Du bist nicht angemeldet.

Leni

Bermudadreieck-Umflieger

  • »Leni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 17. September 2008

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 14. März 2011, 14:10

Spritsparende fahrweise

Hallo,

Ich habe vor ein paar Monaten den Führerschein gemacht und angesichts der hohen Spritpreise beschäftige ich mich nun damit möglichst spritsparend zu fahren.
Das hierbei eine vorrausschauende Fahrweise von Vorteil ist sollte selbstverständlich sein. Um unnötiges Gasgeben und Bremsen zu vermeiden habe ich mir angewöhnt auf längeren, geraden Strecken die Kupplung durchzudrücken und mich so rollen zu lassen. Nun habe ich aber irgendwo gelesen das dieses Auskuppeln ebenfalls Sprit verbraucht und man lieber die Motorbremse nutzen soll. Wenn ich aber die Motorbremse nutze, dann bremst es mich ja frühzeitig herrunter so das ich auch frühzeitig wieder Gas geben muss.

Was ist spritsparender ? Auf langer Strecke auskuppeln / Leerlauf oder Motorbremse nutzen ?

Das ich auch in der ortschaft im 4ten Gang fahren kann hab ich inzwischen gelernt, habt ihr sonst noch irgendwelche spritspartipps für mich ?


PS: Es ist selbstverständlich das ich NICHT mit dem Auto zum Briefkasten fahre usw..
Grüßle
Leni

Zachael

Spukhausbewohner

Beiträge: 262

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 14. März 2011, 14:15

Mit Motorbremsung würde ich behaupten, ist auch nicht gut so weit ich weiss wenn der Motor zu lange im leerlauf läuft.. Das ist aber so eine sache wo dir jeder was anderes sagen wird.
Was mir sehr hilft beim Spritsparen ist mein kleines Auto da ich ab 50KM in den 5 Gang schalten kann ohne Probleme.
Dadruch fällt mein Sprit verbrauch auf 2,5 L/Km.
Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.
[In seinem Haus in R’lyeh wartet träumend der tote Cthulhu.]
- H.P. Lovecraft "The Call of Cthulhu"

"The oldest and strongest emotion of mankind is fear,
and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown"
-H.P. Lovecraft

Leni

Bermudadreieck-Umflieger

  • »Leni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 17. September 2008

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 14. März 2011, 14:29

Ich bin gerade dabei danach zu googlen, aber wie du sagtest, jeder sagt da etwas anderes :-(

Ich habe einen alten Golf 3 Kombi, BJ 96. Da ich öfters auch mal sperrige Dinge transportieren muss kommt ein kleineres Auto für mich bzw meinen Mann auch nicht in frage.

Ob ich bei 50 kmh in den 5ten schalten kann hab ich noch nicht probiert, werd ich aber mal testen. Zu untertourig soll man ja auch nicht fahren.
Grüßle
Leni

Exodus

Professional Wizard

Beiträge: 1 678

Registrierungsdatum: 29. Juni 2006

Wohnort: Großherzogtum Baden

Danksagungen: 839

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 15. März 2011, 01:27

Mein Vater ist Automechaniker Meister, der hat mir das alles mal erklärt, als ich meinen Führerschein frisch hatte.

Ausgekuppelt zu fahren ist nicht spritsparend. Da der Motor wenn ausgekuppelt wird mit höherer Drehzahl läuft als wenn man einfach nur kein Gas gibt, macht es keinen Sinn z.B. einen Berg runter zu rollen ohne einen Gang drin zu haben. (Mal davon abgesehen dass das gefährlich ist wie sau.) Du solltest immer so früh wie möglich hochschalten und so spät wie möglich runter. Wenn du jedoch zu früh hochschaltest, fährt das Auto untertourig und das braucht dann nicht nur mehr Sprit, dieser verbrennt auch schlechter und es werden mehr Giftstoffe freigesetzt. Bei 50 in den 5ten zu Schalten ist selbst bei einem Diesel (den man generell niedertouriger Fahren kann als einen Benziner) nicht gut. Bei längeren Strecken 50 ist der 4. Gang okay. In der Stadt ist der dritte Gang sogar häufig angebrachter, weil du einfach schneller reagieren kannst und das Auto sofort "zieht" wenn du Gas gibst. Und alles Spritsparen ist für die Katz, wenn du die Karre dabei kaputtfährst. Sicherheit > Umweltbewusstsein

Zitat

Mit Motorbremsung würde ich behaupten, ist auch nicht gut so weit ich weiss wenn der Motor zu lange im leerlauf läuft.


Das ist Quatsch. Wie kommst du darauf?

Zitat

Dadruch fällt mein Sprit verbrauch auf 2,5 L/Km.


2,5 l pro Kilometer? Donnerwetter. US-Fabrikat?
In den 5. Gang schalten bei 50 ist möglich, aber garantiert sparst du damit keinen Sprit. Wenn deine Digitalanzeige Dir das anzeigt, muss es noch lange nichts mit der Realität zu tun haben.

Die Motorbremse spart zwar überhaupt keinen Sprit, schont aber die Bremsbeläge und sollte deshalb genutzt werden. Wer behauptet das sei schädlich, hat seinen Führerschein wahrscheinlich kurz nach dem Krieg gemacht. Schon Motoren von Autos aus der Mitte der 80er Jahre vertragen es einwandfrei, wenn man die Motorbremse nutzt.
Und wenn du gar nicht langsamer werden willst, aber auch kein Gas geben willst, dann musst du einfach höher Schalten. Nur wenn für die aktuelle Geschwindigkeit der Gang zu niedrig ist, greift die Motorbremse überhaupt spürbar.

Ansonsten.. Spritspartipps... ^^

- Klima-Anlage aus wenns nicht sein muss
- Fenster zu (Luftwiederstand macht ganz schön was aus...)
- Fracht gering halten (Was nicht unbedingt in den Kofferraum muss, sollte auch nicht drinliegen bleiben.)
- Bei längeren Ruhephasen (Bahnübergang o.ä., ab etwa 30 Sekunden) Motor ausmachen.

Soweit mal.

Gruß
Exo
Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.
-- George Bernard Shaw

Lexidriver

Ehrenmitglied

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Juni 2009

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 155

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 15. März 2011, 08:55

Ein kleiner Zusatz zu Exo´s schöner Ausführung.
Wenn man bei eingelegtem Gang kein Gas gibt aktiviert sich die Schubabschaltung und man braucht keinen Sprit.
Das ganze rentiert sich natürlich nur bei einem hohen Gang wenn es minimum leicht bergab geht oder bei einem Automat.
Ansonsten wird man natürlich langsamer.

Zu den 2,5L.
Was das Auto anzeigt nennt sich Momentanverbrauch und ist extrem ungenau, genau wie der errechnete Restweg vom Boardcomputer, einmal Klima ein und Vollgas und alles ändert sich.
Die Drehzahl in der man fahren kann hängt nicht nur vom Treibstoff sondern auch vom Hubraum (und dem daraus folgenden Drehmoment) ab.
Unser kleiner Zweitwagen mit 1,3L Maschine ist unter 2000 Touren unfahrbar, meinen 6-Zylinder fahre ich mit 1500 (Automatik) und der 4Liter 8-Zylinder von einem Bekannten fährt mit 1200 Umdrehungen wenn er nur "dahinfährt" (auch Automatik), alle Autos sind Benziner.


MfG Lexidriver
Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 8 512 | Hits gestern: 5 249 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 511 121 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03