die täter hier mehr in schutz genommen werden als die opfer
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mister x« (18. Oktober 2010, 12:27)


Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 18. Oktober 2010, 12:30

Zitat

Ich denke wenn man solche gedanken hat,ist es wohl oft nicht weit mit der Tat.

Das ist einfach Quatsch! Es gibt sehr viele Vorlieben, die einfach niemals ausgelebt werden. Bestes Beispiel: Gynophagia!

Ich hatte auch schon oefter den Gedanken, genuesslich den einen oder anderen Kollegen umzubringen. Getan hab ich es trotzdem nicht! Es gibt zig Frauen, die Vergewaltigungsphantasien haben und trotzdem nicht in einer dunklen Gasse von einem Fremden ueberfallen werden wollen. Du kannst das nicht so pauschalisieren!

Ansonsten muesstest Du auch JEDEN, der jemals eine Straftat begangen hat, sei es Ladendiebstahl oder betrunkenes Fahren, im Internet anprangern. Da duerften Ladendiebe dann aber Probleme bekommen einzukaufen!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 944

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 173

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 18. Oktober 2010, 12:35

ich finde es ist was anderes ob wer pädophil ist oder jemand was geklaut.Wenn jemand was klaut gibts nur Sachschaden.Und wenn pädophile solche gedanken haben denke ich .sowas ist weitaus schwerer zu kontrollieren als wenn ich denke,der soll doch zur Hölle fahren
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

36

Montag, 18. Oktober 2010, 12:38

Ich habe auch nicht vor, hier Diebstahl mit Kindesmissbrauch gleichzusetzen! Ich meine nur, wenn Du eine solche Anprangerung forderst, musst Du sie fuer alle Straftaten fordern. So ist es ja auch in den USA! Schreib einen Scheck der platzt, und Du bist im Netz!

Der Trieb ist sicherlich stark, aber das bedeutet nicht, dass man ihn auch ausleben muss. Es bleibt auch immer noch die Selbstbefriedigung. Ein Paedophiler hat keinen staerker ausgepraegten Trieb als jeder andere Mensch auch, und ich glaub ich hab es schon zweimal gesagt, NICHT JEDER MANN OHNE SEXPARTNERIN WIRD ZUM VERGEWALTIGER!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Zensur

Böser, fieser Chauvi

  • »Zensur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 852

Registrierungsdatum: 17. August 2008

Wohnort: Kiel

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 18. Oktober 2010, 12:38

Zitat

Das kann doch nicht sein,das die täter hier mehr in schutz genommen werden als die opfer

Dies ist denke ich im Moment in diesem Thread ein Knackpunkt, denn es sollen keine TÄTER in Schutz genommen werden. Jemand der ein Kind missbraucht, gehört bestraft. Aber er gehört auf eine sinnvolle Weise bestraft, die einschließt, dass er nicht rückfällig wird. Dabei hilft eine "einfache" Sicherungsverwahrung nicht, egal ob es ein Jahr oder 50 sind. Eine hohe Hafstrafe führt sogar dazu, dass eine Resozialisierung immens schwierig wird (bei Aufdeckung der Tat und "Öffentlicher Statusanzeige" im Internet ist es sogar vollkommen unmöglich).
Um also zu verhindern, dass ein Kinderschänder rückfällig wird, muss man sich dem Problem widmen und es nicht einfach abstrafen und ignorieren.


Desweiteren ist es in diesem Thread das Thema: "Tator Internet". Also eine Sendung, die jene Menschen bewusst hinter dem Ofen hervorlockt, möglicherweise durch Vorgaben, die niemals in einem "realen" Gespräch statt gefunden hätten.
Darüber hinaus beschäftigt sich die Sendung nicht mit dem "Auffinden von Menschen mit pädophilen Neigungen", sondern mit der Konfrontation selbiger. Man sitzt also als Zuschauer da und denkt sich "Ja, zeigt es dem Schwein. Der hats verdient, die Sau!"

An Aufklärung bezüglich Pädophilie ist die Sendung nicht interessiert, sondern sie möchte
A - Eltern darüber informieren, wie leicht ihr Kind Opfer werden kann
B - Härtere Strafen für Kinderschänder erwirken.

Zu A habe ich den Eindruck, dass dies massiv manipuliert wird und zu B denke ich, dass es eine sinnlose Forderung ist, aus eben oben genanntem Grund: Ein Kranker braucht Hilfe. Das bedeutet kein Schulterklopfen und "Gut gemacht", aber es bedeutet das Interesse ihn zu heilen. Nicht aus dem Blickfeld zu bekommen.

Wir reden hier schließlich nicht in erster Linie über das Thema Pädophilie an sich (weshalb auch das Thema der Opfer nur eine Randdiskussion sein sollte), sondern über die Art der Sendung, die in ihrer Art (und in ihrem Ziel, nämlich eine gesellschaftlich verachtete Gruppe noch mehr zu Außenseitern zu machen) faschistische Tendenzen zeigt.


Nochmals: Es geht hier nicht darum ein Strafmaß für TÄTER zu finden, noch geht es darum die Opfer zu schützen.
Es ist eine Diskussion darum, ob Stefanie zu Guttenberg zu weit geht. Ob sie vor Gericht verantwortlich gemacht werden sollte, wenn durch diese Sendung ein Pädophiler Selbstmord begeht. Ob diese Sendung mit dem deutschen Grundgesetz vereinbar ist ...
"Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."

"Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

Ludolfus

Bermudadreieck-Umflieger

    Algerien

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2008

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 18. Oktober 2010, 19:15

Hmmm

Gibt es denn überhaupt eine erwiesenermassen funktionierende Therapie,für straffällige Sextäter,die sich bewusst an Kindern vergangen haben?
Ihr müsst doch auch verstehen,dass es Eltern gibt,ja ich bin da mit eingeschlossen,die solche Sendungen höchst beunruhigend finden.
Ich habe mir jetzt eure Meinungen durchgelesen und werde heute Abend beim schauen,auf jedenfall mal versuchen,es von einer anderen Sichtweise zu betrachten^^

Hab heute auf Arbeit mit meinen Kollegen über die Serie Disskutiert und hab öfters gehört,das RTL 2 schon vorher bei seinen Sendungen geschummelt hat.
Irgendwie soll es bei Big Brother auch Unstimmigkeiten gegeben haben,was zumindest meine Angestellten misstrauisch gegenüber dem Sender macht.

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 724

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

39

Montag, 18. Oktober 2010, 19:55

Das Problem ist bei allen psychischen Störungen und Erkrankungen, dass sie extrem vielfältig sind. da hat man nicht den einen Auslöser, wie etwa ein Virus oder bestimmte Bakterien, sondern es ist in den meisten Fällen eine Kombinationen aus vielen Faktoren. Genetische Veranlagung, Traumata, erziehung, Stoffwechselstörungen und ähnliches. Deswegen ist es immer schwer eine psychische Erkrankung zu behandeln. Leider gibt es auch sehr viele psychische Krankheiten, die man nur behandeln aber nicht heilen kann. Bei solchen Krankheiten wie etwa Bipolarität oder dergleichen, muss aber der Patient "mitspielen". Er muss seine Medikamente nehmen und er muss sich an die Übungen etc, die er in der Therapie lernt halten. Ich denke ähnlich ist es bei Sexualstraftätern. Manche kann man heilen, manche nicht und bei wieder anderen ist es vielleicht garkeine Krankheit sondern "nur" eine Neigung.
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

40

Dienstag, 19. Oktober 2010, 07:54

Zitat

Gibt es denn überhaupt eine erwiesenermassen funktionierende Therapie,für straffällige Sextäter,die sich bewusst an Kindern vergangen haben?



Dieselbe Therapie die fuer Vergewaltiger verwendet wird.

In vielen Faellen existiert nicht einmal ein Bewusstsein, dass etwas falsch gemacht wurde! Viele Taeter sehen sich mit dem Kind in einer Beziehung, denken, dass das, was sie tun, von dem Kind mit gleichen Gefuehlen erwidert wird. Da muss mit Psychotherapie angesetzt werden.

Wenn es allerdings eine Triebgeschichte ist, sprich, der Taeter weiss, dass er etwas Falsches tut, kann aber seinen Trieb nicht zuegeln, bleibt nur die chemische Kastration. Die jedoch muss freiwillig gemacht werden, weil dazu ja Medikamente eingenommen werden muessen.

Die Veranlagung selbst kann dagegen genausowenig "kuriert" werden wie Homosexualitaet.



Zitat

Manche kann man heilen, manche nicht und bei wieder anderen ist es vielleicht garkeine Krankheit sondern "nur" eine Neigung.

Ich wuerde sogar so weit gehen und behaupten, dass es bei KEINEM eine Krankheit ist und bei ALLEN eine Neigung.
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Jeff Winterbottom

Verschwörungstheoretiker

  • »Jeff Winterbottom« wurde gesperrt

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

41

Dienstag, 19. Oktober 2010, 22:34

Also ich finde die Sendung beknackt, der ausstrahlende Sender sagt mir schon alles.
Soviel ich weiss gibt es bei der Polizei Sondereinheiten, die genau nach dem Prinzip der Sendung handeln, allerdings ohne Kameras, Vorfeuhrung vor Millionenpublikum.
Was ist nun eigentlich, wenn jemand der "Taeter" sich tatsaechlich mit einem Kind trifft, um Ihm vor Ort eine Standpauke zu verpassen und vor den Gefahren warnen will. Dann stehen trotzdem schon die Kameras da und zeichnen auf und diffamieren.
Ob das ganz ueberhaupt echt ist? Mir kommt die Vielzahl an Leuten aus dem paedagogischen Sektor zu clicheehaft vor.
Ich habe nie Personen aus dem "Arbeit mit Kindern" Bereich kennengelernt, die paedophile Neigungen hatten.
Weder Kirchliche,noch Pfadfinder, Lehrer, Sozialpaedagogen etc.

Ach so. wer das System Usa hier hochlobt, dem sei gesagt, dass hier schon ein 6-Jaehriger wegen einem Kuesschen auf den Mund seiner 5-jaehrigen Sandkastenfreundin die Hoelle heiss gemacht wurde. Dort wird mit Sicherheit vielfach und uebertrieben von Kindsmissbrauch ausgegangen.
Man bekommt als Brandmarkung ein Schild vor sein Haus gestellt mit Aufschrift Kinderschaender und wird oeffentlich ausgeschreiben-
und das findet Ihr gut, ich nicht

AnacondA

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 19. September 2010

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

42

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 04:07

Es ist einfach nur lachhaft was unser einer für ein TV-Program wählt, wenn ich als 18-Jähriger nurnoch (außer Blockbuster´n) Phoenix, Zdf und n-tv schauen kann.

Ich schäme mich teilweise richtig für unseren Tv anspruch, der solche Folgen hat. Ich werde meinem Kind (wenn ich irgendwann mal eins habe :P) den Fernseher verbieten.

Zur Sendung: Für mich ist das eindeutig nichts anderes als eine Hetzkampagne bestehend aus Entertainment sowie Selbstprofilierung. Menschenwürde ist nichts mehr wert und das in unserer ach so fortgeschrittenen Gesellschaft. Die Leute die so dumm sind und solch eine Sendung ernsthaft verfolgen um die Phedophilen mit spöttischen Blicken zu mustern sind für mich schlimmer als die ''Täter'' die dort ausgestrahlt werden.

Das sage ich ohne sie gesehen zu haben ueber diese Sendung. Bei so einem Quatsch kann man zurrecht Vorurteile ziehen.

Ansonsten #Zensur.

Gruß :spock:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AnacondA« (20. Oktober 2010, 04:12)


Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 07:55

Zitat

Ich habe nie Personen aus dem "Arbeit mit Kindern" Bereich kennengelernt, die paedophile Neigungen hatten.

Woher weisst Du das? :) Wenn Du welche kennengelernt hast, haben sie es Dir unter Garantie nicht unter die Nase gerieben, oder? :)

Fakt ist, dass viele der straffaelligen Paedophilen sich ihre Opfer irgendwo im Umfeld suchen, seien sie Trainer irgendeiner Jugendsportgruppe oder sonstwas in der Art.
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Jeff Winterbottom

Verschwörungstheoretiker

  • »Jeff Winterbottom« wurde gesperrt

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

44

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 12:21

Ich denke Tina, wenn jemand so starke paedophile Neigungen hat,wird er es nicht schaffen, dass das voellig unbemerkt bleibt.
Nun war ich jahrelang jaehrlich 4 Wochen waehrend der Ferien in einem kirchlich geleiteten Ferienlager. Seltsame Vorfaelle in all den Jahren-null.
Personen, die auch auch nur den leisesten Verdacht erweckten, null.
Sportvereine, Schule, Pfadfinder, nie paedophile Dinge in irgendeiner Art erlebt, weder selbst noch von anderen mitbekommen.
Was hat denn die Diskussion ueber jahrzehntlang scheinbar totgeschwiegene Missbrauchsfaelle durch Lehrer, Geistliche etc. gebracht?
Dass jetzt beinhahe jeder Pfaffer, jeder Sozialpaedagoge, jeder Jugendgruppenleiter kritisch beäugt wird und bei kleinsten Vorfaellen, die eventuell missinterpretiert werden,Alarm geschlagen wird.

Worueber ich verdutz war und was ich gar nicht wusste, ist, dass es ab 14 wohl ein sexuelles Selbstbestimmungsrecht gibt.
Somit ist der Verkehr eines 50-jaehrigen mit einer 14 jaehrigen im Regelfall nicht einmal strafbar.
Hier muesste der Gesetztgeber vielleicht mal nachbessern. Das kapier ich naemlich nicht.

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 12:30

Zitat

Ich denke Tina, wenn jemand so starke paedophile Neigungen hat,wird er es nicht schaffen, dass das voellig unbemerkt bleibt.

Sorry, aber das ist Bloedsinn! Was sagen die Leute denn immer, wenn ploetzlich ihre Vereinskollegen wegen Kindesmissbrauch in den Knast gehen? "Also das haette ich ihm NIE zugetraut!". Wie oft kommt es vor, dass nichtmal die eigene Ehefrau merkt, wenn der Partner die Kinder missbraucht? Wie oft geschieht Missbrauch innerhalb der Familie? Oefter als ausserhalb. Es faellt oft jahrelang niemandem auf, manchmal faellt nie etwas auf!



Zitat

Worueber ich verdutz war und was ich gar nicht wusste, ist, dass es ab 14 wohl ein sexuelles Selbstbestimmungsrecht gibt.
Somit ist der Verkehr eines 50-jaehrigen mit einer 14 jaehrigen im Regelfall nicht einmal strafbar.

Das ist so nicht richtig! Ab 14 gilt ein Jugendlicher nicht mehr als Kind, und darf Sex haben, aber es ist trotzdem strafbar, wenn ein ueber 18jaehriger mit einer Person unter 18 Sex hat. Es faellt dann unter Verfuehrung oder Missbrauch Minderjaehriger.
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 910 | Hits gestern: 3 866 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 410 995 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03