Du bist nicht angemeldet.

Kuttensau

Spukhausbewohner

  • »Kuttensau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2010

Danksagungen: 219

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 28. Januar 2013, 19:34

DNA-Vierfach-Helix in menschlichen Zellen entdeckt.

Vor 60 Jahren wurde zum ersten mal die Doppelhelix der menschlichen DNA beschrieben, das Bild der Strickleiter bestehend aus einer Zucker-Phosphor Verbindung und verschiedenen Basen sollte so ziemlich jeder aus seiner Schulzeit kennen.

Wissenschaftler der University of Cambridge haben jetzt zum ersten mal eine Vierfachversion dieser Struktur gefunden.
Das sieht in etwa so aus.

(Direkter Bildlink: http://www.cam.ac.uk/research/files/2013…DNA-560x315.jpg )
Was für eine Funktion die Struktur jedoch hat und welche Aufgabe sie übernimmt ist noch nicht bekannt, es wird jedoch vermutet, dass sie bei der Entstehung von Krebs eine wichtige Rolle spielt.
Aus diesem Grund hofft man durch genauere Erforschung dieser Struktur neue Ansätze für Medikamente etc. finden, da auch vermutet wird dass sich diese Struktur aktivieren und deaktivieren lässt, was z.B unkontrollierbares Zellwachstum aufhalten könnte.

Wer des englischen mächtig ist kann sich >>hier<< genauer informieren, wenn die Anfrage besteht kann ich mich auch an das Übersetzen und Zusammenfassen des Textes setzen, sobald ich genügend Zeit habe.

Grüße
[Insert witty signature here]

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jonas (27.03.2013), Dietlinde (27.03.2013)

Corvus Corax

Geisterjäger

Beiträge: 783

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2009

Wohnort: Oldenburg, Niedersachsen

Danksagungen: 503

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 28. Januar 2013, 20:34

Ne, sowas hab ich im Unterricht nicht gelernt. ^^
Ich war in der Hauptschule, da lernt man nur, wie man richtig verhütet und dass man sich nicht gegenseitig hauen darf.
Dadurch entstandene Bildungslücken wurden zuhause nachgeholt.

Wirklich erstaunlich, was es noch immer zu entdecken gibt!
Ich bin gespannt, was man mit diesem Wissen anstellen wird!

Danke für diesen hochinteressanten Beitrag! :thumbup:

Liebe Grüße, Sina
"Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."
-Edgar Allan Poe

"Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."
-Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Corvus Corax« (28. Januar 2013, 20:50)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kuttensau (28.01.2013), Yensaya (29.01.2013)

jonas

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 85

Danksagungen: 15

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. März 2013, 03:27

Danke, ist auf jeden fall interessant.
Aber das Argument "man hofft das sich das gegen Krebs einsätzen lässt" liest man irgendwie dauernd,
Die könnten sich auch mal was neues einfallen lassen... :)

Kryton

Geisterjäger

Beiträge: 923

Registrierungsdatum: 28. März 2008

Wohnort: Köln

Danksagungen: 115

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. März 2013, 12:23

Naja, aber das kommt natürlich daher, dass Krebs immer etwas mit einer Veränderung im Erbgut zu tun hat. Da die Vierfachhelix vor allem in der Synthese-Phase auftritt, liegt die Vermutung nahe, dass sie mit der Vervielfältigung der DNA zu tun hat. Außerdem ist Krebs einfach ein Gebiet, das von allgemeinem Interesse ist, folglich fließen hier viele Gelder, wodurch es eben auch ständig neue Entdeckungen gibt ;-).

Lg Kryton
Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
Oscar Wilde

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kuttensau (27.03.2013)

jonas

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 85

Danksagungen: 15

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. März 2013, 23:52

Ich denk mal Krebs ist einfach eine Art Mutation die durch die Umwelt ausgelöst wird. Falsche Ernährung, zuviel Sonne, überdüngter Boden oder weiß der Teufel...
Nur das sie in dem Fall negative Folgen hat und zum Tode führen. Und da wir ständig der Umwelt ausgesetzt sind, wird es wohl solche negativen Mutationen schon
immer geben. Insofern kann man wohl Krebs nicht einfach wie eine Seuche ausrotten. Man kann nur die Auswirkungen bekämpfen.

Kryton

Geisterjäger

Beiträge: 923

Registrierungsdatum: 28. März 2008

Wohnort: Köln

Danksagungen: 115

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 29. März 2013, 08:21

Krebs ist nicht einfach eine Mutation, es ist eine Ansammlung von Mutationen in Onkogenen und Tumorsuppressorgenen. Und klar hast du Recht: Natürliche Mutationen wird es immer geben, trotzdem kann man durch Erforschung der Krebsentstehung diese besser verstehen und behandeln. Da man heutzutage weiß, dass Rauchen Lungenkrebs begünstigt, haben wir heute viel weniger Fälle von Lungenkrebs, da nicht mehr jeder raucht wie es früher mal der Fall war. Bestimmte Stoffe können detektiert werden, die karzinogen sind und vermieden werden, so z.B. Asbest.
Du hast Recht, wenn du sagst, dass Krebs immer auch auf natürliche Weise entsteht. Das spannende aber ist, dass jede Krebsform ihr eigenes charakteristisches Erbgut hat, also in bestimmten Genen Mutationen aufweist. So hat man z.B. auch feststellen können, dass Gebärmutterhalskrebs durch ein Virus ausgelöst wird und konnte dementsprechend auch einen Impfstoff dagegen finden. Manche Krebsarten könnten also doch wie eine Seuche ausgerottet werden. Man kann davon ausgehen, dass es in Zukunft viele neue Ansätze zur Krebsbehandlung geben wird, man kann da wirklich gespannt sein :) .

Lg Kryton
Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
Oscar Wilde

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dietlinde (29.03.2013)

jonas

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 85

Danksagungen: 15

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 29. März 2013, 10:34

Da man heutzutage weiß, dass Rauchen Lungenkrebs begünstigt, haben wir heute viel weniger Fälle von Lungenkrebs, da nicht mehr jeder raucht wie es früher mal der Fall war.


Hi,
mal so eine grundsätzliche Frage: Die Menschen rauchen schon seit Jahrtausenden, man kann es im Urwald des Amazonas genauso finde wie in Afrika bei den San oder in der pazifischen Inselwelt.
Was die so rauchen weiss ich zwar nicht, aber ich könnte mir vorstellen, das nicht das Rauchen das Problem ist sondern vielmehr was geraucht wird. Also ist doch das rauchen selbst nicht das Problem
sondern vielmehr der Tabak oder ähnliche Nikotin-Produkte. Insofern müssten doch Nikotin-Pflaster auch Krebsauslöser sein, oder?

Kryton

Geisterjäger

Beiträge: 923

Registrierungsdatum: 28. März 2008

Wohnort: Köln

Danksagungen: 115

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 29. März 2013, 11:04

Nikotin selbst ist eigentlich nur ein Suchtmittel, krebserregend sind eher die anderen Inhaltsstoffe der Zigarette:

Zitat

Außer der Suchterzeugung hat reines Nikotin in der „richtigen" Dosierung keine gesundheitsschädlichen Wirkungen. Die vielfältigen anderen Inhaltsstoffe von Tabakwaren, die der Raucher bei jedem Zug zwangsweise mit inhaliert, machen dagegen nicht süchtig, sind jedoch zum Teil sehr giftig und krebserregend. Zu diesen Substanzen gehören Stickoxide, Schwefeldioxid, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, Benzol, Phenole, Formaldehyd, Ammoniak, Nitrosamine, Akrolein sowie Spurenelemente wie Nickel und Cadmium. Sie sind für die langfristigen Gesundheitsschädigungen verantwortlich.


Quelle: http://www.krebsgesellschaft.de/rauchen_…dheit,1051.html
Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
Oscar Wilde

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jonas (31.03.2013)

Kuttensau

Spukhausbewohner

  • »Kuttensau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2010

Danksagungen: 219

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 29. März 2013, 11:08

In Handelsübliche Zigaretten wird einfach unglaublich viel an Brandverstärkern, Duftstoffen und süchtig machenden Ergänzungsmitteln gesteckt. Ursprünglicher Tabak ist wesentlich gesünder als das, was heute so verkauft wird. Zwar immernoch schädigend, aber längst nicht so schlimm wie heute. Es gibt natürlich auch unbehandelten Tabak, dieser ist jedoch meistens tierisch teuer.
Edit: Kryton kam mir da leider zuvor.
[Insert witty signature here]

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jonas (31.03.2013)

Teufelchen

Geisterjäger

    Österreich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 4. Februar 2013

Danksagungen: 316

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 29. März 2013, 14:43

So hat man z.B. auch feststellen können, dass Gebärmutterhalskrebs durch ein Virus ausgelöst wird und konnte dementsprechend auch einen Impfstoff dagegen finden.


Falsch, lies dir mal diesen Link durch: http://www.medizin-transparent.at/hpv-im…mutterhalskrebs. Man hat einen Impfstoff für HPV gefunden, welches zur Prophylaxe dient, wer jedoch schon davon betroffen ist, dem hilft leider kein Impfstoff mehr... :|

Was die so rauchen weiss ich zwar nicht, aber ich könnte mir vorstellen, das nicht das Rauchen das Problem ist sondern vielmehr was geraucht wird. Also ist doch das rauchen selbst nicht das Problem
sondern vielmehr der Tabak oder ähnliche Nikotin-Produkte. Insofern müssten doch Nikotin-Pflaster auch Krebsauslöser sein, oder?


In Nikotinpflaster ist natürlich Nikotin enthalten, wie bei den Zigaretten. Nikotinpflaster sind ein Ersatz für Zigaretten also "medizinisches" Nikotin, welche die gleichen Nebenwirkungen hervorrufen kann wie bei den Zigaretten, jedoch wird die Dosierung die man ja inhaliert auf Körpergewicht, Körpergröße und Abhängigkeitsgrad abgestimmt. Es ist mit Vorsicht zu genießen, denn wenn man nebenbei raucht dann kann das ganz schön gefährlich für den Körper werden (Schockzustand). Viele Patienten glauben das diese Pflaster Hautkrebs verursachen, ist aber absoluter Schwachsinn. Wer raucht, der ist bereits Krebs gefährdet, wer nicht raucht ebenso, sei es Passivraucher, Abgase etc. Aber egal wie mans dreht: Nikotin ist und bleibt sch* und ich rate jedem fangt erst gar nicht damit an... Ich wollte auch so cool sein und rauchen... Mein Gott, war ich vielleicht dumm... Das ganze Geld in die Luft zu blasen... :X

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dietlinde (29.03.2013), jonas (31.03.2013)

jonas

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 85

Danksagungen: 15

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 31. März 2013, 17:51

Danke an alle für die Infos. Schickt mal wieder was rum wenn ihr was interessantes findet.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Teufelchen (31.03.2013)

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 613 | Hits gestern: 8 267 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 270 060 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03