Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Schizo Ataraxia

Nachwuchsvampir

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 10. Januar 2008

Wohnort: In meiner eigenen Welt.

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 17. Januar 2008, 00:38

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Zitat von »"Legion D-V"«

Ich hab mir das Wort irgendwie angeeignet, schreibe das meist immer, wenn ich was Schwachsinn finde.

Na gut, war eben etwas irreführend. Wenn´s denn so ist, dann ist es okay.

Zitat von »"Legion D-V"«

Ähm, was ist eine Ursuppe, da höre ich das erste mal von? Was genau meinst mit überleben?
Die Menschen kamen doch erst nach den Dinosauriern, falls das Massensterben meinst.

Naja, die Evolutionstheorie besagt, dass alles aus der sogenannten "Ursuppe" entstanden ist, das heißt die Erde war mit einer dickflüssigen Masse überzogen, die allemöglichen Teilchen usw. enthielt, aus der sich dann Mikroorganismen und an sich alles Leben und die Oberfläche der Erde gebildet hätten. Und das ist imho ziemlich bescheuert.
Zu den knuffigen Dinos: Nein, ich meinte nicht das Massensterben. Ich meinte damit, dass der Mensch biologisch gesehen, bis auf seine Intelligenz vielleicht (Die er zwar wiederum falsch benutzt, aber das ist ja ein anderes Thema...) gegenüber den meisten Tieren benachteiligt ist und es deswegen nicht allzu logisch erscheint, dass er sich so durchgesetzt hätte... Sicherlich hat er möglicherweise dann das Feuer gefunden, Waffen und Werkzeuge, Jagdgeräte, Fallen usw. erfunden, aber ob das alles reicht frage ich mich trotzdem.

Zitat von »"Legion D-V"«

Ich denke schon, dass es Dinosaurier gab. Man hat doch Knochen gefunden von ihnen.

Wie gesagt, vielleicht bin ich da zu skeptisch. Ich glaube prinzipiell erstmal gar nichts, was mir erzählt oder beigebracht wird (meistens). Allerdings kann man es auch nicht nachprüfen, und Knochen müssen ja nicht unbedingt Beweise sein. Könnten ja auch hergestellt worden sein beispielsweise.

Brauchst dich nicht entschuldigen, jeder ist mal im Stress. Ich werde vermutlich auch öfters Mist schreiben, wenn ich wieder Schlafmangel hab. Alles kein Problem. Aber schön, dass es doch noch Leute gibt, die sich sowas auch mal eingestehen und nicht immer das letzte Wort haben müssen (Wie z.B. in 90% aller Internetforen...). Danke dafür!
I'm reaching up and reaching out,
I'm reaching for the random or what ever will bewilder me.
And following our will and wind we may just go where no one's been.
We'll ride the spiral to the end and may just go where no one's been.

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 240

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 17. Januar 2008, 06:04

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Tja und weil es keine Evolution gibt und keine Selektion , kann man durch gezielte künstliche Selektion ja auch keine neuen Haustierrassen züchten , und das es immer neue Virenstämme gibt , die sich im ständigen wettrüsten mit medizin und unserem Immunsystem befinden ist genauso eine legende , wie Insekten die sich an Pestizide anpassen ...

Hallo schizo

Zitat

Sicherlich hat er möglicherweise dann das Feuer gefunden, Waffen und Werkzeuge, Jagdgeräte, Fallen usw. erfunden, aber ob das alles reicht frage ich mich trotzdem.
es reichte ja eben nicht :) deshalb hat er , bzw Teile seine Population ,ja weiter geforscht und neue technologien entdeckt ...es gibt und gab ja auch viele Kulturen die , zb bedingt durch Isolation , oder zu geringer Populationsdichte , sich nicht großartig technologisch weiterentwickelten ...und das der Mensch sich so ausbreitete liegt sich auch an seiner Hyperaggressivität (wie sie ja auch sein Verwandter der Schimpanse aufweist) und eben seiner Intelligenz
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

Nieselpriem

Hexenmeister

  • »Nieselpriem« wurde gesperrt

Beiträge: 1 798

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 17. Januar 2008, 08:46

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Zitat von »"Schizo Ataraxia"«

Naja, die Evolutionstheorie besagt, dass alles aus der sogenannten "Ursuppe" entstanden ist, das heißt die Erde war mit einer dickflüssigen Masse überzogen, die allemöglichen Teilchen usw. enthielt, aus der sich dann Mikroorganismen und an sich alles Leben und die Oberfläche der Erde gebildet hätten. Und das ist imho ziemlich bescheuert.


Ja, das ist ziemlich bescheuert, was vielleicht daran liegen mag, dass das in der Evolutionstheorie an keinem Punkt behauptet wird. Ich weiß nicht, woher du diese seltsamen Informationen hast, aber mir sind sie neu. Erstens war die Erde nicht mit einer dickflüssigen Masse überzogen, sondern das Leben hat sich (nach unbestätigten Theorien zufolge) in salzhaltigen Wasserpfützen oder im Meer gebildet. Und zweitens ist das keine Behauptung der Evolutionstheorie, sondern nur eine mögliche von mehreren Ideen, die sich Biologen so zusammenbasteln. Genaues weiß man nicht, und es wird auch nirgendwo behauptet. Aber bis man keine bessere Theorie hat, arbeitet man eben damit. So funktioniert Wissenschaft.

Zitat von »"Schizo Ataraxia"«

Ich meinte damit, dass der Mensch biologisch gesehen, bis auf seine Intelligenz vielleicht (Die er zwar wiederum falsch benutzt, aber das ist ja ein anderes Thema...) gegenüber den meisten Tieren benachteiligt ist und es deswegen nicht allzu logisch erscheint, dass er sich so durchgesetzt hätte... Sicherlich hat er möglicherweise dann das Feuer gefunden, Waffen und Werkzeuge, Jagdgeräte, Fallen usw. erfunden, aber ob das alles reicht frage ich mich trotzdem.


Hier muss ich elper widersprechen, denn es reicht durchaus. Denn durcch eben diese Punkte hatte der frühe Mensch einen riesigen evolutionären Vorteil gegenüber deinen Tieren. Kein anderes Tier benutzt Werkzeuge in dieser Ausprägung und Perfektion, wie der Mensch. Damit hat er eben nicht nur eine Nische belegt, sondern sich komplett über alle Nischen erhoben. Er war damit unabhängig von den Gegebenheiten seiner Umwelt, ja er konnte sie sich sogar nach seinen Vorstellungen formen. Wenn das kein evolutionärer Vorteil ist, wie er im Buche steht, weiß ich auch nicht.

Zitat von »"Schizo Ataraxia"«

Allerdings kann man es auch nicht nachprüfen, und Knochen müssen ja nicht unbedingt Beweise sein. Könnten ja auch hergestellt worden sein beispielsweise.


Ja sicher, Knochen müssen ja keine Beweise sein. Und irgendwer hat sicher auch in diversen Steinbrüchen jede Menge Fossilien verbuddelt, die jeder Mensch noch heute finden kann, nur um uns zu täuschen. Is klar. Ach ja, und du bist bestimmt auch nicht echt, sondern ein Bot, wenn auch ein ziemlich schlecht programmierter. :roll:

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 240

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 17. Januar 2008, 11:52

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Hi Nieselpriem :)

Zitat

Hier muss ich elper widersprechen, denn es reicht durchaus. Denn durcch eben diese Punkte hatte der frühe Mensch einen riesigen evolutionären Vorteil gegenüber deinen Tieren.
Einspruch angenommen :) war dämlich formuliert ...wollte deigentlich damit zum Ausdruck bringen , dass es zu den DAMALIGEN UMSTÄNDEn schon reichte , aber mit der zunehmenden Zivilisation nicht mehr ausreichte ...heute reicht es in unserer Umwelt eben nicht mehr Feuer machen zu können ..eben Anpassung und weiterentwicklung
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

Schizo Ataraxia

Nachwuchsvampir

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 10. Januar 2008

Wohnort: In meiner eigenen Welt.

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 17. Januar 2008, 12:30

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

http://de.wikipedia.org/wiki/Chemische_Evolution
Unterpunkt Miller-Urey-Experiment.

Gut, ich hatte das so gelernt, dass es ein fester Bestandteil der Evolutionstheorie ist und nicht nur ein Versuch von irgendeinem Wissenschaftler.
Das nächste Mal schau ich vorher nach.

Zitat von »"Nieselpriem"«

Aber bis man keine bessere Theorie hat, arbeitet man eben damit. So funktioniert Wissenschaft.

Tatsächlich? Danke für die große Erleuchtung.

Zitat von »"Nieselpriem"«

Hier muss ich elper widersprechen, denn es reicht durchaus. Denn durcch eben diese Punkte hatte der frühe Mensch einen riesigen evolutionären Vorteil gegenüber deinen Tieren. Kein anderes Tier benutzt Werkzeuge in dieser Ausprägung und Perfektion, wie der Mensch. Damit hat er eben nicht nur eine Nische belegt, sondern sich komplett über alle Nischen erhoben. Er war damit unabhängig von den Gegebenheiten seiner Umwelt, ja er konnte sie sich sogar nach seinen Vorstellungen formen. Wenn das kein evolutionärer Vorteil ist, wie er im Buche steht, weiß ich auch nicht.

Die ersten Werkzeuge werden den Menschen wohl eher auf die gleiche und nicht auf eine höhere Stufe gestellt haben. Dass Werkzeuge kein Vorteil wären, habe ich auch nicht geschrieben. Nur, dass ich mir die Frage stelle, ob das wirklich reichen würde.

Zitat von »"Nieselpriem"«

Ja sicher, Knochen müssen ja keine Beweise sein. Und irgendwer hat sicher auch in diversen Steinbrüchen jede Menge Fossilien verbuddelt, die jeder Mensch noch heute finden kann, nur um uns zu täuschen. Is klar. Ach ja, und du bist bestimmt auch nicht echt, sondern ein Bot, wenn auch ein ziemlich schlecht programmierter. :roll:

Schön, dass du hier den ersten Teil von dem Absatz weggelassen hast, in dem ich schrieb, dass ich möglicherweise zu skeptisch bin und erstmal gar nichts glaube, egal wovon. Experte, es war ein Beispiel, man kann eben nichts genau nachprüfen und 100%ig nachweisen. Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen. Nimm das nächste mal bitte nichts so aus dem Kontext heraus, dass es eine völlig andere Bedeutung bekommt.
I'm reaching up and reaching out,
I'm reaching for the random or what ever will bewilder me.
And following our will and wind we may just go where no one's been.
We'll ride the spiral to the end and may just go where no one's been.

Nieselpriem

Hexenmeister

  • »Nieselpriem« wurde gesperrt

Beiträge: 1 798

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 17. Januar 2008, 15:40

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Zitat von »"Schizo Ataraxia"«

Schön, dass du hier den ersten Teil von dem Absatz weggelassen hast, in dem ich schrieb, dass ich möglicherweise zu skeptisch bin und erstmal gar nichts glaube, egal wovon. Experte, es war ein Beispiel, man kann eben nichts genau nachprüfen und 100%ig nachweisen. Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen. Nimm das nächste mal bitte nichts so aus dem Kontext heraus, dass es eine völlig andere Bedeutung bekommt.


Zuerst einmal kann man das bei Knochen sehr genau nachprüfen und zu 100% sicher gehen. Da hätten wir zum Beispiel die Gesteinsschichten, in denen die Knochen gefunden wurden und deren Alter man ziemlich genau bestimmen kann. Und wenn das noch nicht genügt, gibt es die sogenannte C14-Methode, mit der sich anhand der Zerfallsrate des radioaktiven Kohlenstoffisotops C14 das Alter sehr genau und auch sehr sicher bestimmen läßt. Atome lügen nicht. Daraus kann man jetzt folgern, dass ich dein Beispiel eben nicht aus dem Kontext gerissen habe, sondern dass es schlicht und ergreifend Quark war. Deine Behauptung, die Knochen könnte irgendwer verbuddelt haben, nur um die Menschheit zu täuschen, ist mit Verlaub gesagt, absoluter Blödsinn, egal wie du es drehst und wendest. :mrgreen:

Schizo Ataraxia

Nachwuchsvampir

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 10. Januar 2008

Wohnort: In meiner eigenen Welt.

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 17. Januar 2008, 18:05

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Dann ist es eben Blödsinn, und ich suche mir nächstes Mal ein besseres Beispiel aus... War wirklich doof. Aber den Inhalt der Aussage hat man denke ich trotzdem verstanden.
I'm reaching up and reaching out,
I'm reaching for the random or what ever will bewilder me.
And following our will and wind we may just go where no one's been.
We'll ride the spiral to the end and may just go where no one's been.

Legion D-V

Verschwörungstheoretiker

  • »Legion D-V« wurde gesperrt

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 18. November 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 18. Januar 2008, 16:37

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Zitat von »"Schizo Ataraxia"«


Naja, die Evolutionstheorie besagt, dass alles aus der sogenannten "Ursuppe" entstanden ist, das heißt die Erde war mit einer dickflüssigen Masse überzogen, die allemöglichen Teilchen usw. enthielt, aus der sich dann Mikroorganismen und an sich alles Leben und die Oberfläche der Erde gebildet hätten. Und das ist imho ziemlich bescheuert.



Also dass mit dieser Masse halte ich auch für Schwachsinn. Find ich irgendwie abartig. Aber ich hab mal das Wort Ursuppe gehört. Und zwar gelesen in einer Ausgabe des LTB (Lustigem Taschenbuch). Da waren Donald&Co irgendwie in der Vergangenheit unterwegs. Aber ist schon zu lange her.
Jedenfallls wurden ja glaub auf dem Mars z.b auch Lebewesen (Bakterien) gefunden. Und auf dem Mars ist keine Ursuppe.

Zitat von »"Schizo Ataraxia"«


Zu den knuffigen Dinos: Nein, ich meinte nicht das Massensterben. Ich meinte damit, dass der Mensch biologisch gesehen, bis auf seine Intelligenz vielleicht (Die er zwar wiederum falsch benutzt, aber das ist ja ein anderes Thema...) gegenüber den meisten Tieren benachteiligt ist und es deswegen nicht allzu logisch erscheint, dass er sich so durchgesetzt hätte... Sicherlich hat er möglicherweise dann das Feuer gefunden, Waffen und Werkzeuge, Jagdgeräte, Fallen usw. erfunden, aber ob das alles reicht frage ich mich trotzdem.
[/quote]

Dinos sind nicht knuffig LoL. Ok der T-Rex schon. :D Spass beiseite.
Ja zum Teil stimmt es vll. Der Mensch hat vll ein paar Nachteile gegenüber Tieren. Z.b Beispiel können einige Tiere ihr Gewebe erneuern. Oder sie können die Temperatur ihres Körpers steuern. Deshalb schaut sich der Mensch auch öfter was von den Tieren ab. Biologisch gesehen haben die Tiere schon ein paar Vorteile.
Die Dunkelheit ist immerwährend. Denn sie verschlingt Euch alle!

nasserHut

Spukhausbewohner

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 29. Januar 2008

Wohnort: Derzeit, ziemlich weit weg

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 3. Februar 2008, 15:38

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Hallo,

die ursprüngliche Frage war doch: Besteht die Möglichkeit, dass Lebensbausteine aus dem All, z.B. durch Meteoriten etc. auf die Erde kamen und dadurch erst Leben entstehen konnte.

Ich denke schon das die Möglichkeit besteht, denn es wurden tatsächlich schon einige der wichtigsten Lebensbausteine ( z.B. Aminosäuren ) auf Meteoriten festgestellt.
Ich hoffe, dass ich da nicht falsch informiert bin, wenn ja korrigiert mich bitte 8-) .

Zur Evolutionstheorie, möchte ich sagen, dass es sich, wie der Name schon sagt, lediglich um eine Theorie handelt. Bewiesen ist sie wie viele andere Theorien noch lange nicht.
Man kann sie glauben, muss es aber nicht.
Wie Nieselpriem schon sinngemäß richtig sagte: Die Wissenschaft hat eine Theorie, die durch "Beweise" und durch viele Vermutungen ergänzt wird, und daran wird weitergearbeitet, bis sich was besseres findet ...

Allerdings gibt sich die Wissenschaft teilweise auch sehr stur, wenn es Funde gibt, also real vorhandene Beweise, die einfach nicht ins Weltbild passen, dann werden diese einfach und schlicht negiert oder ignoriert, teilweise auch ganz einfach in der Öffentlichkeit so madig gemacht, dass keiner mehr daran glaubt :cry: . Man müßte ja alles neu schreiben ...

Ganz besonders in der Entwicklungsgeschichte des Menschen, gibt es eine Reihe Löcher ( missing links ), die nicht geschlossen werden können und dennoch wird diese von der Wissenschaft aufgestellte These in den Lehrbüchern verbreitet, in Ermangelung anderer, besserer Theorien (?), oder aber auf Grund dessen, dass man sich nicht traut, neue Wege zu gehen, unglaubliche Funde, z.B. von Werkzeugen die schon millionen Jahre alt sind, zu akzeptieren und seine alten ausgelatschten und eventuell nicht mehr aktuellen Wege zu verlassen, da man seinen Status, als "unfehlbare" Wissenschaft verlieren würde, denn dann müßte man ja zugeben, viele Jahre auf dem Holzweg gewesen zu sein.

Doch irren ist menschlich, nur sollte man auch in der Lage sein, Rückrad zu beweisen und seine Fehler zu zugeben.
Zum Glück gibt es immer mehr junge Wissenschaftler, die genau diesen Weg einschlagen und das läßt hoffen ;) .

Gruß
naHu
Es gibt so viel wunderbares auf dieser Welt, man muss es nur entdecken !

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 3. Februar 2008, 15:55

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Ein Grund warum es so viele Missing Links gibt ist wohl die Tatsache, dass Skelletfunde einfach so selten sind. Die Evolutionstheorie ist eine Theorie die sich entwickelt und sicher werden Fehler gemacht die aber später korrigiert werden. Aber dann doch lieber das Hirn ausschalten und alles auf Kreationismus (was ja nichts anderes als Religion ist) setzen. Aber was rege ich mich da auf, ich will ja niemanden vorschreiben was er denken soll...
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

BackToNothing

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 17. Januar 2008

Wohnort: Gütersloh

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 4. Februar 2008, 00:51

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Hallo!

Ich habe gerade gelesen der Mensch stammt vom Affen ab und daraufhin habe ich gelasen woher stammt dann der Affe?

Es ist einfach nicht zu erklären sorry, aber wir begrenzen uns leider nur auf einen Gott der das Leben an sich erschaffen hat.

Wenn Mikroben (oder sonst was) mit Gesteinsbrocken auf die erde geflogen sind... also Meteoriten, wohe stammen dann die Mikroben? und wenn ihr mir jetzt nennt woher die Mikroben stammen dann frage ich euch: " Woher stammt das dann?" ;) also müsste es einen Anfang von alle dem gegeben haben, woher kommt das Universum? xD es ist einfach Sinnlos!

Also irrgentwo ist bei diesem Thema schon Ende... aber Diskutieren schadet nie!

MfG

BackToNothing
...Back to [ ] <-- there is Nothing!

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 240

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 4. Februar 2008, 06:06

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Hi BackToNothing

Es wird wohl nie eine Antwort darauf geben

Zitat

Es ist einfach nicht zu erklären sorry, aber wir begrenzen uns leider nur auf einen Gott der das Leben an sich erschaffen hat.
da dieses GOTT dann daß Leben erschaffen hätte , kann es selber ja nicht lebend gewesen sein (wie sollte etwas auch ohne Umwelt und Materie leben ,da ja beides noch nicht existierte )...was die Frage aufwirft woher kam das GOTT?
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

BackToNothing

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 17. Januar 2008

Wohnort: Gütersloh

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 4. Februar 2008, 14:31

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Ich habe nur geschrieben das unsere Menschheit sich auf einen Gott begrenzt, da dieser alles leben erschaffen haben soll.
Aber genau das was du gefragt hast meine ich damit... sogar das Universum muss doch einen Ursprung gehabt haben oder nicht?- Und nach unserer Wissenschaft muss alles exestierende aus etwas anderes exentierende enstanden sein.

Also kann etwas exentierendes nicht aus das reine nix enstanden sein, es ist eine endlose kette oder nicht?
...Back to [ ] <-- there is Nothing!

DrParanoyd

Poltergeist

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 1. März 2007

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 9. März 2008, 08:42

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

Wer weiß, wer weiß.

Vielleicht sind wir der aufregenste intergalaktische Zoo den es westlich der Milchstraße gibt.

BackToNothing

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 17. Januar 2008

Wohnort: Gütersloh

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 9. März 2008, 12:37

Re: Stammt das irdische Leben aus dem All?

lol, alles ist möglich wir können und dürfen uns auf nix begrenzen aber leider ist dies die einfachste Methode sich nicht den Kopf darüber zu brechen. Wissenschaftler dürfen sich wohl auch nicht auf einen Gott begrenzen sonst würde die Forschung ja nicht betrieben werden.

Wenn es eine Endlose Kette ist die weder einen Anfang oder ein Ende hatt dann frage ich mich wie das sein kann...
Wenn es sich aber um einen Anfang und um ein Ende handelt... dann wird es noch komplizierter.

Ich meine das ganzen kann ja auch nicht aus dem Nix enstanden sein... wir reden hier auch von einen Urknall und einer Explosion (?) im Universum... woher stammt der Knall... das war sicher eine Supernova... aber woher stammt die? xD

Also es ist wirklich nicht zu beantworten denke ich^^
...Back to [ ] <-- there is Nothing!

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 356 | Hits gestern: 3 438 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 424 101 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03