Du bist nicht angemeldet.

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 897

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1529

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 3. April 2013, 10:40

Zitat

Ich sah mal eine N24 Doku "Die Wahre Geschichte von Jurassik Park" es waren eigentlich Deinonychus, Spielberg wollte aber unbedingt Velociraptor oder wurde falsch beraten.
Buuuuuhuuullshit! :)
Leute, verlasst euch nicht immer nur auf hörensagen und falsch rezitierte N24-Dokus!

Der Film "Jurassic Park" ist die Verflimung des Romans "Dinopark" (in den Neuauflagen auch "Jurassic Park" betitelt", um auf der Erfolgswelle des Filmes mitzusurfen) vom Autor Michael Crichton von 1990.

In diesem Buch waren es definitiv Velociraptoren, und zwar normalgroße. KEINE Deinonychen!
Wenn du mir das nicht glaubst, dann kann ich dir gerne einen Scan aus dem Buch hochladen: die Seite mit der Populations-Liste des Parks. Darauf enthalten sind alle 15 Arten, die im Park gezüchtet wurden.

Und nun zum Film: Steven Spielberg wollte sich bei den Raptoren an die Originalvorlage halten, weil er von diesen Tieren und deren Intelligenz (die auch schon im Buch so dargestellt wurde) fasziniert war. Jedoch hatte er Bedenken, dass der Ottonormalbürger eine Herde von Labrador-großen Truthan-Dinos nicht als ultimative Gefahr ernst nimmt, also hat er die Raptoren-Idee des Buche mit den Größenausmaßen des Deinonychus kombiniert um eine wirkliche Bedrohung zu schaffen.

Zu keiner Zeit jedoch war der Deinonychus das Tier aus der Originalvorlage!

Und Spielberg hat für den Film noch einige andere Änderungen an der Dinopopulation vornehmen lassen. Zum einen den ja schon erwähnten Dilophosaurus, welcher im Buch noch in Originalgröße (6-7m) war.
Dann noch die Sauropoden: im Buch waren es Camarasaurier - eine etwas kleinere Gattung. Dies wurde im Buch auch so erklärt, dass größere, wie Brachio und Diplodocus, zwar prestigeträchtiger wären, jedoch die Insel zu klein ist um eine Herde dieser Arten durchzufüttern.
Das hat Spielberg ignoriert, weil er den Brachio einfach cooler fand (ich übrigens auch, jedoch fand ich Crichtons Erläuterung extrem einleuchtend).
Compys gab es im Buch übrigens auch, auch wenn sie im ersten Film noch gar nicht auftauchen. Der Procompsognatus wurde im Buch freilebend auf der Insel gehalten um als Aasfresser aufzuräumen und auch die Dunghaufen der Großen noch weiter zu verwerten...

Und falls der Wink mit dem Zaunpfahl noch nicht angekommen ist:
Wer sich wirklich für Dinosaurier interessiert, der sollte Crichtons DinoPark auf jeden Fall lesen. Auch wenns ein Roman ist, er ist genial und lässt euch den Film mit ganz anderen Augen sehen! ;)

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Teufelchen (03.04.2013), Corvus Corax (03.04.2013), Dirk (04.04.2013)

Teufelchen

Geisterjäger

  • »Teufelchen« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 4. Februar 2013

Danksagungen: 316

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 3. April 2013, 14:27

In diesem Buch waren es definitiv Velociraptoren, und zwar normalgroße. KEINE Deinonychen!
Wenn du mir das nicht glaubst, dann kann ich dir gerne einen Scan aus dem Buch hochladen: die Seite mit der Populations-Liste des Parks. Darauf enthalten sind alle 15 Arten, die im Park gezüchtet wurden.


Wärst du so lieb und würdest du bitte wenn du Zeit hast uns diesen Scan zukommen lassen in diesem Beitrag? Das wäre echt super. :D Danke.

Liebe Grüße
Teufelchen

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 423

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1251

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 3. April 2013, 15:38

Zitat

Argentinosaurier haben eine Golfball großen Schädel. Die Vorderbeine waren kürzer als die Hinterbeine. Sie erreichten die Höhe eines achtstöckigen Gebäudes und waren halb solang wie ein Footballfeld. Dieser Gigant brauchte sich so gut wie vor fast gar nichts und niemanden zu fürchten

Hmm, man mag mir meine Vermessenheit zeihen, aber vor einem Dinosaurier mit einem "Golfball" großen Schädel habe ICH keinen Respekt. Ok, er war 30-40m hoch, aber bei sooooo einem kleinen Kopf....
Silver

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 897

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1529

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 3. April 2013, 15:43

Ich die sie meinte Hirn.
Der Schädel des Argentino war schon erheblich größer als ein Golfball. ;)

Und ja, Teufel, ich werd mich um den Scan kümmern. Kann aber nicht sagen, ob ich das heute noch schaffe....

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Teufelchen (03.04.2013)

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 897

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1529

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 3. April 2013, 21:18

So, doch geschaff. Hier der versprochene Scan:
(Quelle: DinoPark von Michael Crichton, S.156)
Auf Position 7 kann man es ganz genau sehen. Velociraptoren. Und zwar sind alle 8 noch da. ;)

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Teufelchen (03.04.2013)

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 4. April 2013, 15:17

Ja in dem Buch waren es Velos. als er jedoch feststellte die wären korrekt dargestellt nicht ganz so bedrohlich, ließ er deren Rolle "heimlich" von Gattungsverwandten übernehmen. Insofern ist die Behauptung die "Filmvelociraptoren" waren Deinonychen nicht völlig falsch.

Einige Arten auf der Liste sind mir bekannt. z.B. Styracosaurus oder Euoplocephali, aber Maiasaurier und Callovosaurier sagen mir nichts.
Gibs da Bilder zu?

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 897

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1529

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 4. April 2013, 15:48

Zitat

Ja in dem Buch waren es Velos. als er jedoch feststellte die wären korrekt dargestellt nicht ganz so bedrohlich, ließ er deren Rolle "heimlich" von Gattungsverwandten übernehmen. Insofern ist die Behauptung die "Filmvelociraptoren" waren Deinonychen nicht völlig falsch.
:roll: Gib blos nicht zu, dass du im Unrecht warst!
Komplett im Kreis diskutiert...

Zitat

Gibs da Bilder zu?
Sicherlich. Aber nicht im Buch...
Maiasaurus - die gute-Mutter-Echse - ist ein Hadrosaurier, den man samt Gelege und Jungtieren gefunden hat.
Callovosaurus ist ein ziemlich alter Iguanoduntia.

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nachdenker (05.04.2013)

Animus

Hexenmeister

Beiträge: 1 695

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Danksagungen: 956

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 4. April 2013, 15:52

Maiasaurier:



Zum Callovosaurier
Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nachdenker (05.04.2013), Teufelchen (05.04.2013)

  • »Takwando« wurde gesperrt

Beiträge: 1 032

Registrierungsdatum: 5. April 2013

Danksagungen: 134

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 15. Oktober 2013, 19:53

Passend zum Thema

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspo…n-forscher.html

Man darf gespannt sein was daraus wird. Vielleicht wird der Jurassic Par doch noch irgendwann Wirklichkeit. Die Frage ist nur ob das erstrebenswert ist derartig in die Natur rein zu pfuschen.
Verlass dich nicht auf die Meinung anderer und suche keinen übermäßigen Ruhm Sieh besser genau hin und bilde dir dein eigenes Urteil

Timor Domini principium sapientiae.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Teufelchen (16.10.2013)

Teufelchen

Geisterjäger

  • »Teufelchen« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 4. Februar 2013

Danksagungen: 316

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:21

Davon hatte ich schon mal vor etwa einem halben Jahr gehört/gelesen. Hier der weitere Artikel dazu: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspo…generation.html

Wie schon damals vermutet wird wohl also nichts draus. ;)


So interessant und aufregend ich diese Urzeitgeschöpfe auch finde, selbst erleben möchte ich jedoch nicht, wie ein T-Rex bei meiner Haustür vorbeirennt oder gerade jemanden/etwas vor meinen Augen verspeist :mrgreen:.


LG
Teufelchen

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 165 | Hits gestern: 6 872 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 590 667 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03