Du bist nicht angemeldet.

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

76

Donnerstag, 2. April 2015, 07:26

Allerdings ist Troja in mehr als nur einer einzigen Legende aufgetaucht. Abgesehen davon, nur weil EINE STADT aus einer Legende wirklich existiert hat, was soll uns das sagen? Das bedeutet gar nichts. Es bedeutet nicht einmal, dass der Krieg um Troja so stattgefunden hat, es bedeutet nicht, dass es das trojanische Pferd oder Achilles wirklich gab, und ganz sicher macht es auch nicht alle anderen Vorkommnisse in der Odyssee zu Tatsachen, oder?
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Manetuwak

Geisterjäger

Beiträge: 826

Danksagungen: 617

  • Private Nachricht senden

77

Donnerstag, 2. April 2015, 09:44

Zitat

Sobald
sie die Grundsätze der Mathematik vertsanden,bzw es nach IHREN Worten von Kukulkan beigebracht wurde,stand dem Pyramidenbau ja nix mehr im Wege.
Was sind denn die Grundsätze der Mathematik? Außerdem behaupte ich mal aus dem Handgelenk heraus, dass man für pyramidale Baustrukturen keine derart komplexe Mathematik braucht und zwar aus mehreren Gründen:
1. Pyramiden sind in jeder Dimension einfache geometrische Figuren
2. Sind Pyramiden kaum ausgehölt und die Steinschichtungen überlagern sich zu Gunsten des Schwerpunktes der einzelnen Steine
3. Statisch sind sie deswegen nicht zwingend durchzurechnen.
4. Gibt es genug Nachweise, dass Pyramiden aus einer Reihe aus Try & Error hervorgegangen sind aber nicht wegen der statischen Belastungen sondern wegen des Materials und des Untergrundes. Auf Sand zu bauen ist immer kritisch!

Zitat

Die Antwort steht schon oben weiter

Zitat

Sobald sie die Grundsätze der Mathematik vertsanden,bzw es nach IHREN Worten von Kukulkan beigebracht wurde,stand dem Pyramidenbau ja nix mehr im Wege.
Das ist keine Antwort.

Zitat

Tja an Troja hat auch niemand geglaubt bis Schliemann es entdeckte
Ist tatsächlich nachgewiesen, dass es sich um Troja handelt? Nach meinem Kenntnisstand ist das nämlich noch immer nicht klar (Wobei mein Kenntnisstand natürlich nicht als Landmarke für irgendetwas gilt.)

Aber mal von dem obigen abgesehen, laufen wir hier in eine PA Diskussion, die hier nicht hingehört wie Ronin bereits schrieb.
Vanitas vanitatum

Memento mori

Mors certa hora incerta

Silberträne

Spukhausbewohner

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Wohnort: Wien

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

78

Samstag, 4. April 2015, 17:20

Es heißt, dass die meisten Legenden ein kleines Körnchen Wahrheit enthalten. Aber deswegen hat es zum Beispiel noch keine Zyklopen gegeben, sondern wie so oft wurde in etwas, das man sich damals nicht erklären konnte, in diesem Fall Funde von Elefantenschädeln, eben eine mögliche Erklärung hinein interpretiert.
"Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tina (04.04.2015)

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 903

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 172

  • Private Nachricht senden

79

Sonntag, 5. April 2015, 01:39

Zitat

Aber deswegen hat es zum Beispiel noch keine Zyklopen gegeben, sondern wie so oft wurde in etwas, das man sich damals nicht erklären konnte, in diesem Fall Funde von Elefantenschädeln, eben eine mögliche Erklärung hinein interpretiert.

Dir ist aber schon klar das Zyklopen ein grosses Auge gehabt haben sollen,während Elefanten 2 normalgrosse Augen haben.Zyklopen haben auch keine Stosszähne,deshalb für mich unverständlich wie man Elefanten für Zyklopen halten könnte.
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

80

Sonntag, 5. April 2015, 09:58

Deshalb! Muss ich's ausfuehren oder siehst Du's selber?

Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Silberträne

Spukhausbewohner

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Wohnort: Wien

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

81

Sonntag, 5. April 2015, 14:49

Danke, Tina!

Ich weiß wie Elefanten aussehen, mister x, ich habe in meinem Leben schon ziemlich viele davon in natura gesehen.
"Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tina (05.04.2015)

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

82

Sonntag, 5. April 2015, 14:55

Immer wieder geil, wie erstmal dagegen gehalten wird, ohne dass wirklich Ahnung von der Materie vorhanden ist!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 122

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 863

  • Private Nachricht senden

83

Sonntag, 5. April 2015, 15:44

Lass das Teil doch trotzdem mal wieder themenbezogen diskutieren.
Mal den Standpunkt eines religiösen Menschen eingenommen; wäre es da ein unangenehmer Gedanke, dass Gott nicht transzendent und immerwährend ist, sondern ein fleischliches, essenden und scheißendes Wesen, das irgendwo geboren wurde und auch irgendwo sterben wird oder bereits gestorben ist?
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

84

Sonntag, 5. April 2015, 16:17

Zitat

Mal den Standpunkt eines religiösen Menschen eingenommen; wäre es da ein unangenehmer Gedanke, dass Gott nicht transzendent und immerwährend ist, sondern ein fleischliches, essenden und scheißendes Wesen, das irgendwo geboren wurde und auch irgendwo sterben wird oder bereits gestorben ist?


Natuerlich waere es das, weil damit klar waere, dass Gott weder allmaechtig ist noch eine schuetzende, helfende und fuehrende Hand ueber irgendjemanden haelt. Das wuerde bedeuten, dass jeder fuer sein Leben und sein Schicksal selbst verantwortlich ist und man es nicht einem Gott in die Schuhe schieben koennte, und dass gewisse Dinge eben einfach passieren, und zwar ganz ohne Sinn und Zweck.

Und dabei ist noch voellig aussen vor gelassen, dass das auch bedeuten wuerde, dass die ganze Hoffnung auf ein tolles Leben nach dem Tod von vornherein vom Tisch waere. Das ganze Prinzip der Religionen an sich waere direkt weg.
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rônin (05.04.2015), Manetuwak (13.04.2015)

Manetuwak

Geisterjäger

Beiträge: 826

Danksagungen: 617

  • Private Nachricht senden

85

Montag, 13. April 2015, 08:54

Andererseits könnte es für manche Gläubige auch eine beruhigende Wirkung haben. Ließe sich Nachweisen, dass dieses Wesen oder dieses fremde Volk uns geschaffen haben und zwar aus freien Stücken, einfach weil sie es können und "Leben" gleich welcher Form, für wichtig halten.
Das ganze Beiwerk, welches von Tina bereits erwähnt wurde, würde dennoch wegfallen. Kein Himmel, keine Hölle, keine Vergebung der Sünden, kein ewiges Leben an Gottes Seite...Aber dennoch wäre die Entität an sich greifbar.

Religionen müssten dann jedoch ihre Geschichten neu schreiben...Alles mythische aus allen religiösen Schriften würde wegfallen...

Bei einer solchen Feststellung würden alle theistischen Religionen neue Namen brauchen...

Ich denke jedoch, wie Tina, dass diese Erkenntnis eine unglaubliche Erschütterung der Macht wäre...
Vanitas vanitatum

Memento mori

Mors certa hora incerta

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 4 015 | Hits gestern: 9 208 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 986 831 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03