Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 723

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 7. Dezember 2012, 13:35

Traumdeutungen sind immer etwas individuelles aber vor allem auch etwas Gesellschaftliches, da der Mensch sein Leben lang mit einer Symbolik aufwächst und diese sich auch im Unterbewusstsein veranktern. In der Kultur und in der Religion werden die selben Smyboliken und Verknüpfungen geschaffen, weswegen man eine allgemeine Grundlage schon hat, die aber durch die Individualität der Menschen gefärbt und beeinflusst wird. Es ist also beides von Nöten, sowohl eine Grundlage (wie von Freud gegeben) als auch das individuelle Wesen eines Menschen.
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Yensaya

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 303

Danksagungen: 528

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 7. Dezember 2012, 13:59

Ich gebe euch beiden recht.
C.G. Jung war ein Nachahmer - oje hoffentlich setz ich mich jetzt nicht in die Nesseln ;)
Er hat die Grundideen von Freud geklaut mal kurz gemixt und dann als teils seine eigenen Ideen verkauft.
Naja er ist ein Thema für sich. Ich kann den Großteil seiner Arbeiten jedenfalls nicht Psychologisch wertvoll werten.

Freud hat uns was in die Hand gegeben, womit wir arbeiten können - jep, sehe ich auch so. ABER er hat auch genug Material eingebaut um das Ganze sehr individuell zu mischen, genau so wie man es mag. Die Esoterik profitiert von Freud und Steiner.
Beide Männer haben gutes geschaffen und letztendlich Tor und Tür für Leute geöffnet die sich der Theorien auf materieller Ebene bedienen.
Schaut euch mal in den Buchläden um, was da alles im Namen der beiden Männer gedruckt ist.
Und genauso handhabt es sich bei der Traumdeutung.

Eigentlich können wir nicht mehr von dem Ausgehen, was Freud uns in die Hand gab. Wir müssen von dem ausgehen, was er uns nicht gab...

Liebe Grüße Yen.

mostwanted

Geisterjäger

    Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 862

Danksagungen: 420

  • Private Nachricht senden

48

Mittwoch, 3. April 2013, 09:37

Interessantes von Erich Fromm (Schüler von Sigmund Freud) über den Traum

„Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen ..., die froh sind, wenn es ihnen gelingt, die Zeit "totzuschlagen", die sie ständig zu sparen versuchen.“

„Vor allem müssen die Gesellschaftsformen, die der Liebe in Wege stehen, durch solche ersetzt werden, die sie fördern.“

„Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung".“

Erich Fromm

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

  • Private Nachricht senden

49

Donnerstag, 20. Februar 2014, 22:36

Traumdeutung bis heute ein Superbuch. Deckt die meisten Träume und Themen der Traumarbeit ab. Fromm & Jung haben auch tolle Ansätze.
Die Wissenschaft ist weiter ratlos, was den Traum angeht 1 8-) :P

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 420

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1251

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 21. Februar 2014, 09:28

Zitat von »MaraFarina«

Die Wissenschaft ist weiter ratlos, was den Traum angeht

Hallo MaraFarina,

erstmal willkommen bei uns. Du hast dich ja schon recht umfangreich zu verschiedenen Träumen geäußert. Leider immer recht kurz, es wäre schön, wenn du mal mehr als immer nur einen Satz schreiben könntest. Bei dem obigen Zitat kann ich dir jedoch nicht zustimmen. Was Träume sind und wie sie zustande kommen ist wissenschaftlich schon recht genau geklärt. Und das sie eigentlich keine wirklich Bedeutung haben, sondern nur ein Spiegel dessen sind, was wir am Tag verarbeiten und erlebt haben. Daher solltest du mit solchen pauschalisierten Aussagen recht vorsichtig sein.
Silver

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tina (21.02.2014), Ricya (21.02.2014)

Verro

Alien

  • »Verro« wurde gesperrt

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

  • Private Nachricht senden

51

Montag, 19. Mai 2014, 19:02

ich habe bereits so viele Bücher von Freud gelesen und Traumdeutung ist wahrhaftig eins der besten Bücher überhaupt!

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 18. März 2015

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

52

Mittwoch, 18. März 2015, 18:24

Echt ein tolles Buch - leider ein wenig lang und stellenweise sehr technisch.

Aber auf viele meiner Träume trifft das Muster zu, was Freud dort beschreibt. Jedoch auch nicht auf alle.
Manche sind "anders" irgendwie DIREKTER als dort, ohne Verschlüsselung.

53

Freitag, 28. April 2017, 23:43

widerlegte thesen in der psychologie

hallo,

kennt sich hier jemand gut in psychologie aus und zwar bezüglich mittlerweile widerlegter thesen von jung, freud, adler, etc.?




danke im voraus. :)

kali

Djinnbeam

Spukhausbewohner

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2015

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

54

Samstag, 29. April 2017, 11:31

Willst du hier ne Auflistung haben, wer welche These aufgestellt hat und was davon widerlegt wurde?
Und wer ist dieser etc?
"Just because you can't dance, doesn't mean you shouldn't dance" (Alcohol)


"Good deeds are like pissing yourself in dark pants. Warm feeling, but no one notices." (Jacob Taylor)





55

Samstag, 29. April 2017, 11:57

ja, ich will ne auflistung aller widerlegter thesen, mit "etc" mein ich niemand konkretes.

Djinnbeam

Spukhausbewohner

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2015

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

56

Sonntag, 30. April 2017, 13:12

Ich gehe mal davon aus, du hast dein Ansinnen bereits wie in deinem Thread-Titel formuliert, bei Google eingegeben?

Ansonsten finde ich, dass dein Begehr nicht konkret genug formuliert ist, ohne dass es für denjenigen, der dir deinen Wunsch erfüllt, mit einem Haufen Arbeit verbunden wäre.

Ich möchte deinen Wunsch nach Information nicht als naiv bezeichnen, aber um mich bereit zu erklären, dir dabei behilflich zu sein, wünschte ich mir, du würdest dich auf zumindest einen bestimmten Bereich in der Psychologie beschränken; respektive eine bestimmte Person.
Oder du erklärst mir, worauf dein Projekt hinauslaufen soll.
"Just because you can't dance, doesn't mean you shouldn't dance" (Alcohol)


"Good deeds are like pissing yourself in dark pants. Warm feeling, but no one notices." (Jacob Taylor)





Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 364

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 900

  • Private Nachricht senden

57

Montag, 1. Mai 2017, 20:34

Freud hat diverse Theorien ohne viele Grundlagen aufgestellt; die waren teilweise schon immer umstritten, da bedarf es dann auch keiner Widerlegungen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Penisneid
https://de.wikipedia.org/wiki/Infantile_…len_Entwicklung
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96dipuskonflikt
Und so weiter. Die Psychoanalyse ist ne ziemliche Shitshow, und man sollte den Kram nicht mit praktischer Psychologie verwechseln.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Callim (01.05.2017), Tina (03.05.2017)

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 420

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1251

  • Private Nachricht senden

58

Dienstag, 2. Mai 2017, 09:13

Zitat von »Ronin«

Die Psychoanalyse ist ne ziemliche Shitshow

Woher kommt diese Meinung? Sie ist mit Sicherheit nicht der Weisheit letzter Schluss und in vielen Dingen sehe ich das auch anders, aber als Hilfsmittel und Einstieg ist sie durchaus geeignet. Das die Postulate von Freud heutzutage alle überarbeitet worden sind, ist klar. Aber das ist ja bei allen wissenschaftlichen Hilfsmodellen so und zeichnet Wissenschaft aus.
Silver

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manetuwak (03.05.2017)

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 364

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 900

  • Private Nachricht senden

59

Montag, 20. August 2018, 16:55

Ich bin froh, dass wir mehr und mehr an nen Punkt kommen, an dem die ursprüngliche Psychoanalyse breit als Esoterik verstanden wird, obwohl es noch immer genug Leute, selbst Psychologen, gibt, die den Kram mit Psychologie verwechseln. "Aus dem Arsch ziehen" ist bei Freud btw keine Übertreibung, Zeug wie Penisneid, Psychosexuelle Entwicklung oder der Ödipuskomplex wurde von dem Mann alles ohne jede Grundlage und Beschäftigung mit Menschen erfunden.
Wir hätten heute ohne den Kram die moderne Psychologie halt nicht, ebenso wie wir die moderne Wissenschaft nicht ohne Newtons Alchemie hätten.
Ich mein, was ist nachweislich richtig an Freuds Psychosexueller Entwicklung? Das ist ne rhetorische Frage. Kinder stecken sich gerne Zeug in den Mund; von darauf auf die Existenz von Freuds Oraler Phase zu schließen ist vergleichbar damit, von der Existenz von Schwarzen darauf zu schließen, dass Voodoo funktioniert.
Okay, das Feld in der Reihenfolge durchzunehmen, in der es sich historisch entwickelt hat, macht einerseits Sinn - hat aber andererseits auch Nachteile. Ich nannte ja grad das Alchemie-Beispiel; stellt euch vor, man beschäftigt sich im Fach Naturwissenschaften erstmal n Jahr lang mit Element-Magie und dem Stein der Weisen (Henning Brand hat auf der Suche danach Phosphor entdeckt, indem er ihn aus Pisse erzeugt hat), bevor dann irgendwann im nächsten Jahr die darauf basierende moderne Chemie drankommt.
Mit Alchemie hat man sich dann halt n volles Jahr länger und früher beschäftigt.
Man sollte die Ursprünge kennen, aber irgendwie kommts mir so vor, als könnte man die problemlos auch immer dann einstreuen, wenn man das eigentliche Thema mit seinen aktuellen Kenntnisständen durchnimmt.
Selbst das Drei-Instanzen-Modell ist essentiell Esoterik. Es ist schonmal hilfreich, wenn es auch nur einen Hinweis darauf gibt, dass ne Theorie zutreffen könnte.
https://de.wikipedia.org/wiki/Theorie#Qu…3%A4tskriterien
Ganz interessant bei der Beschäftigung mit Theorien ist auch immer das Spaghettimonster oder Russells Teekanne, die simpel erklären, wieso man nicht einfach ne random Behauptung aufstellen kann, und die dann einfach so lange als valide deklariert, bis sie widerlegt wurde. Alles, was argumentativ in der Art des Spaghettimonsters oder der Teekanne funktioniert, geht schnell in Richtung Esoterik.
https://de.wikipedia.org/wiki/Russells_Teekanne
https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegendes…und_Verbreitung

Erklärung, wieso speziell das Instanzenmodell sich nicht qualifiziert: https://www.quora.com/Is-Freuds-model-of…-Id-falsifiable
Kein ernsthafter Psychologe akzeptiert das Instanzenmodell als was anderes als ne Metapher - Freud hingegen glaubte daran, dass er knallhart Recht hat und die Psyche wirklich so funktioniert. Er hatte dafür keine Rechtfertigung.
Die moderne Psychologie ist, u.a. weil so Kram weiterhin gehandelt wird, bekannt als das am schwächsten entwickelte Feld der Wissenschaft. Die Qualitätsansprüche an Thesen, Diagnosen, Klassifizierungen, Therapien, Ausbildung usw. sind gering as fuck. Wir wissen mehr über den Mittelpunkt des Universums als über den menschlichen Verstand.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Estebenjo (21.08.2018)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 994 | Hits gestern: 3 608 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 427 347 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03