Du bist nicht angemeldet.

Ludolfus

Bermudadreieck-Umflieger

  • »Ludolfus« ist der Autor dieses Themas
  • Algerien

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2008

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. März 2013, 17:16

Spuren einer gänzlich unbekannten Lebensform im Wostoksee endeckt

Hi

Nachdem zuletzt davon die Rede war,dass im angebohrten Wostoksee ,anscheinend kein Leben vorhanden ist,überrascht es mich umso mehr,dass es jetzt doch DNA Spuren einer völlig unbekannten Lebensform endekt wurde.

Sergey Bulat vom Nuklearphysikalischen Institut in St. Petersburg,schliesst eine kontermination völlig aus,weiter zitiert Grenzwissenschaften ihn mit den Worten:


"Wenn wir diese
Bakterien auf dem Mars gefunden hätten, so würden wir ohne Zweifel
sagen, dass es auf dem Mars Leben gibt. Doch diese DNA stammt von der
Erde", so Bulat und erklärt weiter: "Wir bezeichnen diese Lebensform als
unidentifiziert und unklassifiziert." Laut dem Wissenschaftler sei die
Ähnlichkeit zu bekannten Genomen geringer als 86 Prozent. Ab einem Wert
von 90 Prozent sprechen Genetiker in der Regel von einem neuen, bzw.
unbekannten Organismus

Quelle:klick Mich

mostwanted

Geisterjäger

    Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 862

Danksagungen: 420

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. März 2013, 19:56

Gibt es dazu auch eine seriöse Quelle? Und wer zum Henker ist Serger Bulat? Was ist ein Nuklearphysikalischer Institut? Haben die eine Webseite? Was ist eine "Kontermination"?

Und so weiter und so fort...
„Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen ..., die froh sind, wenn es ihnen gelingt, die Zeit "totzuschlagen", die sie ständig zu sparen versuchen.“

„Vor allem müssen die Gesellschaftsformen, die der Liebe in Wege stehen, durch solche ersetzt werden, die sie fördern.“

„Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung".“

Erich Fromm

Animus

Hexenmeister

Beiträge: 1 695

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Danksagungen: 959

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 8. März 2013, 20:09

http://blogs.nature.com/news/2012/10/vos…face-water.html

Wäre zum Beispiel ein seriöser Link. Allerdings stammt dieser aus dem letzten Jahr und von Lebewesen ist keine Rede.
Jedoch bestätigt dies dass es sich durchaus um einen ernst zu nehmenden Wissenschaftler handelt. Zumindest rein theoretisch ;)

Hier noch ein aktueller Artikel:

http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-21709225
Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

Ludolfus

Bermudadreieck-Umflieger

  • »Ludolfus« ist der Autor dieses Themas
  • Algerien

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2008

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 8. März 2013, 22:02

Hmmm


Danke für den Link animus :D


Gibt es dazu auch eine seriöse Quelle? Und wer zum Henker ist Serger Bulat? Was ist ein Nuklearphysikalischer Institut? Haben die eine Webseite? Was ist eine "Kontermination"?

Und so weiter und so fort...
Tut mir leid,dass mein Amateurhafter Beitrag,nicht deinen Anforderungen entsprochen hat.
8-)

DocMaT

Spukhausbewohner

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 14. September 2009

Danksagungen: 274

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 9. März 2013, 11:36

...gänzlich unbekannte Lebensform.
Um dann auch gleich zu erklären, dass es Bakterien sind.

Das ist nur Effekthascherei. Es wurde der Aussage nach eine neue Bakterie gefunden, die sich in einem von der Umwelt abgeschlossenen See entwickelt hat. Es werden immer noch viel größere "neue" Organismen entdeckt. Der Fund ist zwar insofern interessant, als das man jetzt noch etwas für den Baukasten "Wo können Bakterien überall leben" hat, aber aus den Socken haut es mich nicht. Es wäre eher verwunderlich, wenn in diesem See nichts gelebt hätte.

Wir sprechen hier von Bakterien, die haben eine Generationszeit, da kann man nur mit den Ohren schlackern. Da ist es nicht verwunderlich wenn sich unter extremen Bedingungen neue Stämme entwickeln, die sich von den Ausgangsformen sehr unterscheiden.

Natürlich ist jede neu entdeckte Art etwas tolles, aber man sollte aufpassen, welches Gewicht man dem beimisst.
Die letzten Worte des Biologen: Die Schlange kenn' ich, die is' nicht giftig!

Ludolfus

Bermudadreieck-Umflieger

  • »Ludolfus« ist der Autor dieses Themas
  • Algerien

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2008

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 9. März 2013, 13:27

Hmmm

ya,nachdem ich den Bericht von Animus gelesen habe,wurde es mir auch klar.
Schade,dachte dass es irgendeine neue "grössere" Art ist,deren Spuren gefunden wurden.

Ist es denn nicht möglich,dass sich Arten über die Jahrmillionen halten konnten,denn es gibt doch dort unten alles was man brauch oder?

Kryton

Geisterjäger

Beiträge: 923

Registrierungsdatum: 28. März 2008

Wohnort: Köln

Danksagungen: 115

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 11. März 2013, 20:41

Wie sich nun herausgestellt hat, sind es keine Bakterien. Durch eine Verschmutzung gab es ein positives Ergebnis. Heißt allerdings nicht nur, dass es dort keine neue Lebensform gibt, sondern dass der See, der vermutlich seit über eine Million Jahre von Eis bedeckt ist, nun auch kontaminiert ist...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur…t-a-888043.html

Lg Kryton
Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
Oscar Wilde

Animus

Hexenmeister

Beiträge: 1 695

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Danksagungen: 959

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 11. März 2013, 21:00

Zitat

sondern dass der See, der vermutlich seit über eine Million Jahre von Eis bedeckt ist, nun auch kontaminiert ist...


Witzig, genau daran hab ich in den letzten Tagen auch gedacht.
Das ist natürlich absolut fatal... sehr bedauerlich.
Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 748 | Hits gestern: 8 923 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 406 967 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03