Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

AJK

Traumwanderer

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 29. Oktober 2008, 14:01

Re: Es wird Zeit...

Hallöchen.

Also das allerwichtigste In Bezug auf AKEs ist: Ruhig bleiben! :mrgreen:
Ich weiß, klingt leichter gesagt als getan...

Aber man darf sich einfach nicht zu viel Druck machen... Auf Teufel komm raus, klappt es eh nicht... Ganz im Gegenteil...

Wie heißt es so schön? Die Zeit wirds richten...
Also die Sache wirklich ruhig angehen, sich nicht überfordern...
Alles einfach auf sich zukommen lassen...
Einfach mal ganz gelassen rumexperementieren...
Ein paar Übungen mehrmals wiederholen... Einfach mal schauen, bei welchen Übungen man Fortschritte macht / Veränderungen wahrnehmen kann... Andere Übungen einfach wegfallen lassen.
Und dann findet man auch "seine Übungen"...Die wirklich zu einem passen und mit denen man Erfolge verbucht...

Und ganz wichtig ist noch, die Erwartungshaltung ein wenig zurückschrauben!
Wenn man permanent denkt: "Jetzt passiert was, jetzt muss was passieren" etc.pp. klappt es meistens nicht.. Weil dann eben der Druck plötzlich wieder da ist (meist auch nur unterbewusst)...
Also einfach mal alles auf sich zukommen lassen (während den Übungen)...
Alles einfach geschehen lassen, und eben nichts erwarten, vermuten, deuten etc.pp..
Das stört die Entspannung ungemein.

Analysieren kann man schließlich auch nach den Übungen...

Und wenn man fleißig dranbleibt, stellt sich der Erfolg auch wie von selbst ein!

LG AJK


ps: Ach ja, was ich noch fragen wollte:
@Pyromeo: Welches Buch hast du dir denn bestellt?
Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 4. September 2008

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 11:04

Mein Alptraum-Highlight

Hallo zusammen,

Nachdem ich durch meine gestörten Schlaf-/Wachphasen doch schon Einiges an Träumen in Form von hypnagogischen Halluzinationen während des Einschlafens gewohnt bin, toppt mein Alptraum von letzter Nacht wirklich alles und ich bin heute echt fertig mit der Welt!

Ich wache im Traum auf und habe plötzlich so eine Art Kopfhörer an den Ohren, die schrille Töne in meinen Kopf blasen. Alle Versuche, diese herunterzureissen scheiterten und irgendeine Kraft, bohrte sie mir immer wieder in die Ohren.
Plötzlich kam grelles Licht ins Schlafzimmer geschossen und ich befand mich auf einmal in einen anderen Haus, aber in meinem Bett, inkl. meines neben mir schlafenden Freundes. Ich versuchte verzweifelt, ihn aufzuwecken, aber er lag nur regungslos neben mir - wie im Schockzustand. (Diese Situatuation passierte zig Mal)

Ich kann mich noch genauestens an die Einrichtung dieses Hauses erinnern - Landhausstil in einer ländlichen Gegend. Ich stand auf, ging durch das Haus. Als ich aus dem Fenster sah, sah ich, wie eine Frau eine Leiche in den Kofferraum ihres Autos hiefte und trat sofort einen Schritt zurück, weil ich so fassungslos und schockiert zugleich war. Aber eine Stimme hinter mir, erlaubte es mir nicht, auch wenn ich mich noch so versuchte, dagegen zu wehren. Die Stimmte sagte "komm, schau es Dir nur an, das wird nicht das letzte Mal sein, dass Mütter ihre Kinder töten".
Irgendwie schaffte ich es dann doch, in ein anderes Zimmer zu rennen....es war ein Wohnzimmer mit einer Tür zur Terasse, die ich aufriss und nach draussen rannte.

Ich stand auf einem Feldrain, das an einem Wald grenzte...heraus kamen 3 überdimensional große Hunde gerannt: 2 rabenschwarze Hunde und eine Art Hirtenhund gerannt, die mich freundlich begrüßten und zu ihrem Herrchen wollten, der hinter mir stand. ALs ich versuchte, mich umzudrehen, kam wieder eine sehr mächtige Stimme, die mir sehr bestimmt mitteilte, dass ich ihn niemals zu Gesicht bekommen werde und noch längst nicht alles gesehen habe.

Danach folgte eine Szenerie des Grauens: ich sah so schreckliche Dinge...wie eine Art zu Zusammenschnitt eines Gruselschockers: Menschen, die sich gegenseitig töteten, auch Opferrituale, Menschen in verschiedenen Gewändern...grausam!

Ich versuchte, immer und immer wieder wegzusehen - direkt gesagt: mich nicht damit bewusst zu konfrontieren und darüber nachzudenken.Als ich die größte Energie dazu verwendete, mich aus diesen Fängen zu befreien, sah ich mich plötzlich neben meinem Bett liegen und eine Kraft versuchte, mir mit meiner eigenen Hand, in dem ein Messer steckte, die Pulsadern des anderen Arms aufzuschneiden. Kurz bevor jedoch das Messer ansetzte, kam wieder diese unheimliche Stimme :" hör endlich auf, Dich zu wehren, oder möchtest Du mal so enden, wie ich es Dir gerade demonstiere!!!! Ich kann alles steuern. Ihr Menschen müsst endlich lernen, lernen lernen!!"

Erst, als ich wirklich nachgab, Bereitschaft zeigte und fragte, was ich lernen soll bzw, was ich selbst denn überhaupt tun kann, befand ich mich plötzlich in einer sehr freundlichen Gegend, die Sonne scheinte und neben der Wiese, auf der ich mich befand, war ein Landeplatz, wo ständig Flugzeuge starteten. Die vorher so unheimlich klingende Stimme war auf einmal freundlich: "Was Du tun kannst...fang klein an..."...und ich wusste sofort, was er meinte.
Dort waren auch Tote, bzw Verstorbene, die einem aber sehr freundlich gesinnt waren und sich über uns Menschen lustig machten und sich köstlich über das Menschentum amüsierten.

Die Stimme sagte mir, dass ich nicht die Erste und Letzte sein werde, der so ein Traum passieren wird, aber wir Menschen müssen lernen, lernen, lernen. Ich wollte immer wieder fragen, wer er ist, woher er kommt und zigtausend andere Dinge, aber dann war der Traum plötzlich aus, wie ein Cut!

Hmm, so gelesen klingts gar nicht mehr sooo dramatisch, aber geträumt wars echt grausam! Hab erstmal schrecklich geweint, weil diese Grusel-Bilder in meinem Kopf richtig gebrannt haben und ich richtig Angst hatte.

Was mir im Nachhinein noch einfällt, waren matt-goldene Tafeln mit Schriftzügen, die ich nicht kenne..immer mit Monden und Sonne, die immer wieder vorkamen, aber immer von grellem Licht verdeckt wurden, wenn ich sie genauer betrachten wollte.

Wer kennt solche Träume oder wie würdet Ihr ihn deuten?

kleine Hexe

Forenhexe

Beiträge: 1 512

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Wohnort: 1815 m.ü.M.

Danksagungen: 127

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 23. Oktober 2009, 10:52

Re: Mein Alptraum-Highlight

Hmmm also ich bin ja auch ein extremer Träumer aber sowas habe ich selten gehört/erlebt...

Meiner Meinung nach ist deine Welt gerade gründlich durcheinander, was sich in diesem Traum zeigt. Du scheinst dich mit dem Thema "Lernen der Menschheit" und vielleicht Leben nach dem Tod auseinanderzusetzen. Kannst du vielleicht etwas zu deinen momentanen Lebensumständen sagen (Partnerschaft, Gefühlswelt, Familie, Job, Stresssituationen usw.)?

Ich weiss jedenfalls, wie extrem solche Träume wirken können und kann deine Angst gut verstehen. Du solltest dich nicht verrückt machen für den Moment. Vor allem solange der Traum nicht dauernd wiederkommt. Mein Tipp für die folgenden Nächte: Tag nochmals vor dem inneren Auge rekapitulieren (vom Zähneputzen über intensive Gespräche oder TV-Programme). Das hilft meist....(oder auch aufschreiben) :winks:
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
- Albert Einstein

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 4. September 2008

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 23. Oktober 2009, 15:48

Re: Mein Alptraum-Highlight

Wie bereits gesagt, bin ich ja schon Einiges an Träumen gewöhnt und lasse mich mittlerweile weder von meinem GuteNacht-Freund, der mich beim Einschlafen immer mit seinem Messer besucht, noch den halbverbrannten Flugezeugabsturzopfern oder den Besuchern aus dem Jenseits nicht mehr aus der Ruhe bringen. Das sind stets wiederkehrende Träume, in die ich mittlerweile auch eingreifen kann. Trotzdem durchsuche ich nach dem Aufstehen immer noch das Haus, ob sich jemand aus meinem Traum plötzlich in die Realität verirrt hat

Aber dass ich so derart schlimme Dinge mitansehen muss, die so realistisch erscheinen, dass ich das Gefühl hatte, live dabei zu sein und das Blut riechen zu können, war schon grausam. Vorallem, weil es zig solche Szenerien waren. Habe sowas nicht mal in den schlimmsten Filmen gesehen.

Mein Leben verläuft eigentlich - wie sagt man so schön - in geordneten Bahnen und ich bin ein sehr realistischer Mensch, der sich auch mit den unangenehmen Dingen konfrontiert, vorallem mit meinen Träumen.
Bei mir ists eher immer die Zukunftsangst und ich mache mir schon so einige Gedanken, ob die Welt noch alle Tassen im Schrank hat, wenn einem die Nachrichten wieder hässliche Menschheits-Aktionen und - Taten präsentieren.

obsidienne

Traumwanderer

Beiträge: 461

Registrierungsdatum: 10. November 2008

Wohnort: 1000 Meilen unter dem Meer

Danksagungen: 18

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 23. Oktober 2009, 16:33

Re: Mein Alptraum-Highlight

Selber habe ich zum Glück nicht soo üble Träume aber mein Freund und sein alter Onkel.
Die beiden haben sich mal darüber unterhalten und festgestellt, dass sie diese Träume immer haben, egal in welcher Verfassung sie sich befinden.
Beide sind eigentlich total friedliebende, harmonische und ruhige Menschen, haben aber schon ewig diese Träume.
Mein Freund hat mir mal einen Traum erzählt und das kam deinem schon ziemlich nahe. Da war mehr oder weniger ein Völkermord zu Gange, er mittendrin, rechts und links nur Blut und Sterben, abgerissene Pferdeköpfe usw. Auch der Geruch von verbranntem Fleisch und eben sehr realistische Eindrücke z. B. von Druckwellen nebenan einschlagender Geschosse.
Oft ist es so, dass er irgend einen Film gesehen hat und den dann weiter träumt und sich freut, wenn er aufwacht, damit das vorbei ist.

Über die Jahre ist es halt so, dass die beiden sich daran gewöhnt haben und sich keine großartigen Gedanken mehr darüber machen, weil sie es eben nicht abstellen können.
"Lever duad üs slaav!"
(Lieber tot als Sklave)
Pidder Lüng

Triniti

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 2. August 2008

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 23. Oktober 2009, 19:09

Re: Mein Alptraum-Highlight

Hallo!

Ich habe manchmal auch üble Träume, nicht nur im Schlaf, sondern auch...wie soll ich sagen...Tagträume, wo ich Bilder zu Gesicht bekomme, die ich gar nicht will, und am liebsten weglaufen möchte. Meine Arzt meint, dass es bei mir ganz normal ist, da ich sonst Schlafstörungen habe, und mein Gehirn spinnt ein bischen, wenn ich ganz müde bin. Am meisten ist es schlimm, wenn ich noch dazu Migräne habe. Na da kommen Sachen zu stande, die man nichteinmal im Horrorflim sehen kann:D
Inzwischen habe ich gelernt, damit zu leben und die nicht ernst zu nehmen, nur manchmal erschrecken die mich, wenn die Bilder auf einmal so auftauchen.

Also nicht einschüchtern lassen, d. menschliches Gehirn ist eben ein Gerät, was Bilder produziert, auch wenn man es nicht möchte!

MfG.: Trin

Michuu

Alien

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 15. März 2009

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 25. Oktober 2009, 16:50

Kurz nach dem Aufwachen..

Hallo zusammen :winks: ,

vorab zu meiner Person: Ich heiße Michael, bin 20 Jahre alt und komme aus Niedersachsen.

Ich lese schon seid Jahren hier im Forum mit und freue mich, nun endlich auch mal einen Grund zu haben etwas zu posten.

Sie Sufu hat leider nichts ergeben. Falls dieses Thema schon existiert bitte ich um Verzeihung.

Zu meinem "Problem" :

Seid einigen Wochen kommt es vor, dass ich nachts aufwache (Und JA ich bin definitiv wach) und zur Decke schaue. An dieser sehe ich dann immer die gleichen Bilder. Zuerst sehe ich eine übergroße Wespe, die von links nach rechts wandert. Schließe ich meine Augen und öffne sie dann wieder, beginnt es von vorn (Immer von links nach rechts). Selbst wenn ich nicht direkt hinschaue, kann ich sie in meinen Augenwinkeln sehen.

Neben dieser Wespe gibt es auch Spinnen, Hasen, Hunde und Geister (Ne Art Comic-Geister in Bettlakenform^^). Hört sich ziemlich albern an was^^

Mir ist klar, dass sich diese Dinge in meinem Gehirn abspielen.. Dennoch würde mich brennend interessieren wie sowas zustande kommt. Google konnte leider nicht helfen.

Ich hoffe auf ein paar Antworten und bedanke mich im voraus dafür

MfG

Michuu

Mephisto_of_Hell

Poltergeist

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 17. August 2009

Wohnort: Holzminden

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 25. Oktober 2009, 16:58

Re: Kurz nach dem Aufwachen..

Hey Michuu :winks:


Vielleicht hast du Augenrauschen.
Talente finden Lösungen, Genies entdecken Probleme.

Michuu

Alien

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 15. März 2009

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 25. Oktober 2009, 17:08

Re: Kurz nach dem Aufwachen..

danke für deine Antwort

An Augenrauschen hab ich auch schon gedacht. Nach meinem Wissensstand sieht man hierbei aber nur
schneeartig beschriebenen Schimmer im Blickfeld , also eher weiße punkte etc.

Ich sehe aber richtig "animierte" Bilder, die sich bewegen. Diese kann ich mir "genüsslich" mehrere Minuten anschauen bis sie verschwinden.

Bin sogar schon soweit mich zu freuen wenn dieses "Phänomen" auftritt. Sieht echt cool aus wenn eine Riesenspinne an deiner Decke rumkrabbelt :lol:

cjd1990

Alien

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2009

Wohnort: bei Erlangen

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 27. Oktober 2009, 00:12

AKE oder doch etwas anderes?

Hallo erstmal, also ich bin ja neu hier, ich weis auch, ich hab die Suchfunktion nicht benutzt^^

Aber trotzdem würde mich folgendes mal gerne interessieren, ob mir vllt jemand sagen kann, was ich erlebt haben könnte.

Also so vor 4-5 Jahren mach ich beim "Aufwachen", meine Augen ganz normal auf und seh mich daliegen....mit geschlossenen Augen. Rings um mich rum ein fürchterliches Quietschen, etc und ich "wackel" hin und her. Bin damals ein bisschen panisch geworden, ist aber glaub ich verständlich wenn man 14 ist, keinerlei Erfahrungen mit AKE´s, etc bis dahin gemacht hat und dann sowas passiert.
Naja auf jeden Fall, schließ ich meine Augen wieder, alles beruhigt sich und einige Momente später wach ich auf und seh mich an der Stelle wo ich auch im "Traum" lag.......
Dazu muss ich auch noch sagen, ich konnte mir ein wenig merken, wie es im "Traum", bei mir im Zimmer aussah. Und so musste ich feststellen, dass meine Ferrariflagge (ja ich war Schumi-Fan^^), genau an der Stelle lag wo sie im Traum war. Nur dass sie am Abend davor weiter oben im Regal lag (ist so ne Art Pyramidenform).

Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken und ihr könntet wissen, was das eventuell gewesen sein könnte ;)

Mfg, cjd1990
Hold on I think there's something coming through
From the other side. It's for all those who believe
The chain is stronger if the lifeline is unbroken
So beware the presence of The Unexpected Guest

Don't break the circle - Demon
------------------------------------------------------------------------------

AJK

Traumwanderer

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 28. Oktober 2009, 08:11

Re: AKE oder doch etwas anderes?

Hallo und herzlich willkommen im Forum!

Also, eine AKE wars definitiv nicht... (wenn man davon ausgeht, dass du sämtliche Infos zu diesem Erlebniss gepostet hast) Dafür fehlen einfach wichtige Elemente....

Du hattest aber eine hypnagoge Halluzination.
Diesen Zustand erreicht man im Halbschlaf... Sprich, beim Aufwachen oder beim Einschlafen...
Bei dieser Art von Halluzination spielen auch Geräusche eine Rolle (fürchterliches Quietschen)
siehe auch: Wikipedia => Halluzination ("hypnagoge" Halluzination wird dort auch erläutert)

Allerdings kann man dazu sagen, dass dieser Zustand hervorragend ist, um AKEs zu induzieren... Sofern man in der Lage ist, diesen Zustand aufrecht zu erhalten...

Achja, eine hypnagoge Hallu ist etwas völlig normales... Sprich, dies haben auch psychisch gesunde Menschen (so wie ich gestern zB)

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen... Ansonsten einfach weiter fragen...

LG AJK :winks:
Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

kleine Hexe

Forenhexe

Beiträge: 1 512

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Wohnort: 1815 m.ü.M.

Danksagungen: 127

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 29. Oktober 2009, 17:11

Re: Kurz nach dem Aufwachen..

Hallo Michuu

Interessant, da ich ein ähnliches Phänomen kenne. Bei mir sind es aber alptraummässige Bilder. Es ist zwar an Sich an dem Bild nichts wirklich schlimmes ich krieg aber absolute Panik. Bei mir ist es meist so, dass ich in diesem Moment glaube, dass z.B. der Schrank auf mich fällt oder die Wand kippt. Sehr oft auch Gegenstände, die im Zimmer umherschwirren wie fliegende Untertassen oder Spinnen, die sich auf mich abseilen (Anmerkung: ich habe eine Spinnenphobie) . Sieht alles sehr real aus, ich hab die Augen auch offen und bin "wach"... zumindest ist es so, dass ich immer die Nachttischlampe anknipse oder aus dem Bett springe.

Ich denke, dass man unterbewusst noch träumt und irgendwie so halb in einen Wachzustand gerät. Ich suche seit längerem fieberhaft nach einer wissenschaftlichen Erklärung. Da ich teilweise auch menschliche Gestalten im Zimmer sehe und mir das in dem Moment eine Heidenangst einjagt. Klar weiss ich im Nachhinein, dass es ein Traum war - es ist aber nicht gerade förderlich für einen erholsamen Schlaf...zum Glück macht es dir Spass ;)

Interessant finde ich, dass es sich immer gleich verhält bei dir. Also immer von links nach rechts und an der selben Stelle? Weisst du denn in diesem Moment, dass du träumst oder wieso jagen dir diese Insekten/Spinnen keine Angst ein?
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
- Albert Einstein

Michuu

Alien

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 15. März 2009

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 1. November 2009, 20:14

Re: Kurz nach dem Aufwachen..

Das klingt ja echt gruselig bei dir... An deiner Stelle hätte ich warscheinlich auch schiss wenn ich menschliche Gestalten im Zimmer sehen würde.

Es jagt mir keine Angst ein, da ich weiß, dass diese Dinge nicht real sind.

Ich bin aber zu 100 % wach, und das ist das komische. Ich kann diese Bilder fast 15 Minuten unuterbrochen beobachten bis sie verschwinden.

Ja, es verhält sich immer gleich. Sie wandern von links nach rechts. Das einzige was sich ändern sind die Bilder. Mal Spinnen mal dies mal das

Wielange hast du das Problem schon ? Bei mir ist es jetzt schon länger der Fall. Ja, es macht mir in der Tat Spaß^^ Fasziniert mich irgendwie diese Dinge zu beobachten ^^ :lol:

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 364

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 900

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 1. November 2009, 20:34

Re: Kurz nach dem Aufwachen..

Abend,

Ganz allgemein würde ich mal sagen, dass das Wachträume sind. Wachträume können sehr realistisch sein, und willentlich oder auch unterbewusst herbeigeführt werden. Besonders einfach geht das natürlich kurz nach dem Aufwachen, wenn das Hirn immer noch fleissig am Träumen ist, obwohl es eigentlich auch schon aufwachen sollte.
In Michuus Fall wird das dann mehr oder weniger absichtlich herbeigeführt, da er ja Spaß an der Sache hat. Und das Hirn sieht gerne das, was ihm Spaß macht.
Wenn man wie kleine Hexe Angst davor hat, ist die Erklärung genauso einfach. Im Schlaf ist der Geist so angreifbar wie zu keiner anderen Gelegenheit, und im Traum verarbeitet man auch häufig seine schlimmsten Ängste. Gut möglich, dass sich das bei bestimmten Menschen bis in die Zeit kurz nach dem Aufwachen fortsetzt. Kommt ja auch auf die Psyche an.
Das kann natürlich durch solche Phänomene wie das Augenrauschen noch verstärkt werden. Dann muss das Hirn die zufälligen Punkte nur noch in etwas sinnvolles verwandeln.

--(====> Rônin <====)--
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

cjd1990

Alien

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2009

Wohnort: bei Erlangen

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 13. November 2009, 22:14

Re: AKE oder doch etwas anderes?

Ja konntest du, danke dir ;)

Hm, wie gesagt, ich hab mich damals mit solchen Themen noch nicht befasst.

Vielleicht fällt mir ja noch ein Detail ein, dann lass ichs dich, bzw euch wissen;)

Mfg, cjd
Hold on I think there's something coming through
From the other side. It's for all those who believe
The chain is stronger if the lifeline is unbroken
So beware the presence of The Unexpected Guest

Don't break the circle - Demon
------------------------------------------------------------------------------

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 025 | Hits gestern: 3 608 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 427 378 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03