Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Yensaya

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 300

Danksagungen: 528

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 08:22

Als kleines Kind hatte ich folgenden Wunsch (ich traue mich kaum ihn hier zu äussern ;O), ich wollte ein Affenkind bekommen.
Damals hatte ich natürlich keine Ahnung, das so etwas "normalerweise" nicht funktioniert. Heute kann ich mir gut vorstellen, das im Geheimen solche Experimente schon lange laufen, um zu schauen, ob ein Affe nicht gänzlich menschlich wird... Ich bin mir da eigentlich sogar zu 100 % sicher.

Letztens habe ich ebenso eine Perversion im Radio gehört... ich musste ausschalten, weil mir schlecht wurde.
Daher habe ich den Text nicht ganz mitbekommen. Es ging darin, Schweine zu betäuben und dann wahllos auf sei einzustechen, damit eine Berufsgruppe (Sanitäter... denke ich, ich weiß es nur nicht mehr genau), an den Schweinen üben können. Angeblich wäre es notwendig... die Tiere würden danach getötet.

Was denken wir uns denn noch alles aus? Wir machen uns das Tier zum Sklaven, töten bereitwillig um irgendwelche Ergebnisse und neue Erkenntnisse zu erhalten. Die Frage ist doch wirklich, sind wir überhaupt noch in der Lage Mitgefühl zu empfinden? Und wo sind unsere Grenzen?

Gibt es die überhaupt noch. Moralisch und ethisch gesehen ist der Mensch zu allem Bereit...
Ein Primat würde niemals wahlos auf ein Schwein einstechen, oder es aus Lust am Töten Jagen.

Was ist aus uns Menschen geworden, Bildhafte Monster?

Ich hoffe ich erreiche niemals diese Stufe.....

Nachdenkliche und traurige Grüße von Yen.

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 08:46

töten bereitwillig um irgendwelche Ergebnisse und neue Erkenntnisse zu erhalten.


Und nicht nur deswegen.......

Wenn man sich alleine die Tierarten ansieht, die mittlerweile vom Aussterben bedroht sind, nur weil der Mensch in seiner Gier ihnen ihren Lebensraum wegnimmt (großes Beispiel: Regenwald).

Und bei Themen wie Walfang oder Robbenbabys erschlagen bekomme ich sowieso einen soooo dicken Hals, das kann sich keiner vorstellen.
Wer sind wir eigentlich, daß wir uns die Frechheit rausnehmen diese wunderbaren Tiere zu töten nur wegen Waltran oder Fellen?

Da bekomme ich das große Kotzen :evil:

In China und Indien werden ihre Körperteile immer noch als Trophäe verkauft.


Ja.......China, hör´mir auf.
Wollen eines der größten Industrieländer und mega-modern sein und dann aber auf der anderen Seite noch diese barbarischen, hinterwäldlerischen Gebären an den Tag legen... :evil:

Ahhhhh!

Ich muß aufhören mit diesem Thema, mir steigt schon wieder die Wut hoch! :evil:

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Yensaya

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 300

Danksagungen: 528

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 14:54

Versteh ich gut Ricya, geht mir ähnlich!
Das blöde ist, ich kann nicht einfach die Augen zumachen und so tun als sei das alles nicht meine Angelegenheit. So verrückt es sich anhört, ich fühle mich mit verantwortlich, weil ich ein Mensch bin...

Versteht das jemand?

Grüße von Yen.

Tan

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 27. August 2012

Danksagungen: 34

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 17:31

Ja, das verstehe ich sehr gut. Mehrfach habe ich an Präsidenten, Regierungsvertreter und Minister von diversen Länder geschrieben, wo wieder mal so eine richtig große Schweinerei abging. Eben weil man sich verantwortlich fühlt und man seine Meinung bekannt machen will. Ob es was ändert, das steht auf einem anderen Blatt geschrieben, aber nichts tun bringt auch nichts. Tiere haben keine Stimme, also leihe ich ihnen die meine.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Yensaya (05.10.2012)

Yensaya

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 300

Danksagungen: 528

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 5. Oktober 2012, 11:55

Ich weiß, das liest sich jetzt sehr pathetisch, aber ich finde Tan, du bist ein guter Mensch! - und das meine ich wirklich erst!!

Wir Menschen haben viele Möglichkeiten uns auszudrücken, wir können im Grunde genommen alles tun und erreichen, wenn und was wir wollen. Ein Tier ist uns hoffnungslos unterlegen, sogar die dem Menschen "gefährlichsten" haben keine Chancen, wenn wir Waffen gebrauchen.

Wir sind die Meister in Manipulation (mit Füttern bekommt man fast jedes Tier "zahm"), wir können knechten und sklaven und haben noch dazu den Ehrgeiz die Welt uns Untertan zu machen.

All das und noch viel mehr (unser Gehirn ist noch lange nicht ausgereizt) und dann sind solche Taten wie du sie verbringst kein heißer Sein mehr, sondern der Beweiß, das ein Mensch auch zu etwas Gutem da ist....

Also danke das du so bist wie du bist und das tust was du tust!
Und mag es noch so wenig für diese Welt sein, für ein einzelnes Tier kann es Überlebenswichtig sein.

Alles alles Liebe von Yen.

ThunderBlaze

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 32

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 5. Oktober 2012, 13:43

Letztens habe ich ebenso eine Perversion im Radio gehört... ich musste ausschalten, weil mir schlecht wurde.
Daher habe ich den Text nicht ganz mitbekommen. Es ging darin, Schweine zu betäuben und dann wahllos auf sei einzustechen, damit eine Berufsgruppe (Sanitäter... denke ich, ich weiß es nur nicht mehr genau), an den Schweinen üben können. Angeblich wäre es notwendig... die Tiere würden danach getötet.

Du kannst aufatmen... Die armen Tierw werden nicht für diese "Übungen" missbraucht, die Firma ist vor Gericht gescheitert:
http://www.jungewelt.de/2012/10-04/044.php
http://www.ramasuri.de/120520/nachrichte…-mit-schweinen/
http://www.ovz-online.de/web/ovz/nachric…eben-2721555442
http://www.insuedthueringen.de/regional/…rt83467,2136692

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Yensaya (05.10.2012)

Yensaya

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 300

Danksagungen: 528

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:44

Danke ThunderBlaze!

Da bin ich total erleichtert. Ich habe es zwar erhofft... aber man weiß nie welche Perversionen geduldet werden...
Und schon geht es mir etwas besser (ich habe gerade einen verdammten scheiß Rheumaschub...).

Grüße von Yen.

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 862

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1528

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 6. Oktober 2012, 00:57

Du kannst aufatmen... Die armen Tierw werden in Deutschland nicht für diese "Übungen" missbraucht, die Firma ist vor Gericht gescheitert:
Soweit ich weiß ist den USA, Schweden und ich glaub Norwegen noch legal...

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

april2010

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 2. April 2010

Danksagungen: 12

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 6. Oktober 2012, 04:26

Wo Ist hier eigentlich die moral? Wir menschen töten tier für unsere zwecke und/ oder töten sie sobald der nutzen kleiner ist wie die kosten- siehe pferde die sich das bein brechen oder kranke tiere die eingeschläfert werden weil die rettung zu teuer/ z qualvoll? Wäre??? Bei einem menschen wäre ein arzt dafür wegen mordes dran... Egal wie " qualvoll das leiden atm ist".. Sterbehilfe ist verboten; zumindest bei menschen in deutschland!


Und auf andere länder zeigen um sich selbst davon zu distanzieren bringt vieleicht dem gewissen etwas; aber in wahrheit sieht es doch anders aus...

Wer grillt nicht gerne? Haut sich eine scheibe wurst aufs brot oder brät sich speck an? Und wo kommt es her? Ja... Vom schlachter; schlachthof; flieband... Ich habe mal ein schulpraktikum beim schlachter gemacht; es war die hölle aber real! Dort quicken 20 schweine im schlachtraum und hocken in einer ecke... Ein wird mit dem elektroschocker gepackt( so eine zange) in die mitte des raums gelotzt; mit dem elektroteil betäubt und dann wird die halsschlagader aufgeschnitten; das blut spritzt raus aus dem betäubten schwein bis es tot ist; die anderen 19 schweine bekommen das mit und verstecken sich in der ecke; aber zum schluss sind sie alle tot und werden weiter zu wurst; schnitzel; schmalz. Usw verarbeitet... Das ist keine " tierquälerei" weil sie unsere nahrung?????
Ein azubi hat vor meinen aufen das bolzenschussgerät falsch angesetzt und das rind schrie und zappelte 30 sekunden wie wild rum mit einem bolzen und einert zertrümmerten schaedeldecke bis der chef einen anderen ansetzen konnte....peng..klatsch...da lag das tier......

Am fliessband ist es noch widelicher... Da schneidest du die fIlets und steaks raus und das fleisch ist noch warm- rest körperwärme!!!

Wir essen eier und sagen uns:" sind unbefrichtete eier" ...
Seit jahrhunderten " jagen" nicht nur adelige und jäger tiere um die hirschgeweihe als trophae auszuhaengen und/ oder das tier zu essen...rehrücken zeit z.b.....

Wir mÄsten hennen um darauf haehnchen usw zu machen;


Wir gehen mit tieren so un wie die hexe mit hänsel und gretel! Und wir reden es uns aus; reden uns aus schlechten gewissen eine " tierliebe" ein; damit das nächste schweinesteak nicht im halse stecken bleibt!

Viele deutsche essengerne reh!!! Und die japaner vllt walfleisch... Wuerden wir aufhoeren rehe zu jagen weil sie zu aussterbenden tierarten gehören würden? Wieso haben wir erst das moralische bedenken wenn es die ganze tierart betrifft und bei einzelnen individuellen schweinen z.b. Ist es uns egal?

Wir ernähren uns zum grossen teil durh fleish und fisch und töten dafür andere lebewesen ohne moralische bedenken und wird mal ein tier getötet was nich auf unserem speiseplan steht kommen die tierschützer ins spiel???? Von denen natürlicher jeder veganer ist???

Keine ahnung was die leute denken: die noch nie in eine schlachterei waren!!! Die tiere dort gehen nicht " friedlich und nett" ins jenseits um uns deren fleisch zu schenken!!! Dort kommen morgen 100schweine und 5 rinder rein und es heisst töten- gedärme raus- aufhängen und dann in stücke zerteilen. Die tiere verhalten sich dabei wie die kunden einer bank in der wild umsih geschossen wird; wenn sie denn das glück haben sich noch so frei bewegen zu können bevor der elektroschocker kommt.,.,.,..

Fakt ist und wir deutschen sind dort weltweit auch in einer spitzenposition: wir finanzieren das leben von tieren solange sie uns am meisten profit bescheren oder einen nutzen haben( siehe hunde und katzenfür leute die sich einsam fühlen oder angst haben)... Haben sie ihren nutzen aufgebraucht töten wir sie( einshläfern um es - wir sind ja ach so tierlieb- schlechtes gewissen befriedigen).... Oder wir züchten sie in riesigen mengen um uns zu ernähren; für kosmetika usw und sofort;;; oder.. Um damit geld zu verdienen... Und da viele aufgrund des geldes nichtmehr selbst die tiere erlegen muessen um mal ein steak aufn tisch zu zaubern verlieren leider viele menschen den bezug zu uns und wie wir mit tieren umgehen; spinnen sich" tierliebekram und tierschutz" zusammen und wollen beim grillabend 3 steaks!

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 6. Oktober 2012, 09:01

Moooooooment,

Kleiner, Du solltest erst mal durchatmen, bevor Du Dich vor den Rechner setzt und wahllos mit Anschuldigungen um Dich wirfst, bei Leuten die Du nicht im entferntesten kennst.

Und auf andere länder zeigen um sich selbst davon zu distanzieren bringt vieleicht dem gewissen etwas; aber in wahrheit sieht es doch anders aus...


Weißt Du, ob ich aktiv etwas für den Tierschutz tue?
Nein?

Gut, dann behalte solche Aussagen für Dich, denn Du weißt nicht im geringsten, ob ich mein Gewissen beruhigen muß, oder ob ich sowieso schon etwas zum Tierschutz tue wo ich kann.

Viele deutsche essengerne reh!!! Und die japaner vllt walfleisch... Wuerden wir aufhoeren rehe zu jagen weil sie zu aussterbenden tierarten gehören würden? Wieso haben wir erst das moralische bedenken wenn es die ganze tierart betrifft und bei einzelnen individuellen schweinen z.b. Ist es uns egal?


Es geht darum WIE der Walfang stattfindet. Ich sehe harpunieren nicht gerade als humane Todesart an. (Zumal der Wal früher viel mehr wegen des Trans und nicht wegen seines Fleisches gefangen wurde....hat also mit Nahrung nichts zu tun gehabt)
Oder Haien die Flossen abschneiden und sie dann noch lebend wieder ins Wasser schmeissen.......ich denke da ist das Bolzenschußgerät noch akzeptabler.

Generell hinkt der Post von vorne bis hinten:

Wieso haben wir erst das moralische bedenken wenn es die ganze tierart betrifft und bei einzelnen individuellen schweinen z.b. Ist es uns egal?


Schweine werden zur Nahrungsverarbeitung gezüchtet.(Was nicht heißt, daß mir deswegen Schweine weniger leid tun, auch in der Massentierhaltung und dem Schlachterwesen gibt es oft Handlungsbedarf, keine Frage)
Aber es ist schon noch mal etwas anderes als wenn ich in freier Wildbahn bedrohte Tieraten niedermetzel. Oder ein Blutbad anrichte wegen Fellen die heutzutage nur noch als Prestigeobjekt getragen werden.
Fell brauche ich nicht zum überleben -> Nahrung schon!

Ich finde es wirklich toll, wie hier behauptet wird, nur weil man ab und an mal ein Stück Wurst isst, kann man keine Tierliebe empfinden oder etwas für den Tierschutz tun. :roll:

Außerdem sollte es hier drin nicht um das Vegetarier-Thema gehen, dafür haben wir einen ganz anderen Thread.

Kraxel´also mal wieder von Deiner Palme runter, april2010!

Grüße Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Yensaya

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 300

Danksagungen: 528

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 6. Oktober 2012, 15:33

Ricya, April 2010 hat dich doch nicht persönlich angegriffen. Er(oder sie) hat von den eigenen Erfahrungen erzählt und das Thema sehr temperamentvoll aufgegriffen.
Ich verstehe was so ein Erlebnis in einem sensiblen Menschen auslöst, es verändert.
Das ist genauso wie wenn eine Frau die Schwanger werden möchte, erfährt das sie keine Kinder bekommen kann, auf einmal sieht sie nur noch schwangere und die Welt besteht nur noch aus Eltern und Kindern...

Die Sicht verändert sich von einem Moment zum Anderen und oft braucht es dann ein Ventil (wie dieser Beitrag) um wieder Luft zu holen und weiter zu machen (so erging es mir Jahrelang).

Ich verstehe das man sich leicht bei dem was April 2010 geschrieben hat, angesprochen fühlen kann, vorallem wenn man noch Genuß bei Fleisch und Wurstwaren empfindet. Aber die Wahrheit lässt sich nicht wegretouchieren, wir Deutsche - wie viele andere Länder auch - machen uns oft wenig Gedanken um das Leid der Tiere die wir essen (ich spreche hier auch von mir, weil es mir zeitweise genauso erging).

Natürlich liegt es in unserer Verantwortung.
Aber auch in deiner April, denn immerhin warst du da, hast es mitangesehen und bist geblieben.
Etwas dagegen tun, fällt schwer, es ist nahezu unmöglich ein bestehendes System zu verändern.
Es kann nur jeder für sich eine Entscheidung treffen, für die Lebewesen die neben uns leben. Wir haben die Wahl.
Und dabei spielt es keine Rolle wen wir retten wollen, ob es nun ein Wal ist, ein Gorilla oder ein Schwein.
Nicht wir sind hier die Verlierer bei diesem Spiel.

Von Sieg will ich hier erst gar nicht sprechen, darum geht es niemanden, auch nicht dem der sein Steak essen möchte.
Die meisten Menschen sind in diese Form er Ernährung hinein geboren, Kinder die ihre Wurst auf dem Brot essen, bringen das nicht in Verbindung mit dem Rind oder dem Schwein das dafür starb.
Es liegt in unserem Menschlichen Verständnis das alles was nicht menschlich ist, erst einmal nicht das gleiche fühlen kann wie wir. Es ist anders, nicht so lebendig wie wir.
Wir erleben die Welt aus Sicht eines Menschen und ich als Vegetarier kann nicht erwarten, das alle Menschen so denken wie ich. Es ist mir auch nicht mehr wichtig. Ich erlebe es so, dass ich jeden Menschen der irgendwas für ein anderes Lebewesen tun, mit Hochachtung betrachte. Es ist ein Schritt, ein guter!

Ob es nun ein Mensch ist der ein Schwein rettet, oder ein Mensch der sich für Gorillas einsetzt, letztendlich spielt es nur eine untergeordnete Rolle. Jeder dieser Menschen gibt etwas sehr wichtiges - er macht sich bewusst, das es noch andere Lebewesen gibt auf diesem Planeten, die geschützt werden müssen.

Das ist es, was diese Erde braucht, Menschen die helfen da wo sie helfen können.

Also hört auf euch zu streiten, wir die wir hier in diesem Thread schreiben, sind uns alle sehr ähnlich!

Alles liebe von Yen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ricya (06.10.2012)

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 723

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 7. Oktober 2012, 03:48

Schweinen werden die Kehlen nicht durchgeschnitten. Das ist eine Lüge. Das wird bei Hühnern gemacht, ja aber seit etwa 20 Jahren werden Schweine mit einem Bolzenschussgerät getötet, das Tier leidet daran nicht. Das was du meinst nennt man Schächten und das darf nur mit ganz ganz starken auflagen unter religiösen Umständen (koscheres Fleisch etc) gemacht werden, ein normaler Metzger darf das nichtmal. Tut mir Leid aber Unwahrheiten verbreiten stinkt mich immer massiv an.
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Yensaya

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 300

Danksagungen: 528

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 7. Oktober 2012, 18:30

Oh Ragnarsson woher willst du wissen wie Tiere fühlen, ob sie darunter leiden oder nicht?
Entschuldige aber ich finde das absolut Anmaßend, zu behaupten, dass ein Schwein nicht leidet, wenn es mit einem Bolzenschußgerät getötet wird. Ich weiß das in kleineren Schlachtereien hier in Deutschland noch immer in der alten Methode gearbeitet wird, obwohl es mittlerweile verboten ist. Auch weiß ich, das einige Schweine den Bolzen überleben, heißt es wird noch mal angesetzt. Der Todeskampf von einigen Tieren wird somit wiederholt.

Wir Menschen können überhaupt nicht wissen, wie ein Tier fühlt, noch wissen wir, ob es voraussieht das es Sterben wird. Ich z.B. bin einmal an einem Schlachtwagen vorbei gefahren und habe die Panik der Tiere gefühlt. Glaub mir so was will keiner Fühlen. Ich habe etwa eine Woche mit Übelkeit zu tun gehabt und ich hatte Alpträume...

Solche Behauptungen, das das Schwein nicht mitbekommt das es getötet wird, machen mich traurig....
Wenn Katzen und Hunde mitbekommen, dass sie eingeschläfert werden (das wird übrigens von vielen Tierärzten - auch von meiner - bestätigt,) dann werden das einige Schweine auch wissen...

Sorry, aber bei so einer Diskussion klinke ich mich aus...

Grüße von Yen.

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 723

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 7. Oktober 2012, 20:02

Ganz einfach wil in 99% der Fälle der Schuss sofort tödlich ist. Das ist genauso wenn du einem Menschen eine Pistole an den Kopf hälst und abdrückst. Der ist im normalfall innerhalb dem bruchteil einer Sekunde tot und da ist keinerlei zeit für Schmerz und Leid.
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Yensaya

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 300

Danksagungen: 528

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 8. Oktober 2012, 01:27

was passiert in den Millisekunden davor?
Wenn ein Mensch die Pistole sieht und den Schuß hört, was passiert in der Zeit bis der Schuß trifft...
Weißt du es ist leicht sich vorzustellen (oder es zu glauben wenn andere es sagen), dass das Tier keinen Schmerz empfindet. Keine Angst haben kann usw.

All das ist für unser Gewissen und unsere Moral leicht zu verdauen.
Doch wehe wir kommen auf die Idee das ganze zu Hinterfragen, sich den inneren Zweifeln zu stellen, dann müssen wir nämlich unsere Weltbilder verändern, UNS verändern.

Ich denke das wir NULL Ahnung haben was in der Seele eines Tieres abläuft, wir haben genauso wenig Ahnung ob diese Tiere ähnliche Schmerzen empfinden wie wir. Alles was ich jedoch weiß, ist das sie leiden, dabei spielt für mich keine Rolle wie das leid aussieht und ob es mit meinem zu vergleichen ist.

Mein Hund ist gerade krank und er benimmt sich genauso wie meine Tochter, wenn sie krank ist... er kommt zu mir, legt seinen Kopf auf meinen Schoß und schaut mich an. Und was tue ich, nichts ich muss bis morgen waren um mit ihm zu einem Tierarzt zu gehen...
Ich habe Null Ahnung wie ich ihm helfen kann, weil ich verdammt noch mal nicht in seine Seele blicken kann, ich bin im wahrsten Sinne des Wortes hilflos. Bei einem Schwein, einem Gorilla, einer Katze - egal welchem Tier ging es mir genauso.
Ich weiß nicht wie es in ihnen aussieht, weil ich nicht ihre Sprache spreche. Wir hocken so hoch auf unserem Ross, dabei sind wir so unwissend.
Alles was wir denken zu wissen, entspringt unserer eigenen Moral und Ehtik, die wir uns zusammen gebastelt haben, damit es UNS gut geht mit dem was wir tun, oder nicht tun. Letztendlich sind wir Menschen nur winzig kleine Zellen auf diesem Planeten, heben uns aber über Natur und andere Wesen empor...

Sorry, aber ich wünschte ich wäre ein Hund, gerade jetzt, dann wüsste ich vielleicht was mit dem Fieplauten meines Blues anzufangen....

Heute ist mir nicht danach ....
Ich weiß morgen mehr, wenn ich Elo unsere Freundin und Tierärztin getroffen habe, die mich tröstet und mir sagen kann, das Blue wieder gesund wird.

Er ist für mich nicht mehr wert als ein Schwein, und doch ist er mein Freund...

Yen.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 530 | Hits gestern: 2 706 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 425 807 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03