Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Zeitreisender

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 27. April 2008

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 23:54

Re: Kurz nach dem Aufwachen..

Zitat von »"Rônin"«

Wachträume können sehr realistisch sein, und willentlich oder auch unterbewusst herbeigeführt werden

Da kann ich auch ein Lied von singen.
Beispiel. Ich komme von der Frühschicht nacht Haus, lege mich auf das Sofa um erst einmal abzuschalten.
Dann schlafe ich ein. Werde wach, habe irgendetwas geträumt, liege wach auch dem Sofa, auf einmal kickt mein Bein nach vorne,
ich trete voll gegen das Goldfischglas am Ende des Sofas, es fällt zu Boden und zerbricht. Armer Goldfisch.
Spaß beiseite, aber solche Dinge sind mit schon öfters passiert, meistens wenn ich mich Mittags hinlege.
Sind das Wachträume?
Habe mir noch nie Gedanken darüber gemacht, bis ich halt diesen Tread hier lese.
Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden.

Rosebud

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2008

  • Private Nachricht senden

32

Mittwoch, 3. Februar 2010, 19:00

Traum oder AKE?

Hallo,

ich hab mal wieder etwas seltsames erlebt und nun weiß ich nicht so recht, wie ich das einordnen soll.
Ich lag heute früh noch ein bisschen im Bett und bin dann auch nochmal eingeschlafen. Und dann bin ich wieder aufgewacht, aber in einer etwas anderen Wohnnug (hab also anscheinend noch geträumt). Ich kannte mich aber erstaunlich gut in der Wohnung aus und ging in ein anderes Schlafzimmer, wo ich dann sah, dass sich unter der Matratze etwas bewegte. ich wollte nachschauen und sah aber nichts. und so ließ ich mich auf dieses bett fallen und konnte mich plötzlich nicht mehr bewegen. ich merkte dann ,wie mir jemand ins ohr atmete und ich wollte sehen, wer es ist aber ich konnte nichts erkennen. es war ein schwarzes irgendwas ohne jegliche form und als ich mich stärker daruf konzentrierte, löste es sich auf!

Dann bin ich kurz aufgewacht und schlief (glaube ich) wieder ein. Ich ließ einfach irgendwelche Bilder an mir vorbei ziehen, bis es plötzlich stehen blieb. Ich fand mich auf einmal liegend an einem Strand wieder, mit den Füßen im Wasser liegend, der Rest des Körpers im nassen Sand. Ich hörte dann mehrere Stimen, die mir sagten, dass sie wollen, dass ich hier verschwinde. Ich stand auf und ging am Strand lang. Dann kam ein Schnitt und ich rutschte wieder in einen anderen Traum rein (weiß jetzt nicht mehr, um was es da nun wieder ging -es ging alles so schnell)

Was haltet ihr denn davon?

ad_santiago

im Ruhestand

Beiträge: 889

Registrierungsdatum: 18. November 2009

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 3. Februar 2010, 19:40

Re: Traum oder AKE?

Zitat

und so ließ ich mich auf dieses bett fallen und konnte mich plötzlich nicht mehr bewegen

Klingt nach einem Fall von Schlafparalyse oder Hypnagogie. Die Überleitungen von Schlaf- in Wachphasen müssen nicht abrupt wahrgenommen werden, sondern können durchaus fließend sein, sodass das ganze in der Wahrnehmung (zumal retrospektiv) als kohärentes Erlebnis verstanden werden kann.

Zitat

wie mir jemand ins ohr atmete und ich wollte sehen, wer es ist aber ich konnte nichts erkennen. es war ein schwarzes irgendwas ohne jegliche form und als ich mich stärker daruf konzentrierte, löste es sich auf!

Auch das klingt typisch für eine durch Schlafparalyse herbeigeführte Halluzination. In der Regel entstehen solche "Erscheinungen" durch das Überlappen von Trauminhalten in den Wachzustand (das Gehirn träumt gewissermaßen kurz weiter, ohne zu erkennen, dass sich die Person bereits im Wachzustand befindet), sie können aber auch durch eine Panikreaktion oder in der Tendenz des Gehirns, Muster und Sinnzusammenhänge herbeiführen zu wollen, begründet sein.

Ansonsten sehe ich nichts, was gegen einen gewöhnlichen Traum sprechen würde. Abgesehen davon sollte man AKEs auch nicht ständig so behandeln, als stünde zweifelsfrei fest, dass da die "Seele" irgendwo hinfliegt - aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich auch in solchen Fällen nur um vom Gehirn ausgehende Wahrnehmungsverzerrungen, die phänomenologisch in engem Zusammenhang zu Träumen stehen dürften. Das wäre dann letztlich reine Terminologie.

santiago
~ felix qui potuit rerum cognoscere causas ~

Rosebud

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2008

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 4. Februar 2010, 09:15

Re: Traum oder AKE?

Ich dank dir für deine Antwort...Und was kann ich nun mit meinem Traum anfangen? Wollte mein Unterbewusstsein mir da irgendwas sagen? war ja schon ganz schön eigenartig.

ad_santiago

im Ruhestand

Beiträge: 889

Registrierungsdatum: 18. November 2009

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 4. Februar 2010, 18:57

Re: Traum oder AKE?

Das wird man so nicht beantworten können. Träume sind höchst individuell und "verraten" - wenn überhaupt - nur dem Träumenden oder jemandem, der einen guten Überblick über dessen Person hat, etwas. Abgesehen davon muss ein Traum nicht unbedingt eine "Botschaft" haben. Insofern: in vielen Esoterikforen würde man dir jetzt wohl die tollsten Deutungen vorschlagen, aber ich halte das nicht für sonderlich sinnvoll. Hast du denn das Gefühl, dass etwas dahinter steckt, oder leidest du zur Zeit unter psychischen Probleme (Stress, Depressionen etc)?
Hast du in letzter Zeit vielleicht wenig oder unregelmäßig geschlafen?
~ felix qui potuit rerum cognoscere causas ~

Bianca

Alien

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 18. Mai 2010

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 18. Mai 2010, 21:05

Brauche Hilfe !!!

Hallo,
Also mein Problem wurde letzte Nacht wieder sehr deutlich. Ich liege im Bett will eigentlich auch schlafen aber denke halt noch ein wenig nach, und ich weiß auch das ich noch nicht schlafe. Bin also noch Hell wach. Meine Augen sind allerdings geschlossen. Auf einmal bemerke ich ( bei geschlossenen augen ) wie ich weißes kurz auf flackernes Licht sehe. Mit dem Gesicht zur Wand, bemerke ich wie hinter mir also Bettrand sich etwas aufs bett setzt und ich schwöre das ich es gespürt hab, bin der meinung das sich etwas zu mir aufs bett oder sogar ins Bett gelegt hat. Ich hab solche angst bekommen das ich schnell ein Stoßgebet an Erzengel michael ausgesendet hab das es endlich aufhören soll, das wiederum sagt mir das ich nicht geträumt bzw geschlafen habe ich war ja hell wach.

Das Gefühl das sich jemand ins Bett oder auf die Bett Kante gelegt hatte blieb. Mein Körper war starr und ich konnte mich nicht bewegen obwohl ich es wollte. Dann spürte ich wie mir die decke hinten weg gezogen wurde aber nur einen Kurzen Mom lang. Dann hörte ich ein Rauschen was sich nach Wind vll. sogar leichten Regen anhörte, nach 20 sekunden war alles leise das Gefühl der starre war auch weg und ich konnte meinen Körper wieder bewegen..
Bitte kann mir jemand sagen was ich in der Nacht erfahren musste, bin vor angst gestorben zumal es nicht das erste mal war ist schon mindestens 2 Jahre her da spürte ich wie mich jemand vom Sofa zog. Hab richtig angst ins bett zugehen..

Animus

Hexenmeister

Beiträge: 1 696

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Danksagungen: 958

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 18. Mai 2010, 21:17

Nun, als logischste Erklärung könnte man luzides Träumen in Betracht ziehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Klartraum

Ziemlich seltsame Sache, ich habe beispielsweise geträumt dass mein Kissen mich essen wollte, kein Scherz.
Diese Art des Träumens ist unglaublich intensiv und kann Angstgefühle ungeahnter Art und Weise verursachen.
Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

Dazee

Mutti

Beiträge: 2 211

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 221

  • Private Nachricht senden

38

Dienstag, 18. Mai 2010, 21:33

Ich möchte noch hinzufügen das du mal nach "Schlafstarre" suchen solltest, entweder hier im Forum oder bei Google. :)
Gerade das mit dem nicht bewegen können ist ein sicheres Indiz dafür.

lg
Alles ist Hase.

Animus

Hexenmeister

Beiträge: 1 696

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Danksagungen: 958

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 18. Mai 2010, 21:37

Die Bewegungsunfähigkeit deutet, wie Dazee schon bemerkt hat, auf die Schlafparalyse hin.
Hier der Eintrag in Tante Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegungsunfähigkeit_im_Schlaf
Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

Bianca

Alien

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 18. Mai 2010

  • Private Nachricht senden

40

Dienstag, 18. Mai 2010, 21:39

Ja ok das wäre ja eine erklärung und vielen Dank. Aber das mit der starre macht mir eigentlich nicht so große Sorgen, eher das ich spüre wie sich jemand bei mir auf Bett setzt oder das wegziehen der Decke ??? Hab es mir grade durch gelesen, Okay also Traum im Traum.

Hab es mal kopiert
  1. Der Träumer ist sich darüber im Klaren, dass er träumt.
  2. Der Träumer ist sich über seine Entscheidungsfreiheit
    im Klaren.
  3. Das Bewusstsein ist klar, es gibt keine
    traumtypische Verwirrung oder Bewusstseinstrübungen.
  4. Die Wahrnehmung der fünf Sinne ist wie im Wachzustand.
  5. Es besteht Klarheit über das Wachleben, also darüber, wer man ist
    oder was man sich für den Klartraum vorgenommen hat.
  6. Nach dem Traum gibt es eine klare Erinnerung.
  7. Der Träumer ist sich über den Sinn des Traums im Klaren.
Aber was ergibt das für einen sinn bzw warum kann man so träumen ?? Versuche die Ursache zufinden.

Dazee

Mutti

Beiträge: 2 211

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 221

  • Private Nachricht senden

41

Dienstag, 18. Mai 2010, 21:42

Lies einfach mal ein wenig darüber.
Du wirst einige ähnlicher Berichte mit solchen Erlebnissen finden die alle auf das gleiche hinauslaufen und keineswegs paranormal sind. ;)

lg
Alles ist Hase.

Bianca

Alien

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 18. Mai 2010

  • Private Nachricht senden

42

Dienstag, 18. Mai 2010, 21:44

Ok Danke. Aber hatte wirklich panische angst.. Werde mich mal weiter drüber infomieren..

hermundurus

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

43

Dienstag, 18. Mai 2010, 22:22

Luizides Träumen verbunden mit Alp.
Ich hatte das früher auch oft, habe dann begriffen, daß ich mich in einer unwirklichen Sphäre bewege ( oder wie man das auch nennen will ).
Seitdem kann ich mich willentlich einschalten und ist der Alp weg.
Ich denke, daß jeder dazu seine persönliches Training finden muß.

Es war in einer Zeit, in der ich sehr viel meditiert hatte. Dies mache ich nicht mehr, aber insgesamt ergaben sich viele positve Ergebnisse für mich.
Also frage ich mich nicht selber, warum das funktioniert hat, ich bin einfach zufrieden.

Ein Hinweis, wenn ihr medidiert, vetraut nicht auf alles, es gibt auch Gefahren.

Da diese Erfahrungen sehr persönlich sind, äußere ich hier nicht mehr.
Bin aber bereit, mich auszutauschen, per Pn.

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

44

Mittwoch, 19. Mai 2010, 07:04

Buchtipp:
"Mein paranormales Fahrrad"
ISBN 3-499-19535-6
Seiten 141ff

Brent

Alien

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 19. Mai 2010

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 19. Mai 2010, 13:39

Oh mein Gott!

Ich bin über Google hierher gekommen, weil ich heute aufgewacht bin und diese scheiss "Spinne" direkt auf mich zukam. Ich hab sie mit der Decke abgewehrt und sie ging zurück an die Decke. Ich lese eure Beiträge gerade mit einer Gänsehaut, aber bin beruhigt dass ich nicht der Einzige bin (was nicht heissen muss, dass ich kein Problem habe).

Bei mir sind es aber IMMER Spinnen oder spinnenartige Dinge und es dauert keine Minuten, sondern nur Sekunden.

Ich studiere im Nebenfach Psychologie und bin ein sehr rationaler Mensch, deswegen tippe ich auch auf Wachträume, darauf dass mein Gehirn noch nicht richtig wach ist, während mein Körper schon da ist. Ich bin heute übrigens aus einem Alptraum aufgewacht in dem ich zwischen zwei kämpfende Hunde kam von denen einer mich angriff. Als ich aufschreckte griff mich dann zum ersten Mal diese "Spinne" an. Ich hatte übrigens auch mal eine Spinnenphobie, konnte die aber im echten Leben desensibilisieren.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 873 | Hits gestern: 3 016 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 422 444 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03